Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 29

A. geniculata wohlauf - jetzt schimmelt's :(

Erstellt von cede, 23.12.2013, 12:29 Uhr · 28 Antworten · 4.262 Aufrufe

  1. #11
    Super-Moderator
    Registriert seit
    04.04.2010
    Beiträge
    2.492
    Zitat Zitat von Struppi Beitrag anzeigen
    Nun ja, sehe es jeder, wie er es sehen will! Ich denke Ausreden habe ich nicht nötig, niemand ist perfekt
    Und ich wollte dir auch nichts reinstecken.
    Es kam mir nur darauf an das zwischen Schimmel und Myzel kein Unterschied besteht.Schimmel ist ein Myzel.
    Der Unterschied zu "normalen" Pilzen ist lediglich der das bei denen der Fruchtkörper als Pilz bezeichnet wird. Eigentlich ist aber das Myzel der Pilz.
    Nicht jedes Schimmelmyzel ist schädlich und nicht jedes "normale" Pilzmyzel ist harmlos.


  2. #12
    Registriert seit
    09.02.2011
    Beiträge
    426
    Zitat Zitat von theraphosa71 Beitrag anzeigen
    Und ich wollte dir auch nichts reinstecken.
    Es kam mir nur darauf an das zwischen Schimmel und Myzel kein Unterschied besteht.Schimmel ist ein Myzel.
    Der Unterschied zu "normalen" Pilzen ist lediglich der das bei denen der Fruchtkörper als Pilz bezeichnet wird. Eigentlich ist aber das Myzel der Pilz. Nicht jedes Schimmelmyzel ist schädlich und nicht jedes "normale" Pilzmyzel ist harmlos.
    Kein Problem, ich versteh's wenn du darauf aufmerksam machen wolltest.

  3. #13
    Registriert seit
    21.10.2012
    Beiträge
    19
    Vielen Dank!!! für die Antworten!!
    Christopher: jaaa, ich weiß ja.. habe auch lange auf den rat gehört. als ich den anderen thread gepostet hatte war sie schon ein paar tage unter der erde und das ist jetzt fast 2 monate her.. und da sie ja gerade mal ein Jahr alt ist, müsste sie doch auch mal wieder fressen und vor allem feuchtigkeit über den trinknapf aufnehmen?! die werte im terra sind nicht immer die besten leider =/ habe den Boden auf anraten aus terrariumerde und chinchilla-sand gemixt. nicht gut?
    und darf ich ihr jetzt eine grille anbieten oder sie nach meiner törichten störung lieber noch mehr in ruhe lassen?!
    und liebe struppig: das zeug im terra sieht nicht nach Myzel aus dafür ist es zu wenig fein. und den grünen schimmel an der baumrinde (bei einer fachbörse gekauft) finde ich noch besorgniserregender..
    wo bekomme ich eigentlich solche springschwänze her? auch im fachhandel?
    danke an alle antworter!
    habe das bild nochmal vergrößert. ich sehe da grünen, faserigen und flaumigen schimmel.. dieses lange faserige ist auch keine wurzel oder ein pflanzenende oder sowas.. das ist auf jeden fall "neu"..
    grüße*claudia
    DSC_0270.JPG

  4. #14
    Super-Moderator
    Registriert seit
    04.04.2010
    Beiträge
    2.492
    Zitat Zitat von cede Beitrag anzeigen
    und liebe struppig: das zeug im terra sieht nicht nach Myzel aus
    Stellvertretend für die liebe Struppi,es ist Myzel und ich sehe spontan 4 Arten.Ein nettes kleines Biotop.
    Dir wird nichts anderes übrig bleiben als das komplett neu zu machen. Verursacht wurde das durch die Sterilität der gesamten Einrichtung.
    Schimmelsporen sind überall und bei dir fehlten die "Gegner". Für Springschwänze ist da nichts mehr zu machen,eine (wirklich) große Anzahl Asseln könnte vielleicht noch etwas ausrichten aber das müssten schon richtige sein,mit den weißen wird das nichts mehr.

