Fabalista
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium Alles zum Thema Vogelspinnen


Home
Arachnophilia Shop
Informationen
Oft gestellte Fragen
Arten
Terrarium
Haltung / Pflege
Häutung
Paarung / Zucht
Fachwörter
Körperbau
Literatur
Büchertips
Links
Austausch
Forum
Terrarien Galerie
Bestandslisten
Vogelspinnen Börse
Mitglieder
Mein Arachnophilia
Benutzername

Passwort

Automat. einloggen

Password vergessen?
Registrieren
Arten

Foto hochladen | Kommentar hinzufügen | Zurück zur Liste

Plesiopelma longisternale

Herkunft : Argentinien, Uruguay
Lebensweise : Unterirdisch lebend
Körperlänge : 2-3cm
Aussehen : Weibchen : Grundfärbung von fast schwarz, über bleigrau bis braun.
Männchen : Grundfärbung wie Weibchen, nur etwas dünkler.
Haltung : Terrarium für grabende Vogelspinnen mit mind. 15cm Bodensubstrat (Erde- Torfgemisch).
Temp: ca. 24-26° Tags und Nachts Zimmertemperatur
LF: ca. 50-60%
Kleine Wasserschüssel, Korkstücke, 1-2 Zimmerpflanzen
Verhalten : Friedlich, gräbt viel, leider selten zu sehen da sie meistens in ihrem Tunnelsystem aufzufinden ist.
Bemerkungen : Literatur:
  • COSTA, F. G. & F. PÉREZ-MILES. (1992): Notes on mating and reproduktive success of Ceropelma longisternalis (Aranae, Theraphosidae) in captivity. The Journal of Arachnology 20: 129-133.

  • COSTA, F. G. & F. PÉREZ-MILES. (2002): Reproductive biology of uruguayan theraphosids (Araneae, Mygalomorphae). The Journal of Arachnology 30: 571-587.
Synonyme : Ceropelma longisternalis

Infos hinzugefügt von Peter Neureither am 11.06.2003.
Infos zuletzt aktualisiert von Sven L. am 24.03.2004.

Fotos von Plesiopelma longisternale

Plesiopelma longisternale
Plesiopelma longisternale

Kommentare

Kommentar hinzufügen
Verfasst am 22.10.2003 um 05:20 von Peter Neureither
Hi!

Sie war meine erste Spinne die ich mir angeschafft habe.
Hab sie mit einer KL einer Stecknadel auf der EXOTICA 09/02 bekommen.
Jetzt misst die kleine ca. 1,5cm KL und hat schon eine schöne Färbung

Sie gräbt sehr schöne Gänge und hat mehrere Aus- und EIngänge die in einer großen Hölle am Boden enden. Dort hält sie sich auch die meiste Zeit auf! Selten zu sehen und legt längere Fresspausen (zumindest meine) ein.
Aber wennse hunger hat dann kann die Beute überall sitzen ;) no Chance !

Leider gibt es sogut wie keine Infos über die Spinne bzw. hab ich seit damals auch auf keiner Börse (wo ich war) mehr eine wiedergesehen!

PS: schöne Bilder von M und W auf www.birdspiders.com