Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

A. geniculata bewegt sich nicht

Erstellt von Interesseinteresse, 14.07.2015, 21:48 Uhr · 12 Antworten · 1.645 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    12.05.2015
    Beiträge
    7

    A. geniculata bewegt sich nicht

    Hallo,

    ich habe seit vorletztem Samstag eine Acanthoscurria Geniculata, ca. 4,5 cm KL. - Habe sie auf einer Messe gekauft.

    Habe mich zwar vorher intensiv informiert, aber da es meine erste VS ist, bin ich ein wenig verunsichert. - DENN:

    seit ich die Spinne habe, hat sie sich nicht bewegt. - Sie sitzt immer auf dem gleichen Fleck.
    - Die ersten drei Tage war sie noch in der Heimchendose, da habe ich mich schon gewundert.
    Dann kam sie ins Terrarium, und ich dachte, wenn ich sie mit einem Pinsel von hinten leicht anstupse, dann wird sie sich ins neue Heim begeben. - Aber vergeblich. - Sie blieb sitzen. - Schließlich habe ich sie ins Terrarium geschaufelt. - Und dort stzt sie nun die ganze Zeit auf einem Fleck. - Auch nachts bewegt sie sich nicht, denn sonst würde sie doch sehr wahrscheinlich nicht jeden Morgen in der gleichen Haltung am gleichen Fleck sitzen.

    Ich weiß natürlich, daß Spinnen sich wochen- gar monatelang nicht bewegen können, und auch eine Eingewöhnungszeit benötigen. - Aber ein wenig herumlaufen könnte sie doch, oder?

    Ich habe mal ein Bild angehängt. - So sitzt sie die ganze Zeit.

    Hat jemand eine Idee, was sein könnte?

    Mein Terrarium ist 30x30x30, Bodengrund: 2/3 Wald- + 1/3 Blumenerde. - Füllhöhe zwischen 9 und 20 cm.
    LF: zwischne 60 und 80 %, wobei das recht stark schwankt, und mir der Grund dafür nicht ganz klar ist.
    Die Temperatur liegt zwischen 26 und 30 Grad. - Die hohen Temperaturen (Sommer ist ja gerade) versuche ich zu reduzieren, bin bisher aber nur mäßig erfolgreich.

    Gruss
    Interesseinteresse
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg Ag1.jpg (322,4 KB, 51x aufgerufen)


  2. #2
    Isa
    Registriert seit
    28.05.2015
    Beiträge
    78
    Hallo,

    zeigt deine Spinne überhaupt Lebenszeichen?
    Seit vorletztem Samstag rührt sie sich nicht von der Stelle ... das sind dann jetzt 10 Tage?
    Und nichtmal zum trinken gegangen. Da fragt es sich, lebt sie überhaupt noch?

    Wie hat sie sich beim Kauf in der Heimchendose verhalten? War sie da auch so regungslos?

  3. #3
    Registriert seit
    12.05.2015
    Beiträge
    7
    Hallo Isa,

    ja, das ist genau die Frage, die ich mir stelle: "lebt sie überhaupt noch?".
    Ich bin gerne bereit noch einige Wochen zu warten, aber ich bin mir eben nicht sicher.

    Lebenszeichen? - Vor Kauf hat sie in der Heimchendose ein Beinchen bewegt, da hat sie zumindest noch gelebt gehabt.
    Sonst: nein, sie bewegt sich nicht, ich habe das Terrarium so stehen, daß ich sie sehen kann, und da gibt es keinerlei Bewegung.

    Aber es war am Kauftag eben sehr heiß hier (um 37 Grad), und im Auto war es noch heißer, obwohl ich natürlich gekühlt habe - 20 Minuten Fahrt.

    Allerdings könnte ich mir vorstellen, daß so ein Tier auch in der Natur extreme Bedingungen erfahren kann, und dafür gerüstet sein müßte, oder?

    Ich hatte gedacht, daß eine Spinne wenn sie stirbt immer die Beine unter den Körper zieht. - Und das ist ja nicht der Fall.

    Ich bin ratlos.

    Gruß
    Dietmar

    P.S.: den Verkäufer habe ich schon kontaktiert, aber mir schien, daß es ihn nicht interessiert.

  4. #4
    Registriert seit
    17.01.2014
    Beiträge
    1.819
    Also, ich würde jetzt einfach mal sagen es sieht so aus als wenn sie im jenseitigen ist. Eine Spinne die sich fast 2 Wochen kein stück bewegt, die ohne Beinbewegung an der gleichen stelle sitzt, die selbst beim berühren absolut keine Regungen mehr zeigt...

    Das hört sich für mich leider so an, als wenn sie verschieden ist!

