Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 29 von 29

A. geniculata wohlauf - jetzt schimmelt's :(

Erstellt von cede, 23.12.2013, 12:29 Uhr · 28 Antworten · 4.259 Aufrufe

  1. #21
    Registriert seit
    21.10.2012
    Beiträge
    19
    hallo ihr lieben!

    dann muss ich wohl einfach auf ausprobieren setzen, was?!

    ich hab gerade mit ausräumen angefangen und das baumstück, wovon ich ein foto reingestellt hatte ist wirklich über und über verschimmelt, gabby so sah es auch nicht aus als ich es auf ner börse gekauft habe. habs jetzt kurzerhand komplett entsorgt und werde ihr ein gebognes stück birkenrinde als unterschlupf anbieten. oder ist etwas dagegen einzuwenden? =/


  2. #22
    Registriert seit
    12.12.2008
    Beiträge
    887
    Hallo cede,

    womit ich nie Probleme in den Terras hatte: Wurzelholz. Egal von welchem Baum.
    Gute Erfahrungen habe ich auch mit Holunderästen gemacht.
    Bei den Rinden schimmeln die Rinden von Nadelhölzern eher,
    Buche und Eiche kannst ruhig nehmen.
    Birkenrinde habe ich nicht verwendet, also keine Meinung dazu

  3. #23
    Registriert seit
    21.10.2012
    Beiträge
    19
    ok, bahimba, das klingt ja nichts desto trotz schon mal gut

    hier mein neuer einrichtungsversuch im anhang. um ehrliche meinungen wäre ich dankbar! ist es denn zb sinnvoll ihr mehrere verstecke (wie hier 2) anzubieten? sie ist ja doch noch recht klein und könnte bei dem großen unterschlupf den eingang nicht zubuddeln, so wie sie es in der alten höhle gamacht hat..?!
    und wann sollte ich sie wieder zurück setzen?

    DSC_0283.jpg

    - - - Aktualisiert - - -

    so find ichs noch besser

    DSC_0284.jpg

  4. #24
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.005
    Mehrere Verstecke sind immer gut, da kann sie sich aussuchen, wo sie wohnen möchte. Ob die Birkenrinde so angebracht ist, kann ich nicht beurteilen, würde aber sagen, dass diese Höhle wahrscheinlich viel zu gross ist. Ist wohl eher nen Haus als ne Höhle. Meine Spinnen mögen eher so Höhlen, wo sie grad reinpassen.

    Hast Du weisse Asseln oder Springschwänze mit rein gepackt? Die kümmern sich um eventuellen Schimmel.

    Was meinst Du mit "Wann soll ich sie wieder zurück setzen"?

  5. #25
    Registriert seit
    21.10.2012
    Beiträge
    19
    ach herrjee..

    ich muss ehrlich sagen, auch wenn jetzt sicher ein paar augen rollen werden, dass ich mich mit derart tierchen echt wirklich wirklich schwer tue.. ich will nicht zu weit ausholen, aber mit so kleinkrabbelzeug hab ich arge "probleme". müssen die denn wirklich sein.. ?! vermutlich schon, was?!... kriege ich diese auch im zoo-handel (fressnapf o.ä.)? und reicht es einmal ne ladung asselzeuch reinzukippen und das wars dann? hab schon n bißchen was über die gelesen. mir die halten oder gar züchten kommt mir aber so gar nicht in den sinn..! hab auch angst vor ausreißern...die sind doch so winzig, oder...?! *zuhülf*
    bärbel, mit zurücksetzen meinte ich: sollte ich das neu eingerichtete terra erstmal "ruhen" lassen, bis sich die werte auf ein stabiles spinnenklima eingestellt haben? als ich fertig war hatte es an die 90% luftfeuchtigkeit.. daher rührte die frage

    ich werde dieser tage noch ne schippe erde holen und das "haus" aus baumrinde von innen noch etwas zuschippen, so das es nicht so riesig für sie anmutet und sie ausgiebig graben kann. und reinwachsen wird sie allemal, denk ich

    zu der assel-thematik wäre ich noch um einige einsteiger-tips dankbar!
    super, dass sich hier immer wieder so rege hilfe bietet!
    danke!

    claudia

  6. #26
    Registriert seit
    09.12.2013
    Beiträge
    14
    Hallo Claudia,

    Weisse Asseln kann man nur empfehlen. Sehen wirst Du die Tierchen so gut wie nie, weil die IN der Erde leben. Sie helfen, Terrarien sauber zu halten, da sie sich von Kot und Futterresten ernähren. Ausserdem dämmen sie eventuellen leichten Schimmelbefall ein.
    Ausreißer sollte es keine geben. 1. bleiben die Tiere dort, wo sie alles haben, das sie zum Leben brauchen - also im Terrarium, 2. werden sie in einer Wohnung nicht überleben, normalerweise vertrocknen sie dort, wegen zu niedriger Luftfeuchtigkeit.

