Fabalista
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium Alles zum Thema Vogelspinnen


Home
Arachnophilia Shop
Informationen
Oft gestellte Fragen
Arten
Terrarium
Haltung / Pflege
Häutung
Paarung / Zucht
Fachwörter
Körperbau
Literatur
Büchertips
Links
Austausch
Forum
Terrarien Galerie
Bestandslisten
Vogelspinnen Börse
Mitglieder
Mein Arachnophilia
Benutzername

Passwort

Automat. einloggen

Password vergessen?
Registrieren
Arten

Foto hochladen | Kommentar hinzufügen | Zurück zur Liste

Psalmopoeus irminia  Saager, 1994

Herkunft : Orinoco, Venezuela
Lebensweise : Baumbewohnend
Körperlänge : ca. 6 cm
Aussehen : Schlanker Körper, große Haftpolster. Grundfärbung schwarz, Tarsus und Metatarsus mit orange- farbenen Längsstreifen. Helleres Fischgrätmuster auf dem Hinterleib.
Jungtiere bis ca 1.5cm Körperlänge: Grundfarbe schwarz, Carapax und Metatarsen sind hell- beige gefärbt. Fischgrätmuster auf dem Hinterleib.
Haltung : Terrariumgrösse ab 25x25x30cm, Versteckmöglichkeit in Form einer senkrecht stehenden Korkröhre anbieten. Regenwaldterrarium.
Verhalten : Sehr flink. Lebt eher versteckt.
Bemerkungen : Literatur:
  • AUER, H.-W. (2003): Ein paar Gedanken zur Gattung Psalmopoeus insbesondere zur Art Psalmopoeus pulcher PETRUNKEVITCH, 1925 (Araneae: Theraphosidae: Selenocosmiinae). DeArGe Mitteilungen 8 (1): 4-10.

  • FIGGEN, S. (2000a): Meine Erfahrungen mit der Nachzucht von Psalmopoeus irminia Teil 1. DeArGe Mitteilungen 5 (1): 6-8.

  • FIGGEN, S. (2000b): Meine Erfahrungen mit der Nachzucht von Psalmopoeus irminia Teil 2. DeArGe Mitteilungen 5 (2): 4-5.

  • HAVRILLA-UNSINN, S. (1994): Meine Erfahrungen mit der Haltung und Zucht von Psalmopoeus spec. ex Venezuela. Arachnol. Mag. 2(2): 11-13.

  • LÖMPKE, P. (2000): @aus dem Web gefischt! Heute: Nachzuchtbericht von Psalmopoeus irminia. DeArGe Mitteilungen5 (6): 5-7.

  • SAAGER, F. (1994): Psalmopoeus irminia sp. n., Beschreibung einer neuen Aviculariinae (Theraphosidae, Aviculariinae, Genus Psalmopeous) inclusive einem Vergleich mit Psalmopoeus cambridgei. Arthropoda 2(4): 59-71.

  • STRIFFLER, B., A. BOCHTLER & H.-W. AUER. (2003): Südamerikanische Baumbewohner: Avicularia, Tapinauchenius & Psalmopoeus. DRACO 4(16): 37-50.

  • STRIFFLER, B. & D. WEINMANN. (2003): Vogelspinnen in Venezuela von der Karibik bis zu den Tepuis. DRACO 4(16): 70-76.

  • VERDEZ, J.-M. (1998): Notes sur la reproduction de Psalmopoeus irminia Saager, 1994. Arachnides 36(1er trimestre): 6-7.


Die Artikel von AUER (2003), FIGGEN (2000a, b) und LÖMPKE (2000) kann man sich inzwischen auf der Webseite der Deutschen Arachnologischen Gesellschaft e.V. www.dearge.de im Archiv der Vereinszeitschrift »ARACHNE« kostenlos downloaden.

Infos hinzugefügt von Sven L. am 01.01.2002.
Infos zuletzt aktualisiert von Admin ashopnox am 25.11.2010.

