Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Anmeldung einer VS beim Amt ?!

Erstellt von antman313, 10.06.2008, 17:54 Uhr · 19 Antworten · 5.456 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    09.05.2008
    Beiträge
    99

    Anmeldung einer VS beim Amt ?!

    Hi zusammen,

    in all meinen büchern steht, das man eine VS in der haltung in einer wohnung (auch generell!) bei der unteren naturschutzbehörde anmelden muss.

    stimmt das? muss ich nun meine VS anmelden oder melden bei mir in der stadt bei einem amt? wenn ja, ist das dieses untere naturschutzamt?

    ich hab da grad keinen plan wie was ...

    danke
    Andy

  2. #2
    Zizou Gast
    Moin Andy,
    Soweit ich richtig informiert bin, brauchst du die Spinnen nicht beim Amt anmelden. Du brauchst aber einen Herkunftsnachweis (zumindestens für deine (bald) Arten), d.h ein Blatt auf dem die Adresse des Züchters/ Verkäufers steht, ob es sich um DNZ handelt und eine Unterschrift des Verkäufers und das Datum des Kaufes.
    Diesen musst du dann, wenn es explizit gefordert wird, vorzeigen können.
    Hinzu kommt, dass es sich oft um versch. Ämte handelt, bei denen du die Tiere anmelden musst (d.h. von Stadt zu Stadt oder so verschieden)

    Schönen Abend noch
    Jan

  3. #3
    Registriert seit
    09.05.2008
    Beiträge
    99
    Zitat Zitat von Zizou Beitrag anzeigen
    Moin Andy,
    Soweit ich richtig informiert bin, brauchst du die Spinnen nicht beim Amt anmelden. Du brauchst aber einen Herkunftsnachweis (zumindestens für deine (bald) Arten), d.h ein Blatt auf dem die Adresse des Züchters/ Verkäufers steht, ob es sich um DNZ handelt und eine Unterschrift des Verkäufers und das Datum des Kaufes.
    Diesen musst du dann, wenn es explizit gefordert wird, vorzeigen können.
    Hinzu kommt, dass es sich oft um versch. Ämte handelt, bei denen du die Tiere anmelden musst (d.h. von Stadt zu Stadt oder so verschieden)

    Schönen Abend noch
    Jan
    Hi,

    aha. und wie sieht es bei der B.smithi aus?
    ich hab da nur n stempel und unterschrift. da steht auch nur drauf - eben B.smithi und so. nix züchter. eben nur der verkäufer.

    werd das nachfordern und bei der neuen exakt darauf achten.
    das ist mir wichtig. es gibt genug idioten die irgend einen scheiss bauen und WF verkaufen und so ... das muss nun nicht sein. die tierweld ist eh vom austerben bedroht nur weil wir meinen irgendwas machen zu müssen.
    das muss nun echt nicht sein.

    gruss
    Andy und schene abend

  4. #4
    Lilly Gast
    Abend ,

    Soweit ich richtig informiert bin, brauchst du die Spinnen nicht beim Amt anmelden.

    Zizou das ist nicht ganz richtig.

    Ich wohne in Hamburg , und habe meine Grammostola rosea in Buxtehude gekauft (Niedersachsen).

    Sie wurde auch in (Stade) angemeldet.
    Weil Buxtehude nicht mein Wohnsitz ist , wurde ich schriftlich aufgefordert sie auch noch in Hamburg zu melden.
    Die in Hamburg meinten, eine Grammostola rosea , braucht nicht angemeldet werden.

    Hinzu kommt, dass es sich oft um versch. Ämte handelt, bei denen du die Tiere anmelden musst (d.h. von Stadt zu Stadt oder so verschieden)

    Da gebe ich Dir recht , das ist wirklich so.
    Eine Grammostola rosea da "Ja", dort "nicht".

    Es kommt immer auf die Art der Vogelspinne an die man zuhause hält.
    Habe in Hamburg im Amt nachgefragt eine:

    Brachypelma boehmei ist auf jedenfall Meldepflichtig !!!!!, sagte man mir sofort ,als ich danach fragte....


    Gruß Lilly

  5. #5
    Kahless Gast
    Mahlzeit!
    In den Bundesländern, in denen die ein oder andere Spinne als "gefährlich" gilt, muss man entsprechende Arten auch unabhängig vom Schutzstatus anmelden. Keine Ahnung, wie das in den jeweiligen Bundesländern ist - in Hessen gilt eine smithi (noch) nicht als gefährlich.
    Schönen Abend noch
    Andreas

  6. #6
    Registriert seit
    19.01.2008
    Beiträge
    154
    Hallo,

    mich würde mal interessieren wie da die Bestimmungen in Niedersachsen sind (kann auch nachlesen, wenn ich wüßte wo).Gibt es auch hier Arten welche grundsätzlich verboten sind?
    Was passiert eigentlich wenn man nicht meldet und "erwischt" wird ? Ist das eine Ordnungsstrafe oder wozu gehört dieses "Vergehen" ?
    Fragen über Fragen.

