Fabalista
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium Alles zum Thema Vogelspinnen


Home
Arachnophilia Shop
Informationen
Oft gestellte Fragen
Arten
Terrarium
Haltung / Pflege
Häutung
Paarung / Zucht
Fachwörter
Körperbau
Literatur
Büchertips
Links
Austausch
Forum
Terrarien Galerie
Bestandslisten
Vogelspinnen Börse
Mitglieder
Mein Arachnophilia
Benutzername

Passwort

Automat. einloggen

Password vergessen?
Registrieren
Arten

Foto hochladen | Kommentar hinzufügen | Zurück zur Liste

Brachypelma schroederi  Rudloff, 2003

Herkunft : Mexiko (Acapulco, Guerrero)
Lebensweise : Bodenbewohnend
Körperlänge : 4-6 cm
Aussehen : Hinterleib schwarz, ohne die rote Behaarung verwandter Arten, die auch an den Beinen und der Carapaxumrandung fehlt. Insgesamt fast durchgehend schwarz in der Färbung, mit nur sehr wenigen längeren hellen Haaren. Die Beine zeigen eine leichte Längsstreifenzeichnung.
Haltung : Bodenbewohnerterrarium mit den Maßen 30 x 30 x 30 cm genügt. Substrat humos- sandig, etwa 15 cm hoch, da die Art gern gräbt. Sonstige Einrichtung sollten eine Korkhöhle und ein Trinknapf darstellen.
Temperaturen von im Schnitt 25- 27 °C tagsüber, des nachts um 22 °C.
Verhalten : Als offensiv einzustufen, bei Beunruhigung drohen die Tiere schnell.
Bemerkungen : Diese Art hat pro Kokon recht wenige Eier, dafür aber größere N1 als beispielsweise B. vagans.

Infos hinzugefügt von Andreas Belz am 15.10.2006.
Infos zuletzt aktualisiert von Jeannette S. am 13.06.2008.

Fotos von Brachypelma schroederi

Brachypelma schroederi
Brachypelma schroederi
Brachypelma schroederi
Brachypelma schroederi
Brachypelma schroederi
Brachypelma schroederi
Brachypelma schroederi
Brachypelma schroederi
Brachypelma schroederi
Brachypelma schroederi
Brachypelma schroederi
Brachypelma schroederi

Kommentare

Kommentar hinzufügen
Verfasst am 29.10.2006 um 17:20 von Sandra Doerr
Ich pflege eine etwa 4 Zentimeter große B. schroederi und muss sagen, sie ist so ziemlich die ruhigste Spinne in unserem Bestand. Sie ähnelt im Verhalten eher einer Avicularia. Will man im Becken hantieren, hat man das Gefühl, man muss die Hübsche liebevoll und vorsichtig bitten, ein wenig zur Seite zu rücken. Sie lässt sich durch nichts stören, man muss sie regelrecht zur Seite schieben. Sie bleibt einfach sitzen.
Dafür ist sie sehr verfressen, wächst allerdings wie alle Brachypelmen eher langsam. Wunderschönes Tier!
Verfasst am 20.10.2006 um 14:56 von Gerit Mehler
Also ich habe auch eine kleine B.schroederi sie ist sehr aktiv und lebhaft rennt den ganzen Tag rum.
Sie ist sehr verfressen!!!!!
Ich finde auch das sie sehr schnell reizbar ist und gleich mit einem Giftbiss belohnt.
Von der Farbe her kann ich nur noch dazu schreiben das sie nach der Häutung einen bläulichen Schimmer hat der aber mit der Zeit nachlässt.
Guterletzt finde ich das es eine sehr schöne Spinne ist von der man sehr viel hat.

Mfg Gerit