Fabalista
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium Alles zum Thema Vogelspinnen


Home
Arachnophilia Shop
Informationen
Oft gestellte Fragen
Arten
Terrarium
Haltung / Pflege
Häutung
Paarung / Zucht
Fachwörter
Körperbau
Literatur
Büchertips
Links
Austausch
Forum
Terrarien Galerie
Bestandslisten
Vogelspinnen Börse
Mitglieder
Mein Arachnophilia
Benutzername

Passwort

Automat. einloggen

Password vergessen?
Registrieren
Arten

Foto hochladen | Kommentar hinzufügen | Zurück zur Liste

Thrixopelma pruriens  Schmidt, 1998

Herkunft : Peru
Lebensweise : Bodenbewohnend
Körperlänge : bis 7cm
Aussehen : Die Grundfärbung ist braun bis schwarz, wobei das Abdomen dunkler gefärbt ist als der Thorax.
Beim richtigen Lichteinfall schimmern die Beine dunkelblau.
Beine und Abdomen sind mit relativ langen gelblichen Haren besetzt und die Knie weisen die charakteristischen weiß-gelben Streifen auf.
Haltung : Als nicht grabender Bodenbewohner braucht T. pruriens ein Korkstück als Unterschlupf.
Die Luftfeuchtigkeit muss relativ hoch bei ca. 70% liegen, wobei es auch trockenere Bereiche geben sollte.
Am Tag muss die Temperatur ca. 27°C und in der Nacht ca. 24°C betragen.
Verhalten : T. pruriens lebt vorwiegend versteckt, zeigt sich aber auch dann und wann außerhalb des Verstecks.
Sie spinnt ihr Versteck aus und baut Substrat ins Gespinnst ein.
Thrixopelma ist ein aggressiver Bombarbierer, der bei der kleinsten Störung bombardiert und auch schnell zubeißt.
Insgesamt eine schöne, aggressive VS, die nicht unbedingt für Anfänger geeignet ist.

Infos hinzugefügt von Moe Joe am 15.05.2005.
Infos zuletzt aktualisiert von Sven L. am 11.10.2007.

Fotos von Thrixopelma pruriens

Thrixopelma pruriens
Thrixopelma pruriens
Thrixopelma pruriens
Thrixopelma pruriens
Thrixopelma pruriens

Kommentare

Kommentar hinzufügen
Verfasst am 24.12.2006 um 21:37 von Stefanie ...
Hell-o!
Wie cool, hab mal endlich was über meinen "Marlon" gefunden. Musste mich gleich mal anmelden, um meinen Senf dazuzugeben. Also, ich besitze einen ca. 4-jährigen Bock, der vor ca. eineinhalb Jahren mal ein Spermanetz gebaut hat. Das war's. Meiner ist sehr aggresiv, flüchtet aber, wenn ich ins Terra sprühe. Ansonsten ist er die einzige meiner Spinnen, die mich jemals gebissen hat. Dass die Spinne sehr schnell und auch recht nervös ist, kann ich nur bestätigen. Allerdings hält er sich nur kurz vor der Häutung in seiner Höhle auf. Sehr aktiv ist die Spinne nicht, aber fast immer im Terrarium zu sehen. Fressen tut er alles und ist bei der Jagd schnell und geschickt! Ein schönes Tier, aber nix für Anfänger.
Verfasst am 18.11.2006 um 06:28 von Rebecca Gotsche
Hallo,
ich besitze seit einem Jahr ein adultes Weibchen. Hatte mir auch noch das passende Männchen dazugeholt, aber leider hat die Verpaarung nicht funktioniert. Ich hatte die beiden mehrmals zusammen aber, jedes mal hat das Weibchen, das Männchen sehr aggressiv wieder verscheucht. Nach einigen weiteren Wochen ist mir der Bock leider verstorben. Das Weibchen ist sehr scheu und flüchtet sofort nach dem öffnen der Terrariumtür. Bei der Nahrung ist sie nicht wählerisch! Sie nimmt alles, was sie überwältigen kann. Sie hält sich selten in ihrer Wohnhöhle auf. Stattdessen sitzt sie den ganzen Tag auf ihrer Höhle. Gesponnen hat sich in dem ganzen Jahr fast garnicht.
Verfasst am 22.09.2006 um 06:17 von Sascha Bechtel
Ich besitze seit 2 Monaten einen Sling und eine mit ca. 2cm KL. Von Agression habe ich bisher nichts festgestellt. Sind beide nur extrem nervös und sauschnell. Bei der kleinsten Störung spurten die direkt los, und man braucht schon schnelle Augen um mitzukommen. Ich denke aber, das wird sich mit zunehmendem Alter etwas legen, da ja alle Slings etwas nervöser als die adulten Tiere sind.
Scheint tatsächlich überhaupt nicht zu graben. Jagt schnell und frisst gut.