Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Wie giftig ist eine Brachypelma boehmi

Erstellt von Mrs.Loverlover, 10.02.2009, 09:08 Uhr · 15 Antworten · 8.856 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    2

    Beitrag Wie giftig ist eine Brachypelma boehmi

    Hallo...

    Meine Freundin hat eine Brachy Pelma Boehmi zur Pflege...
    Sie kennt sich aber nicht wirklich damit aus und möchte gerne wissen
    ob sie gefährlich ist, bzw. ob sie auch Menschen oder auch Hunde und Katzen angreifen könnte.
    Gibt es auch ein Gegengift für ihre Bisse oder was muss man in so einem Fall machen?

    Bitte gebt mir eine Antwort.

    Mit freundlichen Grüßen

    Mrs.Loverlover


  2. #2
    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    822
    Morgen,

    also der richtige Name der Spinne lautet: Brachypelma boehmei.
    Aber warum holt man sich diese Infos nicht mal vorher, bevor man so ein Tier in Pflege nimmt. Hatte der Halter euch diese Fragen nicht beantworten können.
    Also die boehmei gehört eher zu den friedlichen Arten und wird sich eher durch Bombadieren verteidigen, als durch Beißen (ist aber keine Garantie).

    Wenn man gesund und kein Allergiker ist, kann man das Gift mit dem Giftstich einer Wespe/Biene vergleichen.
    Und wenn ihr richtig auf das Tier aufpasst, braucht ihr auch keine Angst um Hund, Katze und CO zu haben.
    Und Spinnen gehören grundsätzlich nicht auf die Hand, falls die Frage deshalb gestellt wurde.

    LG

  3. #3
    Registriert seit
    18.01.2009
    Beiträge
    138
    Guten Morgen,

    das gehört eig. schon fast in die Kategorie "Wenn ich das schon lese..."

    1. Warum hat sie ein Spinne zur Pflege, deren Name sie nicht weiss?
    2. Kann ich daraus schließen, dass sie über den Rest der Spinne genauso wenig weiss?
    3. Warum hat deine Freundin keine Ahnung von der Giftigkeit eines Tieres, welches sie zur Pflege übernimmt?

    Und zum Thema:

    Für Non-Allergiker ungefährlicher, Allergiker, also z.B. auf Bienenstiche o.ä. sollten
    einen Arzt aufsuchen.
    Denn Rest hat Pulchra ja schon gesagt.

    Grüße,
    kYle

  4. #4
    keisha Gast
    Guten Morgen!


    Zitat Zitat von Mrs.Loverlover Beitrag anzeigen
    ..möchte gerne wissen
    ob sie gefährlich ist, bzw. ob sie auch Menschen oder auch Hunde und Katzen angreifen könnte.

    Zitat Zitat von Pulchra1979 Beitrag anzeigen
    wenn ihr richtig auf das Tier aufpasst, braucht ihr auch keine Angst um Hund, Katze und CO zu haben.
    Dazu würde ich gerne noch was hinterherschieben ...


    Für Hund, Katze und Co. kann so ein Biss aber auch anders ausgehen..

    Guck doch mal hier nach.


    Liebe Grüße
    keisha

  5. #5
    z.Zt. gesperrt
    Registriert seit
    15.06.2006
    Beiträge
    1.589
    Hallo!

    Zitat Zitat von keisha Beitrag anzeigen
    Für Hund, Katze und Co. kann so ein Biss aber auch anders ausgehen..
    aber nicht, wenn die Terrarientür zu bleibt ....


    Was hat Insektengift mit Spinnengift zu tun? Reagieren Insektenstichallergiker auf Spinnengifte?




    Gruß
    KATRiN

    PS.: @keisha: ich wünsch Dir auch die Kraft, nichts zu tun.

  6. #6
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    127
    Moinmoin!

    In jedem Fall sollte die Bissstelle desinfiziert werden, um Infektionen oder einer Blutvergiftung durch Bakterien, die durch den Biss übertragen werden können, vorzubeugen.

