Fabalista
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium Alles zum Thema Vogelspinnen


Home
Arachnophilia Shop
Informationen
Oft gestellte Fragen
Arten
Terrarium
Haltung / Pflege
Häutung
Paarung / Zucht
Fachwörter
Körperbau
Literatur
Büchertips
Links
Austausch
Forum
Terrarien Galerie
Bestandslisten
Vogelspinnen Börse
Mitglieder
Mein Arachnophilia
Benutzername

Passwort

Automat. einloggen

Password vergessen?
Registrieren
Arten

Foto hochladen | Kommentar hinzufügen | Zurück zur Liste

Nhandu chromatus  Mello-Leitào, 1923

Herkunft : Brasilien
Lebensweise : Bodenbewohnend
Körperlänge : etwa 6 - 7 cm
Aussehen : Ähnlich wie Acanthoscurria Geniculata.
Haltung : Terrarium ca 30x30x20 bei 10 cm Bodengrund. Temperatur ca 28°C.
Verhalten : Friedlich, aber schreckhaft.
Bemerkungen : Diese Art wurde anfangs als Vitalius cristatus verkauft, später dann auch als Lasiodora cristata nachdem BERTANI 2001 die echte Vitalius cristatus (Mello-Leitão, 1923) in die Gattung Lasiodora verschoben hat => deren Name lautet jetzt: Lasiodora cristata (Mello-Leitão, 1923)
Bei den Tieren im Zoohandel (= die Tiere die bei uns in den Terrarien sitzen) handelt es sich jedoch um eine andere Art, die fälschlicherweise von BAUMGARTEN 1998 als das Männchen von Vitalius cristatus (Mello-Leitão, 1923) beschrieben wurde und unter dieser Bezeichnung in den Handel kam. BERTANI (2001) hat festgestellt, dass es sich bei dem von BAUMGARTEN beschriebenen Männchen jedoch NICHT um das Männchen von Lasiodora cristata (Mello-Leitão, 1923) handelt. Laut BERTANI (pers. Mittl.) besitzt diese Art Merkmale von Vitalius, Lasiodora sowie Nhandu:
"...However, the question involving the position of this species is not so easy. It shares characters with Vitalius, Lasiodora and Nhandu. Only a analysis including all species of these genera will demonstrate where it should be included. Together with the revision of Lasiodora, I am working on this question. I hope shortly to give an answer...."

Obwohl BERTANI bereits seit längerem an der Klärung der Artzugehörigkeit der "Vitalius cristatus" sensu BAUMGARTEN 1998 arbeitet und SCHMIDT dies auch bekannt war (BERTANI hat ihm das mitgeteilt), hat SCHMIDT dies ignoriert (und damit gegen den Ehrendkodex verstoßen [vgl. SCHMIDT 2001]) und diese Art als Nhandu chromatus SCHMIDT, 2004 beschrieben.


Literatur:
  • BAUMGARTEN, M. (1998): Das Männchen von Vitalius cristatus (Mello-Leitão, 1923) (Araneae: Theraphosidae: Theraphosinae). Arachnol. Mag. 6(12): 1-8.

  • BERTANI, R. (2001): Revision, cladistic analysis and zoogeography of Vitalius, Nhandu, and Proshapalopus; with notes on other theraphosine genera (Araneae, Theraphosidae). Arquivos de Zoologia 36(3): 265-356.

  • SCHMIDT, G. (2001): Buchbesprechung: Internationale Kommission für Zoologische Nomenklatur: Internationale Regeln für die Zoologische Nomenklatur, 4. Aufl., 2000, offizieller deutscher Test, ausgearbeitet von Otto Kraus. DeArGe Mitteilungen 6(12): 4-7.

  • SCHMIDT, G. (2004): Der Doppelgänger von Acanthoscurria geniculata (C.L. KOCH, 1841) heißt Nhandu chromatus sp. n. (Araneae: Theraphosidae: Theraphosinae). Tarantulas of the World 92: 6-11.

Infos hinzugefügt von Sven L. am 01.01.2002.
Infos zuletzt aktualisiert von Martin Huber am 14.04.2004.

