Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 19 von 19

Terrarium Acanthoscurria geniculata

Erstellt von hasenbolle, 14.09.2015, 23:27 Uhr · 18 Antworten · 2.253 Aufrufe

  1. #11
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    21
    Bezüglich des Steins - ich habe hier gesehen dass unter Steinen Styroporplatten kommen damit die Tiere diese nicht untergraben können und mache es auch selber so.

    Beste Grüsse
    Simon

    Gesendet von meinem ONE A2003 mit Tapatalk


  2. #12
    Registriert seit
    26.01.2013
    Beiträge
    1.381
    ich habe hier gesehen dass unter Steinen Styroporplatten kommen damit die Tiere diese nicht untergraben können
    Warum das? ich nutze Steine extra damit diese untergraben werden können und somit natürliche Unterschlüpfe/Höhlen bieten.

  3. #13
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    21
    Naja bei mir gibts genug zum Untergraben ... Dann muss denen kein Kilo aufn Kopf fallen wenns nicht sein muss ;-)

    Gesendet von meinem ONE A2003 mit Tapatalk

  4. #14
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    21
    Aber hast schon recht ... Steine mögen die ganz gerne als Unterschlupf - aber da muss sie bei mir dann leider drauf verzichten

    Gesendet von meinem ONE A2003 mit Tapatalk

  5. #15
    Registriert seit
    06.03.2015
    Beiträge
    616
    Und Du denkst, dass ein bisschen Styro die Spinne davon abhält? Die zerfleddert Dir das, so schnell kommst Du nicht hinterher mit Einsammeln von den Bröseln.

    Also entweder setzt man das naturnahe Einrichten konsequent um, oder man lässt es lieber ganz bleiben. Ob die Tiere in der Natur wohl auch irgendwelche Styroplatten unter Steinen haben..hmm...

  6. #16
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    21
    Klar hält die das davon ab.

    Warum ganz oder garnicht, verstehe ich nicht? Es ist doch meine Sache was ich unter die Steine tue? Der Spinne wirds egal sein.

    Und für den Betrachter ists auch nicht sichtbar.

    Jedenfalls funktioniert es bei mir auch bei anderen grabenden Bodenbewohnern ganz gut und auch meine Smithi macht da keine Anstalten weiter dran zu graben.

    Und nein haben sie wohl wahrscheinlich nicht, aber in der Natur werden Spinnen auch mal dezimiert.

  7. #17
    Registriert seit
    13.09.2015
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von PETERPARKER Beitrag anzeigen
    Hey Chris, super setup!!

    Sag mal wie hast Du das mit dem Raspberry Pi gemacht?
    Hab auch einen aber ehrlichgesagt noch nicht ausgepackt.
    Du musst mir jetzt nicht alles von Adam und Eva an erklären, es wird schon reichen welche Technik ich sonst benötige, einen Dimmer? Welches Program hast Du verwendet?

    Vielen lieben Dank und an alle die feiern, ein frohes Fest!!!
    Hallo peterparker,

    auf meinem Pi läuft FHEM. FHEM ist zur Hausautomatisierung gedacht, kann aber durch so ziemlich alles denkbare erweitert werden. An Fhem sind bei mir ohnehin ein paar Homematic Thermostate über Funk angebunden. Für das Terrarium habe ich dann noch einen Homematic Dimmer geholt. In Fhem selber hab ich dann ein kleines Script geschrieben, dass das Licht dann mit dem Sonnenuntergang/aufgang innerhalb einer Stunde ausdimmt/andimmt. Das Script kann ich gerne dann hier posten, falls gewünscht.

    Außerdem hängt am Pi dann noch ein Temperatursensor und Luftfeuchtigkeitssensor der auch in FHEM integriert ist. Später soll dann das Licht tagsüber bei zu hoher Temperatur, ausgeschaltet bzw. abgedunkelt werden, da es hier im Zimmer gut mal über 30° im Sommer haben kann.

    Und als kleine Spielerrei habe ich noch die Pi Cam davor gesetzt. Damit kann ich immer mal wieder schauen was sie so treibt

    Hier mal ein Screenshot aus dem Webinterface von FHEM (das ganze kann man natürlich auch vom Smartphone steuern):
    fhem.png

    Btw: Die kleine Cliffy kam dann Ende Oktober aus ihrem Loch frisch gehäutet wieder heraus. Seitdem ist sie eigtl. recht munter und zeigt sich auch gerne

    Gruß Chris

  8. #18
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    21
    Hey Chris!

    Vielen lieben Dank!

    Wenn Du das Skript teilen könntest ... Das wäre genial!

    Ich werde alles genau so machen! Ich habe das selbe Problem mit der hohen Temperatur (Dachgeschosswohnung). Und das mit der Cam ist auch für mich genau das richtige - kann nicht immer hier sein, aber mache mir natürlich auch mal Sorgen ob noch alles steht

    Sehr coole Sache!

    LG Simon

    Gesendet von meinem ONE A2003 mit Tapatalk

  9. #19
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    21
    Schön dass es der kleinen gut geht! Meine beiden kleinen (Wanda bzw Waldie = B. Smithi und Flora bzw Florian aka Flo = A. Geniculata) sind ja gerade erst bei mir eingezogen aber haben nichtmal dran gedacht an die Scheibe zu gehen. Haben beide ihre Terrarien erkundet und beide am ersten Tag gleich ne kleine Wanderheuschrecke klargemacht.

    Gesendet von meinem ONE A2003 mit Tapatalk

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Terrarium Acanthoscurria geniculata
    Von Atradaemonico im Forum Terrarien
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.04.2013, 17:56
  2. Terrarium - Acanthoscurria geniculata
    Von PatrickM. im Forum Terrarien
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.10.2012, 09:29
  3. Terrarium für Acanthoscurria geniculata ok?
    Von terrorzwerg im Forum Einrichtung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 10:55
  4. Terrarium Acanthoscurria geniculata
    Von petra.43 im Forum Einrichtung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.10.2011, 18:10
  5. Kleine acanthoscurria geniculata in großem Terrarium ??
    Von Coopex im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.01.2004, 16:19