Fabalista
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium Alles zum Thema Vogelspinnen


Home
Arachnophilia Shop
Informationen
Oft gestellte Fragen
Arten
Terrarium
Haltung / Pflege
Häutung
Paarung / Zucht
Fachwörter
Körperbau
Literatur
Büchertips
Links
Austausch
Forum
Terrarien Galerie
Bestandslisten
Vogelspinnen Börse
Mitglieder
Mein Arachnophilia
Benutzername

Passwort

Automat. einloggen

Password vergessen?
Registrieren
Arten

Foto hochladen | Kommentar hinzufügen | Zurück zur Liste

Stromatopelma calceatum  Fabricius, 1793

Herkunft : Südwest-Afrika
Lebensweise : Baumbewohnend
Körperlänge : Etwa 6cm
Aussehen : Sie ist ornamentartig gezeichnet, wobei die Farben beige, braun und schwarz enthalten. Durch ihre Zeichnung bedingt wird sie auch gerne Leopardvogelspinne genannt. Federartig längere Haare an den Beinen verleihen ihr ein plüschiges Aussehen.
Haltung : Ein Terrarium für diese Art sollte eine Grundfläche von 30 x 30 cm und eine Höhe von 40 cm aufweisen. Eine senkrecht stehende Korkröhre dient als Unterschlupf. Bodengrund Wald- oder Blumenerde, ständig feucht halten.
Verhalten : Die Art ist sehr aggressiv und schnell und deshalb mit Vorsicht zu genießen. Auch wurde schon von Bißunfällen berichtet, wobei das Gift für Vogelspinnenverhältnisse recht stark sein soll. Bei der Flucht vollführt sie kurze Sprünge. Bei Dunkelheit ist sie häufig unterwegs.
Bemerkungen : Literatur:
  • RAFN, S. (2002): Stromatopelma – Featherlegged baboons. Invertebrate 1(4): 8-18.

  • RAFN, S. (2004): Stromatopelma – Baumlebende Vogelspinnen aus Afrika. ARACHNE 9(1): 5-13.

  • SMITH, A. M. (1990): A revision of the Theraphosidae family from Africa and the Middle East. Fitzgerald Publishing, London.

Infos hinzugefügt von Sven L. am 01.01.2002.
Infos zuletzt aktualisiert von Jeannette S. am 13.06.2008.

Fotos von Stromatopelma calceatum

Stromatopelma calceatum
Stromatopelma calceatum
Stromatopelma calceatum
Stromatopelma calceatum
Stromatopelma calceatum
Stromatopelma calceatum
Stromatopelma calceatum
Stromatopelma calceatum
Stromatopelma calceatum
Stromatopelma calceatum
Stromatopelma calceatum
Stromatopelma calceatum
Stromatopelma calceatum
Stromatopelma calceatum

Kommentare

Kommentar hinzufügen
Verfasst am 09.07.2010 um 14:31 von Christian Wendling
Mein adultes Weibchen hasst Licht, ihr Versteck kann gar nicht dunkel genug sein. Solange im Raum selbst nur noch das Licht eines Monitors zu sehen ist, verlässt sie nicht ihr Versteck. Aktiv wird sie meistens erst sehr spät nachts, häufig sehe ich sie erst früh morgens, wenn es noch dunkel ist, während meine anderen Spinnen schon bei Dämmerlicht aktiv werden und sich morgens bereits wieder in ihre Unterschlüpfe zurückgezogen haben. Habe ebenfalls den Eindruck, dass sie größere Futtertiere bevorzugt oder Grillen nicht besonders mag.
Verfasst am 23.01.2010 um 01:05 von W J-W
Diese Art wurde in den letzten Jahren leider sehr hoch gehandelt, was mich dazu anhielt mir jetzt erst eine zuzulegen. Meine ist vom Körper ca. 3cm groß und sehr schön gefärbt. Ich selbst finde ja alle afrikanischen Vogelspinnen von der Art und Färbung am Schönsten. Ich halte meine wie meine P. murinus mehr als Buschspinne, zu mal meine eh viel lieber auf dem Boden unterwegs ist, anstatt zu klettern. Sehr schnell, aber nicht agressiv. . . mit vorsicht zu genießen.
Mfg
Verfasst am 21.07.2009 um 07:45 von Y R
Hi,