Fotos von Psalmopoeus irminia

Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia
Psalmopoeus irminia

Kommentare

Kommentar hinzufügen
Verfasst am 02.12.2014 um 20:04 von Kay Rene' Eiser
Ich habe ein weibchen dieser Art und sie ist jetzt sieben Jahre alt.
Seit der letzten Häutung sind ihre Orangenen Streifen auf dem Abdomen verschwunden.
Ist das normal?????
Verfasst am 20.09.2012 um 14:47 von Max Eggers
Ich würde generell bei jeder Spinne echte Pflanzen bevorzugen.
Meine P. Irminia hab ich seid der ersten Fresshaut. Ich besitze sie nun seid ca 2 Jahren und kann nursgen das diese Art sehr langsam wächst, sie besitzt jetzt eine KL von ca 3,5 cm und ist ein Weibchen:)
Sie webt sich ein versteck in dem sie Oft den ganzen Tag sitzt, erst abends sieht man ihre beine am eingang ihres Gespinstes. Sie frisst sehr gut und zeigt mir gegenüber kein Anzeichen von aggressivitaet. Geenueber ihrer Beute jedoch schon :D oft sofort in Drohhaltung.
Ich kann dieses Tier Anfängern auc empfelen.
Verfasst am 02.05.2012 um 13:34 von Mauschi Peterka
moin moin

eine frage für die psamopeus irminia müssen es echte flanzen sein zb efeu ect. ?

danke für antwort

gruß mauschiralf
Verfasst am 02.09.2011 um 04:12 von Andreja Nurlu
Mein P.irminia Mädel hab ich nun knapp drei Monate. Sie "wohnt" in einem 30x30x50 Terri und lässt sich sehr oft blicken sobald das Licht aus ist. Sie ist eine wirklich schöne Vogelspinne und meiner Meinung nach auch durchaus für Anfänger geeignet (frisst gut etc.). Allerdings sollte man jederzeit darauf gefasst sein, dass ein schwarz-oranger Blitz durch's Terri schießt und der Spinne (wie jeder anderen aber auch) genug Rückzugsmöglichkeiten bieten, damit man sie nicht plötzlich ungewollt auf der Hand hocken hat. ;)
Verfasst am 09.03.2011 um 12:22 von Stefan Kogler
Mein Ausgewachsenes Männchen ist eig. nicht aggresiv...noch nicht.
Ich habe ein 30x30x45 Terrarium ich finde das ist das beste für das Tier.
Ich habe am Tag: 23-30 °C
Nacht: 20-22 °C
In der Nacht pirscht Sie herum und verspinnt alles..ideal für meine spinne sind mehrere Äste und Stecken im Terrarium.
Ich füttere sie mit Wanderheuschrecken die 4 cm groß sind....die vertilgt sie jede Woche...
Jeden Tag frisches Wasser zu geben ist auch nicht schlecht da meine Spinne sehr gern Trinkt.
aber aufpassen wenn die Spinne nicht im Versteck ist sollte man das Terrarium nicht öffnen... Weil diese Spinne ist einer der weitest springenden spinnen..(Spreche aus Erfahrung)

LG
Verfasst am 02.03.2011 um 16:24 von Nick L.
Meine Temps variierend je nach Jahreszeit:
23-27° Tags
18-22° Nachts
Terrimaße 50x40x40 bei mir, etwas zu groß, 30x30x40 tut es genauso.
Soweit ich das von meiner beurteilen kann ist sie
nicht sehr empfindlich was diese Werte angeht.
Mann sollte beim Kauf fragen, wie sie dort gehalten wurde, was
generell bei einem Kauf zu empfehlen ist, denn diese Werte würde ich
für dieses Exemplar übernehmen, da es diese schon gewohnt ist.
Ansonsten wäre noch zu erwähnen, dass diese Spinne zu der am weitest springenden der Welt gehört, eventuell sogar DIE am weitest springende. Des weiteren ist sie ein Abhauexperte und wird recht schnell gereizt. Meine kleine (2cm Kl) bedroht schon bei geringster Störung.
Fressen nimmt sie von der Pinzette, obwohl sie recht zickig ist.
Sie ist kein Scheunendrescher, schwer zu sagen, wann sie mal was nimmt und wann nicht. Man sollte besonders viel Geduld mit ihr haben.
Anfängertauglich ist sie keineswegs. Auch wenn ihr Gift nicht so das Prob ist, so ist es ihr Temprament.
Ich würde etwas Übung in der Handhabung und mit dem Umgang von Spinnen empfehlen, da bei dieser Art eine Flucht fast schon vorprogrammiert ist und sie sehr schnell bedrohen.
Wäre extremst vorsichtig bei dieser sehr defensiven und flinken Art, zumal sie sehr gerne springen, wenn sie fliehen, bei meiner selbst miterlebt und ich war not amused, als sie sich im Drucker verschanzt hat.