  5. #15
    Registriert seit
    21.10.2012
    Beiträge
    19
    oh nein
    wie lässt sich denn die besagte "sterilität" ändern? besser gleich walderde sammeln gehen und von vornherein springschwänze mit reinsetzen? kann ich den baumstumpf abbrühen und dann wieder verwerten oder besser gleich weg damit? und herrje, wie krieg ich die kleine, doch recht aggressive spinne denn wieder aus 1. der höhle und 2. aus dem terrarium?! ein mini-transport-terra hätte ich ja - nur wie krieg ich sie (und mich) unbeschadet dort hinein?
    mistmistmist

  6. #16
    Super-Moderator
    Registriert seit
    04.04.2010
    Beiträge
    2.492
    Vermeiden kannst du die Sterilität durch Dreck. Die Natur ist das dreckigste was es gibt und trotzdem funktioniert sie. Sie hat abgesehen von der Menschheit gegen jede Plage das richtige Mittel in der Hinterhand.
    Erde von draussen,Holz von draussen,Laub,Rinde usw. nichts abkochen sondern einfach verwenden.
    Um das Terrarium ist es nicht schade,nimm alles raus und fang das Tier dann mit einer leeren Heimchendose.In dieser kann es auch einige Tage bleiben.
    Das Terrarium dann gründlich auswaschen und neu einrichten. Verzichte auf Zeug aus der Zoohandlung oder von der Börse und sammel draussen ein was du brauchst. Holz,Rinde und Laub kannst du erstmal etwas antrocknen lassen um der schlechten Belüftung im Terrarium Rechnung zu tragen.

  7. #17
    Registriert seit
    21.10.2012
    Beiträge
    19
    so - hallo nochmal!

    ich habe es mittlerweile geschafft mir walderde und sogar sehr schöne moosfetzen und ein gutes stück birkenrinde zu besorgen, in welches sich de spinne verkriechen könnte.

    nun habe ich jedoch noch in mehreren quellen nochmals gelesen, dass man sich mit solch naturbelassenen wald-utensilien auch allerlei milben und parasiten (meist nicht mit bloßem auge zu erkennen) ins "haus" holen kann, die der spinne auch schaden können..!
    mich verwirren solche komplett konträren aussagen nur und ich weiß weiterhin nicht, wie ich handeln soll der schimmel muss jedenfalls weg!

    vielleicht könnt ihr mir nochmal mit pros oder contras -je nachdem- weiterhelfen!

    danke!!!
    claudia

  8. #18
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    1.436
    Zitat Zitat von cede Beitrag anzeigen
    mich verwirren solche komplett konträren aussagen nur und ich weiß weiterhin nicht, wie ich handeln soll der schimmel muss jedenfalls weg!
    Damit wirst Du bei Vogelspinnen wohl leben müssen. Es gibt nun mal viele Halbwahrheiten und unbestätigte Gerüchte und so weiter. Richtig schlau, wird man nur mit der Zeit durch Mitlesen und eigenen Erfahrungen. Das Pro ist lang und das Contra ist einfach: Du KÖNNTEST Dir damit was einschleppen. Wie groß das Risiko ist, wirst Du kaum erfahren. Ob Du es eingehen möchtest, ist Deine Sache.

    Es jede Menge Leute, die Waldutensilien nehmen und noch nie Probleme hatten. Ich hatte bisher (jedoch erst rund halbes Jahr) damit auch keine Probleme und einfacher kann man ein Terrarium mit einem natürlichen Aussehen nicht einrichten.

    Gruß

    Christopher

  9. #19
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.005
    Hi Claudia,

    im natürlichen Lebensraum der VS ist auch nichts steril. Ich nehme seid zwei Jahren Utensilien und Erde aus der Natur, lagere es zu Hause trocken und bringe es dann bei Bedarf ins Terrarium ein, ohne Probleme.

  10. #20
    Registriert seit
    12.12.2008
    Beiträge
    887
    Hallo,

    bist du sicher dass das grüne an der Baumrinde Schimmel ist und keine Flechten?

    lg gabby

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Boden schimmelt
    Von subzero im Forum Grammostola
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 23.01.2010, 21:09
  2. Korkrinde schimmelt ?
    Von Brani im Forum Einrichtung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.09.2009, 14:34
  3. A. geniculata - gehäutet und jetzt?
    Von Posanity im Forum Acanthoscurria
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 08:19
  4. Blumenerde schimmelt
    Von Eventer im Forum Terrarium
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 21.02.2005, 16:08
  5. A. geniculata hat sich gehäutet und jetzt...
    Von Timbo im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.06.2004, 15:37