Fabalista
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium Alles zum Thema Vogelspinnen


Home
Arachnophilia Shop
Informationen
Oft gestellte Fragen
Arten
Terrarium
Haltung / Pflege
Häutung
Paarung / Zucht
Fachwörter
Körperbau
Literatur
Büchertips
Links
Austausch
Forum
Terrarien Galerie
Bestandslisten
Vogelspinnen Börse
Mitglieder
Mein Arachnophilia
Benutzername

Passwort

Automat. einloggen

Password vergessen?
Registrieren
Arten

Foto hochladen | Kommentar hinzufügen | Zurück zur Liste

Grammostola aureostriata  Schmidt & Bullmer, 2001

Herkunft : Paraguay, Argentinien
Lebensweise : Bodenbewohnend
Körperlänge : ca. 8cm
Aussehen : Grundfarbe: Schwarze bis schwarzbraune Grundfärbung mit ockerfarbenen Carapaxdeckel und ockerfarbenen Streifen auf den Beinen, dazu eine vor allem im frisch gehäuteten Zustand auffallende rosafarbene Langbehaarung an Beinen und Ophistosoma ( Hinterleib).
Haltung : Terrarrium: mind. 40x30x30 cm
Bodengrund: Kokosfaser,Torf, Erde 1/3 der Fläche sollte stets leicht feucht sein
Einrichtung: Höhle anbieten
Temperatur in °C: 22- punktuell 28 tagsüber, nachts nicht unter 15°C, mit einer winterlichen Ruhezeit von etwa 2 Monaten bei deutlich herabgesetzten Temperaturen von etwa 10- 15 °C.
Verhalten : Wie die meisten Grammostola- Arten ist auch die aureostriata eine ruhige und friedliche Spinne. Versteckt sich oft in ihrer Höhle und gräbt zum Teil stark.
Bemerkungen : Diese Art wurde mit G. pulchripes synonymisiert. G. pulchripes ist ab sofort der gültige Name.

GABRIEL, R. (2009): Notes on the taxonomic placement of Eurypelma borellii (Simon 1897), and Grammostola pulchripes Simon, 1892 (Araneae: Theraphosidae). Exotiske Insekter 73: 7-13.

Infos hinzugefügt von Martin Möller am 26.06.2003.
Infos zuletzt aktualisiert von Aaron K. am 06.04.2009.

Fotos von Grammostola aureostriata

Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata
Grammostola aureostriata

Kommentare

Kommentar hinzufügen
Verfasst am 07.12.2010 um 17:46 von Andre Tiemann
Hallo,

habe auch so ein Tierchen. Vor ca 2 Jahren habe ich es übergangsweise zur Pflege bekommen, woraus sich aber eine feste Beziehung entwickelt hat.

Meine Erfahrungen sind, dass sie eine etwas wankemütige Diva ist.
Anfangs hatte ich das Gefühl sie sei sehr aggressiv, da sie bei Erschütterungen gleich zur Scheibe gerannt kam und sich "aufgestellt" hat.

Habe sie heute umgesetzt und bin mit einer gewissen Portion Respekt an die Sache gegangen. Aber da hat sie sich sehr korrekt verhalten. Selbst als ich ihr die Korkröhre weggenommen habe, blieb sie ruhig sitzen und ist nach etwa einer Stunde in das neue Terrarium gewandert.

Auf die Hand nehmen würde ich meine zwar nicht umbedingt, aber sie scheint doch umgänglicher zu sein, als anfangs angenommen.

Empfehlenswert
Verfasst am 23.11.2010 um 08:21 von Daniel Lumma
Ich habe seit 2 Jahren auch eine grammostola aureostriata.Ich hatte sie als Spiderling gekauft und sie hat sich schon mehrmals gehäutet und ist jetzt ein ganz schöner Brocken.Meine Kleine mag aber am liebsten Heimchen,Schaben,Grillen und Heuschrecken mag sie nicht so gern.Ich finde auch,dass sie die perfekte Anfängerspinne ist.Ich kann meine ohne probleme auf die Hand nehmen.Wenn sie nicht hungrig ist,lässt sie sogar die Futtertiere in Ruhe.
Verfasst am 18.08.2009 um 04:49 von rabea Metzger
Meine Grammostola Auratum ist jetzt ungefähr 3cm ich habe sie seit dem sie ein spiderling war .Vorgestern habe ich ihr ein terrarium eingericht und als ich sie dann heut morgen reingelassen habe hat sie erstmal alles erkundet. Meine Schwester guckte nicht schlecht als die spinne sich kopfüber an die terri decke hänge. Eins muss man der art sie ist echt lebhaft und man hat imer was zum gucken.
Verfasst am 30.06.2009 um 08:38 von Christina Alexander
Ich habe diese Spinne (2 Jahre, männlich) nun fast 2 Wochen und er ist sehr aktiv, aber auch etwas schüchtern. Er ist auch schon mal sofort aus ihrer Faunabox gekommen, als der Deckel ab war, aber er ließ sich widerstandslos zurückbefördern (er kann - wenn er einmal einen Schreck kriegt - tierisch schnell rennen ^^). Er hat auch schon einmal gefressen, seit ich ihn habe und hat sofort zugeschnappt. Zur Zeit hat er sich eingegraben (seit mehreren Tagen) und wird sich nun häuten. Ich bin schon sehr gespannt.

