Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium Alles zum Thema Vogelspinnen


Home
Arachnophilia Shop
Informationen
Oft gestellte Fragen
Arten
Terrarium
Haltung / Pflege
HĂ€utung
Paarung / Zucht
Fachwörter
Körperbau
Literatur
BĂŒchertips
Links
Austausch
Forum
Terrarien Galerie
Bestandslisten
Vogelspinnen Börse
Mitglieder
Mein Arachnophilia
Benutzername

Passwort

Automat. einloggen

Password vergessen?
Registrieren
Arten

Foto hochladen | Kommentar hinzufĂŒgen | ZurĂŒck zur Liste

Avicularia bicegoi  Mello-LeitĂ o, 1923

Herkunft : Martinique
Lebensweise : Baumbewohnend
Körperlänge : 5-6cm
Aussehen : Grundfarbe braun
Haltung : 24-28°C, 85%, Terri 20x20x30 cm, Klettermöglichkeiten.
Verhalten : Friedlich.
Bemerkungen : Literatur:
  • MELLO-LEITÃO, C. F. (1923): Part: Aviculariinae. Pages 314-339. Theraphosoides do Brasil. Re. Museum Paulistz.

Infos hinzugefĂŒgt von Sven L. am 01.01.2002.
Infos zuletzt aktualisiert von Jeannette S. am 13.06.2008.

Fotos von Avicularia bicegoi

Avicularia bicegoi
Avicularia bicegoi
Avicularia bicegoi
Avicularia bicegoi
Avicularia bicegoi
Avicularia bicegoi
Avicularia bicegoi
Avicularia bicegoi
Avicularia bicegoi
Avicularia bicegoi
Avicularia bicegoi
Avicularia bicegoi
Avicularia bicegoi
Avicularia bicegoi
Avicularia bicegoi
Avicularia bicegoi
Avicularia bicegoi
Avicularia bicegoi
Avicularia bicegoi
Avicularia bicegoi

Kommentare

Kommentar hinzufĂŒgen
Verfasst am 11.06.2007 um 13:10 von stefanie fischer
Hi,
ich habe meinen Spiderling seit 5 Monaten und sie steht jetzt vor der dritten HĂ€utung. Im Verhalten ist sie eher neutral, es scheint sie nicht zu interessieren was ich gerade in ihrer Aufzuchtbox treibe. Sie rennt weder weg, noch zeigt sie aggressives Verhalten. Sie hat schon jetzt eine wunderschöne FĂ€rbung und ist verfressen wie eine große. Sie hat sich " HĂ€ngematten" gesponnen, geht aber zum HĂ€uten auf dem boden, wo sie sich eine kleine höhle gebudelt hat.
Die meiste Zeit sonnt sie sich, und dreht ihre runden. Sie hat noch nicht viel gesponnen, dass liegt vielleicht daran das sie, als ich sie bekommen habe, nur eine Spinnwarze hatte, aber ich denke das dauert noch eine HĂ€utung bis sich die andere wieder vollkommen hergestellt hat.
MFG steffi
Verfasst am 04.09.2006 um 10:57 von Christian Schardt
Diese Avi ist meiner Meinung nach eine der Schönsten der avi arten. Komischerweise frisst sie wie ein Scheunendrescher und ist eigentlich den halben Tag aktiv irgendwo im Terri unterwegs. Sehr friedliches agiles schnelles Tier.
Verfasst am 29.08.2006 um 10:15 von Arne Boldt
Nach ein paar Wochen der Überlegung beherberge ich seit knapp 14 Tagen ein A. bicegoi Weibchen mit einer KL von ca. 4 cm. In Anbetracht der von mir im GeschĂ€ft beobachteten adulten Tiere denke ich, dass sie ausgewachsen durchaus 7 cm KL erreichen kann.

Sie ist ein ruhiges Tier, sehr sehr selten aktiv zu erleben, sondern wird ihrem Ruf als haariger Wandschmuck gerecht. TagsĂŒber sitzt sie in der angebotenen Korkröhre, wird aber bei Futtergabe aktiv und jagd auch dem angebotenen Tier hinterher.

Ansonsten lassen sie aber jegliche Störungen im Terrarium kalt.