    Bei den geringsten Veränderungen im Wohlbefinden des Gebissenen, ab zum Arzt.

    Übrigens, wenn man gegen Wespen- oder Bienengift allergisch ist, heißt das nicht, dass man auch auf einen Spinnenbiss so heftig reagiert. Umgekehrt kanns genauso gehen, dass ein Mensch, der nicht allergisch auf Insektenstiche reagiert, nach nem Vogelspinnenbiss deutlich reagiert.

    Dann gibts noch "trockene" Bisse (ohne Gift) und Bisse mit Gift.

    Interessant wäre auch zu wissen, inwieweit die Ernährung der Spinne Auswirkungen auf deren Gift hat. Von einigen Tieren weiß man ja, dass sie aus unterschiedlichen Fanggebieten unterschiedlich giftig sind oder dass die Giftigkeit in der Terrarienhaltung deutlich abnimmt (zB bei Pfeilgiftfröschen).

    Gruß,
    Stefan

  7. #7
    Registriert seit
    18.01.2009
    Beiträge
    138
    Servus,

    blöde Idee, aber vllt. ist das wie bei den Flamingos... heißt es net immer, dass
    sie ihre rote Farbe ( rosa Farbe, wie auch immer ) von so einer bestimmten
    Krebsart bekommen?
    Vllt. gibts was ähnliches bei Spinnen...?! ( Reine Mutmaßung )

    Ich schätze je mehr Proteine das Tier zu sich nimmt, desto potenter das Gift,
    oder?

    Grüße,
    kYle

  8. #8
    Registriert seit
    10.10.2008
    Beiträge
    372
    Hi,

    ja bei Flamingos isses so, dass wenn sie kleine rote Krebchen fressen sich ihr Gefieder verfärbt.
    Ich hab letztens eine Reportage gesehen, ach quatsch nein des war glaube ich diese Sendung übern Berliner Zoo und Tierpark. Dort hatte einer Pfeilgiftfrösche umgesetzt und erklärte, dass sie kaum noch giftig sind. Weil sie ja nachgezogen werden und kein giftiges Futter bekommen, daher lässt das Gift nach. Denn selber produzieren sie kein Gift, sie nehmen es durch ihr Fressen in der Natur auf und sind somit giftig. In wie fern das bei Spinnen ist weiß ich nicht, aber produzieren sie das nicht selber? Wie schlangen? Weil die fressen ja Mäuse und Co. und ich kann sagen, dass meine Farbmäuse nicht giftig sind

    LG

  9. #9
    keisha Gast
    Hallo

    Zitat Zitat von fraxinus Beitrag anzeigen
    aber nicht, wenn die Terrarientür zu bleibt ....
    Davon geh ich aus!


    Gruß
    keisha

  10. #10
    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    822
    Zitat Zitat von fraxinus Beitrag anzeigen

    Was hat Insektengift mit Spinnengift zu tun? Reagieren Insektenstichallergiker auf Spinnengifte?
    Hallo,

    das weiß ich nur vom Hören-Sagen, dass wenn man Allergiker ist, dass man auch bei Spinnenbissen besonders aufpassen sollte.
    Kann sein, muss aber nicht....

    LG

    P.S: Aber die Besserwisserfront kann hier alles gerne richtig stellen!!!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was ist das für eine Brachypelma?
    Von Laura im Forum Vogelspinnen Bestimmung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 22:23
  2. wie giftig ist eine Poeciloteria regalis?
    Von rebecca 80 im Forum Poecilotheria
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 24.09.2009, 19:23
  3. Brachypelma boehmi
    Von Thomas07 im Forum Zucht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.05.2008, 16:26
  4. Welche Pflanzen für Brachypelma boehmi?
    Von Mario im Forum Pflanzen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.12.2007, 19:20
  5. Unterscheidung Aphonopelma bicoloratum/Brachypelma boehmi
    Von Soeren im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 12.12.2005, 21:32