Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Acanthoscurria Geniculata Anfäbger braucht Hilfe Bitte!

Erstellt von Patrick.S, 12.07.2017, 01:21 Uhr · 3 Antworten · 275 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    10.07.2017
    Beiträge
    17

    Acanthoscurria Geniculata Anfäbger braucht Hilfe Bitte!

    Hallo zusammen,

    ich war heute im Zoo Fachgeschäft da ich mir ein B.Hamorii holen wollte und bin jetzt im Nachhinnein durch bequatschen des Verkäufers und nur vorhandenen Slings der Hamorii mit einer Acanthoscurria Geniculata wieder nach Hause gekommen.

    Der Verkäufer meinte sie ist auch als "Anfängerspinne" gut geeignet ob mann das nu bei einer VS sagen kann lass ich jetzt mal dahin gestellt...
    Wie dem auch sei habe ich jetzt eine VS die viel Größer als eine Smithi wird und auch meines erachtens ganz andere bedingen hat was die Haltung angeht!?
    Soll jedoch sehr robust sein was mich wieder etwas beruhigt hat!

    Sie ist momentan ca 4,5cm - mit Beinspannweite ca 10cm -...gehalten wird sie momentan in einer Faunabox...der Verkäufer meinte es reicht am "Anfang" wenn ich mir das jetzt so ansehe wo sie in der Box sitzt mag es zwar gehen, jedoch überlege ich schon ob ich nicht morgen direkt ein Größeres Terrarium hole 30x30 oder 40x40 ??? oder sollte ich sie jetzt erstmal ein paar Häutungen dort drin behalten ?

    Die Fauna Box ist ca 20x15x20...
    Der nächste Große unterschied zur Hamorii ist die benötigte "Hohe" LF von ca 70 - 80 %...

    Wie bekomme ich eine so hohe LF am besten hin ?
    Hab jetzt rechts in der ecke ein wenig den boden Nass gemacht und dadrüber die kleine Volvic Wasserkappe überlaufen lassen aber das sind ja bei weitem keine 80%...müsste dann wohl Morgen die ganze Faunabox einmal einsprühen bzw den Kompletten Bodengrund (Terarrienerde...riecht aber eher wie normale Blumenerde und wirds wohl auch sein)...

    Das wäre eigentlich das wichtigste für den Anfang...also morgen direkt Neues Terra oder kann sie da drin bleiben (erstmal) und wie mach ich das am besten mit der LF???
    Wäre da für Tipps sehr dankbar!

    Möchte heute halt ungern noch da rumwerkeln da sie schon 2 mal Bombadiert hat einmal beim versuchten umsetzen (hab später einfach die HD rein gestellt und sie rauslaufen lassen und dann nochmal beim herausnehmen der HD)

    Bodengrund müsste dann wohl auch höher oder ? liegt momentan bei ca. 7 - 8 cm unter der Korkrinde!

    Hänge noch Fotos unten an!

    Danke schonmal für die Hilfe!