Gruß
Verfasst am 29.08.2010 um 05:14 von Robin Krieger
welche temperatur brauchen die Nachts?
Verfasst am 03.08.2010 um 08:51 von Michael Pinnekämper
also mein Irminia-Weib läßt sich nicht gerade oft blicken, eher selten... aggressiv ist sie nie geworden, nur als ich sie in ihr neues Terri umgesetzt hat war sie nicht so begeistert! Sie saß eigentlich in ihrer Röhre, kam aber beim umsetzten rausgeschossen und setzte sich in bester Drohstellung auf die Röhre, die ich aber gerade noch ins Terri stellen konnte. Dort verharrte sich locker 20 min bevor sie zurück in die Röhre ging. Was das Futter angeht ist sie nicht der beste Fresser, manchmal frisst sie nur ein- zwei große Heuschrecken oder Schaben im Monat. Aber auf jeden Fall ein schönes Tier!!!!
Verfasst am 02.08.2010 um 10:24 von Sarah Nusser
meine lässt sich null blicken, kommt jeden monat nur ein mal nachts raus für 15 minuten!
aber die viertel std lohnt sich.......
ist anfangs ständig rausgerannt gekommen, sobald ich die terratür aufgeschoben habe...und war IMMER angepisst ohne ende, wobei ich das bei ihr allerdings sehr geil finde weil sie nicht nur mit den beinen sondern auch mit den chelizeren "gespielt" hat..
sehr cool anzuschauen!
allerdings is sie beim futter äußerst wählerisch....
Verfasst am 30.06.2010 um 05:15 von Ralph Wittig
Habe ein großes ausgewachsenes Weibchen und hatte auch ein passendes Männchen dazu welches leider bei der verpparung gefressen wurde. Leider hat auch der Kokon bau nicht wie gewünscht geklappt....schade.
Ansonsten bleibt zu sagen das es eine sehr flinke Art ist und ich denke für Anfänger eher ungeeigent. Ansonsten ist Sie sehr neugierig und aufgeweckt und bei mir sehr oft zu sehen und ein wirklich schönes Tier.
Was die manchmal erwähnte aggresivität angeht, so war das Männchen sehr ruhig und nicht aggresiv, das weibchen dagegen lässt sich nicht so einfach von Menschen verjagen und stellt sich auch mal dem Eindringling wobei hier große vorsicht geboten ist! Also beim handtieren im Terra aufpassen ;)
Zur färbung, mir ist aufgefallen das Sie mit zunehmendem alter immer dunkler werden und gerade nach der häutung oftmals eher schwarz am Hinterleib wirken!
Verfasst am 24.06.2010 um 07:21 von Yvonne Kratzer
Habe auch seit Anfang Juni ein Jungtier dieser Art mit ca 3cm KL. Beim Umsetzen aus der HD in die größere Faunabox wurde mit etwas zittriger Hand gehandelt^^anstupsen mit einem kleinen flauschigen Pinselkopf war ihr wohl zu blöd!!Nen kurzen Satz auf den Boden gemacht und über den Laminat geflitzt! Ich kam gar nicht mit dem schaun mit o.O!!Nach 15min dann endlich mal in die Faunabox bekommen dort war schon alles für sie vorbereitet. Schön Erde getrocknete Äste, ein kleines Stückchen Moos fürs Wasser und eine zusammengerollte Miniaturrinde die sofort beschlagnahmt, und mit Unmengen Erde zugestopft wurde^^ Bei 27Grad und LF von 85% hat sich die Süße erstmal verabschiedet. Mal sehen wann sie wieder zum Vorschein kommt :)
Verfasst am 08.06.2010 um 11:30 von Sven *******
Hallo, habe heute endlich auch eine P. irminia bekommen, ca. 1,5 cm. Ich muss sagen schnell ist kein Ausdruck meine irmi ist beim Umsetzen blitzschnell losgemacht...hat sich dann umgedreht und ist gleich in Angriffsstellung gegangen. Jetzt sitzt sie in einer der oberen Ecken ihres Beckens. Werd sie jetzt erst mal in ruhe lassen.

