Fabalista
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium Alles zum Thema Vogelspinnen


Home
Arachnophilia Shop
Informationen
Oft gestellte Fragen
Arten
Terrarium
Haltung / Pflege
Häutung
Paarung / Zucht
Fachwörter
Körperbau
Literatur
Büchertips
Links
Austausch
Forum
Terrarien Galerie
Bestandslisten
Vogelspinnen Börse
Mitglieder
Mein Arachnophilia
Benutzername

Passwort

Automat. einloggen

Password vergessen?
Registrieren
Arten

Foto hochladen | Kommentar hinzufügen | Zurück zur Liste

Nhandu coloratovillosum  Schmidt, 1998

Herkunft : Brasilien
Lebensweise : Bodenbewohnend
Körperlänge : 8-9cm
Aussehen : Die Grundfarbe ist schwarz, wobei das Abdomen lange rötliche Haare aufweist. Die Beine sind schwarz/cremefarben gebändert; die Streifen sind etwas breiter als bei Acanthoscurria geniculata. Der Thorax hat einen goldenen Rand.
Haltung : Tag: 28°C, Nacht 20°C bei ca. 70–85% Luftfeuchtigkeit. Terrariengröße ca. 30x30cm mit etwa 5 cm Blumenerde als Bodengrund. Korkrinde als Unterschlupf.
Verhalten : Bombadierspinne. Meistens nur nachts außerhalb des Baus zu sehen.
Bemerkungen : Synonym: Brazilopelma coloratovillosum
Synonyme : Brazilopelma coloratovillosum

Infos hinzugefügt von Sven L. am 01.01.2002.
Infos zuletzt aktualisiert von Aaron K. am 20.12.2008.

Fotos von Nhandu coloratovillosum

Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum
Nhandu coloratovillosum

Kommentare

Kommentar hinzufügen
Verfasst am 23.05.2013 um 06:28 von Kiina Artavia
Ahoi,

Wunderschönes Tier! Meine ist allerdings ebenfalls sehr launisch und man sollte schon sehr aufpassen wenn man im Terra hantiert (das meiste wird eh mit der pinzette gemacht). Tags über bekomm ich sie leider nicht oft zu sehn aber abends und in der früh ist sie oft außerhalb ihres verstecks zu sehn :)
Verfasst am 04.01.2011 um 11:10 von B. F.
Mein 8 cm - Weibchen ist tagsüber immer zu sehen, buddelt gar nicht( obwohl sie könnte), ist etwas launisch und sehr verfressen ;-) Sehr schönes Tier!
Verfasst am 02.01.2011 um 06:26 von Daniel Ranzenberger
Hallo zusammen hab eine Nhandu Colo. seid ungefähr 2 monaten und ja sie ist sehr verfressen.Bei mir ist sie nicht nur nachtaktiv sondern auch viel tagsüberaktiv.Was mir bei der Art sehr auffällt ist das sie Gräbt ohne ende hat mich im terri nen komplettes Tunnelsystem gebaut XD. Aber im ganzen ein sehr schönes Tier.bei mir ist sie auch nicht Agressiv aber sehr sehr flink. Aufjedenfall die süße is empfehlungs wert ^^