    Habe selbst leider keine Asseln mehr, da ich die für meine Schlangen nicht brauche, bin aber auf der Suche nach welchen, weil die einfach tolle Arbeit leisten. Mit etwas Glück bekomme ich in den nächsten Tagen welche.

    Ach ja, die Spinne würde ich erst dann wieder ins Terrarium setzen, wenn das zuverlässig läuft, vor allem ohne erneute Schimmelbildung und die Werte passen. Ich persönlich würde die Sache mindestens 2-3 Wochen beobachten, bevor ich das Tier zurück setze.

    LG

  7. #27
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    1.436
    Zitat Zitat von JustMe1307 Beitrag anzeigen
    Hallo Claudia,

    Weisse Asseln kann man nur empfehlen.
    Wie auch schon Theraphosa-Thomas mal schrieb und wie ich nun nach eigenem Besitz von weißen Asseln erfahren habe, sind kubanische oder normale(?) Asseln sinnvoller, weil robuster und genügsamer. Kommen besser auch mal mit trockeneren Bedingungen aus.

    Mir sind die weißen grad nach kurzem Durchtrocknen alle übern Jordan.

    Zitat Zitat von JustMe1307 Beitrag anzeigen
    Sehen wirst Du die Tierchen so gut wie nie, weil die IN der Erde leben.
    Ich will Claudia, keine Angst machen, aber ich sehe sie recht häufig, spätestens wenn ich gieße wuseln sie durchs Terrarium.

    Und es kann durchaus vorkommen, dass Nachwuchs durch die Lüftungslöcher entfleucht und dann mal hie und da anzutreffen ist. Ne Bekannte traf regelmäßig Asseln in der Wohnung.

    Persönlich finde ich diese Asseln sehr niedlich und gar nicht eklig. Ich finde, es kommt auf einen Versuch an, sich mit ihnen anzufreunden.

    Gruß

    Christopher

  8. #28
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.005
    Hallo,

    weisse Asseln sind schon sehr zweckmäßig. Beim Einrichten des Terrarium gebe ich ein oder zwei Teelöffel voll Erde mit Asseln an der Stelle ins Terrarium, wo die Wasserschale steht. So bekommen sie immer die nötige Feuchtigkeit und können sich dann verbreiten, wie sie wollen. Man brauch keine Futterreste entsorgen und Schimmelproblem hatte ich auch noch nicht.
    Mein Zuchtansatz weisser Asseln habe ich nun bereits über zwei Jahre und musste noch keine nachkaufen. Manchmal denk ich auch nicht dran und hab auch schon mal mehrere Wochen nicht nach ihnen geschaut, aber es war immer noch so viel Leben drin, dass ich mit Wasser wieder alles auf die Reihe bekommen habe.
    Weisse Asseln sind mir noch nie aus dem Terrarium entfleucht, da sie Feuchtigkeit zum Überleben brauchen und in oder auf dem Erdboden bleiben. Wobei Kellerasseln doch schon mal ne Zeit lang ohne Feuchtigkeit auskommen.

  9. #29
    Registriert seit
    24.12.2013
    Beiträge
    141
    Zitat Zitat von Bärbel80 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    weisse Asseln sind schon sehr zweckmäßig. Beim Einrichten des Terrarium gebe ich ein oder zwei Teelöffel voll Erde mit Asseln an der Stelle ins Terrarium, wo die Wasserschale steht. So bekommen sie immer die nötige Feuchtigkeit und können sich dann verbreiten, wie sie wollen. Man brauch keine Futterreste entsorgen und Schimmelproblem hatte ich auch noch nicht.
    Mein Zuchtansatz weisser Asseln habe ich nun bereits über zwei Jahre und musste noch keine nachkaufen. Manchmal denk ich auch nicht dran und hab auch schon mal mehrere Wochen nicht nach ihnen geschaut, aber es war immer noch so viel Leben drin, dass ich mit Wasser wieder alles auf die Reihe bekommen habe.
    Weisse Asseln sind mir noch nie aus dem Terrarium entfleucht, da sie Feuchtigkeit zum Überleben brauchen und in oder auf dem Erdboden bleiben. Wobei Kellerasseln doch schon mal ne Zeit lang ohne Feuchtigkeit auskommen.
    Genau die gleichen Erfahrungen habe ich auch gemacht. In der Regel bleiben die Tiere wirklich im Terrarium, hab noch keine Assel außerhalb gesehen.

    Viele Grüße
    Kevin

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Boden schimmelt
    Von subzero im Forum Grammostola
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 23.01.2010, 21:09
  2. Korkrinde schimmelt ?
    Von Brani im Forum Einrichtung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.09.2009, 14:34
  3. A. geniculata - gehäutet und jetzt?
    Von Posanity im Forum Acanthoscurria
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 08:19
  4. Blumenerde schimmelt
    Von Eventer im Forum Terrarium
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 21.02.2005, 16:08
  5. A. geniculata hat sich gehäutet und jetzt...
    Von Timbo im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.06.2004, 15:37