Ps.: Sie ist wirklich eine der schönsten VS die es gibt.
Verfasst am 21.05.2010 um 09:12 von János Kistenmacher
Halte jetzt auch eine P. irminia 0.1;
Hat erst knapp 3cm KL, wirkt aufgrund des schlanken Körperbaus und der langen Beine aber trotzdem schon recht groß. Sie lebt sehr versteckt. Allerdings habe ich das Glück, dass meine sich direkt an der Rückwand, hinter einer aufgestellten Rinde eingenistet hat, insofern ist sie doch meistens zu sehen.
Ich habe ihr 25x25x40er Terri stark beflanzt, was sie dankend annimmt, da sie auch während ihrer Aktivitätsphasen eher versucht im verborgenen zu agieren. Die Versteckmöglichkeiten in (und auf) der Beflanzung (Efeu/großer Drachenbaum) führen dazu, das sie meist recht enspannt unterwegs ist.
Mein Exemplar spinnt bisher recht wenig, viel lieber wird gegraben (!!!), was bei dieser Art nach Berichten von anderen Haltern aber relativ normal sein soll.
Wenn Nahrung im Terrarium ist, kann ich sogar tagsüber ein recht aktives Jagdverhalten beobachten.
Halte sie bei rund 28°C Tags/20°C Nachts. Anfangs wurden mir 90%RLF empfohlen, was ihr aber überhaupt nicht gefallen hat. (Leicht zickiges Verhalten, permanentes Aufhalten an den oberen Lüftungsschitzen) Insofern halte ich sie jetzt mit rund 50-60%RLF ziemlich trocken.
Achtung beim Umsetzen etc. pp. die Tiere sind verdammt schnell und tendieren aufgrund ihrer Versteckten Lebensweise zu rasanten Fluchten wenn man sie stört.
Verfasst am 15.05.2010 um 06:47 von Stefan Megow
Tach...also meine Irmi habe ich schon seit ein paar Wochen...und sie hat die Röhre super angenommen...ist oft draußen auch am Tage !!!

Wünderschönes Tier !!

Lg Stefan
Verfasst am 04.12.2009 um 14:17 von Stefan & Sandra
Halte auch schon seit geraumer Zeit eine P. irminia 0.1. Die letzte Häutung war Anfang November 2009. Sie hat jetzt eine KL von ca 4 cm. Untergebracht ist sie momentan in einem 30er Würfel bei 23°-26° am Tag und in der Nacht bei ca. 21°. Die RLF leigt bei 80%. Wie viele ihrer Artgenossen zieht es sie im Moment noch nicht in die "Höhe". Sie lebt am Boden. Auch ihr Gespinst hat sie auf Bodenhöhe angelegt. Die Aussage: ...lebt sehr versteckt... , kann ich bestätigen. Sie ist fast nur bei Dunkelheit im Terrarium zu sehen, außer:
Es ist Futter im Terrarium!!!! In diesem Fall ist sie auch sehr lange und sehr selbstbewusst im Terri unterwegs.
Ebenso ist sie total verfressen (war sie schon immer) und eine hervorragende Jägerin! Nichts entkommt ihr! Größere Futtertiere werden gnadenlos überwältigt!

Wohl eine der schönsten VS (Bild ID 4950 + 4951)!
Verfasst am 04.10.2009 um 09:12 von Thorsten Werner
Habe mir kürzlich auch eine P.Irminia zugelegt. Es ist ein subadultes Weibchen. Bisher sehr friedlich und lässt sich auch bei Arbeiten im Terrarium nicht aus der Ruhe bringen. Bleibt einfach sitzen. Tagsüber bisher meist versteckt und geht in der Nacht aber dann auf Wanderschaft. Bisher hat sie ihr Lager aber in Bodennähe eingerichtet. Morgens so gegen 7 Uhr war sie bisher immer am höchsten Punkt das Terrariums an der Korkwand zu sehen.

Für mich auch eine der schönsten Spinnen überhaupt. Nur schade, daß das auf die Männchen später nicht mehr zutrifft.
Verfasst am 22.09.2009 um 04:07 von Bernd Schmitz
Habe diese Art nun seit knapp 1 Monat. Hat sich leicht umsetzen lassen. Habe das Terrarium mit vielen Ästen, Efeutute und Kork ausgestattet. Komischerweise hat sie sich lieber im Boden eingebuddelt und dort eine Höhle gebaut. Lässt sich nur ganz selten mal sehen und klettert dann auf den obersten Punkt des höchsten Astes. Ist sehr friedvoll und bewegt sich nie hektisch. Hab zwar schon Futter beigegeben aber sie nicht fressen sehen. Das Futter ist allerdings nicht mehr im Terra also denke ich das sie es sich unbemerkt geschnappt hat.
Verfasst am 03.08.2009 um 14:04 von Peter Eßer
hab jetzt auch eine psalmapoeus irminia:D:D:D und meine ist ca. 3 cm kl groß, sie ist sehr sehr schnell und lebt sehr zurückgezogen. jezt nach dem 2 tag wo ich sie bekommen habe! hat sie sich schon direckt ein gespinnst gebaut, leider verweigert sie ihr futter aber der züchter meinte das sie sich gerade gehäutet hätte ich hoffe mal das sie sich noch in der eingewöhnungsphase befindet und das sie bald frisst. keine ahnung vieleicht warte ich noch ein paar tage ab mit dem fressen!!! ansonsten ist das einer mit der schönsten vogelspinnen meiner meinung !!! lg Peter

