Fabalista
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium Alles zum Thema Vogelspinnen


Home
Arachnophilia Shop
Informationen
Oft gestellte Fragen
Arten
Terrarium
Haltung / Pflege
Häutung
Paarung / Zucht
Fachwörter
Körperbau
Literatur
Büchertips
Links
Austausch
Forum
Terrarien Galerie
Bestandslisten
Vogelspinnen Börse
Mitglieder
Mein Arachnophilia
Benutzername

Passwort

Automat. einloggen

Password vergessen?
Registrieren
Arten

Foto hochladen | Kommentar hinzufügen | Zurück zur Liste

Psalmopoeus pulcher

Herkunft : Panama
Lebensweise : Baumbewohnend
Körperlänge : etwa 6 cm
Aussehen : Orange-braune mit (bei juvenilen Tieren) samtschwarzen Abdominalfärbung deren intensivität mit zunehmendem Alter abnimmt. Die adulten Weibchen haben nur noch eine schwache schwarze Zeichnung im hinteren Abdominalbereich.
Geschlechtsdimorphismus!
Adulte Männchen sind einheitlich dunkelbraun.
Haltung : Terrarium für Baumbewohner. Grosszügige Versteckmöglichkeit anbieten. Vorzugsweise eine senkrecht stehende Korkröhre mit passendem Durchmesser.
Verhalten : Sehr versteckt lebende Art die sich i.d.R. bei der kleinsten Störung zurückzieht. In die Enge getrieben verteidigt sich Psalmopoeus pulcher allerdings auch offensiv.
Bemerkungen : Verpaarte Weibchen bauen meistens 2 befruchtete Kokons zwischen den Häutungen. Die Kokons beinhalten ca. 50 - 150 Jungspinnen, je nach Grösse der Weibchen. Weibliche Tiere können nahezu zeitgleich mit den Männchen das Adultstadium erreichen.

Literatur:
  • AUER, H.-W. (2003): Ein paar Gedanken zur Gattung Psalmopoeus insbesondere zur Art Psalmopoeus pulcher PETRUNKEVITCH, 1925 (Araneae: Theraphosidae: Selenocosmiinae). DeArGe Mitteilungen 8 (1): 4-10.

  • STRIFFLER, B., A. BOCHTLER & H.-W. AUER. (2003): Südamerikanische Baumbewohner: Avicularia, Tapinauchenius & Psalmopoeus. DRACO 4(16): 37-50.


Den Artikel AUER (2003) kann man sich inzwischen auf der Webseite der Deutschen Arachnologischen Gesellschaft e.V. www.dearge.de im Archiv der Vereinszeitschrift »ARACHNE« kostenlos downloaden.

Infos hinzugefügt von Reinhard Ludwig am 09.05.2003.
Infos zuletzt aktualisiert von Martin Huber am 08.05.2005.

Fotos von Psalmopoeus pulcher

Psalmopoeus pulcher
Psalmopoeus pulcher
Psalmopoeus pulcher
Psalmopoeus pulcher
Psalmopoeus pulcher
Psalmopoeus pulcher
Psalmopoeus pulcher
Psalmopoeus pulcher
Psalmopoeus pulcher
Psalmopoeus pulcher
Psalmopoeus pulcher
Psalmopoeus pulcher
Psalmopoeus pulcher
Psalmopoeus pulcher
Psalmopoeus pulcher
Psalmopoeus pulcher
Psalmopoeus pulcher
Psalmopoeus pulcher

Kommentare

Kommentar hinzufügen
Verfasst am 24.12.2007 um 06:24 von Patrick Neuber
Also meine "Peppi" hat sich zu Anfang auch noch gern gezeigt. Seit sie aber Ihre Wohnhöhle in einem Astloch gesponnen hat sitzt sie höchstens mal am Eingang. Wenn ich mit Wasser sprühe kommt sie schon mal raus.. aber auch nur ein kleines bisschen. Sie ist sehr hübsch, leider zeigt sie sich kaum.
Bei der kleinsten Störung ist sie sofort in ihr Wohnloch verschwunden. Agressivität habe ich noch nicht feststellen können.
Im Moment sitzt sie schon fast 1 1/2 Monate in ihrer Zugesponnenen Wohnhöhle. Mal schauen wann sie sich wieder in voller Pracht präsentiert.
Verfasst am 04.02.2006 um 04:41 von Gerold Gottschlich
Hallo,

ich habe jetzt meine P.pulcher seit 3 Monaten, sie hat sich sher schnell eingelebt. Ein super prächtiges Tier, dass bei mir im Terri ein komplexes Wohngespinnst gebaut hat und jeden Tag weiterspinnt! Anders als in anderen Posts und Büchern beschrieben habe ich mit meiner Spinne Glück, denn ich sehe sie jeden Tag und Nacht im Terri umherlaufen, echt aktiv die kleine (ca. 4,5cm KL)!
Wenn man seine Spinne öfter sehen will, rate ich eine Metallplatte (hälfte des Terridekels) mit Wärmekabel in Schlaufen zu belegen und diese auf die Terris zu legen, dadurch entsteht sogar in kleinen Terris ein Mikroklima (wärmste stelle 32°C-kälteste 25°c). Da meine P.pulcher sich gerne wärmt hält sie sich fast immer unter der Wärmeplatte auf und so kann ich sie immer beobachten!!!


Gruß Lance
Verfasst am 22.12.2005 um 06:13 von Jocelyn Santana
Habe bisher einen Bock dieser Art großgezogen und habe noch 3 Spiderlinge von 06/05. Ich finde P.pulcher ist ein sehr schöner Baumbewohner, der sich äußerst interessante Gespinnste baut. Aber verdammt schnell und wenns drauf ankommt, auch aggressiv.
Verfasst am 02.11.2005 um 08:34 von manuel jakus
Mein SPiderling hat ein kl von ca 2 cm und besitzt eine sehr schöne, goldbraune färbung. sie ist sehr schnell, aggresivität hab ich bei ihr noch nicht fest gestellt, kommt aber bestimmt noch! Auserdem frisst sie wie ein ´drescher. gleich ab ersten tag hat sie vier heimchen auf einmal (gleichzeitig!) verputzt und hat auch noch versucht, ein fünftes rein zu drücken!!! nett, oder?
Verfasst am 22.01.2004 um 15:17 von Eva Weber
Also ich habe jetzt seit November eine ca. 2,5 jährige psalmopoeus pulcher.
Ich sehe sie sehr selten, weil sie meistens in ihrer Wohnhölle steckt die sie von vorne zuspinnt.
Wenn sie mal draußen ist, reagiert sie auf Bewegungen d.h. wohl eher auf die Schwingungen sehr schnell mit einem flinken Rückzug in ihre Höhle.
Sie hat sehr behaarte Beine und sieht daher sehr "wuschelig" aus.
Wer diese Art halten will, sollte akzeptieren das er sie wohl selten zu Gesicht bekommt.
Aber wenn sie sich zeigt ist sie meiner Meinung nach eine wahre Schönheit.
Ob sie für Anfänger geeignet ist ? Ich würde eher sagen Nein, nicht wegen der Haltung sondern weil man sie wenig sieht und als anfänger möchte man mehr sehen.
Ich weiß wovon ich spreche. bin ja selber anfänger, aber ich habe zum schauen ja noch meine kleine avicularia geroldi.
Stelle auch gleich noch ein paar Fotos mit rein, damit ihr wißt über wen ich geschrieben habe.
Habe sie TESSA genannt.