Fotos von Nhandu chromatus

Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus
Nhandu chromatus

Kommentare

Kommentar hinzufügen
Verfasst am 07.01.2016 um 16:00 von Ardi Sh
Meine N.Chromatus habe ich vor 3 Wochen auf einer Börse erworben, hat sich kurz darauf gehäutet und hat jetzt eine KL von bestimmt 4 cm
Viel kann ich zu ihr noch nicht sagen...sie ist oft außerhalb ihres Unterschlupfes zu sehen und hat bei mir bisher einmal gefressen.
Angeblich soll diese Art gerne graben, was ich so überhaupt nicht bestätigen kann, hat sie bei mir noch gar nicht gemacht.
Ich würde auch nicht sagen, dass sie sehr aggressiv ist. Eher sehr nervös, sie haut sofort ab, wenn man das Terrarium aufmacht.
Alles in allem eine sehr schöne und flinke Spinne.
Verfasst am 03.03.2013 um 13:35 von Fabian K.
Friedlich ist meine auf keinen Fall, ich würde sogar sagen, das Sie mit Abstand die zickigste VS von allen meiner VS ist...
Verfasst am 08.12.2012 um 12:02 von Krieger Kevin
Hallo miteinander,
Also meine Nhandu chromatus frisst
seit drei Wochen nichts was hat Sie :'(
Sie ist 4 Jahre alt echt groß un nun Ja,
Ich hatte Sie vor vier wochen bekommen
Meine E-mail ; kevinkrieger91@googelmail.com

Bitte um Antwort .

Mfg ,Kevin
Verfasst am 06.10.2012 um 14:01 von Rüdiger Gerber
Hallo zusammen,

habe seit ca. 2 Wochen jetzt auch eine Nhandu chromatus, sie ist ca. 3 Jahre alt und schon eine sehr beeindruckende Erscheinung. Als aggressiv würde ich sie nicht bezeichnen, eher etwas schüchtern. Bei Störung zieht sie sich in den hinteren Teil des Terrariums unter ihre Wurzel zurück. Habe heute 2 mittlere Heimchen zu ihr reingesetzt, die sie sich blitzschnell geschnappt hat.

Wunderschönes Tier, lässt sich oft ausserhalb ihres Unterschlupfes sehen, kann sie nur empfehlen. Habe auch ein Bild hochgeladen, bei dem man schon sieht was Beeindruckend ist :-)
Verfasst am 31.05.2012 um 14:02 von Kevin Holzapfel
Schönen Guten Tag,

habe heute meine Nhandu umgesetzt und habe ihre Friedlichkeit zu zeigen bekommen. *g* (Foto ID 6389)

MFG

Kevin Holzapfel
Verfasst am 09.03.2012 um 12:43 von J K
Ja...mal kurz nachgucken -.-

Würde ich bei unserer N. chromatus selbst dann nicht, wenn es keine einschneidende Störung für das Tier wäre. Kann zwar die Aggressivität nicht unbedingt unterschreiben, aber die gute Nancy ist eine der flinksten Mitbewohner, die ich derzeit halte. Kommt auch meist nur nachts raus und geht spazieren; hat aber ihre anfängliche Schreckhaftigkeit weitesgehend verloren.
Oh und ja, sie hat immer guten Appetit ;)
Verfasst am 08.04.2011 um 10:58 von Markus Denz
Sehr schönes Tier. Kommt leider nur abends/nachts raus und ist dann auch sehr schreckhaft. Meist reicht das Vorbeigehen am Terri aus, dass sie sich wieder verzieht.

Das unter "Verhalten" beschriebene friedliche Verhalten kann ich nicht wirklich bestätigen: Als ich sie wegen "Komplettrenovierung" aus ihrem Schlupfloch holen wollte, ging sie sofort in Angriffsstellung. Diese war so stark ausgeprägt, dass sie sich sogar auf den Rücken legte. Es wurde auch ordentlich an der Pinzette geknabbert...

Ich würde also nicht, wie einer der Vorredner, mal kurz unter dem Kork nachkucken, was das Tierchen denn so macht! *kopfschüttel*
Verfasst am 29.01.2011 um 03:19 von Mathias Robert Büchöl
Das is echt der Hammer ^^, nachschauen obs ihr..........*ggg*
Hab mir auch eine Nhandu Chromatus angeschafft, sehr ängstliche Tiere am Anfang, aber wenn sie mal ihr Terri haben dann is das Ihre Burg.
Sehr schönes Tier, wunderbare Eigenschaften, leicht aggressiv, aber schön zum anschauen.
Verfasst am 27.12.2010 um 12:37 von Manuel Urbaneck
An den hälften der Kommentaren hier vor alem der von Andre sieht man das die meisten null ,null Ahnung von dieser Materie haben . Ließt erstmal ein paar Bücher über diese Tiere bevor ihr euch solche anschafft . Oder schafft euch ab bester erst keine an . Die Korkröhre hocheben um zu sehen obs ihr gut geht !!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Das am besten täglich HAHAHA
Mach das mal wenn sie sich häutet dann haste vieleicht mal ne Spinne gehabt . Am besten mal die Finger weg lassen und Spinne, Spinne sein Lassen.
Verfasst am 28.11.2010 um 06:34 von Björn Anacker
Ich Habe auch 7 Nhandu`s und bin stolz trauf.Meine nhandu´s kraben die ganse dose um sie sind zwar erst 2-3 Fh groß aber sie butteln wie die weltmeister.Die meisten lassen ganse Flansen ferschwinden.xD Gültige E-mail Eric.Anacker@gmx.de
Verfasst am 16.11.2010 um 17:54 von Andre Malzahn
Ich hab seid zwei einhalb Wochen ein circa 2 Jahre altes Weibchen von einem Bekannten übernommen.
Ein putziges Tier, das mir aber wirklich viel Sorgen macht... und zwar nicht nur weil sie mich gern mit ihrem Trick überrascht innerhalb eines Wimpernschlags neben meiner Hand zu sein, wenn ich ihre Rinde leicht anhebe um zu schauen ob es ihr gut geht oder sie Müll hintelassen hat
Sie steht laut Bekanntem auch kurz vor der Häutung und ihr Abdomen ist auch schon recht nackt... ob allerdings vom Bombadieren beim Umzug oder weil die Brennhaare wegen der Häutung ausfallen weiß ich nicht... auf jeden Fall hat sie bei mir noch nichts gefressen und ist soweit ich das sehen kann seid gut einer Woche wenig aktiv und sitz ganz hinten in ihrer Höhle... es sei denn ich versuch mal kurz heimlich zu schauen... dann kommt besagter Trick xD
Ich hoffe sie bringt das gut hinter sich und killt demnächst mal ein paar Heimchen... deren Zirpen passt nicht zur Jahreszeit