Ps: bei leichter belästigung zeigt sie agressives verhalten !!!
Verfasst am 20.01.2009 um 07:17 von Christian Bürgel
Moin Moin,

Hab das Tier jetzt 2 Wochen und bin voll glücklich damit. Bis jetzt friedlich, gemütlich, rennt nicht rum sondern eher vorsichtig und wenn meist nur Nachts.
Frisst wie verrückt!
Verfasst am 15.12.2008 um 07:26 von Martin Häusler
Ich habe seit ca. 1 Monat ne Irminia mit 4.5cm KL, aber von Baumbewohner habe ich bis jetzt auch noch nicht soviel mitbekommen... Sie saß bis vor kurzem gern an der rückwand in einer schönen Mulde doch Gespinnst oder ähnliches gabs bisher noch nicht und sie ist sehr oft tagsüber am Boden zu finden...
Agressionen konnte ich auch noch nicht feststellen und sie lässt sich sehr oft sehn, jeden Abend geht sie im terra auf Wanderschaft.
Verfasst am 26.11.2008 um 14:28 von Phil Trampenau
Sehr schönes Tier.Meine Irminia ist relativ friedlich,aber verdammt schnell.Lebt sehr versteckt und sehe Sie ganz selten.Was ich bemerkt habe ist, das Sie ein extremer Scheibensch***er ist^^
Verfasst am 15.11.2008 um 07:57 von Ichmag Meinnamennich
verdammt schnell die viecher^^
aber sehr hübsch...
keinen langsamen menschen zu empfehlen;)
Verfasst am 01.09.2008 um 14:16 von Andreas Schneider
Habe jetzt seit drei Jahren eine solche Spinne. Ich habe sie als adultes Weibchen gekauft, daher habe ich keine Ahnung wie alt sie ist. Sie hat sich zwar im unteren Teil des Terrariums eine mit Erde ausgekleidete Wohnhöhle gesponnen, doch tagsüber sitzt sie meistens oben in der Ecke und nachts geht sie auf Streifzug.
Von Aggressivität habe ich bei ihr bisher nichts gemerkt.
Verfasst am 08.08.2008 um 05:52 von Jennifer Heimann
Psalmopoeus irminia ist eine sehr agressive spinne wenn sie ausgewachsen ist und deren biss ist auch für menschen nicht grad ungefährlich!!!
Verfasst am 30.06.2008 um 16:49 von Kay Rene' Eiser
ich habe mir vor 2 wochen eines dieser exemplare gekauft mit einer grösse von 1.5 bis 2 cm gekauft mir wurde gesagt es handelt sich um eine baumlebende vogelspinne. als ich tschiggy (so habe ich sie genannt) ins terarrium setzte rannte sie in die nächste ecke und spinnte die ganze untere ecke zu einer röhre aus. die röhre gleicht einem L . schein ja nicht al zu oft vorkommen das sie im geäst ihr netz spinnt wie ich schon mitbekommen habe . aber trotzdem finde ich das sie die jeder arachnologe haben sollte und sie nachziehen sollt . werde ich auch machen sobal ich weis was für ein geschlecht sie ist und sie geschlechtsreif geworden ist
Verfasst am 21.06.2008 um 13:24 von björn greller
wächst seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr langsam.
Verfasst am 15.05.2008 um 14:38 von Christian Eller
Sehr schöne und recht aktive Vogelspinne.
Habe sie mit ca.2 cm Körperlänge erworben und nun hat sie mir zwei Monate nach der Verpaarung einen Kokon beschert.
Anscheinend weis die Spinne nicht, dasss sie einer baumbewohnenden Art angehört, da sie vornehmlich Höhlen im Terrarium ausbuddelt und ausspinnt. :-)
Agressiv ist sie nicht aber sie ist sehr schnell.
Verfasst am 28.04.2008 um 10:56 von Kjeld Stein
Ich bin wirklich hin und weg von dieser Art. Sind auch schon als Spiderlinge wunderschön. Ich darf derzeit 7 Tiere mein Eigen nennen. Ich kann diese Art wirklich jedem empfehlen und denke das sie in keiner Sammlung fehlen sollte.
Die Tiere sind jedoch wie auch andere Psalmopoeus spec. extrem schnell deshalb vorsicht beim hantieren.
Verfasst am 23.04.2008 um 13:01 von Nancy Schröder
Hallo Leute....
Ich besitze auch eine irmina,die mir als Weib verkauft wurde,nur leider musste ich feststellen das es leider ein Bock ist.Deswegen suche ich krampfhaft ein Weib zum verpaaren.Mein Bock ist vor 2 Wochen adult geworden und ich möchte ihm die Chance geben,einmal eine Frau in seinem Leben zu haben ;-)....
Leider hab ich ihn erst sehr spät gesehen um das ich vorher feststellen konnte das es ein Bock ist.Jetzt sieht man ihn öfters,vor allem wenn frisch gesprüht wurde.
Sollte jemand ein Weib verkaufen sollte sich bitte bei mir melden.
Verfasst am 08.11.2007 um 14:58 von Sarah T
hay leute!!! diese Spinne find ich auch sehr schön ...wollte aber eigendlich eine Poecilotheria metallica aber ich weiß erlich gesagt nicht ob die auhc wirklich so blau wird... Ich habe eigendlich die Farge weil ich mich selbr nicht sehr gut mit SPinnen auskenne und ich auch kein großer freund davon bin wie vil ihr ungefähr für diese Spinne bezahlt habt..ich möchte meinen freund einen kaufen und will aber auch gleichzeitig einen rat von den leuten die auch ahnung und erfahrung haben. Mein freund hat eine rote spinne aber den genauen namen weiß ich leider nicht... ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir eine antwort geben würdet... und ich wollte wissen wie groß das terarrium sein muss....?? danke schonmal
Verfasst am 01.11.2007 um 16:51 von Uwe Westphal
hi,
hab seit heute eine sehr sehr kleine irminia, sie hat auch gleich zwei heimchen verputzt. meine frage ist nur ob jemand von euch schonmal erlebt hat das sie beim fressen das futter fallen lässt und sich auf das nächste stürzt. später hat sie das erste heimchen wieder aufgehoben und das auch noch verspeisst. das kenne ich so garnicht. bei meinen anderen spinnen ist es eher so das sie das zweite noch mitfressen, aber niemals das sie es fallen lassen und später wieder aufheben. (bin ratlos?)
Verfasst am 30.07.2007 um 04:22 von sven Gajewski
Moin !!!!!
Wollte nur sagen meine Spinne ( spinky ) ist ein sehr schönes Tier ist auch meine erste spinne jetzt schon 3 Jahre und muss sagen echt hübsch leider ist es ein Mänchen da ist die Färbung grau statt schwartz aber trotzdem hübsch agressive kann ich nicht bestätigen aber schnell und flink ist sie und schlau weil so bald ich das terri öffne geht sie gleich zum ausgang wen man sie reitzt dann geht sie auch in angriffs stellung aber man muss sie wirklich reitzen ansonsten frisst gut hatte sonst keine probleme mit ihr aber trotzdem vorsicht man weis ja nie gruss sam
Verfasst am 13.05.2007 um 06:30 von David Welte
hi bin neu hier hab aba glei ma ne frage...
oben in de eschreibung steht die braucht eine LF von ca.80%
auf dem pic aber hat sie gerade ma 50%.
is das denn egal???