Meine hat ne KLvon 4,5cm. Lebt in einem 25x25x40 Terra, mit einer großen runden Korkröhre und Efeu bestükt ist. Die Korkröhre ist vollkommen zugesponnen, aber natürlich mit mehreren Ein- und Ausgängen. Aggressiv nicht, kommt aber auch grauf an was man unter einer Aggressiven Vogelspinne versteht. Sie flüchtet lieber.

lg yanik
Verfasst am 20.04.2009 um 17:30 von Ramon Pompenig
Also ich habe eine mit ner KL von etwa 1,5cm und ich muss sagen dass dies meine gefährlichste Spinne ist,schon allein von der Agressivität und Geschwindigkeit kann keine andere mithalten,mit grösster Vorsicht zu geniessen!
Verfasst am 28.07.2007 um 18:32 von Dieter Pirkner
S. calceatum ist ohne Zweifel die Königin der Baumspinnen - sicheres Auftreten, kurz Entschlossen mit einem Hauch an Erbarmungslosigkeit...
Martin Meinhardt empfiehlt bei den Pterinochilus Arten und bei Stromatopelma eine sehr trockene Haltung (50-60% r. LF.). Tatsächlich hat mich meine Spinne dazu erzogen, nicht zuviel zu sprühen: Beim Bewässern der Pflanzen schlug sie mit den Beinen und wurde ganz unruhig - mittlerweile hab ich die Pflanzen rausgenommen und durch weitere Klettermöglichkeiten ersetzt. Seitdem ist Eure Majestät umgänglicher und ruhiger - "sonnt" sich sogar ab und zu.
Diese Spinne sollte in keiner Sammlung fehlen - vorausgesetzt man ist ihrem afrikanischen Temperament gewachsen: Definitiv kein Schmusetierchen!
Verfasst am 03.08.2006 um 20:08 von Nicolai Georg
hab mir auch 6 Slings geholt. Und 2 davon sind mir gleich am Anfang abgehaun. Hab sie aber zum Glück wieder gefunden.
Nix für Anfänger!!!
Alleine schon bei der Geschwindigkeit von den Stromas muss man damit rechnen das mal eine abhaut.
Verfasst am 18.07.2005 um 07:58 von A. Makowski
Definitiv für mich die Königin unter den Vogelspinnen. Eine wunderschöne Spinne, die leider sehr zurückgezogen lebt. Am Tag sitzt sie in ihrem Gespinst, und bei Nacht kommt sie zum umherwandern und jagen raus. Keine zwei Minuten nachdem das Licht aus ist, holt sich gezielt ihr Futter. Sie ist sehr schnell und hektisch, und leider auch sehr agressiv. Wenn man sie stört, zieht sie sich jedoch zurück, belästigt man sie weiter, macht sie ein paar Abwehrschläge bevor sie zubeisst. Also definitiv nicht für Anfänger geeignet...
Verfasst am 18.04.2005 um 12:37 von Aaron Lindmüller
Hi Leute!
Vor ca. 4 Jahren habe ich mir mal einen kleinen Spiderling dieser Art zugelegt! Mir ist sofort das schnelle Wachstum aufgefallen! Auch kann ich mit Gewissheit sagen, das diese Art ein guter Fresser ist! Leider hat sich schon nach 1 1/2 Jahren herausgestellt, dass es sich um ein Männchen handelte! Die Männchen dieser Art sind sehr klein! Meins hatte eine KL von max. 4cm! Leider hat der Bock nach seiner Reifehäutung keine Nahrung mehr angenommen und starb ein halbes Jahr später!
Verfasst am 28.01.2005 um 03:30 von Thomas aus Wien
Die S. calceatum ist eine wirklich sehr schöne Spinne. Bei erster Betrachtung, wirkt sie fast wie eine Mischung aus P. murinus, und Poecilotheria.
Ein weiterer - sehr attraktiver Aspekt - ist, daß diese Art über einen längeren Zeitraum riesige Gespinnste baut. Ich ertappe mein Exemplar meistens früh morgens, wenn sie ihr Gespinnst erweitert. Jeden Tag, kommen ein paar Fäden dazu, bis das Terrarium einer Schneelandschaft gleicht ;-) Deshalb ist es auch ratsam, das Terrarium dieser Art möglichst nicht intensiv zu bepflanzen, denn früher oder später, kommt man nichtmehr an die Pflanzen ran, ohne das Gespinnst zu zerstören.
