Fabalista
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium Alles zum Thema Vogelspinnen


Home
Arachnophilia Shop
Informationen
Oft gestellte Fragen
Arten
Terrarium
Haltung / Pflege
Häutung
Paarung / Zucht
Fachwörter
Körperbau
Literatur
Büchertips
Links
Austausch
Forum
Terrarien Galerie
Bestandslisten
Vogelspinnen Börse
Mitglieder
Mein Arachnophilia
Benutzername

Passwort

Automat. einloggen

Password vergessen?
Registrieren
Arten

Foto hochladen | Kommentar hinzufügen | Zurück zur Liste

Avicularia aurantiaca  Bauer, 1996

Herkunft : Peru
Lebensweise : Baumbewohnend
Körperlänge : 5-6 cm
Aussehen : Graubraune Färbung; färbt sich vor der Häutung manchmal schwarz. Gelbbraune Haare am Cephalothorax, braunweisse an den Beinen und am Abdomen. Die Beine sind zudem gelb gebändert.
Haltung : Terrarium ca. 30x30x40-50, Bodengrund Wald-oder Blumenerde, feucht halten. Bepflanzung möglich.
Eine senkrecht eingebrachte Korkröhre bietet ein schönes Versteck.
Verhalten : Recht friedlich.
Bemerkungen : Literatur:
  • BAUER, S. (1996): Eine verkannte Vogelspinne aus Nord-Peru Avicularia aurantiaca spec. n. (Araneida: Theraphosidae: Aviculariinae). Arachnologisches Magazin 4(8): 1-8.

  • PORTMAN, C.: Successful Breeding of Avicularia auranticum (formerly magdalena). British Tarantula Society website.

  • STRIFFLER, B., A. BOCHTLER & H.-W. AUER. (2003): Südamerikanische Baumbewohner: Avicularia, Tapinauchenius & Psalmopoeus. DRACO 4(16): 37-50.

Infos hinzugefügt von Sven L. am 01.01.2002.
Infos zuletzt aktualisiert von Jeannette S. am 13.06.2008.

Fotos von Avicularia aurantiaca

Avicularia aurantiaca
Avicularia aurantiaca
Avicularia aurantiaca
Avicularia aurantiaca
Avicularia aurantiaca
Avicularia aurantiaca
Avicularia aurantiaca
Avicularia aurantiaca

Kommentare

Kommentar hinzufügen
Verfasst am 11.12.2015 um 20:49 von ömer calisir
Sie haben hier leider keine temperatur verfassen :).!

wenn jemand mich darüber informiert, werde ich dankbar. (Und feuchtigkeit bitte)
Verfasst am 12.11.2006 um 20:13 von Verena S.
Ich habe nun seit einigen Wochen zwei Spiderlinge dieser schönen Art. Sie fressen sehr gut und haben das Futter nur unmittelbar vor der Häutung verweigert. Beide haben sich inzwischen einmal gehäutet und ein schönes Stück an Größe zugelegt. Direkt vor der Häutung sind sie am ganzen Körper deutlich dunkler geworden.
Sie sind recht ruhig und unkompliziert, absolut empfehlenswert.
Ich hoffe, daß sie sich auch weiterhin so gut entwickeln.
Verfasst am 22.11.2004 um 15:26 von Katja Brausch
Die Aurantiaca ist zur Zeit die größte Spinne unter unseren 17 außergewöhnlichen ;-) Haustieren. Sie ist ein Weibchen und hat eine stolze Körperlänge von 7 cm und gut 16 cm Durchmesser. Wir besitzen sie noch nicht so lange. Als wir sie von Privat gekauft haben, saß sie in einem kleinen, verkommenen 20x20x30 cm Terri. Wir haben ihr dann sofort ein großes 40x40x60 cm Terri eingerichtet, in dem sie sich jetzt super wohl fühlt. Zum Charakter können wir nur sagen, dass es sich um eine zwar eher ruhige Art handelt, die jedoch nicht lange zögert, nach dem zu schlagen, was ihr in den Weg kommt. Also garantiert keine Spinne, die man auf die Hand nehmen sollte. Aber dafür ein super hübsches Tier.
Verfasst am 01.07.2003 um 16:24 von Marcel Schubert
ja wie schon geschrieben eine recht große avicularia art!meine frisst sehr gut und baut zudem auch sehr schön gespinnste!vom aussehen her ist sie auch sehr hübsch gezeichnet!die roten-rosa farbenden tatzen und ihr wuschiges aussehen verleiht schon dem tier zum schautier!meine A.Aurantica ist sehr friedlich und zeigt nicht die spur von davon aggressiv zu sein!!!
Verfasst am 17.03.2002 um 06:08 von
Avicularia aurantiaca gehört zu den größeren Avicularien und gilt als pflegeleichter als andere Arten der Gattung. Spiderlinge und juvenile Tiere haben ein für Avicularia typisches Farbkleid, das von Häutung zu Häutung einer braunen Grundfarbe weicht. Rosarote Fußspitzen und orangene Beinringe verleihen der Art aber dennoch ein recht hübsches Aussehen. Schnell und nicht unbedingt friedlich.