Fabalista
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium Alles zum Thema Vogelspinnen


Home
Arachnophilia Shop
Informationen
Oft gestellte Fragen
Arten
Terrarium
Haltung / Pflege
Häutung
Paarung / Zucht
Fachwörter
Körperbau
Literatur
Büchertips
Links
Austausch
Forum
Terrarien Galerie
Bestandslisten
Vogelspinnen Börse
Mitglieder
Mein Arachnophilia
Benutzername

Passwort

Automat. einloggen

Password vergessen?
Registrieren
Arten

Foto hochladen | Kommentar hinzufügen | Zurück zur Liste

Chilobrachys huahini  Schmidt & Huber, 1996

Herkunft : Südlich der Stadt Hua Hin in Thailand
Lebensweise : Unterirdisch lebend
Körperlänge : max. 8cm
Aussehen : ausladender Carapax; einheitlich braun, wobei die Farbe von beige bis hin zu einem schwachen rotbraun variieren kann...auffällig sind die langen, schlanken Spinnenwarzen und das längliche Abdomen.
Haltung : Bevorzugt Tagestemperaturen zwischen 32 - 37° C, nachts nicht unter 20° C absinkend. Die relative Luftfeuchtigkeit ist entsprechend des Verbreitungsgebietes sehr hoch und liegt bei 80 - 90%. Einige Spinnen graben sich eine Wohnröhre, andere leben auf dem Boden. Gefunden wurde sie ursprünglich aber zwischen Palmenschindeln in einer Höhle im Palmenstamm.
Verhalten : Diese Spinne bekommt man nicht oft zu Gesicht, wenn sie sich eine Wohnröhre angelegt hat. Scheint sich am Liebsten zurückzuziehen, aber kann bei Störung sehr agressiv werden. Geht dann meist sofort in Abwehrstellung und schlägt auch mit den Vorderbeinen zu.
Bemerkungen : Eine sehr schlanke, schöne Spinne, die sehr interessant zu beobachten ist.

Infos hinzugefügt von Dana Wittek am 06.05.2005.
Infos zuletzt aktualisiert von Andreas Belz am 15.11.2007.

Fotos von Chilobrachys huahini

Chilobrachys huahini
Chilobrachys huahini
Chilobrachys huahini
Chilobrachys huahini
Chilobrachys huahini
Chilobrachys huahini
Chilobrachys huahini

Kommentare

Kommentar hinzufügen
Verfasst am 04.08.2013 um 08:48 von Stefan Neubert
Ich habe mir vor drei Monaten drei Spiderlinge dieser Art zugelegt. Ich bin auf diese Art gekommen, da diese viel gehandelt werden.
Heute habe ich eine Spinne das erste Mal gesehen! Als ich die Tiere nach Hause gebracht habe, habe ich diese in Heimchendosen zu 1/3 befüllt mit Kokossubstrat umgesetzt. (Spinnen habe ich nicht gesehen).
Jede Woche gebe ich ein Heimchen rein und kurze Zeit ist das Heimchen fort. Ihre Umgebung spinnt dieses Tier viel aus. Nach 4 Wochen habe ich festgestellt, dass mir beim Umsetzen wohl ein Tier ausgebüchst ist. (Habe die Spinnen glücklicherweise auf dem Balkon umgesetzt, so dass die Spinne nicht in der Wohnung ist)
Das einzige Lebenszeichen ist, dass nach der Häutung die alte vertrocknete Haut aus dem gebuddeltem Röhrensystem heraustransportiert wird.
Außer dass es sich um eine genügsame Art handelt, die man nie zu Gesicht bekommt, kann ich nicht mehr berichten.
Verfasst am 23.05.2012 um 15:33 von andreas müller
Ich habe zwei arten von chilobrachys, eine huahini und eine say jok. die erste lebt halb in einer röhre und halb in ihrem gespinst, die andere hat sich ein komplexes röhrensystem gebaut. sehr flinke tiere und sehr aggressiv, stridulieren laut und schlagen nach allem was in ihre nähe kommt.

ist es war das huahini und say jok ein und die selbe spinne ist???
Verfasst am 03.03.2012 um 04:42 von sven Dobbertin
Ich halte selbst eine c.huahini.. Und musste fest stellen das diese Art bei mir nicht einmal unter der Erde war, sie hat das Terrarium stark zu gesponnen und lebt seitdem in ihrem Gespinnst!
Hatte die Erde damals extra hoch eingefüllt und ihr auch eine Röhre vorgestochen, diese wurde jedoch nicht angenommen!

