Fabalista
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium Alles zum Thema Vogelspinnen


Home
Arachnophilia Shop
Informationen
Oft gestellte Fragen
Arten
Terrarium
Haltung / Pflege
Häutung
Paarung / Zucht
Fachwörter
Körperbau
Literatur
Büchertips
Links
Austausch
Forum
Terrarien Galerie
Bestandslisten
Vogelspinnen Börse
Mitglieder
Mein Arachnophilia
Benutzername

Passwort

Automat. einloggen

Password vergessen?
Registrieren
Arten

Foto hochladen | Kommentar hinzufügen | Zurück zur Liste

Euathlus pulcherrimaklaasi  (Schmidt, 1991)

Herkunft : Ecuador
Lebensweise : Bodenbewohnend
Körperlänge : ca. 6 cm
Aussehen : An den Patellen (Knien) aller ansonsten bläulich gefärbten Laufbeine befinden sich zwei beige- bis leicht orangefarbene Streifen. Am dunkel- braun gefärbten Opisthosoma befindet sich ein sogenannter Spiegel, der im Licht leicht schimmert, und Sitz der Brennhaare ist. Der Vorderleib der E. pulcherrimaklaasi ist hellbraun gefärbt, um sich zu den Beinen hin dunkler zu färben.
Haltung : Diese Art ist recht anspruchslos in der Haltung. Man sollte ihr etwas mehr Boden in Terrarium geben, da sie leicht gräbt. Den Boden etwa zur Hälfte feucht halten.
Luftfeuchtigkeit: 70- 80%, Temperatur: 20-26 Grad.
Verhalten : Diese Art ist relativ friedlich, und zieht sich bei Störungen zurück.
Sie ist nicht besonders aktiv, frißt wenig und gräbt ein wenig in den feuchten Bodengrund.
Bemerkungen : Literatur:

Schmidt, G. (1991d). Eine neue Paraphysa-Art aus Equador (Araneida: Theraphosidae: Theraphosinae). Arachnol. Anz. 20: 8-12.

Infos hinzugefügt von IsWeg IsWeg am 18.05.2007.
Infos zuletzt aktualisiert von Admin ashopnox am 25.11.2010.

Fotos von Euathlus pulcherrimaklaasi

Euathlus pulcherrimaklaasi
Euathlus pulcherrimaklaasi
Euathlus pulcherrimaklaasi
Euathlus pulcherrimaklaasi
Euathlus pulcherrimaklaasi
Euathlus pulcherrimaklaasi
Euathlus pulcherrimaklaasi
Euathlus pulcherrimaklaasi

Kommentare

Kommentar hinzufügen
Verfasst am 12.09.2010 um 18:05 von Patrick Gies
Ich pflege sie seit ca. ein halbes Jahr und sie hat sich als sehr Anfängerfreundlich erwiesen. Zieht sich schnell bei jeglicher Störung im Umfeld zurück, welches das Reinigen erleichtert und weist ein gutes Jagd/-Fressverhalten vor. Auch in der Haltung ist es leicht ihre Anforderungen zu entsprechen.

Meine bevorzugt luftige Höhen. Sie klettert gerne und spinnt das Terra voll mit den "Orientierungsfäden", welche auch gleichzeitig bei der Jagd helfen soll; Indem sich das Futtertier in den Fäden verhängt. Sie ist sehr oft ausserhalb des Unterschlupfes zu sehen und äusserst zeigefreudig. Leider kann ich nur in der Nacht ihr einzigartiges Verhalten beobachten, da sie nachtaktiv ist.
Viele sagen das sie ein schlechter Esser sei, aber das kann ich nicht ganz bestätigen. Ich setzte das Futtertier (heimle oder so) meist versteckt in den hohen Pflanzen im Terra hin und beobachte. Es dauert ein paar Sekunden und schon hat sie das Futtertier gefangen. Sie isst fast alles, aber immer gut ;-)
Verfasst am 18.06.2009 um 06:23 von Stefan Hartmann
Habe meine jetzt etwas über ein viertel Jahr. Sie hat sich in der Zeit 2 mal gehäutet ohne dabei aber wirklich viel größer zu werden. Fressen tut auch meine eher schlecht... Desweiteren lebt sie sehr versteckt. Zum füttern nehme ich jedesmal die Korkröhre unter der sie sitzt raus um zu sehn ob sie auch frißt! Gegraben hat sie darunter so gut wie garnicht. Im großen und ganzen also eine eher faule Spinne, die aber auch sehr friedlich ist. Deswegen auch für " Anfänger " die keine Panik bekommen wenn ihre Spinne mal paar Wochen nix frißt gut geeignet.

MFG
Stefan
Verfasst am 06.01.2009 um 05:47 von Katharina Meurer
Habe seit mehreren Monaten eine E.Pulcherrimaklaasi und muss auch sagen, dass meine ein etwas schlechter Fresser ist. Sie nimmt nicht alles an und ist demnach auch nicht allzu dick.
Ebenfalls 'klebt' sie fast immer an der Scheibe und begibt sich nur ab und an auf den Boden. Habe den Grund noch nicht herausgefunden, da die Haltungsparameter eigentlich stimmen. Vielleicht fühlt sie sich da einfacher wohler.

Ansonsten ist sie eher hektisch, allerdings überhaupt nicht aggressiv. Man kann in das Terra hinein greifen und sie flüchtet, aber wie gesagt halt sehr hektisch.

Ein hübsches Tier, das ich eigentlich jedem empfehlen kann.
Verfasst am 29.10.2008 um 07:42 von reto ehrler
meine pulcherrimaklaasi ist recht häufig im terri unterwegs, im trockenen bereich sowie auch im feuchten bereich. sie frisst gut und hat den feuchten teil ein bisschen eingesponnen.