Ok nun hat sie sich endlich gehäutet und und zeigt sich wieder in ihrer ganzen Pracht. Wunderschön^^
Verfasst am 27.04.2010 um 09:10 von Piero Reinhold
Halöle
ja die Nhandu hab sie jetzt ungefähr seit 4 monaten
und in der kurzen zeit hat sie sich schon 2mal gehäutet
wo ich schon sagen muss hut ab =)
ich finde diese vogelspinne auch sehr schön was bei ihr nur sehr schade ist das sie sich wirklich nur nachts zeigt
aber naja so sind vogelspinnen numal ne
liebe grüße piero
Verfasst am 02.03.2010 um 21:20 von Roman Pausch
ich bekomm nächste woche eine und muss sagen ich freu mich schon ur!!!!
ich fin dise spinne einfach geil
Verfasst am 01.03.2010 um 11:05 von Philipp Pommerenke
Ich habe seit einem guten Jahr ebenfalls eine Nhandu chromatus.
Habe sie "damals" mit 3 cm Kl ca bekommen und mittlerweile ist sie eine der größten Spinnen in meiner Sammlung.
"Naira" ist sehr oft zu sehen. Sie sitzt den ganzen tag draussen und lasst sich gut beobachten.
Nachts macht sie eine Menge krach, da sie es liebt an den Scheiben herumzuklettern auch wenn sie sich dort nie richtig gehalten bekommt und immer wieder in die trockene Pflanze fällt.

Von Aggressivität kann bei Naira nicht im entferntesten Sinne die Rede sein, sie ist de gutmütigkeit in Person und kommt höchstens mal aus der Höhle geschossen, wenn man mal versucht die vertrockneten Blätter de rPflanzen zu stutzen.
Doch selbst dann is von drohstellung usw keine Spur. Sie kommt einfach raus und erschreckt mich damit mächtig. aber das wars ;-)
ein sehr neugieriger Pflanzentöter =P

Einfach ein MUSS für jeden Spinnenliebhaber diese Art!
Und das die Tiere gute Fresser sind, brauche ich wohl nicht zu erwähnen
Verfasst am 08.12.2009 um 13:53 von Vitali Knittel
Habe das Tier seit einem Jahr in meiner Sammlung.
Sie kommt sehr selten Tagsüber raus, dafür kann man Sie Nachts sehr gut unter Rotlicht beobachten.
Das Tier ist sehr ruhig, und bei kleinsten Störungen zieht sie sich blitzschnell in ihre Höhle zurück.
Man muss min. 10 cm Bodengrund ihr anbieten weil das Tier sehr gerne Höhlen gräbt.
Ich habe meiner 20 cm Bodengrund bereit gestellt und eine Große Wurzel angeboten.
Sie hat 1 Woche nach bezug ihres Terras sich ihr Höhle gegraben.

