Fabalista
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium Alles zum Thema Vogelspinnen


Home
Arachnophilia Shop
Informationen
Oft gestellte Fragen
Arten
Terrarium
Haltung / Pflege
Häutung
Paarung / Zucht
Fachwörter
Körperbau
Literatur
Büchertips
Links
Austausch
Forum
Terrarien Galerie
Bestandslisten
Vogelspinnen Börse
Mitglieder
Mein Arachnophilia
Benutzername

Passwort

Automat. einloggen

Password vergessen?
Registrieren
Arten

Foto hochladen | Kommentar hinzufügen | Zurück zur Liste

Pamphobeteus nigricolor

Herkunft : Ecuador, Kolumbien, Bolivien, Peru
Lebensweise : Bodenbewohnend
Körperlänge : ca. 7cm
Aussehen : Grundfärbung schwarzblau bis schwarz. Carapax mit violetter sternförmiger Zeichnung. Ein violetter Schimmer auf den Beinen ist möglich.
Haltung : Terrarium möglichst groß ca. 40x40 cm. Die relative Luftfeuchte sollte 70-75 % betragen. Ein hoher Bodengrund ist von Vorteil, da die Art gerne gräbt. Temperatur tagsüber möglichst 27 C°, nachts kann sie auf 21 C° abkühlen.
Verhalten : Diese Art ist leicht aggressiv und beißt bei Störung auch zu. Verteidigt auch durch Bombardieren. Häufig außerhalb des Unterschlupfes zu sehen.

Infos hinzugefügt von Ananias Hildebrand am 11.10.2005.
Infos zuletzt aktualisiert von Hans-Werner Auer am 12.04.2006.

Fotos von Pamphobeteus nigricolor

Pamphobeteus nigricolor
Pamphobeteus nigricolor
Pamphobeteus nigricolor
Pamphobeteus nigricolor
Pamphobeteus nigricolor
Pamphobeteus nigricolor
Pamphobeteus nigricolor
Pamphobeteus nigricolor

Kommentare

Kommentar hinzufügen
Verfasst am 09.04.2010 um 17:53 von jenschke dennis
ich muss mal sagen meine ist die ruhe selbst ! sie ist weder agressiv noch rennt sie weg bei arbeiten im terra. sie spring wie ne verrückte auf ihr fressen und verzieht sich dann in ihren bau !
sie ist eine sehr interessante und verdammt hübsche vs !
kann ich jedem nur empfehlen !
Verfasst am 08.09.2008 um 04:54 von Tanja Kremer
Hi,
ich habe einen Nigribock und muss sagen das er im Gegensatz zu anderen Männern das Fressen auch nach dem Bau des Spermanetzes absolut nicht eingestellt hat, er frisst genauer gesagt alles was sich bewegt, von Heimchen über Heuschrecken bis zu nestjungen Mäusen. Im übrigen kann auch ich sagen das er sehr aggresiv ist und sofort in Drohhaltung geht wenn man im Terri rumfuchteln muss.
Verfasst am 07.05.2008 um 08:49 von anastasios dimitriou
ja carina muss ich dir recht geben ist nur ein mall pasiert das sie beisen wollte.mitler weile ist sie sehr ruhig geworden.
Verfasst am 23.04.2008 um 20:39 von Carina Böhnke
Also unser Nigricolor Weib ist sehr ruhig, allgemein sind all unsere Spinnen der Gattung Pamphobeteus sehr ruhig (obwohl überall steht das sie aggro sein sollen, was unsere überhaupt NICHT sind) und ich habe 10 Spinnen von der Art Pamphobeteus. Sie verschwinden sofort in ihre Höhle wenn wir die Schreibe auf machen und sie leicht anpusten, wenn wir neues Wasser oder so beim Terra machen...
Verfasst am 11.04.2008 um 15:20 von Anastasios Dimitriou
ich habe seid heute ein weibchen . ich wollte fragen ob eure auch so agro sind. ich kann nicht mal wasser in die schale tun, schon stürtzt sie sich auf die scheibe und beist sofort zu.!!!
Verfasst am 10.04.2008 um 18:38 von Carina Böhnke
Unser Nigricolor Weibchen ist erfolgreich verpaart :-) Kokonbau wird sie wohl in 2 - 3 Tagen anfangen.
Verfasst am 30.09.2007 um 13:32 von Eric Handschin
Dies ist wirklich eine sehr schöne Vogespinne.
Wichtig bei der Haltung ist, dass man darauf achtet nicht ein zu kleines Becken zu verwenden, da diese Art gärne etwas umher läuft. Was das Fressen betrifft, so hatte ich bis jetzt noch keinerlei Probleme, im Gegenteil, beide Tiere stürtzen sich auf die Nahrung (in meinem Fall Heimchen) und verfolgen sie sogar aktiv. Sehr schön ist, dass man sie oft ausserhalb des Unterschlupfes sehen kann.
Aufgrund ihrer Agressivität sollte man sie auf keinen Fall auf die Hand nehmen. (Ich finde das kein VS auf die Hand gehört)