    MFG

    Patrick

    20170711_233405.jpg20170712_010900.jpg


  2. #2
    Registriert seit
    24.10.2016
    Beiträge
    194
    Also von so Spontankäufen, wie du ihn nun getätigt hast, wird dir hier jeder abraten.
    Ich habe da auch ein paar Fragen: Was für ein Geschlecht hat deine Spinne??? Wenn es ein Männchen ist, dann kannst du dir das Einrichten eines neuen Terras meiner Ansicht nach sparen, da es nach der Reifehäutung kein Futter mehr annehmen wird und dann normalerweise irgendwann innerhalb des nächsten Jahres stirbt.
    Luftfeuchte: Halte einfach einen gewissen Anteil des Bodensubstrats (ca. 1/3 des Terras) feucht (keine Ueberschwemmung). Luftfeuchte messen ist für Anfänger immer sehr verwirrend und die meisten hier messen die gar nicht, weil die Werte nicht aussagekräftig sind. Du must quasi nun ein Gefühl entwickeln, wann du Wasser nachfüllen must... . Ich habe in einem anderen Post von dir gelesen, dass du schon mal 7 - 14 Tage nicht zu Hause bist, was ich bei einer Geniculata deutlich kritischer sehe, als bei einer B. hamorrii (wird ja eher trocken gehalten), da die eine höhere LF braucht. Ohne ausreichendes Giessen (und dementsprechend oft) bekommst du das gar nicht hin. Wenn du mal 14 Tage nicht da bist, ist das kein Problem, aber wenn das dauernd vorkommt kannste das meines Erachtens knicken.
    Den letzten Hinweis noch zum Schluss - Terraristikläden-Fachangestellte haben sehr oft null Ahnung bezügl. der Haltung von Vogelspinnen (gibt ein paar Ausnahmen), da sie sich nicht so genau mit dieser spezifischen Thematik beschäftigt haben und natürlich auch verkaufen wollen. So könnte dir unter Umständen ein flasches Geschlecht bzw. eine Spinne mit falschen Altersangaben angeboten werden (ganz einfach, weil ihnen die Spinne genau mit diesen Angaben verkauf worden ist). Den Fehler machen leider sehr viele Anfänger.
    Terrariumgrösse sollte bei einem Weibchen mindestens 30*40 sein, besser 40*40 oder 50*30cm. VG - Chris

  3. #3
    Registriert seit
    07.03.2017
    Beiträge
    247
    Soweit ich weiß, wächst die A. geniculata sehr schnell. Meine war bei Kauf ein wenig größer als deine und hatte dann nach etwa einem halben Jahr schon die Reifehäutung (ohne Zwischenhäutungen) und hat sich dann als Männchen entpuppt. Von der Größe her passt die locker auch in einen 30er Würfel, weil sie verhältnismäßig wohl ein kleines Exemplar ist.
    40 x 40 Grundfläche ist, gerade wenn sie dir als Weibchen verkauft wurde oder es nicht klar ist, ausreichend für das Endterrarium, 30er Würfel fänd ich zu klein, wenn es sich um ein Weibchen handelt oder das noch nicht klar ist - Umsetzen bedeutet ja auch immer Stress für die Tiere.
    In so einem 40x40 cm Terrarium sitzt meine auch, nutzt aber gerade mal die Hälfte und ist für ein adultes Männchen sehr träge, frisst dafür aber noch. Meine gräbt nicht, aber die Tiere haben ja auch unterschiedliche Charaktere. Heißt, dass ausreichend Bodengrund von mindestens 10 cm für jede bodenbewohnende Vogelspinne sein sollte, am besten mehr. Daher solltest du beim Terrarienkauf auch darauf achten, dass der Steg vorne schon hoch genug ist, so dass du vorne bis zum Steg bzw. Lüftungsgitter Erde einfüllen und nach hinten höher einfüllen kannst. Z.B. vorne 10 cm und hinten 20 cm.
    Wenn du die Möglichkeit hast dir jetzt ein Terrarium zu holen, dann würde ich das ruhig machen und nicht erst warten.

    Wenn du Pflanzen ins Terrarium setzt und alle zwei bis drei Tage gießt, ohne zu überschwemmen und ohne, dass es bereits am nächsten Tag getrocknet ist, dann lässt sich diese hohe Luftfeuchtigkeit meiner Erfahrung nach sehr gut erreichen. Man muss dafür ein Gefühl entwickeln und auch die Zimmerverhältnisse berücksichtigen und das Gießverhalten gegebenenfalls daran anpassen.

  4. #4
    Registriert seit
    10.07.2017
    Beiträge
    17
    Hat sich zum Glück schon geklärt, Spinne wurde vom Verkäufer gegen eine B.Smithi (Hamorii) getauscht!

    Danke trotzdem für die schnelle und freundliche Hilfe!

Ähnliche Themen

  1. Acanthoscurria geniculata braucht Hilfe!
    Von Mortyr im Forum Krankheiten
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 12:53
  2. Geniculata braucht HILFE :(
    Von flo666 im Forum Krankheiten
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 23.06.2010, 13:02
  3. Acanthoscurria geniculata brauche hilfe
    Von Tygress im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.03.2006, 22:57
  4. Acanthoscurria geniculata HILFE
    Von Tuffi im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 23.07.2005, 20:17
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.03.2004, 11:15