Diese Spinne darf in keiner Sammlung fehlen.
Unter rotlicht Nachts besonders gut zu beobachten.
Verfasst am 21.04.2009 um 09:36 von Steffen Müller
Also meine kleine hat jetzt eine KL von ca. 3cm. Meine ist kein Stück aggressive. Noch lebt sie in eine großen Haribo-Box und fühlt sich sichtbar wohl. Sobald ich den Deckel öffne zieht sich sich leicht zusammen aber läuft nach ein paar Sekunden dann in richtung Hand und tastet nach meinen Fingern :) ...fressen tut sie sehr gut und auch Heimchen gleicher größe werden angenommen. Ein sehr schönes Tier, was ich einem Anfänger nur empfehlen kann.
Verfasst am 19.03.2009 um 06:50 von Joel Sczesny
Hab seit dem 14.03.09 ein juveniles Tier der Art. Das kleine Ding hat jetzt etwa ein KL von 2cm. Auch mein Tier ist sehr schreckhaft, aber von friedlich wie in der Arten Beschreibung keine Spur: Wenn ich das Terrarium öffne, steht sie sofort auf den Hinterbeinen und droht. Wenn ich dann aber einfach im Terrarium weiterarbeite, wird sofort bombadiert. Hab anscheinend ein echtes Characterschwein erwischt :-)
Verfasst am 15.02.2009 um 16:03 von exe works
Habe meine chromatus seit fast 8 Monaten. Sie hat sich in der Zeit 3 mal gehäutet und hat nun eine Kl von gut 5-6cm. Sehr schönes und flinkes Tier was sich bei Störungen sehr schnell zurück zieht. Sie zeigt sich auch am Tag oft und ist Nachts eigentlich immer zu sehen. Tolles Tier was auch alles frisst was man ihr gibt (bei mir zumindest).
Verfasst am 01.07.2008 um 19:01 von Alex W.
Hi!

Haber mir gestern diese Spinne geholt und heute in ihr liebevoll eingerichtetes 30x30x30er Terri gelassen. kaum eine Stunde später habe ich ihr dann eine größere Heuschrecke gegeben. (meine Aequitas, ihr Name, hat eine KL von ca 4cm)

Dieses Futtertier wurde erst angegriffen, aber vorher konnte die Schrecke noch wegspringen, dann aber ignoriert. Denn die Bauarbeiten waren dann nach dem Angriff wohl doch erst wichtiger:-)

nach 20 min Graben und Buddeln hat sie dann doch Hunger gehabt und hat mit viel Liebe ihre beachtlichen Hauer in die Heuschrecke gebohrt :-)

jetzt, einige Stunden später schau ich ins Terri und muss sagen: "diese Spinne ist böse!!"

Denn sie hat alles verunstaltet was man verunstalten kann:-) Sie mag offenbar kein Moos, denn die große Moosfläche hat sie komplett mit dem Seramis-Ton-Granulat zugepflastert, welches ich als unterste schicht des Terrariums gedacht hatte:-(

sieht echt mies aus mein schönes Terrarium!!!

Aber im Endeffekt muss es ja der Spinne gefallen und nicht mir.

Macht echt Spaß der Spinne zuzusehen!!!
Sehr schönes Tier! lustig ist auch, folgendes:

wenn ich links vor der scheibe mit meinen Fingern Geräusche mache, läuft sie neugierig nach lins und wenn ich das dann rechts mache, läuft sie nach rechts:-)
Verfasst am 08.04.2008 um 04:58 von Boris Gosau
Hi! Habe meine jetzt ca. 2 Monate.
Eigentlich hab ich angst vor spinnen aber dieses tier nehme ich auch auf die hand.
Ich habe ihn Franky genannt. Er ist sehr friedlich. Bis jetzt.
Er hat keine bestimmte zeit wann er raus kommt. Mal tagsüber und dann wieder nur nachts. Ich finde dieses Tier sehr faszinierend. Schnell ist er natürlich auch.
Verfasst am 04.03.2008 um 16:29 von Marcus Weiß
Hallo !

Konnte gestern nicht an der V.c. vorbeigehen und hab mir nach 15 Jahren Pause wieder ne Vogelspinne zugelegt ! Fresslust hat se ( schon am gleichen Tag )
Schnell war sie noch nicht und eher ein ruhiger (nicht schreckhafter) Geselle !
Sobald sich daran was ändert melde ich mich nochmal !
Bin mir nicht mehr so sicher wie man das Geschlecht bestimmen kann hat jemand erfahrung bei der cristatus?
Verfasst am 01.03.2008 um 18:16 von björn greller
Diese spinne ist der TEUFEL !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
hab eine mit ca 3 cm KL. beisst sofort und ohne vorwarnung zu. ein echter killer.
Verfasst am 05.02.2008 um 13:45 von Donny Skrebba
Hallo,

ich habe eine Nhandu chromatus von Aktuell 3 cm KL. Sie ist etwas "Verteidigungswütend" und begibt sich recht schnell in Drohstellung bei Störungen. Begibt sich dabei allerdings nie in die Offensive, sondern verhaart.
Fressen tut meine kleine wie ein Weltmeister. Nachdem sie noch vor einiger Zeit in einer Faunabox lebte, wo sie es vorzog Unterirdisch zu leben, ist sie seit dem sie das neue Heim hat, sehr schön sichtbar am Abend. Tagüber verkriecht sie sich in ihrer Höhle. Ein wunderschönes Tier, welches man allerdings nicht unbedingt unterschätzen sollte.
Verfasst am 16.11.2007 um 02:50 von Peter Horvath
Hallo Franziska!