Lg
Verfasst am 21.09.2010 um 14:45 von JML Vogelspinnen Freunde
Habe heute 21.09.10 meine Nhandu coloratovillosum bekommen.
sie ist ca. 4cm KL gross,und hat eine wunderbare Fährbung.
Habe sie in ihr neues Heim gesetzt und konnte keine besonderen Auffälligkeiten feststellen.
konnte sie ohne weiteres mit den Händen umsetzen.
argessives Verhalten habe ich nicht festgestellt,KANN ja noch kommen,hoffenlich NICHT!
so im ganzen bin ich sehr damit zufrieden und würde sie wegen des grossen Hungers auch Anfänger empfehlen!!!
ist zwar sehr nachtaktiv aber alles in allem eine wunderbare art und VOGELSPINNE.
Verfasst am 13.08.2010 um 20:16 von Boris Wegner
Hab nen Nhandu Colo.Adult abzugeben,auf meine Anzeigen.
Verfasst am 20.04.2010 um 06:41 von manuela koller
hallo! ich hab eine nhandu colo. und eine brachypelma vagans am sonntag gaaaanz günstig samt komplettausstattung von einem bekannten bekommen.
die nhandu hatte sich grad wenige stunden zuvor gehäutet..
beide spinnen sind ca. 5-6 jahre alt und gut gefüttert. der zustand der terrarien war allerdings katastrophal... thekla, die brachyp., durfte mittlerweile in ein etwas größeres und vor allem sauberes terrarium umziehen. trolldinde, die nhandu, muss bis heute abend warten...
da sie von der mutter des vorbesitzers gerne geärgert wurde, ist sie bei jeder bewegung im terra sofort auf gegenwehr... hoffe, es wird besser...
ansonsten ein wunderschönes tier. bin schon sehr auf unser "zusammenleben" gespannt...
Verfasst am 03.04.2010 um 15:41 von Lucas Hahn
Meine is ziemlich friedlich nur einmal als ich sie bißschen weggeschubst habe um ans Wasser zu kommen hat sie sich aufgestellt^^ Das sah ziemlich furchteinflößend aus aber kam icht wieder vor meine buddelt viel und ist eig immer zu sehen! Sie bewegt sich auch viel wobei sie kurz vor einer Häutung steht und so nur unten in der Höhle ist oder vor ihrer Höhle weilt... Beschreibung dieser Spinnenart: Auf jedenfall für Anfänger geeignet,viel unterwegs,wunderschön,nicht aggresiv und eig immer zu sehen
Verfasst am 15.12.2009 um 03:37 von Annika Meyer
Ich hab seit ca. einem Monat ein hübsches Exemplar. Vom Wesen her ist es teilweise sehr neugierig und verstecken tut es sich eigentlich nur, wenn ich die Scheibe aufmache oder spätestens wenn ich reingreife, um das Wasser zu wechseln.
Überwiegend liegt es im warmen Lichtkegel von der Lampe und ist total pflegeleicht. Fressen tuts auch gut. Schaben überleben eigentlich nicht lange, wenn sie mal drin sind. :)
Außerdem hatte es sich sehr schnell eingewöhnt. Eine Nacht im Terra gewesen schon groß rumgebuddelt und sich ne vorzügliche Höhle gebaut, die auch hin und wieder renoviert wird bzw nen Neuanbau dazukommt. Macht wirklich freude!

Edit: Bild 2. ist keine Nhandu colo. Müsste glaube ich eine Acanthoscurria musculosa sein?!
Verfasst am 01.09.2009 um 12:57 von Marcel Bredthauer
Habe seit 1 monat jetzt eins von diesen wunderschönen spinnen
mein war am anfang ziemlich aggressiv und hat sständig bombadiert aber
mitlerweile ist sie ziemlich ruhig geworden,kann aber extrem schnell laufen und ist sehr hektisch,meine frisst alles was ihr erlegen kann ;-)
und abends macht sie gerne ein Spazirgang an der scheibe.
mfg Marcel
Verfasst am 19.08.2009 um 20:11 von daniel harder
moinsen!!meine dame habe ich seid ca.3-4 jahren!und sie ist seht lieb (wenn sie keinen hunger hat!)lässt sich ohne mühe per hand umsetzen und ist fast nur bei tag unterwegs!!!wenn das licht aus geht geht sie in ihre gruft und kommt erst wieder bei licht raus!!!gruss daniel
Verfasst am 14.08.2009 um 04:24 von Daniel S.
Hallo,

mein N. visi... ist vor wenigen Stunden bei mir angekommen und muss sagen, dass es ein sehr tolles Tier ist!

MfG.