Was das Verhalten dieser Art betrifft: Ich bin normalerweise nicht der Meinung, daß es "Anfängerspinnen" gibt, oder daß Anfänger die Finger von bestimmten Arten lassen sollten. Die S. calceatum, würde ich jedoch als Ausnahme sehen. Meiner Erfahrung nach, ist diese Spinne hochgradig aggressiv, und so ziemlich die schnellste in meinem Bestand. (Wenn sie "nervös" ist, übertrifft sie von der Geschwindigkeit her sogar noch H. lividum & Co)
Ein letzter Aspekt, den man beim Erwerb dieser Art nicht unterschätzen sollte, ist ihr überaus starkes Gift, dessen Wirkung sich direkt auf das Herz niederschlägt.
Alles in allem, ist die S. calceatum aber einer meiner absoluten Lieblinge.
Verfasst am 27.12.2004 um 11:46 von Claudia Kretzschmar
Hallo
Die Stroma war eine meiner ersten wo ich hatte, ich finde sie ist bei der Haltung
recht unkompliziert und eine guter Jäger. Sie lebt ehr zurück gezogen, sehe sie nur wenn das Licht aus ist. Sie häutet sich regelmäßig und ist schon ganz schön gewachsen. (Habe sie als Spaiderling gekauft) Ich hoffe sie wird noch etwas aktiver.
Verfasst am 14.06.2004 um 16:54 von m t
ich habe auch eine, sie ist ca 10cm spannweite. bis jezt hat sie sich sehr ruig und leb zurückgezogen. ich hoffe sie wird mal aktiver
Verfasst am 24.12.2002 um 11:43 von Thomas Riewe
wie schon erwähnt ist sie eine sehr schöne art ! Ich besitze seid ca. 3 monaten 1 (1,5cm KL) . Nunja , was soll ich sagen ?? Sie ist verdammt schnell , nervös und hat keine scheu sich auch an etwas zu groß geratene futtertiere ranzuwagen :o) Sie hat (fast) das ganze terri ausgesponnen , so das man sie manchmal wirklich nur erahnen kann :o) Nunja , aber abend geht sie dann doch gerne auf jagd und "quält" die armen kleinen heimchen *lol*
Würd sagen das sie aufgrund ihre schnelligkeit und "unberechenbarkeit" nix für anfänger is´!!
Ansonsten aber eine meiner lieblinge
Bis denne . . . . Tommes
Verfasst am 04.10.2002 um 17:50 von lars Sonnabend
Hy leute,
Eine recht schöne spinne die allerdings extrem schnell und aggressiv sind.
Bauen sich in dunklen ecken einen wohnkokon.
Anfänger sollten sie nicht kaufen!!!
Gruß Lars
Verfasst am 11.07.2002 um 11:38 von oliver mösel
Eine Wunderschöne und aktive Spinne die Ihr ganzes Terri ausspinnt.Sie ist unglaublich schreckhaft, nervös extrem schnell.Ich habe noch keine andere Spinne gesehen die so eine schnelle Laufweise hat(ganz normale Erkundungsgeschwindigkeit).Mir ist öfter schon aufgefallen, dass sie Fangnetze zwischen weit auseinanderliegenden Ästen spannen,indem sie einfach springen und ihre Fäden hiterherziehen.
Sie machten das mit einer unglaublichen leichtigkeit.
Meiner meinung lassen sie im Verhalten jede Pöttzi alt aussehen.Nur die Grössten Beutetiere werden sofort angenommen.Die kleinen werden erst einmal verschmät, nur um sie dann mit einem akrobatischen Akt leicht zu erlegen.Als ob sie sagen wolte :IST DAS ALLES
Neben Pottzis meine absoluten Lieblinge

AUF GAR KEINEN FALL FÜR ANFÄNGER GEEIGNET
Verfasst am 13.04.2002 um 12:05 von Thomas Dreyer
Eine wunderschöne Vogelspinne hat eine sehr schöne Zeichung auf ihrem Körper. Allerdings ist sie unglaublich schnell. Wir bemitleiden jeden dem sie entwischt (ist uns nämlich auch schon passiert, da hatten wir sie gerade gekauft!!!!!).