Geht es einigen Leuten genauso???
Verfasst am 05.01.2012 um 12:30 von Björn Anacker
Meine Chilobrachys huahini ist eine angeneme Vogelspinne, Sie webt das ganse Terrarium ein. Sie ist 4-5 cm groß.
Verfasst am 25.12.2010 um 12:34 von Guido H.
Unsere Spinne scheint auch lieber im Gespinst zu wohnen anstatt zu graben. Die Temperaturangabe scheint aber aus dem Reich der Fabel zu stammen. Ich könnte mir vorstellen, dass die Spinne ein grillen bei 32 -37 C nicht lange mitmacht. Da sollte man mal gute 10 C abziehen.
Verfasst am 08.07.2010 um 09:06 von Bastian Schenker
meine will so gar nicht ins raster passen, interessander charakter! hat mittlerweile ne KL von 2 cm, versteckmöglichkeiten und erde interessieren sie allerdings überhaupt nicht. hat die oberfläche schön zugesponnen, sitzt immer mittendrin und lässt sich durch nichts aus der ruhe bringen! bin mal gespannt, wie sie sich noch entwickelt.
Verfasst am 09.03.2010 um 07:14 von Roman Pausch
ich besitze seit heute eine und sie hat in ihren behälter ein wunderschönes wohngespinnst gemacht schaut ur geil aus
und sie ist 1cm gross ziemlich klein und jetzt schon schreckhaft aber schnell

lg
Verfasst am 12.07.2008 um 09:33 von Marcus Meyer
Hi Leute ,

bin seit ca ner Woche Besitzer eines recht großen Weibchens ca 6-7 cm KL ( siehe Bild).
Zu ihrem Verhalten kann ich nur sagen:

Die liebste und ruhigste Spinne die mir je untergekommen ist.

Ich kann sie sogar beiseite schieben , wenn etwas saubermachen möchte und sie rührt sich nicht. Eher krallt sie sich fest.

Aggressiv oder hektisch ... solche Eigenschaften kenn ich nur , wenn sie keinen Hunger hat und eine Heuschrecke landet auf ihrem Körper ^^


Ich finde sie einfach wunderschön , sie zeigt sich oft und baut wunderschöne Kunstwerke. Ist immer einen Blick in der früh nach dem Aufstehen wert , ob sie mich wieder mit einem weiteren Tunnel beglückt.

So Long.....

Grüße

Sphinx
Verfasst am 28.04.2008 um 10:54 von Kjeld Stein
Besitze derzeit ein Weibchen mit etwa 3-4 cm KL. Das Tier ist wirklich kaum agressiv eher hektisch. Sie hat innerhalb 1 Tages die gesamte Fürstplast Box ausgesponnen. Wirklich sehr interessante Art. Besonders auch für Leute geeignet die gerne nach was bezahlbaren Besonderem Suchen.
Verfasst am 12.04.2008 um 06:45 von Gilbert Maaß
Ich hatte auch eine und hatte eine Kl von 6 cm gehabt udn meien war eigentlich friedlich, außer einmal, da hat sie mich geschlagen, aber sonst beim hantieren im terrarium war sie eigentlich ganz ruhig. leider ist sie bei der häutung gestorben:-(

trotzdem ein sehr interressantes Tierchen, würde es aber Anfängern nicht empfehlen!
Verfasst am 27.03.2006 um 07:15 von manuel jakus
meine huahini scheint bis jetzt noch relativ friedlich zu sein. sie ist mehr nervös als angriffslustig. sie hat sich nach dem ich sie von der box in ein terrarium umgestzt habe innerhalb von wenigen tagen eine röhre bis hin zum boden gegraben, welche zwei ausgäge besitzt. im moment arbeitet sie gerade an einem verzweigten tunnelsystem. wenn man sie gut feucht und warm hält, bekommt man sie doch relativ oft zu gesicht, hab jedenfalls bei mir die erfahrung gemacht. sie sitzt auch oft am tag vor eienm ihrer höhlenausgänge und wartet auf futter. guter fresse. aber achtung: sehr flink!!!
Verfasst am 25.03.2006 um 06:00 von Sebastian Noethlichs
Hallo!

Hab gestern einen Spiderling mit einer KL von ca. 4 -5 mm geschenkt bekommen...
Bis jetzt kann ich nur sagen: wieselflink und etwas hektisch...
Naja, mal abwarten bis sie sich ein Domizil errichtet hat.

Falls ich den Zwerg durchkrieg werde ich nochmal berichten und ein paar Bilder posten. Aber bis jetzt ist sie zum Ablichten noch zu winzig...

Gruß,
Sebastian!