Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 49

Acanthoscurria geniculata, bzw. VS allgmein und Kamin / starke Temperaturschwankungen

Erstellt von .magnolia., 14.08.2011, 20:22 Uhr · 48 Antworten · 10.122 Aufrufe

  1. #21
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    559
    Hey,

    Ich will dich bestimmt nicht versunsichern, ich muss dazu sagen die Bilder sind FÜR MICH nicht gut genug damit ich sagen könnte ob es sich um eine geni handelt... Ich hab den Thread hier gelesen aber nicht mitbekommen das es um eine geni geht.

    Ich dachte mir... schöne Nhandu Spec... und dann dachte ich mir, schauen wir mal genauer und mich hast dann doch überrascht das es eine geni ist. Vielleicht irre ich mich auch total aber es wäre super wenn du mal ein Bild der Spinne machen könntest.

    Am besten von oben!

    lg Patrick


  2. #22
    Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    867
    Hey,

    Das ist keine A. geniculata, sondern in der Tat eine N. coloratovillosus, gut zu erkennen an der Färbung der Beine.
    Spielt aber keine große Rolle, lediglich im Winter etwas trockener als A. geniculata... Wenn du eine gute Ventralaufnahme des Tieres machen kannst, dann wird man dir auch bestimmt das Geschlecht bestimmen können. Sollte ja möglich sein, da das Tier zurzeit ja wandert, ansonsten beim Umsetzen in das andere Terrarium, dann kann man gut Bilder machen während sie in einer HD sitzt.
    Und Verkäufern trauen ist immer eine blöde Idee, denn egal was, sie verkaufen

    Gruß,
    Mark

    edit: mal zum Vergleich:
    Nhandu:

    Dagegen A. geniculata:


    Der Unterschied in der Beinzeichnung sollte deutlich sein und anhand der Bilder hier im Thread ist das Tierchen meiner Auffassung nach gut zuzuorden...
    (Beide Bilder von der Hauptseite)

  3. #23
    Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    22
    Danke Patrick,
    Ich werde morgen versuchen bessere Bilder zu machen. Leider sitzt sie meist im hinteren teil des Terras und ich denke, das wird sich schwierig gestalten zumal ich sie nicht stressen will nur um ein Foto von ihr zu machen...

    Mal ne andere Frage: kann es sein dass ne A. Geniculata teurer gewesen wäre und die spinne deswegen als diese ausgezeichnet wurde...? Oder ist das einfach nur Unwissenheit seitens des Verkäufers...?

  4. #24
    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    114
    hi magnolia

    kann mich da nur anschliessen, verkäufer erzählen gern märchen und weiteres zeug

    lg bloody

    p.s. a. geni's sind eigentlich ziemlich billig, vorletzte terra-messe bekam ich welche als zugabe zum einkauf!

  5. #25
    Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    22
    Ich habe 59 Euro für diese spinne bezahlt...
    Nicht, dass sie mir das nicht wert wäre. Aber mich interessiert jetzt trotzdem mal, ob das ein üblicher preis ist...

  6. #26
    Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    867
    Hey,

    Für einen Zooladen: Ja. Beim Züchter aber um einiges billiger, egal welche der beiden Arten.

    Gruß,
    Mark

  7. #27
    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    114
    im laden sind sie meist 2-3mal so teurer wie privat.musst überlegen da sind noch umkosten die zu zahlen sind.
    ich hole seit 2-3jahren keine mehr ausm laden. mein rat: wie wäre es mit ner terra-börse?
    denn ich denke es bleibt nicht bei der einen..suchtgefahr..fg
    oder knüpfe hier kontakte, sind ziemlich günstige angebote dabei...auf der hauptseite.
    ich für mein teil würd den verkäufer schon mal gern sehn und dies und das fragen..hier siehst sie nicht, aber viele geben dir bestimmt gern rat.

    lg bloody

  8. #28
    Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    22
    Oh ja, suchtgefahr ist gut! Mich hat lange etwas nicht mehr so e

  9. #29
    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    114
    Zitat Zitat von .magnolia. Beitrag anzeigen
    Oh ja, suchtgefahr ist gut! Mich hat lange etwas nicht mehr so e
    ...?? fehlt da bissl was ?

