Fabalista
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium Alles zum Thema Vogelspinnen


Home
Arachnophilia Shop
Informationen
Oft gestellte Fragen
Arten
Terrarium
Haltung / Pflege
Häutung
Paarung / Zucht
Fachwörter
Körperbau
Literatur
Büchertips
Links
Austausch
Forum
Terrarien Galerie
Bestandslisten
Vogelspinnen Börse
Mitglieder
Mein Arachnophilia
Benutzername

Passwort

Automat. einloggen

Password vergessen?
Registrieren
Arten

Foto hochladen | Kommentar hinzufügen | Zurück zur Liste

Ephebopus murinus  Walckenaer, 1837

Herkunft : Brasilien, Franz. Guyana
Lebensweise : Bodenbewohnend
Körperlänge : Etwa 4-5 cm
Aussehen : Sie besitzt eine dunkelgraue bis schwarze Grundfärbung, einen hellbeigen Vorderkörper und hellbeige Streifen auf den Beinen.
Haltung : Terrarium 30x30x40, mit viel lehmhaltiger Wald- oder Blumenerde befüllt.
Die Tiere graben tiefe Gänge, also viel Bodensubstrat einbringen (mind. 15-20cm). Den Bodengrund feucht halten.
Eingebrachte Blätter und Ästchen werden in einen Trichter, der die Wohnröhre umschliesst , eingearbeitet. Haltung in Haplotanks ist m.E. auch super möglich!
Verhalten : Die Tiere kommen nur spät abends hervor. Sie ist eine sehr flinke und auch etwas aggressive Art.
Bemerkungen : Literatur:
  • LUCAS, S. M., DA SILVA JR, P. I. & BERTANI, R. (1991): The genus Ephebopus Simon, 1892. Description of the male of Ephebopus murinus (Walckenaer), 1837. Spixiana 14(3): 245-248.

  • LUCAS, S. M., DE SILVA JÚNIOR, P. I. & BERTANI, R. (1992): The Brazilian species of the spider genus Ephebopus SIMON, 1892 (Araneae, Theraphosidae, Aviculariinae), with description of E. uatuman n. sp. Mem. Inst. Butantan 53(2): 161-166.

  • MARSHALL, S. D. & UETZ, G. W. (1990): The pedipalpal brush of Ephebopus sp. (Araneae, Theraphosidae): evidence of a new site for urticating hairs. Bull. Br. Arachnol. Soc. 8(4): 122-124.

  • VERDEZ, J.-M. & CLÉTON, F. (2001): Mygales - Découverte & Élevage. Bornemann - Philippe Gérard Éditions.

Infos hinzugefügt von Sven L. am 01.01.2002.
Infos zuletzt aktualisiert von Jeannette S. am 13.06.2008.

Fotos von Ephebopus murinus

Ephebopus murinus
Ephebopus murinus
Ephebopus murinus
Ephebopus murinus
Ephebopus murinus
Ephebopus murinus
Ephebopus murinus
Ephebopus murinus
Ephebopus murinus
Ephebopus murinus
Ephebopus murinus
Ephebopus murinus
Ephebopus murinus
Ephebopus murinus
Ephebopus murinus
Ephebopus murinus
Ephebopus murinus
Ephebopus murinus
Ephebopus murinus
Ephebopus murinus
Ephebopus murinus
Ephebopus murinus
Ephebopus murinus

Kommentare

Kommentar hinzufügen
Verfasst am 17.12.2005 um 13:13 von manuel jakus
Hallo
meine murinnus hat leider erst ne körperlänge von 2,5 cm, dafür ist sie aber sau schnell und frist wie n schneepflug. Ob sie aggresiv ist kann ich noch net sagen, aber auf jedenfall sehr schön und überhaupt nix für anfänger. auf jeden fall zu beachten ist die lebesnweise dieser schönen spinne. da sie kein richtiger bodenbewohner, aber auch kein echter baumbewohner ist sollte man ein terrarium nehmen, welches man bis 10cm mit erde füllen kann, aber auch nocj platz hat, um ihr viel platz zum klettern zu geben. meine murinus hat sich zB eine 5cm tiefe röhre gegraben, darin einen gespinnsttunnel gebaut, welcher aus der höhle 10cm hinauf ins geäst der pflanzen im terrarium geht.
Verfasst am 08.08.2004 um 19:15 von tilo kielmann
Also unsere Thussnelda ist eine cirka 4 cm grosse Murinus. Sie hat als erstes den Boden ihres neuen Terrarium komplett zugesponnen,Trinknapf eingeschlossen, so das man nur sehr schlecht die Fallscheibe hochbekommt. Sie kauert eigentlich meistens in irgendeiner Ecke und wartet artig auf ihr Futter, was dann auch sehr schnell erlegt ist. Nachts versucht sie dann immer an den Scheiben hoch zu krakzeln, was ihr allerdings kaum gelingt und Sie ständig runter fällt. Sobald Madame sich etwas gestört fühlt macht Sie schön männchen und ist erstmal ziemlich bedient. Also, Else bietet alles an unterhaltung was eine Murinus wohl bieten kann,Wunderschön,Aktiv und gefressig.
Anfängerspinne? Meiner meinung nach gibt es weder Anfänger noch Fortgeschrittenen VS-Spinnen. Bei allen Arten sollte man ziemlich Vorsichtig agieren um nicht gebissen oder bombadiert zu werden.
Gruß Tilo
Verfasst am 21.03.2004 um 09:09 von Michael Pirkner
Meine Ephebopus murinus (adultes Weibchen)ist überhaupt nicht aggresiv, bei Kontakt flüchtet sie in ihr Gespinst. Sie hat sich auf dem Boden zwischen Efeu und Terri-Glas eine Röhre aus Gespinst gebaut welches sie erst bei Dunkelheit verlässt. Also meine ist weder Baumbewohnend noch Höhlen grabend sondern auf dem Boden lebend obwohl für alles genug Möglichkeiten vorhanden wären. Ich halte sie feucht und warm und den Wassernapf benutzt sie gerne als Sitzbad. Sie frisst gut und ist eine wunderschöne Spinne.