mfg David
Verfasst am 10.04.2007 um 10:52 von
Habe meine Irminia jetzt schon 1 Jahr und sie gedeiht prächtig.
Es war meine allererste VS, und obwohl man sagt es sei keine Anfängerspinne, aufgrund ihrer Agressivität und Schnelligkeit, kann ich nur sagen, ich würde sie jederzeit wieder kaufen.
Sehr schönes, schnell wachsendes Tier welches sich Abends und Nachts häufig zeigt. Sie ist oft im Terri unterwegs. Und gerade dass ist ja für den Anfänger interressant :)
Jedoch ausgesprochen schnell !!!! Also aufpassen beim hantieren im Terri.
Verfasst am 15.01.2007 um 06:28 von Sebastian Tomzig
hallo

habe seit gut 1 woche ein juveniles tier. sitzt hinter der korkröhre (anstatt drin) und baut sich da ein gespinst zusammen. ich denk mal die häutung steht kurz bevor. das sie schnell ist konnte ich beim einsetzen ins terri beobachten. direkt lief sie los und versuchte an einer scheibe hochzuklettern. dann wurde es aber friedlicher und seit gut
ein paar tagen sieht man sie nich mehr draussen ausser in ihrer "höhle". das die tiere ihre gespinste mit erde auskleiden konnte ich auch schon bemerken.