    MfG Martina

  7. #7
    Kahless Gast
    Mahlzeit!
    In Hessen ist die Rede von bis zu fünfstelligen Geldbußen. Aber meines Wissens wurde da noch kein Bußgeld verhängt.
    Schönen Abend noch
    Andreas

  8. #8
    Lilly Gast
    Abend,

    mich würde mal interessieren wie da die Bestimmungen in Niedersachsen sind (kann auch nachlesen, wenn ich wüßte wo).Gibt es auch hier Arten welche grundsätzlich verboten sind?

    Die gibt es bestimmt , aber das kann Dir nur das Veterinäramt in Niedersachsen benantworten.

    Buxtehude , wäre es Stade !!!

    Müsstes mal schauen welches Amt für Euch zuständig ist.


    Gruß Lilly

  9. #9
    Aaron K. Gast
    Moin!

    Da ich in Buxtehude ohne gebe ich mal meinen Senf dazu.
    Ich habe meine Spinnen in Eigeninitiative beim Ordnungsamt in Stade angemeldet. Ansprechpartner dort ist Herr Oellrich, Zimmer 51.
    Die Anmeldung lief recht einfach ab, Ich habe einen 2-seitigen Antrag auf Ausnahmegenehmigung geschrieben und noch ein extra Blatt mit Fotos der Terrarien, des Regals und der Terrarienverschlüsse beigefügt.

    Als Antwort kam dann, dass meine Spinnen alle genehmigt sind, ich aber für meine B. smithi und B. albopilosum noch den Herkunftsnachweis nachreichen soll. Dafür hatte ich einen Monat ab Erhalt des Schreibens Zeit.
    Das Ganze hat dann 70 Euro gekostet.

    Im Landkreis Stade ist es aber, soviel ich weiß, nicht nötig seine Vogelspinnen anzumelden. Skorpione hingegen schon..

    @ "Lilly", wo hast du deine G. rosea gekauft?
    Eigentlich sollte dir doch klar sein, dass du deine Spinne in HH anmelden musst, sofern nötig, und nicht in Stade, da dein Wohnort von Belang ist und nicht der Kaufort.
    Dazu kommt, dass Hamburg nicht nur eine andere Stadt ist, sondern dazu auch noch ein völlig anderes Bundesland mit anderen Auflagen und Gesetzen.


    @ Antman : Ob du deine Spinnen nun anmelden musst oder nicht, erfährst du in dem für deinen Wohnort zuständigen Ordnungsamt.
    Und als Herkunftsnachweis reicht die Adresse und Unterschrift des Verkäufers. Ob er auch der Züchter ist, ist unerheblich.

    Grüße,

    Aaron

    P.s.: "Lilly", wir haben so eine nette Zitatfunktion, nutze die doch bitte, das macht das Ganze übersichtlicher

  10. #10
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    17
    Moin,
    für ganz Niedersachsen ist Hannover-Hildesheim zuständig, so wurde es mir in Goslar(Südniedersachsen) und nachm Umzug in Wilhelmshaven mitgeteilt.
    http://www.nlwkn.niedersachsen.de/ma..._I5231158.html

    Ich habe mein Python regius dann direkt in Hildesheim angemeldet.

    Man kann aber dies direkt beim Landkreis(z.B Goslar) machen und die reichen das dann nach Hildesheim weiter.

    In Niedersachsen muss man aber einige besonders geschützte Arten WA-Anhang 2(wenn ich mich jetzt nicht täusche)
    seit ein paar Jahren nicht mehr anmelden(Boa constrictor, Python regius, Iguana Iguana etc.)

    Aber ob Brachypelma darunter ist weiß ich jetzt nicht.
    Hab zwar jetzt mehr reptilien als Vogelspinnen genannt, aber kommt ja das gleiche bei raus^^

    Hoffe ich konnte weiter helfen

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 22.02.2013, 08:08
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.08.2011, 16:39
  3. Anmeldung einer B. Smithi
    Von Jelsha im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.01.2008, 19:41
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.11.2005, 00:23
  5. Hilfe beim Kauf einer VS Raum München-Augsburg
    Von Redstar im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.07.2004, 22:21