Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

A. geniculata...

Erstellt von GeldernerTerrorist, 25.11.2008, 19:05 Uhr · 21 Antworten · 7.640 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    04.06.2008
    Beiträge
    95

    A. geniculata...

    Ich habe am 18.10 eine völlig überfressene A. geniculata bekommen und wollte mal Fragen ob ich deren Terrarium neu einrichten darf oder ob ich damit lieber noch was warten soll?

    Ich habe extra mit dem posten gewartet,
    weil ich mir wahrscheinlich wieder unnötig sorgen gemacht habe,
    aber mittlerweile beunruhigt es mich doch schon sehr

    Ihr Terrarium wurde vor dem Abgeben komplett neu Eingerichtet und war komplett sauber, als ich es bekam. Bisher hat sie aber nur einen kleinen Zipfel der Kunstpflanze vollgekotet, ansonsten finde ich nirgenswo weitere Kotspuren im Terrarium.

    In meinen Fachbüchern finde ich keine Angaben dazu,
    wie oft Spinnen ausscheiden, aber normal müsste eine überfressene Spinne mehr ausscheiden als eine normal gefütterte Spinne, oder nicht?

    Im Anhang habe ich ein Bild meiner Fergie und dem derzeitigen Terrarium reingestellt.

    Ihr Abdomen schaut darauf, viel kleiner aus, als es tatsächlich der Fall ist,
    es ist ziemlich prallgefüllt und recht hart.

    Im Terrarium würde ich die Höhle ändern wollen,
    weil mir deren Zacken nicht, auch wenn sie nicht wirklich Spitz sind,
    ganz geheuer sind und natürlich auch, weil die Angebotene Höhle deutlich zu klein is und im allgemeinen nich in meiner Vorstellung einer brasilianischen Einrichtung passt.

    Zudem müsste der Bodengrund geändert werden,
    da sich zu einem im Boden ein paar Futtertiere (Mehlwürmer, Heimchen) eingesiedelt haben und zum anderen weil ohnehin zu wenig reingepackt wurde (Vorne ca.4 und Hinten ca.6).

    Wenn ich den Angabend von Hans W. Kothe glauben kann, fehlt es ihr ansonsten an nix. Sie braucht zwischen 70 - und 80% und 25 - 27°, in Ihrem derzeitigen Terrarium habe ich einen Stand von 76% und 26.7° und die Größe des Terrariums beträgt 40x30x30.

    Gruß Basti


  2. #2
    Kahless Gast
    Mahlzeit!

    Ich würde sie umsiedeln, solang keine Anzeichen einer unmittelbar bevorstehenden Häutung zu sehen sind. Nur eben bei einem solch dicken Hintern noch eine Spur vorsichtiger vorgehen als ohnehin schon.

    Schönen Abend
    Andreas

  3. #3
    SvensoNic Gast
    Hallo Basti ,

    auf deinem Foto sieht es so aus als ob der Bodengrund mit Pinienstücken übersäht ist , ist er das oder besteht sogar der ganze Bodengrund aus Pinienerde ?

    GruSvenson

  4. #4
    Kaja Gast
    Hi,

    Zitat Zitat von GeldernerTerrorist Beitrag anzeigen
    aber normal müsste eine überfressene Spinne mehr ausscheiden als eine normal gefütterte Spinne, oder nicht?
    muss sie nicht. Das Ausscheiden passiert relativ zeitnah zum Fressen.
    Dass sie dick ist, heißt ja nicht, dass da noch Verdauungsprozesse stattfinden. Das ist ja quasi ein Vorrat aus bereits verdautem Futter.
    Wenn du sie nicht oder nur wenig fütterst, ist es also vollkommen normal dass sie keine großen/sichtbaren Mengen an Ausscheidungen hinterlässt.

    Grüße
    Kaja

  5. #5
    Registriert seit
    04.06.2008
    Beiträge
    95
    Die Oberbodenschicht besteht aus einer ca. 2cm starken Schicht aus Pinienrinde und die Unterbodenschicht, besteht aus Kokosfasern oder der gleichen.