Daniel
Verfasst am 26.02.2009 um 13:41 von christoph seifert
eine sehr schöne spinne, die allerdings sehr schnell bei mir bombadiert.
aber die zeichnung macht sie in meinen augen zu einem echten blickfang. ich bin begeißtert von ihr.
fressen tut sie auch alles was sie bekommen kann..
echt toll
Verfasst am 27.01.2009 um 06:24 von Martin Schönfelder
Ich hab jetzt seit ca. eineinhalb Jahren ein adultes Weibchen. Sie sitzt eigentlich immer unter ihrem Korkstück und spinnt den Eingang zu, nur wenn ich ihr etwas zu fressen gebe kommt sie heraus (allerdings erst Nachts) indem sie ihre gesponnene Tür zerstört und dann aber in der selben Nacht die "Tür" wieder zu macht. Alles in Allem hab ich sie noch nicht wirklich oft ausserhalb ihrer Höhle gesehen.
Verfasst am 26.01.2009 um 16:09 von Marcel Löring
@Tim:

von meinem (männchen) ist es bekannt, dass es manchmal kleine fresspausen einlegt und sich dann auch Haare vom abdom (nicht "arsch") ablösen und sie sich nicht häutet, und du musst gucken, ob es männchen oder weibchen ist. wenn es ein männchen ist, und es gerade vor dem einfüllen des spermas ist, dann kann es sein, dass es nichts frisst. aber nach ein paar monaten gibst du ihr einfach ne' maus und sie ist zufrieden!(pic 1,hab ich gemacht)

oder sie hat ne infektion oder wie das so schön heist! dann aber ab zum Tierartzt!!!!!

@the Others:

meine ist sehr oft außerhalb undmacht auch gerne mal nen "spaziergang" an der scheibe!sie ist nicht sehrverfressen, liegt daran, dass sie ein männchen ist.
Verfasst am 22.04.2008 um 02:43 von Tim Tetzel
Hy meine Spinne ist ca. 8 cm und ich bin der meinung es ist ein weibchen sie ist auch sehr aktiv auch viel tags drausen unterwegs. Nachts läuft sie gerne mal an der Scheibe ne runde durchs Terrarium. Was mir zur zeit nur sotgen macht das sie seit wochen nicht wirklich fressen will und hintem am arsch sich haut abgelöst hat sieht komisch aus. vieleicht kann mir jemand von euch ja einen Tipp geben bin noch unerfahren was Spinnen angeht hab die geschenckt bekommen die wussten nicht mal was für eine Art es ist.
Verfasst am 27.03.2008 um 07:50 von Sven Reen
Hallo, meine ist c.a. 3,5 cm an Körpergröße, sehr verfressen und angriffslustig. Beim hantieren im Terri braucht man nicht lange warten bis sie nach vorn geschossen kommt und droht. Sie hat zwar eine Höhle zur verfügung, nutzt diese aber nicht sondern versteckt sich lieber unterm künstlichen Efeu. Am besten kann man sie tagsüber an der Scheibe entlanglaufen sehen, sobalt ich ans Terri gehe fängt sie an auf die Glasfläche zu trommeln, konnte über dieses Verhalten nicht viel in Erfahrung bringen da ich das eher von der P. Regalis als Paarungsverhalten kenne.
Verfasst am 13.03.2008 um 05:20 von marco engelmann
Also meine ist total friedlich und zeigt sich auch sehr oft am Tag im Terri!!!
Sie klettert auch sehr oft an der Scheibe hoch und bleibt oft stunden lang sitzen.
Interresantes Tier!!!!
Verfasst am 02.03.2008 um 14:21 von HD PSU
Hallo liebe Gemeinde

Nachdem ich vor lauter Interesse nach vielen jahren wieder mal auf einer Börse war, viel mir eine color in die Arme.

