Fabalista
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium Alles zum Thema Vogelspinnen


Home
Arachnophilia Shop
Informationen
Oft gestellte Fragen
Arten
Terrarium
Haltung / Pflege
Häutung
Paarung / Zucht
Fachwörter
Körperbau
Literatur
Büchertips
Links
Austausch
Forum
Terrarien Galerie
Bestandslisten
Vogelspinnen Börse
Mitglieder
Mein Arachnophilia
Benutzername

Passwort

Automat. einloggen

Password vergessen?
Registrieren
Arten

Foto hochladen | Kommentar hinzufügen | Zurück zur Liste

Encyocratella olivacea  Strand, 1907

Herkunft : Tansania. Dort kommt sie bei dem Mount Meru in der Nähe von Arusha Town vor.
Lebensweise : Baumbewohnend
Körperlänge : ca. 4,5- 5cm KL
Aussehen : Grundfarbe ist Schwarz, der Abdomen ist mit Goldenen Flecken und Linien besetzt (Ähnliche Abdominalzeichnung wie H. maculata). Der Carapax Ist Gold gefärbt und die Beine ab den Knien abwärts ebenfalls Gold gefärbt.
Haltung : Mindestmaße des terras sind 20x30x30 besser 20x30x40.
Kletter und Versteckmöglichkeiten dürfen nicht fehlen!
Der Bodengrund sollte ungefähr 5cm betragen.
Verhalten : Sehr flinke und schnelle Art! Ist vom Verhalten her so wie Stromatopelma ssp. und Heteroscodra ssp.
Bemerkungen : Diese Art soll anscheinend keine Spermathek besitzen.

Infos hinzugefügt von Phillip sagichnicht am 10.11.2010.
Infos zuletzt aktualisiert von Phillip sagichnicht am 10.11.2010.

Fotos von Encyocratella olivacea

Encyocratella olivacea
Encyocratella olivacea
Encyocratella olivacea
Encyocratella olivacea

Kommentare

Kommentar hinzufügen
Verfasst am 12.01.2017 um 03:08 von Christian Reisen
Ich besitze nun seit ca. 3 Monaten zwei Encyocratella olivacea (1.1.0) - jeweils ca. 1 Jahr alt. Obwohl zu den baumbewohnenden Spinnen zählend haben meine beiden Exemplare jeweils ein Gespinnst am Boden angelegt, wo sie auch Bodengrund und Pflanzenblätter mit eingewebt haben. Die vorhandene, schräg angebrachte, Korkröhre wird eher selten benutzt. Ansonten sind die Tiere sehr gefrässig (Heimchen) und nehmen Futter problemlos an. Steht eine Häutung an "verbarrikadieren" sie sich in ihrem Gespinnst. Die Häute wurden nach vollzogener Häutung dann vor das Gespinnst geworfen.