Fabalista
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium
Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium Alles zum Thema Vogelspinnen


Home
Arachnophilia Shop
Informationen
Oft gestellte Fragen
Arten
Terrarium
Haltung / Pflege
Häutung
Paarung / Zucht
Fachwörter
Körperbau
Literatur
Büchertips
Links
Austausch
Forum
Terrarien Galerie
Bestandslisten
Vogelspinnen Börse
Mitglieder
Mein Arachnophilia
Benutzername

Passwort

Automat. einloggen

Password vergessen?
Registrieren
Terrarien Galerie

mein erstes Terrarium

60x30x30 für Regenwald-Bodenbewohner

1. 60x30x30 Terri (Schiebetüren, Belüftung unten und oben mittels Lochblech)

2. Naturkork-Rückwand mittels Dichtungssilikon eingeklebt und über Nacht mit zwei Ziegelsteinen an die Terri-Rückwand gepresst. Das Silikon "härtet" recht schnell aus und bleibt sehr elastisch, soll ja auch nur fixieren. Die Terrarienrückwand sollte vorher gereinigt werden (fettfrei machen).

3. 1 1/2 Packungen Vitakraft Humusballen in reichlich Wasser aufgelöst und verteilt. Die flachste Stelle hat 8cm, die höchste 15cm Substrathöhe. In die Erhöhung habe ich eine etwa 15cm lange Korkröhre eingebaut, die ich mit einer Rundfeile innen etwas geglättet habe, weil stellenweise scharfer und harter Grat vorhanden war. Nach hinten zur Terrarienrückwand habe ich noch etwas Platz gelassen, sollte Spinni auf die Idee kommen noch tiefer zu graben. Ringsrum mit Bodengrund fixiert und diesen über die gesamte Fläche schön angepresst.

4.Pflanzen eingesetzt. Aus dem Zoohandel 1x Syngonium podophyllum "White Butterfly", 1x dieses rotgeäderte Zeugs, und 1x was anderes. (lol, keine Ahnung...)

5. 2 Leuchtstoffröhren a24W T5 weisses licht mit angeblich 7000 Lumen für die Pflanzen. Die Beleuchtung ist ein Kompletter Leuchtkasten Marke BOYU Spaceship Aquarium Light PLB-60H bei Ebay für 42€ ergattert. (60cm breit mit über die gesamte Breite verschiebbaren Füßen, so dass sie auch für 40-60cm terrarien prima geeignet ist.) Die Röhrenstarter sind leicht zu entnehmen, einfach rausdrehen, keine Verschraubung oder Abdeckung.

6. Zeitschaltuhr kommt noch, evtl. memolux Starter für sanften Nacht/Tag Übergang, die sind mir aber etwas zu teuer... :(

7. Wassernapf fehlt natürlich nicht, hatte erst so ein Exo-Terra Napf drin, aber der schien mir etwas gross, ein glasierter Tonuntersetzer, Durchmesser 8,5cm tuts auch und sieht nicht so brachial aus.

So, morgen kommt Spinni (0.1 Pamphobeteus "platyomma", 6cm KL) und ich bin mal gespannt, wie sie sich einlebt. Die erste Woche bekommt sie nichts zu fressen, und dann gibts ne schöne Schabe! Mahlzeit.