Nicht nur Ihre Zeichnungen, sondern auch der Preis von 15,- € hat mir gefallen.
Leider bin ich noch zu unerfahren (hatte bisher nur eine rote ch.) habe aber dennoch schon viele hilfreiche Tips hier gefunden.
Zum Thema verfressen kann ich nur zustimmen, 1 gr. Heimchen auf der Rückfahrt hatte keine Überlebenschance. Sie tötete es zuerst und ging in Ihre Ecke zurück, als ich die Transportbox hochnahm lief Sie Blitzschnell zu Ihrem Opfer zurück und verspeisste es.
Momentan liegt Sie in Ihrem Unterschlupf.
Nun habe ich eine Frage. Ihr Körper ist ca 1,5 -2,0 cm gross, Ihr Geschlecht ist noch unbekannt. Woran erkenne ich, ob mein Mitbewohner eine Sie/er ist?

MfG

PS: Bombardieren scheint Sie studiert zu haben :)
Verfasst am 16.03.2005 um 10:25 von Anne Laschinski
Ich hab meine jetzt seit einem Jahr und sie ist eigentlich immer draussen.Habe eine Schreibtischlampe drüber und sie sonnt sich ständig -auch beim Fressen.Wenn ich im Terrarium hantiere ist es mir schon passiert dass sie einen kleinen hüpfer auf mich zugemacht hat, aber eigentlich ist sie sofort in der Höhle wenn ich Scheibe hochmache(ausser sie ist vollgefressen, dann kommt es auch vor, dass sie sitzen bleibt. Beim Versuch Sie Vorsichtig aus ihrer Höhle zu jagen, beißt sie schon mal in den Stock, beruhigt sich aber schnell wieder.Guter Fresser. Nimmt aber lieber Maus-babys als Insekten. An Erschütterungen des Tisches auf dem sie steht, hat sie sich relativ schnell gewöhnt - selbst wenn man richtig rüttelt bleibt sie sitzen.Guter Kletterer: sitzt bei mir gerne an der Seitenscheibe zum Sonnen.Keine Anfängerspinne aber auch nicht super kompliziert. Dafür eine Wunderschöne Farbe!!!
Verfasst am 27.02.2005 um 17:49 von Sebastian Wirzberger
Hi,