sehr interessant

bye
Verfasst am 02.11.2005 um 09:04 von manuel jakus
Hi leude!
irmi war meine erste baum und insgesammt meine dritte vs. ich bekomm sie gott sei dank ziemlich oft zu gesicht. leider ist sie wirklich sehr aggresiv. jedoch läuft eine paarung ziemlich friedlich ab, jedenfalls hab ich das neulich beobachten können. auch wenn sie nicht gerade die perfekte anfängerspinne ist, sollte sie jeder halter haben!
Verfasst am 21.10.2005 um 18:20 von Joe Daniels
Hi zusammen, also meine irmi war meine 5te VS und ich bin wirklich beeindruckt, ein wunderschönes Tier, leider sehr sehr scheu, hatte 1 x das Glück sie zu photographieren. Seit sie nun zum ersten Mal einen Springer von mir bekommen hat, lässt sie sich gar nicht mehr blicken, ich hoffe mal eine Häutung steht bevor. über die Aggressivität hingegen kann ich nichts sagen, ihren Baum umzusetzen in ein größeres Terra verlief ohne Probleme
Verfasst am 30.09.2005 um 02:24 von nadine bornhoff
hallo zusammen...

ich habe seid ca 3 wochen auch eine irminia. sie ist ca 3,5 cm gross. agressivität konnte ich noch nicht bei ihr feststellen, aber das diese art schenll ist dieses kann ich nur bestätigen! man muss echt tierisch aufpassen :-). das sie baumbewohnend ist konnte ich ebenfalls noch nicht feststellen, da sie bei mir mom nur auf dem boden lebt. es ist herrlich sie zu beobachten, sie geht regelrecht auf streifzug und sucht bei mir täglich das terri ab ... verstecken tut sie sich fast nie..
Verfasst am 28.07.2005 um 17:39 von Tim Hillgärtner
Hi leute
habe seit gestern auch so ein freches tier =)!!
kl ca.1cm ich halte sie in einer heimchendose.
sie hat sofort gefressen und ist auch ziemlich aktiv(erkundung)!!
ich werde aber noch über sie schreiben wenn sie größer ist.
eins kann ich sagen:ziemlich schnell.
wobei ich meine murinus spiderlinge schneller finde!!
Aber sehr schönes tier
Gruß Tim
Verfasst am 29.03.2005 um 08:44 von nicole swierkot
ich bin auch stolze besitzerin dieser wirklich schönen spinne
wie alt meine ist kann ich leider nicht sagen

und ich muss auch bemerken, dass sie bei mir bisher keinerlei aggressionen gezeigt hat
im gegenteil sie ist scheu und springt weg wenn ich meinen roomservice erledigen möchte und sie fütter
deswegen auch bei ihr meine grösste vorsicht damit sie sie mir nicht rausspringt
sie hat aber noch nie eine angriffstellung oder ähnliches angenommen
sie hat übrigens auch im boden ihre höhlen läuft aber abends und morgends im oberen bereich des terras rum
allerdings wunder ich mich sehr über ihre häutungsmethode
das macht sie an der glasscheibe ganz oben (?)
ich geniesse es sie bei ihrern streifzug zu beobachten da es eine sehr schön anzuschauende spinne ist
lieben gruss nicky
Verfasst am 18.06.2004 um 11:58 von Pascal Reisinger
Hallo,

Ich habe seit einigen Monaten eine irminia. Sie ist jetzt ein knappes Jahr alt und sehr freidlich (noch!?) Sie kommt leicht auf die Hand und lässt sich sogar ein wenig am Beinchen kraulen. Ein kleines Highlight finde ich jedoch, das sie sogar aus und auf meiner Hand frisst!! ;-) Kaum aus der Ruhe zu bringen, aber dennoch kein Kuscheltier. Das diese Tiere sehr Aggressiv sein sollen, konnte ich bisher noch nicht feststellen, jedoch das sie ungeheuer schnell und wendig sind.

