Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Bochum, suche Unterstützung beim Umsetzen

Erstellt von andreadc, 23.02.2009, 13:25 Uhr · 17 Antworten · 4.425 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    69

    Bochum, suche Unterstützung beim Umsetzen

    Hallo,

    nachdem ich hier nun erfahren habe, das meine b. smithi den falschen Bodengrund hat, würde ich den gerne nach der Häutung ( steht wohl kurz bevor ) austauschen.Da ich leider keine Erfahrung beim Umsetzen habe und hier schon einige unschöne Sachen gelesen habe würde ich mich freuen, wenn ein erfahrener Halter beim 1. Mal dabei wäre und mir Tipps geben könnte . Fahrtkosten ersetze ich natürlich .Das würde mich sehr beruhigen, denn das Tier soll ja nicht zu schaden kommen . Sie ist bisher ganz lieb und ruhig .

    Soll natürlich Bochum heißen !!

    LG
    Andrea


  2. #2
    Registriert seit
    30.01.2009
    Beiträge
    164
    Hallo,

    da ich gelesen habe,dass du eine B.smithi hast, kann ich dich beruhigen. Diese Art ist recht ruhig und verteidigt sich durch Bombardieren und nicht durch Giftbiss.

    Wenn du Angst hast, sie anzufassen, dann nimm einfach eine Große Heimchendose und halte sie vor das Tier. Mit einer Pinzette stubst du das Tier immer vorsichtig und mit aller Ruhe an den "Hintern". Deine Spinne wird dann schon von alleine in die Heimchendose gehen. Wenn sie bombardieren sollte , brauchst du keine Angst zu haben. Meine Spinnen haben auch schon oft bombardiert und ich habe nie etwas gemerkt.
    Wenn das Tier dann in der Heimchendose ist, einfach vorsichtig den Deckel drauf und schon kannst du das Tier aus dem Terrarium nehmen. Jetzt kannst du es richtig einrichten.

    Wenn du fertig bist,stellst du einfach die Heimchendose ins Terrarium und machst den Deckel ab. Die Spinne findet dann von ganz alleine raus.

    Probier es einfach mal. Ist nicht schwer und irgendwann ist es immer das erste mal..

    Solltest du es dir wirklich nicht zutrauen,dann kann die bestimmt jemand helfen.

    MfG Stephan

  3. #3
    Registriert seit
    10.04.2006
    Beiträge
    102
    Hallo Andrea,
    oder du stülpst die Heichendose über das Tier und schiebst den Deckel einfach von der Seite darunter.

    Ganz einfach und sicher.

    Gruß
    Andreas

  4. #4
    Registriert seit
    24.12.2008
    Beiträge
    423
    Hallo Andrea,

    Stephan's Anweisungen würde ich lieber nicht ganz Folge leisten.

    Heimchendose nicht vor das Tier, sondern direkt drüber (dass sie drunter sitzt), denn auch eine smithi kann mal schnell werden, wenn sie sich erschreckt.Dann kann sie auch bombardieren unter der Dose, und du brauchst wirklich keine Angst vor den Brennhaaren zu haben.Dann einfach Deckel vorsichtig unter die HD schieben (kein Bein einklemmen) und schließen.Fertig.

    @Stephan:Schließe nicht von Dir auf andere!So wie die Tiere alle unterschiedlich reagieren, reagieren wir Menschen evtl. auch unterschiedlich auf deren Brennhaare/Gifte.

    Tier wieder freilassen, so wie von Stephan beschrieben.

    Bis dahin

    MfG

  5. #5
    Registriert seit
    15.12.2007
    Beiträge
    76
    hi

    bei meiner esten VS die ich umsetzen musste handelte es sich auch um eine B. simthi und die Methode wo ich dann das erste mal und nur das erste mal angewendet habe war auch wie es stephan beschrieben hat. Nur als ich die smithi mit dem stock am Hintern angestoßen habe, hat sie sich umgedreht und wie verrückt in den Stock gebissen. Damals als Anfänger ein riesen schock obwohl das tier nur 3 cm hatte aber trotzdem. Seit dem mach ichs bei größeren spinnen nur noch so, dass ich die Heimchendose drüberstülpe und deckel darunter schiebe.

    Bei Spiderlingen die noch nicht im Endterra sind führe ich sie durch anstupsen mit der Pinzette in die nächstgrößere Aufzuchtbox.

    mfg raptor

  6. #6
    Kahless Gast
    Mahlzeit!

    Zitat Zitat von Stephan84 Beitrag anzeigen
    da ich gelesen habe,dass du eine B.smithi hast, kann ich dich beruhigen. Diese Art ist recht ruhig und verteidigt sich durch Bombardieren und nicht durch Giftbiss.
    Es soll auch schon Leute gegeben haben, die von einer smithi gebissen wurden.