Zu deiner Frage (bezüglich füttern) möchte ich meine Erfahrungen mitteilen. Ich habe gehört, dass je älter die Spinne ist, desto grössere hungerpausen sollte sie haben (wenn die Reif ist, so 2-3 Wochen). Ich habe meine spinne gekauft, als sie noch ziemlich jung war, aber sie hatte schon einige Häutungen hinter sich (das wir anfang Mai 2007.). Seitdem hat sie bei mir schon 2mal gehäutet. In erster Zeit habe ich ihr jede woche 3-4 mittlere/kleinere Heimchen gegeben. Jetzt bekommt sie alle 1und1/2 Wochen entweder 5-6 erwachsene/grosse Heimchen oder 3-4 mittlere/grössere Heuschrecken.
Sie ist übrigens eine Fressmachine!!!!!

Ciao
Peter
Verfasst am 30.10.2007 um 05:58 von Franziska Meyer
Hey Leute.
Ich hab seid ein paar Tagen eine Nhandu Chromatus. Ich hab bisher keinerlei erfahrung mit diesen Tieren, habe mich aber eingehend informiert. Man hat mir gesagt, dass man nachts rotlicht anmachen kann, denn dieses Licht sieht die Spinne nicht, anscheinend stimmt das, denn sie kommt abends immer raus ,wenn ich es eingeschaltet habe. Sie ist sehr firedlich und hat bereits nach 2 Tagen gefressen, sie bekommt Wüstenheuschrecken, davon hat sie gleich 2 gefressen. Ich hab das gefühl, dass sie manchmal versucht auszubrechen, denn sie sucht immer Luftschlitze auf und versucht mit den Beinen durchzukommen.
Man hat mir ebenfalls gesagt, dass ich sie 1 mal pro Woche füttern soll, und dann immer 2-3 Heuschrecken, wollte mal fragen, ob das alles so stimmt. Wäre nett, wenn mir jemand dadrauf eine Antowrt geben könnte.
Verfasst am 18.10.2007 um 13:27 von Peter Horvath
Gestern hat meine Dame wieder mal gehäutet! (bei mir das 2. Mal).
Sie ist wunderschön und natürlich jetzt noch grösser denn früher!!!

Sehr schön!

Ciao
peter
Verfasst am 28.09.2007 um 01:47 von Mad Lane
gekauft hab ich mir meine chromatus mit einer KL von 3cm und war überrascht, wie aktiv und vor alem kräftig diese kleinen Tierchen sind. Meine ha erstmal ihr komplettes Terra umgegraben und die ganze Erde verschoben. Bombardiert auch ziemlich schnell, wenn sie sich bedroht oder genervt fühlt. Trotzdem ist sie ein richtig schönes Tier
Verfasst am 28.06.2007 um 14:42 von Peter Horvath
Meine Dame hat gestern - nach guten 1 und 1/2 - 2 Monaten - gehäutet. Seit ungefähr einer Woche verhielt sie sich merkwürdig. Abends kam sie nicht raus aus ihrem Versteck. Da wusste ich schon, dass sich daraus etwas entwickeln wird. Und gestern ist es passiert!
Jetzt ist sie noch grösser wie vorher!
Wunderschön!
Ich freue mich total darüber!

Ciao
Peter
Verfasst am 15.04.2007 um 02:58 von Peter Horvath
Hi!

Ich bin der Peter aus Ungarn und bin seit ungefähr 'ne Woche stolzer Besitzer einer Lasiodora cristata. Sie ist meine aller erste Spinne, wunderschön aber leider extrem scheu (obwohl ich völlig andere Sachen über sie im Internet und in den Büchern gelesen habe. Es gibt aber leider zu wenig über L.c. im Internet).
Tagsüber ist sie in ihrer Ecke und bewegt sich überhaupt nicht. Am Abend beginnt sie dann - wie ein Hausmeister - im Terri rumzulaufen und alles zu überprüfen. Sie frisst ganz gut, bekommt 1-mal in der Wochen einpaar Heimchen.

Habt Ihr Erfahrungen mit der Beleuchtung? Wie lange muss ich das Terri beleuchten? Gibt es auch 'ne Möglichkeit einen Abendleuchter zu kriegen (das blau leuchtet)? Gibt es sowas und hat es überhaupt einen Sinn?

Danke für die Bemerkungen und sorry für die Schreibfehler!