MFG
Verfasst am 15.01.2004 um 09:04 von Karina Minarik
Fast alle Baumbewohner leben als Spiderlinge und juvenile am Boden und gehen erst später in die Höhe. Meine irminia ist sehr verfressen und hält sich auch noch fast nur am Boden auf. Man muß sehr auf ihre Schnelligkeit aufpassen, aber aggressiv ist sie noch nicht.
Lg
spidergirl
Verfasst am 02.01.2004 um 14:38 von Frank Augstein
Habe auch eine Irminia, sie ist jetzt ca.3,5 cm groß und hat sich seit ich sie habe (messe hamm 13.09.03) schon einmal gehäutet. Sie ist recht friedlich (genauso wie meine cambridgei) , wenn man sie natürlich ärgert kann sich das schnell ändern.Aber eigentlich zieht sie sich schnell zurück wenn man das Terrarium öffnet.! Abends sobald das Licht ausgeht kommt sie raus und wandert umher , meist in den oberen regionen des Terries.Wohnen tut sie aber noch am Boden hinter einen Baumstamm.Dort hat sie ihr Zelt gebaut. Fressen tut sie, wenns hochkommt 2 Heuschrecken im Monat. Es ist ein wunderschönes Tier. Achso ich muß noch dazu sagen daß ich Anfänger bin , und es mich machmal wundert daß es Leute gibt die meinen oder behaupten diese oder jeme Spinne sei nicht für Anfänger gedacht?!
Verfasst am 06.11.2003 um 06:38 von Johannes Omari
Also meine Spinne dieser Art hat glaub ich einen Vogel, ich habe sie seit 2 Tagen, sie ist eine noch nicht Erwachsene Spinne KL 2,5cm. SIe hat in der ersten Nacht einen Gang gegraben und versteckt sich dort, anstatt auf dem Baum zu turnen.
Verfasst am 26.01.2003 um 09:26 von Lucas Weber
Hallo, ich besitze seit einigen Wochen einen Spiderling dieser Art!Ich halte sie in einem Terrarium mit den Maßen 20x20x25, das ist zwar ein recht großes Terrarium wenn man bedenkt, das das Tier garde mal 1cm misst, jedoch ist sie in dem Terrarium sehr aktiv und hat sich auch schon Gespinste angelegt!Sie frisst gut und ist auch ansonsten sehr zu empfehlen!

PS:Man sollte jedoch bei ihr immer darauf achten wo sie ist, denn sie ist sehr schnell und kann schon mal aus ihrem Terri abhauen!
Verfasst am 30.10.2002 um 14:58 von David A. Witzemann
Hallo!!!
Ich hab zwar keine P Irminia, hab aber gelesen, dass sie als Jungtiere friedlicher seien. Würden aber mit zunehmendem Alter immer agressiver werden.
Verfasst am 04.10.2002 um 17:43 von lars Sonnabend
Hy leute,
Sehr schöne Spinne tolle flammzeichnung auf den beinen. spinnt sich entweder am boden oder an der decke eine wohnröhre. soll auch Relativ giftig sein. Vorsicht!
Aber eben auch wunderschöne baumspinnen die recht groß werden.
Keine anfänger spinne!!!
Gruß Lars
Verfasst am 24.06.2002 um 06:41 von Reinhard Ludwig
Ich stimme dem obrigen Kommentar zu.
Denn meine Irminia, leider Verstorben, war sehr schnell aber nicht Aggressiv.
Ich weiss ja nicht, aber vielleicht ist es von Spinne zu Spinne anders, denn die Irminia die ich hatte webte ihre Wohnröhre schon als Spiderling im oberen Teil des Terrariums und nicht am Boden.
Das schönste und am meisten was ich an dieser Spinne beobachten konnte, war das sie, wenn das Terrarium offen war, gerne mal rausgesprungen ist.
Und dabei ist sie locker mal 30-50cm weit gesprungen.

Verfasst am 11.06.2002 um 11:44 von Robert Seliger
Sehr schöne Vogelspinne.
Grundfarbe schwarz,mit orange-roten Streifen auf den Beinen und auf dem Abdomen.
Bei bestimmtem Lichteinfall schimmert ihr Körper lila-blau.Aggressivität konnte ich bei ihr noch nicht beobachten.Sie ist aber sehr flink und verfressen.Obwohl sie eine Baumbewohnerin ist,hat sie sich bei mir direkt auf dem Boden ein Wohnröhre gesponnen,und diese mit der umliegenden Erde verwoben.Auch die Wände hat sie mit Erde ausgekleidet.