    Schönen Abend
    Andreas

  7. #7
    Registriert seit
    14.01.2009
    Beiträge
    275
    Hallo Leute,

    möglich, dass Ihr mich für wahnsinnig haltet, aber ich habe meine Spinnen beim Umsetzen bisher immer schön selbst marschieren lassen. Einfach Start- und Ziel-Gefäß direkt nebeneinander gestellt und mit einem Pinsel mit langem Stil ganz vorsichtig an einzelnen Füßchen entlanggestrichen; das animiert zu schrittweisem Laufen. Klar kann es sein, dass die Spinne dann mal losschießt. Deshalb habe ich anfangs alles in einem sehr großen Wäscheküben vollzogen, in der Hoffnung, den potenziellen Flüchtling vor Erreichen des Randes aufzuhalten. Ist aber bisher immer alles ganz ruhig abgelaufen. Meine parahybana hat einmal in den Pinsel gebissen; weiter nix passiert. Deshalb finde ich es aber verkehrt, mit einem harten Gegenstand wie einer Pinzette zu hantieren; ich würde stets befürchten, dass meine Spinne sich die Chelizeren abbrechen könnte, wenn sie draufbeißt.

    Grüßchen, Kendra

  8. #8
    Kahless Gast
    Mahlzeit!

    @Kendra: Das habe ich auch gerade bei Jungtieren so gehandhabt, aber dass mir meine Holothele spec. Aragua entgegenkommt (eigentlich ein sehr scheues Tier) hat mich dann doch schwer überrascht.

    Ist natürlich auch davon abhängig, wie man das Tier untergebracht hat. In den üblichen Aufzuchtdosen kann man schlecht irgendwas über die Spinne stülpen.

    Schönen Abend
    Andreas

  9. #9
    Registriert seit
    30.01.2009
    Beiträge
    164
    Zitat Zitat von MarcelS. Beitrag anzeigen
    Stephan's Anweisungen würde ich lieber nicht ganz Folge leisten.

    Heimchendose nicht vor das Tier, sondern direkt drüber (dass sie drunter sitzt), denn auch eine smithi kann mal schnell werden, wenn sie sich erschreckt.Dann kann sie auch bombardieren unter der Dose, und du brauchst wirklich keine Angst vor den Brennhaaren zu haben.Dann einfach Deckel vorsichtig unter die HD schieben (kein Bein einklemmen) und schließen.Fertig.

    @Stephan:Schließe nicht von Dir auf andere!So wie die Tiere alle unterschiedlich reagieren, reagieren wir Menschen evtl. auch unterschiedlich auf deren Brennhaare/Gifte.

    Tier wieder freilassen, so wie von Stephan beschrieben.
    Viele Wege führen nach Rom

    Das mit dem Heimchen Dose drüber stülpen ist natürlich noch besser.

    Und mit dem Brennhaaren hab ich ja nicht auf andere geschlossen. Ich mein solange man damit nicht direkt in Berührung kommt, geht´s ja.


    Wenn man es übertreiben will,kann man ja auch Handschuhe anziehen,damit man im Ernstfall keine Brennhaare auf die Hände bekommt. Halte ich aber persönlich für zu übertrieben.

    Wenn man das Tier nicht erschrickt, sollte im Regelfall auch nichts passieren.

    Aber wie schon angesprochen, reagiert da jedes Exemplar anders drauf. Ich kann meine smithi ohne Dose umsetzen. Ich lass sie auf meine Hand laufen und dann setz ich sie in ein Behelfsbecken,solange bis ich sie zurück setzen kann. Soll aber jetzt keine Ansporn sein,dass genau so zu handhaben. Denn meine smithi lässt das mit sich machen...

    Schönen Abend noch.

    Stephan

  10. #10
    Registriert seit
    24.12.2008
    Beiträge
    423
    Hallo Stephan,

    da steht doch aber eindeutig, dass sie keine Angst haben braucht vor den Brennhaaren, weil DU ja auch noch nie (sei froh !!) was gemerkt hast davon.
    D.h. für mich, du verharmlost mal pauschal die Brennhaare der smithi und drückst damit aus, dass sie beim Menschen keine Reize verursachen.

    Wenn eine smithi bombardiert, fliegen die BH nicht nur Richtung Hand....Naja, du weißt es ja besser.

    "Wenn man das Tier nicht erschrickt, sollte im Regelfall auch nichts passieren."

    Ausnahmen bestätigen aber die Regel !!!!!

    Nimmst du die öfter raus, setzt sie in ein "Behelfsbecken" und setzt sie wieder rein??Für was??Wieso??

    Bis dahin

    MfG

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen beim Umsetzen Eurer Lieblinge ??
    Von Lilly im Forum Eure Geschichten
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 27.09.2017, 13:09
  2. Bitte um Hilfe oder Tipps oder Unterstützung
    Von Angst im Forum Andere Wirbellose
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.12.2011, 18:41
  3. Hilfe beim Umsetzen meiner Poecilotheria regalis
    Von corxel im Forum Poecilotheria
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 23:34
  4. Brauche eure unterstützung
    Von Matty im Forum Mitglieder-Vorstellung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 13:54
  5. Aaaargh!!!Habe meine lividum beim umsetzen ein Bein "abgehackt"!
    Von steinie76 im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.02.2007, 12:23