Ciao
Peter
Verfasst am 28.05.2006 um 09:14 von Marcel Herda
Habe mir gerade eben eine 0.1 Nhandu chromatus (ca. 6cm KL) gekauft. Kaum hatte ich sie in ihr bereits zuvor eingerichtetes Becken gesetzt, ging sie sofort auf eine Heuschrecke los und ist in genau diesem Moment dabei sie zu verspeisen. Sowas hab ich noch nie erlebt. Der Typ von dem ich sie habe meinte sie wäre am Wochenende schon auf 2 Börsen gewesen und stark gestresst, Deshalb dachte ich sie würde sich erstmal für einige Wochen oder gar Monate eingraben, aber nix da. Ich glaub ich werd sie 'Attacke' nennen. Der Name passt zu ihr :-D
Verfasst am 06.02.2006 um 07:31 von Jeannette S.
Ich habe seit 3 Wochen eine kleine Nhandu chromatus namens Arthur (KL ca. 2,5cm). Hatte ihn übergangsweise in einem Popcorneimer untergebracht, wo er sofort angefangen hat Gänge zu graben. Zu sehen war er allerdings erst abends, wenn das Licht ausging, da kam er dann sofort raus.
Vor 6 Tagen ist er nun in sein grosses Terrarium eingezogen, in das ich vorsorglich mal viel Bodengrund eingebracht habe (vorn 18cm, ansteigend auf 25cm), und ich muss sagen, er nutzt es schon voll aus und gräbt wie ein Weltmeister.
Unterwegs ist er kaum (das Bild oben ist von seinem Einzug^^), meist sitzt er hinter der Rindenrückwand, von wo aus er nun Gänge in alle Richtungen getrieben hat. Ein Gang kommt direkt unter einem grossen Baumstumpf raus, ich freu mich schon drauf ihn da auf Beute lauern zu sehen.
Jagen tut er kaum, er wartet einfach bis die Heimchen zu ihm kommen *g*

Insgesamt eine wunderschön gefärbte, interessante Spinne, die sich voll entfaltet, wenn man ihr den nötigen Platz gibt.
Verfasst am 31.10.2005 um 08:42 von Daniel Hehr
Hi,

ich habe seit gestern eine N. chromatus, sie ist sehr verfressen, verdammt schnell, aber hat erst eine KL von ca.1,5cm. Das Geschlecht ist weiblich und ich bin mal gespannt wie sie nach der nächsten Häutung aussieht/verhält,......die dürfte so in einer Woche anstehen! =)
Greetz Dani
Verfasst am 01.03.2005 um 19:05 von Soryu Asuka
Habe auch schon seid längerem eine Vitalius Cristatus und ich muss sagen nettes Tier schön anzusehen.. Allerdings hatte ich bis vor kurzem noch angst vor ihr. Alleine schon zu sehen wie sie auf die heimchen/steppengrillen losgeht.. mei mei mei.. aber naja heute habe ich sie umgesetzt in eine relativ große Fauna box und als ich sie umsetzte nahm ich mir mein herz zusammen und nahm sie auf die hand um sie von dort aus in die Fauna box zu setzen und ich muss sagen sehr sehr nettes tierchen. Keinerlei anzeichen von drohhaltung oder sonstigem bombadiert hat sie noch nie wirklich. Najoa und da saß sie dann so auf meiner hand und fing an meinen arm hochzulaufen joa das war auch noch ganz lustig als ich sie dann auf die andere hand nehmen wollte gings los sie lief mit einer geschwindigkeit über meine schulter auf meinen rücken und dann konnte nur noch meine mutter helfen *g* und bis meine ma die mal soweit hatte *g* das dauerte.. Nujoa danach konnten wir sie problemlos in die faunabox umsetzen. Da scheint sie sich auch sehr wohlzufühlen sie is die ganze zeit am umherlaufen und erkundigt das neue zuhause.. Aber eines trifft nich zu. Verstecken? meine? nicht die spur ich kann tun was ich will sie bleibt sitzen *g*
Aber wirklich ein sehr sehr schönes Tier
Verfasst am 15.02.2005 um 15:43 von marko nienhaus
habe mir auf einer börse 2 lasidoras gekauft.jetzt haben sie ihre reife häutung gehabt.würde es gerne mit paarungsversuchen probieren.habe es noch nie gemacht.weiß auch nicht wie sie sich verhalten.wenn mir einer helfen kann und mir ein paar tips gebe kann was ich zu beachten habe wäre ich ihm echt dankbar.bitte schreibt mir schnell.
rotwildfreeride@gmx.net
Verfasst am 14.02.2005 um 10:45 von Holger H.
Meine Vitalius Cristatus (Nhandu Chromatus/Lasiodora Christata) 0.1. hat einen langen Gang gegraben (Dank 15cm Bodengrund:)) und machte ihn, bis jetzt, vor jeder Häutung grösser. Sie ist jetzt adult und ca. 7cm gross. Ich glaube das Turboschnell untertrieben ist, die Vitalius hat Nitro-Einspritzung! :)) Schöne Spinne, frisst gut, bombadiert nicht und greift nicht an (bis jetzt). Nur schade das sie so schreckhaft ist. Tagsüber ist sie sehr oft draussen, nachts immer. Ich halte sie bei 26° Celsius und 75% Luftfeuchtigkeit.
Verfasst am 28.12.2004 um 01:10 von V. L.
ich besitze seit 7 Monaten diese wunderschöne Spinnenart. meine Lasiodora Criststa ist jetzt ungefähr 6 cm lang. auffallend bei dieser spinne ist ihre geschwindigkeit, ihr schnelles wachstum und ihr unstillbarer hunger.
anfangs war Wilkinson (so habe ich sie genannt) sehr schreckhaft und ich habe sie nur abends gesehen. mittlerweile ist sie mutiger geworden und sitzt fast den ganzen tag auf der korkrinde, die ihr als höhle dient. wenn sie sich aber gestört fühlt, zieht sie sich in ihre höhle zurück, welche mittlerweile unglaubliche dimensoinen erreicht hat! :)
eine sehr interessante Spinne, auf jeden fall empfehlenswert.
mfg vikk
Verfasst am 22.04.2004 um 15:37 von Stefan Strömsdörfer
Ich habe seit 2 wochen eine V.C. und ich muss sagen ein wahnsinig tolles, aber auch verdammt schnelles Tier.Sie macht keinen Anschein mich Anzugreifen oder ähnliches.Sehr Friedlich.Enorme Fressgier.Leider jedoch nicht so oft außerhalb des Unterschlupfes zu sehen.Diese spinne macht Spass.
Gruss Stefan
Verfasst am 25.02.2004 um 05:20 von Martin Huber
Lieber Billy,