Meine coli ist eine sehr faszinierende Spinne. Ich finde sie hat durch ihre Färbung und starke Behaarung etwas geisterhaftes an sich. Sehr tempramentvoll die Dame. Ziemlich viel unterwegs, auch tagsüber. Hat von anfang an das Futter direkt von der Pinzette genommen. Bei Arbeiten im Terra würde ich vorsichtig sein. Nur bedingt als Anfängerspinne geeignet. Bild folgt demnächst.
Verfasst am 26.11.2004 um 04:28 von Marc Holländer
Hi ich habe meine schüchterne Dame bei der letzen Börse in Gießen gekauft und seit dem frisst und wächst prächtig .Nur ist sie sehr schüchtern und feige mann braucht nur vorbei zu gehen und sie haut schon ab , bei meinem Kumpel ist dass andersrum die ist so aggressiv ich glaube schlimmer als ne blondi aber trotzdem geil MFG Em
Verfasst am 24.08.2004 um 15:04 von arnaud foramitti
also meine hat ca. 3 cm kl und ist echt immer draussen ausser sie frisst. sie bleibt ruhig sitzen wenn man vorsichtig im terri hantiert. bei stàrkeren vibrationen verschwindet sie, ist aber in 5 min. wieder da. sehr gierig.
Verfasst am 11.06.2004 um 17:37 von m t
meine kommt tagsüber auch raus. sie ist sehr verfressen, und erlegt wanderheuschrecken ohne probleme. meine spinne hat ca den durchmesser von 8cm(mit beine) sie reagiert sehr sensibel auf erschütterungen in der luft... so bald ich das terrarium auf mache und sie noch ausserhalb vom bau ist, springt sie sehr nervös von ecle zu ecke:)
es ist ein sehr interessantes tierchen;)
Verfasst am 09.10.2003 um 09:27 von miriam grabner
Haben unsere kleine (4-5cm) Nhandu-lady seit 2 wochen. sie ist die erste vogelspinne in unserem besitz. zu ihrem verhalten kann ich nur sagen, dass sie sehr schüchtern ist, außer wenns ums fressen geht! wenn man sie herausnimmt gibt es keine probleme. dann wird sie nämlich erst so richtig aktiv! unsere lady hat uns noch nie bombardiert oder gebissen. also, ich muss sagen dass wir sehr glücklich sind sie gekauft zu haben!
Verfasst am 09.08.2003 um 22:07 von Andre Basquit
Also meine is sehr sehr hektisch!Sobald die Terri-Tür aufgeht rast sie im Terri rum und fängt an zu bombardieren!Sie frisst nicht sehr gut obwohl sie eigentlich recht schnell wächst (???)
Meine is Morgens sehr aktiv und zieht sich dann gegen Mittag wieder zurück!
Ich denke mal dass es keine Anfängerspinne ist!
Verfasst am 15.07.2003 um 13:01 von
Ich hab jetzt seit 1 Monat ne collorato. ! Ich hab eigentlich gedacht sie wäre ein Weibchen bis sie sich nach 2 Wochen durch die Reifehäutung in ein ,er` verwandelt hat. Tja die 50 Euro waren wohl nicht so gut investiert (scheiss Zoogeschäfte) !!! Die Art ist zwar sehr schön gezeichnet und ziemlich neu auf dem Markt,allerdings ist ihr Verhalten eher ziemlich stupide : Sie ist fast den ganzen Tag in ihrer Höhle,frisst nicht sonderlich viel und wenn dann erst wenn das Heimchen ne viertel Stunde auf ihr rumkrabelt ! Naja,sie sieht aber echt (noch!) gut aus. Erst in tiefster Dunkelheit beginnt sie,äh ich meine er seine Spaziergänge. Dass die Art gerne die Scheiben hochklettert kann ich bestätigen ! Ausserdem ist sie ja soooo zahm !!! Sie geht bei belästigung nur für ungefähr 20 Sekunden in Verteidigungsstellung dann ist wieder alles ok > echt süß !!!
Naja Fazit : Sehr schön,aber nicht sehr oft zu sehen !!!
Verfasst am 04.07.2003 um 11:50 von Pawel W
Irgendwie scheint die Art genauso wie eine geni zu sein!? Vom Verhalten und vom Aussehen...
Verfasst am 14.06.2003 um 11:42 von Hannes Friedl
Hallo,
ich habe auch vor ein paar Stunden eine Nhandu coloratovilosum ( 4-5cm) gekauft. Alls ich dann zu Hause war, hab ich sie gleich in ihr neues Terrarium gesetzt. Und später eine Grille dazu. Dann hat sie in ca. 5 Minuten angefangen zu spinnen und zu fressen. Ich bin auch der Meinung,
dass Nhandu coloratovilosum sehr viel frißt.
Verfasst am 31.05.2003 um 10:37 von Michael Bonk
Habe ein sub adultes weibchen :-).NZ 02/02. KL 6.5cm.Sie ist sehr verfressen.Wenn sie hunger schiebt,dann ist nichts vor ihr sicher.Ansonsten ist sie recht friedlich und die meiste zeit draussen.Ich suche noch jemanden,der einen adulten bock hat,zum paaren :-).Bei interesse bitte melden.
Verfasst am 11.03.2003 um 09:24 von Steffi Wenk
Ich habe meine Nhandu seit ca. einem Monat.Sie ist sehr verfressen und im moment noch sehr scheu.Leider sehe ich sie sehr selten ausserhalb ihres Unterschlupfes.Sie hat so eine unmögliche Art an sich.Ständig ist sie am umräumen ihres Terrariums.Noch weiß ich nicht so ganz was ich von ihr halten soll.Aber ich denke mal das wird noch.
Verfasst am 02.03.2003 um 05:37 von Daniela Falkner
Besitze einen Spiderling (Kl:2-3cm) dieser Art, un der ist, obwohl ich auch einige Poecilotheria und eine H.lividum besitze, mit Abstand das böseste Tier in meinem Bestand. Vor kurzem hat sie sogar ein Stück Rinde, das ich ihr ins Miniterrarium gestellt habe, und als Unterschlupf gedacht war, angegriffen. Sogar wenn ich ihre Box nur hochhebe geht sie in Angriffsstellung und beißt wild um sich.
Verfasst am 25.12.2002 um 17:13 von Ralf Bornhold
Meine gräbt wie ein Maulwurf und ist selten ausserhalb des unterschlupfes
ab und zu kommt sie auch mal tagsüber raus und schaut was sich so tut auch wenn ich mal im terri was richten muss bleibt sie an einer stelle hocken
aber wenn es heimchen gibt haben die keine chanse zu überleben dann beginnt die verflogungs jagt
Ansonsten ist sie was die ruhr betrifft fast so wie meine G.Rosea
Verfasst am 11.11.2002 um 12:30 von No Naminger
Also ich habe jetzt ebenfalls ein sehr kleines Tier dieser Art. Weiss noch nicht ob sie Männchen oder Weibchen ist warte noch auf Häutung momentan hat sie etwa 1,5-2 cm KL. sie ist noch sehr scheu muss ich sagen, dass mit dem klettern kann ich aber bestätigen, wenn es erst mal dunkel ist dann krabbelt sie aus ihrem Unterschlupf geht die Scheiben hoch und ist danach immer sehr fleissig und viel im terri unterwegs.
Sie frisst wirklich gierig, und schnappt sich ihre Beute meist schneller als meine Geni. das mit dem bombadieren kann ich auch bestätigen, vor allem das umsiedeln war ein Alptraum *g*. Ansonsten flüchtet sie aber immer erstmal und schmeisst dann im Extremfall mit ihren Haaren. Ich mag diese Spinne auch wegen ihrer wirklich wunderschönen Färbung. Ist es richtig, oder noch aktuell dass diese Tiere nicht sooo leicht zu kriegen sind weil nicht so bekannt?
Verfasst am 13.08.2002 um 06:57 von Martin Huber