Edit: nach 1 Monat ist er rausgekommen. Er ist schlanker und größer geworden und sitzt seitdem wieder liebend gerne im Licht und sonnt seinen Hintern. :)
Verfasst am 20.05.2009 um 10:27 von sven Gajewski
Hi ihr so ich muss sagen eine schöne spinne total klasse sie frisst gut un häutet sich problemlos .Agressive kann ich net sagen aber ist ja auch noch klein so 2,5 cm aber echt Hübsch die Kleine . Thekla ist ihr Name . Machst Gut
Verfasst am 06.04.2009 um 17:24 von Kevin Schneider
Die Art wurde jetzt offiziell umbenannt in Grammostola pulchripes.

Nähere Infos in diesem Thread:

http://www.arachnophilia.de/forum/grammostola/15991-grammostola-aureostriata-ab-sofort-g-pulchripes.html

mfg,
Verfasst am 19.02.2008 um 14:43 von ra za
Moinz .
Habe mir im Sep 2004 auch einen Spiderling dieser Art zugelegt und kann behaupten das sie auch bei mir ein sehr ruhiger und friedlicher zeitgenosse ist (außer bei der Jagt ) .
Sie ist ein sehr guter Esser und verputz von Heimchen bis Heuschrecken in ihrer Größe alles "was auf den Teller kommt" .
Kann nur sagen das ich sehr froh bin mich für diese Spinne entschieden zu haben .
Verfasst am 23.12.2007 um 12:19 von Monika foesch
Hallo,
Ich habe mich auch sehr für diese schöne Tier intressiert, und ich werde am 27.12 ein/e knapp/e 2 Jahre alte/s Weibchen oder Männchen bekommen. Ich finde sie sehr schön und ist auch eigentlich sehr friedlich.
Verfasst am 12.11.2007 um 15:23 von Nicole Fuhrmann
Meine Auri ist noch eine kleiner Spiderling mit einer KL von ca.1,5 cm. In der Faunabox, in der sie sitzt, gräbt sie sehr stark und es sieht jeden Tag anders aus.
Wenn es Heimchen gibt, dann kann sie nichts mehr aufhalten und sie hat innerhalb von
wenigen Minuten ihre Mahlzeit verdrückt. Freu mich jetzt schon aud die nächste Häutung und bin gespannt, wie sie dann aussieht.
Verfasst am 28.09.2007 um 01:40 von Mad Lane
ich hab mir eine aureostriata mit ner KL von etwa 4cm gekauft und einen absoluten Glücksgriff mit diesem Tier gemacht. wunderschöne Zeichnung und sehr friedlich, versteckt sich allerdings die ganze Zeit in ihrer Korkröhre. hab mit ihr und meiner Freundin auch schon ein Fotoshooting gemacht und es sind dabei echt klasse Bilder rausgekommen.
Verfasst am 08.01.2007 um 18:46 von Marc Ising
Moin moin,
habe seit Sep. 05 eine Grammostola aureostriata.Bekommen habe ich sie als Spiderling in eimen Gurkenglas mit Luftlöchern im Deckel,
als dieses zu klein wurde haben ich sie in ein 30x30x30 Terri gesetzt.
Bei 28°C und 70% fühlte sie sich im Terri für ein ¾ Jahr sehr Wohl,
sonnte sich auf der Wurzel und grub sich einmal,für eine Häutung, 5 Wochen ein.
Ein anderesmal, beschloss sie sich spontan vor meine Augen zu Häuten (ca 6h).

Nach der 4. Häutung, in meinem Bezitz, setzte ich sie in ein 60x40x40 Terri um,
welches ich auch wieder mit einer Wurzel, Korgwand und echten Pflanzen ausgestattet habe. Nach 2 monatiger einlebzeit hat sie sich erneut für 5 Wochen eingeraben um sich ein 5 mal zu häuten.
Sie sitzt oft draussen um ihren schönen,schwarzen, goldgesteiften, mit leicht rosa Haaren versehenden Körper zu zeigen und auf Beute zu warten.
Verfasst am 08.09.2004 um 12:50 von stefan markus kaczor
Nach einer langen pause hat mich nun wiedr das fieber gepackt ich habe mir von dieser Gramostola Art einen spiderling KL - ca 2 cm gekauft und muss sagen ein wunderbares Tier.Beim umsetzten war sie halt sauer Aber sonst habe ich sie bis jetzt nicht mehr Agressiv erlebt. Bei störung geht sie in ihre Höhle.Die gewöbte Rinde die ich ihr gab hat sie sofort angenommen. Und baut ganz fleissig an ihrer wohnhöhle. Die sie zum Glück an die Terri scheibe baut.Frei im Terri ist sie eher seltenzu sehen.
Sie stürtzt sich auf jedes heimchen. als währe sie halbverhungert ;-))
Eine ruhige und sehr schöne Art . Bilder folgen .