Fabalista
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium Alles zum Thema Vogelspinnen


Home
Arachnophilia Shop
Informationen
Oft gestellte Fragen
Arten
Terrarium
Haltung / Pflege
Häutung
Paarung / Zucht
Fachwörter
Körperbau
Literatur
Büchertips
Links
Austausch
Forum
Terrarien Galerie
Bestandslisten
Vogelspinnen Börse
Mitglieder
Mein Arachnophilia
Benutzername

Passwort

Automat. einloggen

Password vergessen?
Registrieren
Arten

Foto hochladen | Kommentar hinzufügen | Zurück zur Liste

Avicularia laeta  C. L. KOCH, 1842

Herkunft : Grenzgebiet Brasilien, Bolivien, Peru
Lebensweise : Bodenbewohnend
Körperlänge : ca. 5cm
Aussehen : Die Jungtiere sind metallisch blau gefärbt, mit einer dunklen Querbänderung auf dem Abdomen.
Ab der 4.- 5. Häutung färben sich die Tiere langsam um.
Grössere Tiere schimmern in einen metallisch gold-braun.
Männchen wie Weibchen gleichen sich in der Färbung.

Temperatur: Tag: ca. 23- 27 °C / Nacht: ca. 20 °C

Luftfeuchtigkeit: ca. 60-70% (Staunässe ist zu vermeiden).
Haltung : Die Terrariengrösse solle bei dieser Art ca. B20x T20x H30cm betragen.
Der Bodengrund sollte immer leicht feucht gehalten werden.
Auf eine gute Belüftung der Terrarien sollte wert gelegt werden.
Was die Behausung angeht, sind die Tiere nicht wählerisch, sie bauen gerne zwischen Ästen oder auch in einer Korkröhre ihr Wohngespinnst.
Verhalten : Avicularia laeta gehört zu den wenigen aggressiveren Avicularia- Arten.
Jungtiere springen auch sehr gut und sind äußerst flink.

Infos hinzugefügt von Michael Hägele am 25.11.2010.
Infos zuletzt aktualisiert von Michael Hägele am 25.11.2010.

Fotos von Avicularia laeta

Avicularia laeta
Avicularia laeta
Avicularia laeta

Kommentare

Kommentar hinzufügen
Verfasst am 08.04.2011 um 10:15 von Danny Schollän
Zu meiner "Laila", fast 1 Jahr alt kann ich nur sagen, sie ist sehr mit Vorsicht zu genießen. Sie ist verdammt schnell, sicher auch aggressiv, sowas teste ich nicht, aber definitiv keine Anfängerspinne. Ihr Äußeres ist nicht unbedingt ne Wonne, interessant finde ich sie trotzdem. Anfangs ist sie wie Versicolor blau, das verblasst aber schnell zu einem hellen braun, der Carapax schimmert grünlich und sie hat am Abdomen schwarze Steifen (wie auf dem Foto zu sehen). Erwachsene Tiere sind dann einheitlich braun. LG