Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

A. geniculata "wirft" Brennhaare ab

Erstellt von Posanity, 07.02.2009, 16:18 Uhr · 6 Antworten · 3.057 Aufrufe

  1. #1
    Posanity Gast

    A. geniculata "wirft" Brennhaare ab

    Hallo Gemeinde,

    nach dem sich meine A. geniculata nach drei Tagen Höhlenaufenthalt mal wieder hat blicken lassen, bin ich ersteinmal erschrocken: Auf dem Abdomen haben sich "kleine Wölkchen" aus microfeinen Haaren gebildet.

    Zuerst dachte ich an einen Pilz- oder Milbenbefall. Da meine Gabi ein relativ ruhiges Tier ist, habe ich mit einem feinen Pinsel gaaanz sachte über das Abdomen gestrichen. Dabei lösten sich einige Haare. Jetzt sind die restlichen Haare wieder glatt und scheinen auch fest zu sitzen, allerdings hat sie jetzt kleine kahle Stellen, eben wie nach dem Bombardieren. Die Haut sieht aber auch einwandfrei aus. Ich habe dann eine Probe der Haare genommen und unter das Mikroskop gelegt. Hier waren aber auch nur Haare und keine Parasiten ersichtlich.

    Gabi bombardiert zwar gelegentlich, aber sehr sehr selten. Ich kann mir daher diesen "Haarverlust" nicht erklären. Sie frisst, ist mobil und sieht auch so gesund aus. Wobei ich sie das letzte mal vor drei Wochen gefüttert habe, da sie doch recht dick geworden ist, nachdem ich von Heuschrecken auf Schaben (aus eigener Zucht!) umgestellt habe. Aber ich habe dennoch zum Test ihres Appetites ein kleines Heimchen angeboten. Das war natürlich gleich weg. Naja, halt so n Snickers für zwischendurch.

    Ach ja: Auch die Chelizeren sehen absolut in Ordnung aus.

    Nun frage ich mich, ob sie vieleicht sich schon wieder häuten will? Das letzte mal hat sie sich Anfang November gehäutet. Das wäre doch ein wenig früh, oder?

    Hier mal ein paar Bilder:









    Hier ein paar weitere Daten: KL: ca. 8 cm, LF: ca. 85%, Temp. 26°

    Ich denke und hoffe mal, es ist "normal". Aber vieleicht irre ich mich auch? Dann klärt mich bitte auf.

    Vielen lieben Dank.

    LG
    Matthias


  2. #2
    SvensoNic Gast
    Hi,

    Zitat Zitat von Posanity Beitrag anzeigen
    Hier ein paar weitere Daten: KL: ca. 8 cm, LF: ca. 85%, Temp. 26°
    wenn die kl stimmt wird sie sich jetzt nach so einem kurzen Zeitraum bestimmt nicht häuten , 8cm finde ich enorm . Die Werte sind top genauso wie das Terra , zumindest was davon zu sehen ist , also alles im Lot . Meine Geni sieht genauso aus , ist auch genauso propper seit ich auf Schaben umgestellt habe

    @Edit - meine hat in den letzten vier Monaten vielleicht zwei/drei Heimchen und eine kleine Hs gekommen da sie seit dort auf Diät ist - trotz allem nimmt sie nicht ab weswegen ich auf ihre nächste Häutung warte , die letzte war im April´08 . Mit füttern kannst du dich beruhigt zurückhalten^^

  3. #3
    Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    83
    hey
    also wie ich das verstehe sind das einfach exrem kleine ,feine Härchen.
    das hat meine rosea auch und das ist nix andres als Brennhaare,die einfach nur komisch aussehen^^
    Also mach dir keine Sorgen.

    LG Yvonne

  4. #4
    Registriert seit
    13.11.2008
    Beiträge
    663
    Hi Posanity

    Das ist denke ich normal ,so viel ich weiß sind das abgestreifte Brennhaare (wie du sagst kleine Wölkchen)

    Wenn sie seitlich keine Brennhaare mehr hat ,muss sie aber doch schon einiges abgebommert haben

    Wenn sie sich erst in November ( 8 cm Körperlänge hat ) gehäutet hat ,wird das ca 1 Jahr dauern ( je nach Haltung)

    Man sieht es aber auch wenn sich der Adomen dunkel färbt

  5. #5
    Registriert seit
    11.03.2008
    Beiträge
    734
    Hi,
    das sieht für mich auch volkomen normal aus.Sie hat einfach nur relativ viel bombadiert.Ich würde mir keine Sorge machen.

    Gruß Julian

  6. #6
    Posanity Gast
    Hallo Gemeinde!

    Na, da bin ich aber erleichtert!!!

    Vielen Dank für eure prompten Infos!!!!


    LG & schönes Wochenende
    Matthias

  7. #7
    Aaron K. Gast
    Moin!

    Man sollte auch bedenken, dass Bombardierspinnen ihre Brennhaare nicht nur zur aktiven Verteidigung "abwerfen", sondern auch um ihren Bau oder, falls vorhanden, einen Kokon auszukleiden. Als eine indirekte Verteidigung.
    Ist völlig normal und kein Grund zur Besorgnis.

    Grüße,

    Aaron

Ähnliche Themen

  1. erste Spinne: "Acanthoscurria geniculata"
    Von Veterano im Forum Acanthoscurria
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 10.04.2010, 17:51
  2. Teppichweben nach Beutefang "Geniculata"
    Von Mortyr im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.11.2009, 13:43
  3. g. rosea "flusen" am abdomen - alte brennhaare?
    Von simivie im Forum Grammostola
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.11.2009, 18:36
  4. Die Hölle hat einen Namen und er lautet "Brennhaare"
    Von Erebus im Forum Eure Geschichten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.12.2008, 08:29
  5. Geniculata "Beinbruch" nach Häutung???
    Von stefanhensmanns im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.11.2007, 12:41