Fabalista
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium Alles zum Thema Vogelspinnen


Home
Arachnophilia Shop
Informationen
Oft gestellte Fragen
Arten
Terrarium
Haltung / Pflege
Häutung
Paarung / Zucht
Fachwörter
Körperbau
Literatur
Büchertips
Links
Austausch
Forum
Terrarien Galerie
Bestandslisten
Vogelspinnen Börse
Mitglieder
Mein Arachnophilia
Benutzername

Passwort

Automat. einloggen

Password vergessen?
Registrieren
Arten

Foto hochladen | Kommentar hinzufügen | Zurück zur Liste

Metriopelma zebratum  Banks, 1909

Herkunft : Costa Rica
Lebensweise : Bodenbewohnend
Körperlänge : 4cm
Aussehen : Die Beine sind schwarz mit einer kurzen Behaarung. Das Abdomen ist ebenfalls schwarz mit orangen Streifen. Sie wächst sehr langsam und wird nur etwa 4 Jahre alt. Sehr schwer zu bekommen.
Haltung : 28-32°C , 90%, Terri 20x30x30cm, Die Spinne braucht mindestens 10 Stunden Beleuchtung/Tag.
Verhalten : ?
Synonyme : Neischnocholus zebratus

Infos hinzugefügt von Sven L. am 01.01.2002.
Infos zuletzt aktualisiert von Hans-Werner Auer am 13.11.2003.

Fotos von Metriopelma zebratum

Metriopelma zebratum

Kommentare

Kommentar hinzufügen
Verfasst am 19.07.2009 um 05:11 von Michéle Tobias
Hallo.....bin seit heute Mitglied

Ich habe auch diese Art......und meine ist mittlerweile 9 1/2 Jahre alt und immer noch hübsch und agil und hat sich erst vor 6 Wochen wieder gehäutet (Herzform im Muster)
Liebe Grüße
Spinnenhexe
Verfasst am 15.05.2009 um 04:21 von bykster bykster
Hallo, da diese Spinne aus Costa Rica kommt, denke ich, daß der Rythmus 12h/12h sein sollte. Costa Rica liegt am Äquator, daher haben die Costaricaner einen extrem einheitlichen Tag/Nacht Rythmus. Gruß Bykster
Verfasst am 01.06.2007 um 20:24 von IsWeg IsWeg
Zitat:
Die Spinne braucht mindestens 10 Stunden Beleuchtung/Tag.Zitatende.

Mich würde Interessieren, warum diese Vs 10 Stunden Beleuchtung braucht?
und warum? Wozu? Konnte darüber leider nichts zutreffendes finden, woraus sich das ergeben würde. Wäre schön wenn mir das wer erklären könnte. Und evtl. woher die bezugsquelle ist, wo dies drin steht.
Verfasst am 24.11.2004 um 05:05 von Markus Skora
Bist du dir sicher das es Metriopelma zebratums sind und keine Cyclosternum fasciatum, denn sie sehen beide fast identisch aus, kommen beide aus Costa rica, nur die fasciatum gibt es häufiger. Die einzigen unterschiede sind, das das streifenmuster bei der Metriopelma zebratum mit dem alter einwenig "verbleicht". Aber der Wichtigste unterschied liegt in den Tibapophysen (Schienbeinhäcken am 5 beinglied, beim Männchen), diese besitzt nur die Cyclosternum Fasciatum. Und das zu unterscheiden ist schwer, ich glaub net das ich das z.B. könnte :-/
Verfasst am 29.09.2002 um 08:42 von David A. Witzemann
Ich muss leider sagen, dass ich sie nicht halte.
Glaube aber nicht, dass sie so schwer zu bekommen ist, der "Zoofachhändler" in meiner nähe hat zwei und ich kenne ein paar Leute die sie haben.