    Vielen dank für eure schnelle Hilfestellung

    Werd mich jetzt mal an der Arbeit machen und das Terrarium neueinrichten


    Gruß Basti

  6. #6
    SvensoNic Gast
    Hin Basti ,

    also die Höhle würde ich auf jedenfall wechseln und die alte durch eine neue und größere ersetzen . Bei der Gelegenheit kannst du den Bodengrund der ja zu niedrig ist austauschen bzw höher auffüllen und durch Waldboden ersetzen .
    Etwas Moos dazu ( natürlich nur aus´m Zoofachhandel ) und ein paar echte pflanzen ,wenn es dir somit besser gefällt, kommen ganz gut . Der Spinne
    sind die Pflanzen zwar egal aber für´s Auge ist es gut und in der höher angefüllten Erde kann sie gut buddeln .

    GruSvenson

    Ps, mein Tipp - Bodengrund sofort auswechseln insofern keine Häutung bevorsteht

  7. #7
    Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    244
    Hi!

    Auf dem Foto sieht die Spinne nicht gerade zu fett aus... Aber was mich mal brennend interessiert, woher weisst Du, dass das Abdomen hart ist?

    Naja, ab in eine Dose mit dem Ding und Terrie neu machen, fertig

    Tschüss!

  8. #8
    Kahless Gast
    Mahlzeit!

    @SpinnenhalterProfessional: Der Threadersteller schrieb, dass die Spinne fetter sei als es auf dem Bild wirkt.

    Zitat Zitat von GeldernerTerrorist Beitrag anzeigen
    I
    Im Anhang habe ich ein Bild meiner Fergie und dem derzeitigen Terrarium reingestellt.

    Ihr Abdomen schaut darauf, viel kleiner aus, als es tatsächlich der Fall ist,
    es ist ziemlich prallgefüllt und recht hart.
    Wie man feststellt, dass es hart ist, ist aber eine gute Frage.

    Schönen Abend
    Andreas

  9. #9
    Registriert seit
    04.06.2008
    Beiträge
    95
    Meine Fergie ist ziemlich zahm, ich kann Sie ohne Probleme streicheln oder gar anfassen, so konnte ich auch feststellen das ihr Abdomen hart ist. Das einzigste was meine Fergie überhaupt nicht mag, ist wenn man Sie umsetzen will^^

    Ich hab das Terrarium soweit neu eingerichtet,
    der Bodengrund hat vorne jetzt eine Stärke von 10cm und hinten liegt die Stärke zwischen 15(oben rechts) und 19cm (oben links) und die Pinienschicht ist komplett verschwunden, die Kokosfaser habe ich mit dem neuen Bodengrund vermischt. Was mir leider erst grade auf gefallen ist, ist das ich Morgen noch neue Kunstpflanzen und Korkstücke kaufen muss, da ich mein Vorrat schon verbraucht habe.

    Werde Morgen mal das fertige Ergebniss zeigen

    Gruß, Basti

  10. #10
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.338
    Salle


    Also ich finde das terra im ganzen ein wenig zu klein. Und zwar nicht von der grundfläche sondern von der möglichen Bodengrund höhe. So wie das terra aussieht ist der steg vorne recht schmal. Wenn du da den Bodengrund richtig machen wölltest müsstest du es schon sehr steil machen, was ich persönlich sehr unpracktisch finde da dadurch der "hang" sehr instabil wird. Und eine Geni braucht wirklich Bodengrund. Meine ist wesentlich kleiner als deine(4cm) und sie hat bereits 25 cm Erde gelocht.

    Schau mal ob du da was machen kannst.

    Gruß Kevin

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. A.geniculata
    Von Wäschespinne im Forum Geschlechtsbestimmung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 21:44
  2. A.geniculata
    Von Radix im Forum Geschlechtsbestimmung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.07.2009, 15:38
  3. A.Geniculata
    Von Yeesha2 im Forum Haltung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.11.2006, 10:19
  4. LF bei Geniculata
    Von HP_BAXXTER im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.10.2005, 22:07