Alles in allem eine fĂŒr AnfĂ€nger sehr geeignete, imposant werdende Vogelspinne...
Verfasst am 21.05.2006 um 18:44 von Marco Wilde
ich persönlich finde die bicegoi sogar noch etwas schöner als die huriana. habe zwei juvenile tiere in der 7./8. FH, richtige wonneproppen. sind nur ziemlich scheu, sonderlich beßer geworden ist es nicht mit der zeit wie bei manchen anderen spinnen, obwohl ich sie wirklich selten störe. immerhin rennen sie nicht mehr gleich weg, wenn man in die nĂ€he der terris kommt. also meine beiden mögen es gerne ziemlich warm, solange die lampe lĂ€uft sonnen sich die tiere bei einem ansonsten auch nicht kalten terrarium. halte sie in 15x15x20-spiderling-terris mit jeweils kleiner korkröhre, moos und echten pflanzen (da muß man zusehen, daß keine pflanzenart genommen wird, die zu groß wird und ab und an zurĂŒckschneiden). sie haben beide schöne netze gesponnen, der eine durch das ganze terri eine röhre, bei "gefahr" fliehen sie schnell in die korkröhren.
ansonsten futtern sie fĂŒr avi-verhĂ€ltnisse nicht schlecht, die zeit nach der hĂ€utung wurde noch kein futtertier verschmĂ€ht. bis zu selbiger muß man sich aber schon etwas gedulden, sie hĂ€uten sich wirklich eher langsam und wachsen dabei auch nicht sehr viel (wenn ich sie mit gleichaltrigen pötzis vergleiche....).
ich kann nur jedem raten, die tierchen und avis allgemein vor allem als jungtiere nicht zu feucht zu halten, dann hat man viel weniger ausfĂ€lle. tagsĂŒber 50LF reicht völlig.
MFG marco
Verfasst am 04.08.2005 um 21:32 von nikolas stratmann
Ich wollte umbedingt eine A.huriana haben, die war aber nicht zu bekommen also habe ich mir vor nun mehr einem Jahr eine A.bicegoi gekauft. Der Spiderling ist mittlerweile ca. 8-9cm groß(Beinspanne) und siehe da, hat den gleichen tollen "Tautropfen"-effekt wie A.huriana.
Also wer keine huriana kriegt oder schon eine hat: A.bicegoi ist eine echte alternative!
GrĂŒĂŸe Nikolas
Verfasst am 17.03.2005 um 12:26 von Gottlieb Wolf
Ich besitze meine A.bicegoi seit einem Jahr. Im November habe ich ihr den Kokon entnohmen.Seit dem ist viel ruhiger und bereitet sich auf die bevor stehende HĂ€utung vor.Im allgemeinen eine sehr freundliche VS.:-)
Verfasst am 17.05.2004 um 19:33 von Richard Strebel
A. bicegoi ist meine erste Vogelspinne. Sie ist am 20.05.03 geschlĂŒpft und sie wĂ€chst und gedeiht prĂ€chtig. Aufgezogen wird sie in einer weißen Plastikdose, welche eigentlich die Abmessungen 18x14x11 hat, die ich aber aufrecht gestellt habe und die unteren fĂŒnf Zentimeter der Öffnung mit Klebeband beidseitig versehen habe, um Erde einzufĂŒllen, in die ich einen gegabelten Zweig gesteckt habe. Der obere Teil der Dose ist dicht mit Luftlöchern vesehen, dort hatte sich die Spinne auch ihr Netz zu Anfang gebaut. Als sie jedoch nach erfolgter VergrĂ¶ĂŸerung des ersten Netzes fĂŒr dieses zu klein geworden war, ist sie nun trotz konstanter Tag- und Nachttemperaturen sowie konstanter relativer Luftfeuchtigkeit (die ich durch Moos auch ĂŒber lĂ€ngere ZeitrĂ€ume bei genĂŒgender BelĂŒftung auf ca. 80% halten kann) in die der 60 Wattlampe abgewandten, kĂŒhlere Ecke umgezogen.

Avicularia bicegoi ist schon jetzt eine sehr dicht behaarte, schöne Spinne mit einem wunderschönen roten Zickzackmuster auf dem Abdomen und es macht Spaß ihr bei Wachstum und Entwicklung zuzusehen.
Verfasst am 20.01.2004 um 14:43 von Tobias Thalheimer
Hi

Ich hatte meine Avi.B als erste Vogelspinne .. Habe sie als Spiderling gekauft das ist nun 3 Monate her bisher hat sie sich 1 ma gehÀutet und seid 1 Monta verweigert sie wieder das essen ..
Sie ist sehr schön gefĂ€rgt und sehr freidlich , sie hockt von morgens bis Abends ihn ihrem Netz und regt sich nur wen ich ich in der Fauna Box Wasser versprĂŒhe ..

Schönes Tier Auch gut fĂŒr anfĂ€nger geignet ..

MFG Tobias