  10. #30
    Registriert seit
    27.07.2010
    Beiträge
    855
    Zitat Zitat von Qurk Beitrag anzeigen
    Hey,



    Die Kenntniss von nördlicher und südlicher Hemisphäre und dem damit Verbundenen Unterschied der Jahreszeiten hätte ich zwar unter Allgemeinbildung verbucht, aber das muss definitiv korrigiert werden:
    Wir befinden uns in der nördlichen Hemisphäre, sprich die nördliche Hälfte der Erde. Alles was sich in der südlichen Hemisphäre befindet hat einen "verkehrten" Jahreszeitenrhythmus, sprich wenn wir Sommer haben, ist auf der anderen Hälfte der Erde Winter.
    Das heisst um festzustellen ob man "verkehrte" Jahreszeiten bei seinem Tier hat sollte man einfach einmal auf die Weltkarte gucken und feststellen ob die Herkunft des Tierchens nördlich oder südlich des Äquators liegt... Bekanntlich gibt es Vogelspinnen aus beiden Hemispähren ergo ist Spinnen-Sommer nicht gleich unser Winter... Übrigens ist man entweder in der einen Hemispähre oder der anderen und nicht mehr in der einen oder weniger, vonwegen gerade G. rosea, um die es übrigens garnicht geht, sondern A. geniculata. Betrachten wir also dieses Tierchen speziell werden wir feststellen, dass das Tier aus den Tropen kommt. Selbige haben keine wirklich ausgeprägten Jahreszeiten, die Amazonasregion (Herkunft A. geniculata) zeichnet sich lediglich durch eine minder ausgeprägte Trockenzeit aus, sonst haben die Tiere das ganze Jahr über das gleiche Klima. Folglich interessiert es das Tier herzlich wenig was bei uns draussen los ist, da es immer die gleichen Temperaturen braucht...

    Die gibts bestimmt, aber ich habe hier irgendwo mal gelesen, dass den Tieren eine Tag-Nacht-Simulation gut tut.

    Zum Thema:
    Wie gesagt braucht das Tier auch im Winter seine Standardtemperaturen und du kommst um eine, anscheinen intensive, Beheizung nicht herum, allerdings würde ich vorallem gucken, dass ich das Terrarium isoliert kriege um eventuell die Temperaturen durch die tägliche Beheizung bestmöglich zu halten. Für die Nacht würde ich dann auch eine Heizmatte an der Rückwand benutzen.

    Gruß,
    Mark
    Gugu, ich hab keine Lust, die ganzen Zitate herauszupflücken, daher nehm ich das einfach mal so...

    Dass es nicht um eine rosea ging, ist mir ja schon klar, allerdings hab ich keine Ahnung von der Weltkarte. Das war nur ein Beispiel :P Ich hab in Erdkunde nie gelernt, welche Temperaturen für Spinnen geeignet wären. So viel zum Allgemeinwissen.
    Aber es ging ja anscheinend auch nicht um eine geniculata ^^

    Übrigens bin ich wohl auch mit der Tag/Nacht-Simulation durcheinandergekommen. Die wird dann durch die Wärme geregelt? Oder doch eher/auch durch Licht? (wegen "ich habe hier irgendwo mal gelesen, dass den Tieren eine Tag-Nacht-Simulation gut tut", als es um Heizmatten ging).
    Ich meine, wenn die Spinne in der Höhle sitzt, dann kommt die Wärme ja nicht durch. Auch wenn ich mir grad selbst widerspreche; irgendwo hier hatte ich mal behauptet, dass die Spinne eher der Wärme folgt. Aber dazu muss sie ja wissen, dass da welche ist...


    lg

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Acanthoscurria geniculata
    Von DennisW im Forum Acanthoscurria
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 01.03.2017, 13:57
  2. Acanthoscurria geniculata
    Von MIIIK im Forum Acanthoscurria
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.07.2011, 08:22
  3. Acanthoscurria geniculata
    Von Spinne_Bizzy im Forum Acanthoscurria
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 04.08.2009, 14:18
  4. Acanthoscurria Geniculata
    Von tobias_1984 im Forum Zucht
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 24.03.2009, 20:52
  5. Acanthoscurria geniculata
    Von Exxe im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 22.11.2008, 18:48