Fabalista
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium Alles zum Thema Vogelspinnen


Home
Arachnophilia Shop
Informationen
Oft gestellte Fragen
Arten
Terrarium
Haltung / Pflege
Häutung
Paarung / Zucht
Fachwörter
Körperbau
Literatur
Büchertips
Links
Austausch
Forum
Terrarien Galerie
Bestandslisten
Vogelspinnen Börse
Mitglieder
Mein Arachnophilia
Benutzername

Passwort

Automat. einloggen

Password vergessen?
Registrieren
Arten

Foto hochladen | Kommentar hinzufügen | Zurück zur Liste

Haplopelma schmidti  Wirth, 1991

Herkunft : Nordvietnam, China
Lebensweise : Unterirdisch lebend
Körperlänge : etwa 8-9 cm
Aussehen : Haplopelma schmidti ist sehr variabel in der Färbung. Die bekannteste Farbvariante hat eine braune Grundfärbung mit längeren gelblichen Haaren. Der Carapax ist braun- bis goldgelb gefärbt. Der Hinterleib ist braun mit Zeichnungsmuster.
Daneben gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Farbvarianten. Charakteristisch für alle Farbvarianten ist ein weißer "Bart" aus längeren Haaren an der Außenseite der Chelizeren.
Haltung : Da es sich um eine große und stark grabende Art handelt sollte man ihr einen hohe Bodengrund bieten (mind. 15 cm, besser mehr), der es ihr ermöglich eine Wohnröhre anzulegen. Die "Haplopelma-Spezialbecken" wie sie VON WIRTH & HUBER (VON WIRTH, V. & M. HUBER 2002) beschreiben, genauso wie deren Haltungsmethode (Wässern der Becken) haben sich auch bei Haplopelma schmidti bewährt. Man kann sie aber auch in einer (möglichst hohen) "Fauna Box", die man bis wenige Zentimeter unter den Deckel mit Blumenerde, Kokoshumus oder einem Torf-Sand-Gemisch füllt, unterbringen — man verliert dadurch allerdings einige Vorteile, die die erwähnten "Haplopelma-Spezialbecken" bieten. Temperaturen von 23°-25°C reichen aus.
Verhalten : Verteidigt sich durch Giftbiß. Sie ist öfters außerhalb des Unterschlupfes zu sehen, und legt längere Hungerperioden ein.
Bemerkungen : Literatur:
  • VON WIRTH, V. (1991): Eine neue Vogelspinnenart aus Vietnam Haplopelma schmidti sp. n. (Araneae: Theraphosidae: Ornithoctoninae). Arachnol. Anz. 18: 6-11.

  • VON WIRTH, V. & M. HUBER. (2002): Einige Praxis-Tipps zur Haltung von Haplopelma Arten und anderen Röhren bewohnenden Vogelspinnen. DeArGe Mitteilungen 7(11): 14-23.

  • VON WIRTH, V. & M. HUBER. (2003): Earth Tigers – die asiatischen Vogelspinnen der Unterfamilie Ornithoctoninae. DRACO 4(16): 26-36.

Den Artikel aus den DeArGe Mitteilungen kann man sich auf der Webseite der Deutschen Arachnologischen Gesellschaft e.V. www.dearge.de unter dem Menüpunkt "Leseprobe" kostenlos downloaden.

Infos hinzugefügt von Sven L. am 01.01.2002.
Infos zuletzt aktualisiert von Martin Huber am 30.12.2005.

Fotos von Haplopelma schmidti

Haplopelma schmidti
Haplopelma schmidti
Haplopelma schmidti
Haplopelma schmidti
Haplopelma schmidti
Haplopelma schmidti
Haplopelma schmidti
Haplopelma schmidti
Haplopelma schmidti
Haplopelma schmidti

Kommentare

Kommentar hinzufügen
Verfasst am 19.12.2008 um 10:48 von Franziska Wittig
Ich habe meine 0.1 Haplopelma schmidti, die 3,5cm groß ist, seit dem 5.12.2008 bei mir. Sie ist sehr hübsch und flieht bei "Gefahr" in ihre Röhre.
VG Franzi
PS: Auf dem Foto putzt sie sich gerade.