Billy Bohac hat geschrieben:

WICHTIG:
Ich wurde darauf hingewiesen, dass Vitalius christatus jetzt unter dem Namen Lasiodora cristata bekannt ist. Daher bitte ich um eine Verschiebung, da das meines Wissens immer noch der Fall ist ;-)

--------Antwort:

vorweg: das Art-Epitheton hat nichts mit Jesus Christus zu tun =;-) => man schreibt es ohne 'h': cristatus

Schau Dir bitte ein mal diesen thread an (etwas nach unten scrollen):
http://www.arachnophilia.de/forum/viewtopic.php?t=1552&start=15
Dort ist die Problematik mit der Vitalius cristatus sensu Baumgarten 1998 (= das "Zoohandelsmaterial" was bei uns in den Terrarien sitzt) und der Lasiodora cristata sensus Mello-Leitão 1923 erklärt.

Oder wenn Du Primärquellen bevorzugst, kannst Du es hier nachlesen:
BERTANI, R. (2001): Revision, cladistic analysis and zoogeography of Vitalius, Nhandu, and Proshapalopus; with notes on other theraphosine genera (Araneae, Theraphosidae). Arquivos de Zoologia 36(3): 265-356.

MfG,
Martin
Verfasst am 12.01.2004 um 07:47 von Billy Bohac
Hi,
Ich halte einen Spiderling dieser Art. Bisher ist er nicht mal 5mm lang und gehäutet hat er sich in einem Zeitraum von 2 Monaten auch noch nicht, was aber normal sein soll. Schnell ist er eigentlich nicht, wenn er mal aus seinem Versteck unter der Erde herauskommt.

WICHTIG:
Ich wurde darauf hingewiesen, dass Vitalius christatus jetzt unter dem Namen Lasiodora cristata bekannt ist. Daher bitte ich um eine Verschiebung, da das meines Wissens immer noch der Fall ist ;-)
Verfasst am 10.12.2003 um 08:07 von Sebastian Steinbock
Hi, ich hab mir am 08.12.03 eine Cristatus zugelegt, und besitze seit etwa 1Jahr eine Grammostola rosea. Meine Cristatus hab ich Jacky genant. Bis jetzt ist sie eigentlich sehr aktiv und läuft im ganzen Terarium herum. Einer ihrer Lieblingsplätze ist auf ihrem Unterschlupf wo sie sich unter der Lampe sonnt ( alls Unterschlupf hab ich eine halbe Kokusnuss hergenommen in die ich einen Eingang geschnitten habe. Sie ist jetzt 11 Monate alt und etwa 2,5 cm groß.
Verfasst am 29.04.2003 um 04:36 von marc voßkämper
also ich habe dieses jahr meine erste "v.cristatus" nachzucht und möchte ein paar sachen anmerken: die tiere dieser art, die ich habe, bombardieren recht gerne, außerdem haben sie eine größe von deutlich über 6 vm, locker 8 cm ohne chelizeren und spinnwarzen...beeindruckend finde ich am meisten die beine, die hinteren sind eher dünn, die vorderen massig und sehr dick...
die nymphen sind wie auch vorher schon bekannt äußerst klein...
gruß
marc
Verfasst am 11.02.2003 um 11:21 von Michael S.
Meine Cristatus ist sehr schnell!Sie frisst sehr gut mann sieht sie leider nicht so oft aber sonst ist sie eine sehr zu empfehlende Spinne!
Sie sieht auch sehr schön aus!Das einzige was nicht so gut ist ist wie schon gesagt das man sie nicht so oft sieht!
Aber eigentlich bin ich sehr zu frieden mit ihr!
Verfasst am 27.01.2003 um 08:21 von Justyna Olejnik
Wir haben seit 1 Jahr eine Vitalius.Sie ist mittlerweile 2 1/2 Jahre alt.Am Anfang hat sie sich tagsüber in ihrer Höhle versteckt und nachts wurde sie aktiv. Doch mittlerweile ist sie auch tagsüber sehr aktiv.Agressiv wird sie nur,wenn sie hunger hat.Wir geben ihr Grillen und Heimchen.Nach der Häutung bekommt sie meißtens eine Jungmaus. Letzten Sommer hat sie sich 2 mal gehäutet und eine beachtliche Größe angenommen.Ansonsten kann ich mich den anderen Kommentaren nur anschliessen,sie ist verdammt schnell!!!Judy
Verfasst am 03.12.2002 um 18:22 von Jakob Honke
Hy