die monotypische Gattung Brazilopelma Schmidt, 1998 wurde von Bertani 2001 mit der Gattung Nhandu Lucas, 1983 synonymisiert. Sprich die ehemalige Brazilopelma coloratovillosum Schmidt, 1998 heißt dadurch jetzt Nhandu coloratovillosus (Schmidt, 1998).

siehe hierzu auch: * Bertani, R. (2001): Revision, cladistic analysis, and zoogeography of Vitalius, Nhandu, and Proshapalopus; with notes on other theraphosine genera (Araneae, Theraphosidae). Arq. Zool., S. Paulo 36: 265-356.

The World Spider Catalog, Version 2.5 by Norman I. Platnick - http://research.amnh.org/entomology/spiders/catalog81-87/THERAPHOSIDAE.html

Verfasst am 20.07.2002 um 09:01 von Andreas Schmidtmayer
Meines Wissens nach gehört diese VS nicht mehr zur Gattung Brazilopelma sondern zu NHANDU!!!!!
Also ist der richtige Nahme: Nhandu coloratovillosum!!!!
Habe bei meiner ( ca. 5cm Kl ) auch schon festgestellt das sie sehr gut klettern kann. Sie rennt öfters mal die Glasscheibe entlang, als wie wenn sie ein Baumbewohner währe!
Tja und das Bombardieren kann sie mindestens auch genausogut wie eine geni!!
Verfasst am 06.07.2002 um 05:47 von Uwe Porwol
Ich besitze ein subad. weibl. tier.Mein Exemplar ist die meiste zeit außerhalb ihres unterschlupf zu sehen.Sie ist sehr friedlich und umgänglich,wenn ich in ihrem terrarium hantiere.Nur wenns ums fressen geht,da kein sie keine gnade.Sie ist direkt an der frontscheibe,wenn ich ihr eine Heuschrecke anbiete und eben so schnell wieder in ihre höhle verschwunden.
Mich fasziniert diese art,wegen ihrer wünderschönen beinzeichnung.