    Ich würde übrigens vor einem Kauf richtig nachgucken ob sie noch lebt. Eine Beinbewegung ist nicht unbedingt ein Anzeichen von Leben. Heimchendose aufmachen, antippen, gucken wie sie reagiert........

    Gruß

  5. #5
    Isa
    Registriert seit
    28.05.2015
    Beiträge
    78
    Hallo,

    so leid es mir tut. Aber ich bezweifele das sie noch lebt. Schieb sie mal ganz vorsichtig von hinten an und schau ob sie noch irgend eine Reaktion zeigt.
    Nein, die Beine ziehen sie nicht immer unter den Körper.
    Eigentlich sollten ihr die Temperaturen kurzfristig nichts ausmachen. Aber wer weiss schon wie das vorher mit dem Transport und so war ...

  6. #6
    Registriert seit
    17.01.2014
    Beiträge
    1.819
    Zitat Zitat von Isa Beitrag anzeigen
    Eigentlich sollten ihr die Temperaturen kurzfristig nichts ausmachen. Aber wer weiss schon wie das vorher mit dem Transport und so war ...
    Sehe ich hier deutlich kritischer als bei kurzfristig zu kalten Temperaturen. In einem Auto kann es bei 37°C Außentemperatur schon einmal bis zu 50°C und mehr werden. Spinnen vertragen große Hitze nur relativ kurz, dann ist vorbei.

    Gruß

  7. #7
    Isa
    Registriert seit
    28.05.2015
    Beiträge
    78
    Hey,

    ich hoffe doch mal nicht das man das Tier ins Auto brachte und da stehn lies, sondern das gleich losgefahren wurde. Dietmar schreibt auch das gekühlt wurde. Deshalb geh ich mal davon aus das es wirklich nur wenigen Minuten waren was nicht so schlimm sein sollte.

  8. #8
    Registriert seit
    27.06.2012
    Beiträge
    328
    Hi,
    eine Tote Spinne auf der Messe kaufen ist natürlich bitter. Aber ich würde auch immer checken ob die fit sind. Hab auch mal eine gekauft in meiner Anfangszeit die 2 kaputte Beine hatte und hab natürlich den Vollpreis bezahlt. So läufts halt wenn man noch kein Plan hat :/. Ich würde mich da definitiv mit dem Züchter auseinandersetzen. Eventuell kommt er dir entgegen wenn du ihm beschreibst was passiert ist. Kann natürlich gut sein, dass ihm sowas auch wurscht ist und du dann Pech gehabt hast.

    Wenn sich eine A.geniculata für 2 Wochen nicht bewegt, glaub ich auch, dass es das war. Ich hatte da auch mal ein paar. Die waren aktiv und haben sich gar nichts sagen lassen. Vom Bild her sieht sie gar nicht so schlimm aus, aber ein Bild sagt leider nicht alles.
    Ich würde die mal richtig penetrieren mit einem Pinsel oder sonst was, versuch sie auf den Rücken zu drehen oder sowas. Wenn das klappt mein Beileid :/
    LG
    Flo

  9. #9
    Super-Moderator
    Registriert seit
    04.04.2010
    Beiträge
    2.492
    Moin Moin

    Zitat Zitat von Patrick_81 Beitrag anzeigen
    Heimchendose aufmachen, antippen, gucken wie sie reagiert........
    Ganz schlechter Tip.

  10. #10
    Registriert seit
    17.01.2014
    Beiträge
    1.819
    Sehe ich komplett anders.

    Eine ecke aufmachen, kurz mit einem Pinsel stubsen und gucken wie das Tier reagiert. Man soll jetzt auch nicht die komplette Dose öffnen. Einige arten kauern sich dann zusammen, andere laufen einfach und wieder andere drehen sich um und drohen.

    Sollte aber jeder ohne jede Gefahr für Tier und Mensch hinbekommen und ohne die Dose komplett öffnen zu müssen. Wenn da aber das Tier schon vom Pinsel einfach nur hin und her geschoben wird, kann man direkt mal kritisch nachfragen was dort los ist und wie sie sich sonst verhält.

    Gruß

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 00:19
  2. B. smithi bewegt sich nicht mehr
    Von Hellhammer im Forum Brachypelma
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 12.12.2009, 11:18
  3. A. geniculata rührt sich nicht mehr
    Von geniculata im Forum Krankheiten
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.09.2008, 10:56
  4. A.geniculata ... bewegt sich kaum mehr ...
    Von scenicus im Forum Acanthoscurria
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.08.2008, 07:10
  5. A. Seemanni bewegt sich nicht mehr!
    Von NickCortez im Forum Haltung
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 23.01.2004, 19:05