Ich hab mir ein Vitalius (Lasiodora Cristata) vor ca 2Wochen gekauft adult(meine erste Vogelspinne) sie ist verdammt schnell !!! und versteckt sich Tagsüber unter einem stück rinde ,wo drunter sie sich wohlfüllt" wie mir scheint, da sie am tag immer da sitzt und sich nicht einbuddelt", nachts ist sie sehr aktiv und trinkt dann auch oft.
Sie wurde von mir Hurrican getauft weil sie so schnell und eigentlich auch recht aggresiv ist, sie scheint mir sehr klug. Wie gesagt sie bei mir leicht reizbar und gräbt sich keine höhlen.

MFG
Jakob
Verfasst am 05.11.2002 um 05:18 von Anna Oetiker
Vitalius cristatus genannt Carry ist seit zwei Wochen bei uns!Nach anfänglicher verborbenheit sit sie nun auch Täglich oft zu sehen in der Nacht ist sie sehr Aktiv.Carry ist eine sehr schnelle und extrem schöne ausführung:Ichbin sicher wir werden noch sehr lange unsere freude an ihr haben
Verfasst am 04.10.2002 um 17:59 von lars Sonnabend
Hy Leute,
Schönes tierchen das allerdings nur sehr selten aus aus ihrer höle kommt.
ansonsten frisst sie sehr gut und reagiert aggressiv.
Braucht man als anfänger nicht zu kaufen!
Gruß Lars
Verfasst am 22.05.2002 um 12:29 von Johannes Seeger
Eine der schönsten und interresantesten Spinnen die ich kenne. Sehr schnell,aktiv und verfressen aber auch sehr schreckhaft. Bei der kleinsten störung verzieht sie sich in ihre sehr tief und gross ausgebaute Höhle, die sie in nächtelanger Arbeit gebuddelt hat. Wenn sie nicht in ihrer Höhle ist, ist sie ständig im Terrarium unterwegs.
Ich habe meine Vitalius cristatus als Neuzucht (2000) vor ca. einem Jahr erworben, da hatt sie sich noch mit Heimchen zufriedengegeben, aber immer drei auf einen schlag und das drei bis viermal die Woche!!!, jetzt frisst sie schon die gleiche Menge an Grillen.
Aufgrund ihres unstillbaren hungers habe ich meine V.c. Obelix getauft.
Verfasst am 25.04.2002 um 13:30 von michael kraus
Christus ist eine sehr interessante Spinne, etwa 3cm Körperlänge und sehr feingliedrig. Die Laufgeschwindigkeit ist unglaublich!
Christus hat einen Busch mit 1-2cm großen Blättern in seinem Terra unter dem sie tagsüber Schutz sucht. Hin und wieder beißt sie einige der Blätter ab und überzieht das am Boden liegende Laub mit einem dünnen Netz, der Grund hierzu ist mir immernoch ein Rätsel. Erwähnenswert ist auch die unglaubliche Fresssucht dieser Spinne, ich vermute daß sie den hohen Energiebedarf wegen ihrer Liebe zum Rennen hat.
Sie bombardiert selten und nur in auswegloser Situation. Bei der Flucht kann man ihr kaum mit den Augen folgen, meißtens sucht sie einen dunklen Fleck unter der Zimmerdecke, unter den Blättern von Grünpflanzen oder auch die Unterseite eines Regalbrettes als Ziel aus. Hauptsache sie kann auf dem Kopf stehen.
Verfasst am 27.02.2002 um 06:25 von
Wir haben jetzt seit ca. 2 Wochen eine Vitalius cristatus, sie ist derzeit etwa 2cm groß.Tagsüber vergräbt sie sich gerne unter einem kleinen Blumentopf, sobald es dunkel wird, kommt sie aber raus. Sie frisst kleine Heimchen und Drosophila und das mit sehr gutem Appetit. Ansonsten kann ich nur sagen, sie ist wirklich sehr (!) schnell!!!