Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Probleme mit dem Bodengrund

Erstellt von Ashya, 21.06.2009, 20:18 Uhr · 10 Antworten · 3.985 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    28.06.2008
    Beiträge
    215

    Probleme mit dem Bodengrund

    Hallo,

    Da das scheinbar in dem anderen Thread unter gegangen ist, Frage ich hier mal nach da ich nichts dazu finden konnte

    Ich habe ein kleines Problem, Im Terrarium meiner Geni hat sich trotz das ich regelmäßig giese und immer 2/3 des Bodens Feucht sind der Boden etwas zurückgezogen. Es handelt sich dabei leider nicht um Walderde sondern Blumenerde und ein kleiner Teil von dem Kokusraspelmist. Mitlerweile bin ich ja schlauer aber es war mein erstes Terrarium. Die Pflanzen klauen sich langsam selbst das Licht und das ist eher ungünstig, wie die Pflanzenkenner unter euch wissen. Da in der Blumenerde ja Torf drinnen ist ist das Problem entstanden das die Erde ganz schlecht Wasser an nimmt, um nicht gar nicht zu sagen. Ich möchte auch wenn es mir in der Seele weh tut das Terrarium neu einrichten und diesmal mit Walderde ordentlich füllen. Jetzt hab ich zwei fragen... Was mach ich mit den armen weisen Asseln die noch drinnen sitzen, weil die bekomm ich ja so schon nicht zu Gesicht aber wie finde ich die kleinen fleissigen Gesellen um sie mit umzusetzen?

    Frage zwei ist, wie fang ich meine Spinne... das stellt sich bei ihrem Temperament als ein Problem dar... sie ist Ultra Feige, bombadiert aber wenn sie etwas nervt direkt, gedroht wird auch nicht sondern direkt gebissen weil wir sind ja nicht im Kindergarten. Ich denke das es sich auf kurz oder lang nicht verhinden lässt das Terrarium zu machen, aber ich hab keine möglichkeit sie zwischen zu quatieren ausser in ner kleinen Faunabox, da würd ich sie aber ungern länger lassen als ein paar Stunden bis die restauration der Wohnung vollendet ist und würde sie gern dann wieder in die "neue Wohnung" entlassen.

    Jetzt brauche ich fachgerechte Tipps von euch

    Grüße

    Sascha

  2. #2
    Spiderdan Gast
    Hi,

    warum willst du sie ungern länger als sin paar Stunden in ner Faunabox lassen?
    Wenn die sich verbuddelt hockt die Monate in ihrer Höhle drin und stört sich auch nich dran, wenn ein Züchter ne Spinne zur Börse mit nimmt verweilt die auch mal gut 2- 3 Tage in ner HD.
    Fangen kannst du sie mit ner HD, einfach drüber stülpen und einen Deckel drunter schieben, das solltest du nicht gebissen werden, es sei denn du macht was gravierendes falsch.

    Gruss Dani

  3. #3
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    183
    Hallo,

    Meiner Erfahrung nach nimmt Boden Feuchtigkeit besser auf, wenn man ihn vor dem Gießen etwas besprüht. Dadurch kann das Wasser versickern und fließt nicht auf der Oberfläche umher. Wenn das hilft, kannst die Terrarienumgestaltung sein lassen und die andern 2 Fragen erübrigen sich, wenn nicht:
    Bei Frage 1 kann ich dir leider nicht helfen, da ich keine weissen Asseln "benutze".
    Zu Frage 2: Als erst muss alles raus, wo sich die Spinne verstecken kann (Rindenstücke, Pflanzen, etc.) Danach hast du eine ebene Fläche und du nimmst einfach eine HD und stülpst sie über die Spinne. Dann einfach Deckel drunter schieben und fertig. Bevor du das allerdings machst, hohlst du gleich mal alles, was du zur Umgestaltung brauchst, um diesen Vorgang so kurz wie möglich zu machen. Dann dürfte es nicht allzulange dauern, und solang kannst die Spinne in der HD lassen.

    Gruß

  4. #4
    Registriert seit
    28.06.2008
    Beiträge
    215
    Nabend und Danke,

    Klar sind die Spinnen da öfter auch mal ein paar Tage in einer HD aber ich denke das es für ne SPinne nicht das schönste ist wenn sie keine RÜckzugsmöglichkeiten hat. Der Boden nimmt das Wasser an.. es dauert zwar ne Weile aber er nimmts an, aber das Problem besteht weiterhin, hab das auch schon Probiert.

    Grüße

    Sascha

  5. #5
    surak Gast
    Hi!

    Zu den Asseln: Nimm eine HD voll Bodengrund aus dem alten Terrarium, mach das etwas feucht und fütter die Asseln. Dazu bieten sich Fischfutter und auch die Reste aus den Futtertierdosen an. Dann hast du auch gleich die Möglichkeit, das nächste Terrarium zu impfen.

  6. #6
    Registriert seit
    06.12.2008
    Beiträge
    284

    Beitrag

    Holla

    @Ashya
    je nachdem wie lehmhaltig euer Waldboden ist, wirst Du das Problem früher oder später auch damit haben.
    Ich habe die Gräben an den Scheiben einfach mit etwas Erde zugestopft.

    Was die Pflanzen betrifft, wickel ich bei allen "feuchteren" Pflanzen etwas Moos um die Wurzeln und buddel sie dann in eine Vertiefung ein, so dass das Wasser nicht irgendwohin abfließen kann, sondern um die Pflanze versickern muss.

    Alle meine Pflanzen fangen über kurz oder lang an zu wuchern wie die wilden... ich schnapp die Schere und spiel Friseur.

    Was die Asseln betrifft... feuchte Erde aus dem alten mit Erde des neuen Terris vermengen... und praktischereise gleich noch eine Zucht anlegen, wie von Surak beschrieben.

    Das Umsetzen wurde beschrieben... etwas spannender wird es, wenn Dein Schisshas sich in die Höhle verkrümelt, wenn Du die Territür öffnest?

    Grüßles
    Marion

  7. #7
    Spiderdan Gast
    Hi,

    Zitat Zitat von Spinnele Beitrag anzeigen
    Das Umsetzen wurde beschrieben... etwas spannender wird es, wenn Dein Schisshas sich in die Höhle verkrümelt, wenn Du die Territür öffnest?
    Oh ja, aber da hilft dann vorab die Höhle mit nem Gegenstand zu verschliessen.

    Gruss Dani

  8. #8
    Registriert seit
    28.06.2008
    Beiträge
    215
    Morgen,

    Sie verzeiht sich sobald ich aufmache in der Regel direkt in ihre Höhle... das heist ich komme gar nicht dazu sie "auszusperren". Jetzt gerade sitzt sie auf der Frontlüftung und gammelt rum. Ich glaube der Bodenwechsel wäre angebracht weil Blumenerde + Kokusraspeln halt suboptimal sind. Aber ich werde den Lehmgehalt einfach mal abchecken, weil wenn ich den Bodengrund erneure soll das entgültig sein und nicht in 2 Jahren nochmal anstehen.

    Grüße

    Sascha

  9. #9
    Registriert seit
    06.12.2008
    Beiträge
    284

    Beitrag

    Guten Morgeeen

    Zitat Zitat von Ashya Beitrag anzeigen
    Sie verzeiht sich sobald ich aufmache in der Regel direkt in ihre Höhle... das heist ich komme gar nicht dazu sie "auszusperren".
    sowas dachte ich mir... hatte ich letzte Woche mit meinem "resoluten" Schisshas B.vagans auch!
    Dank einer undichten Silikonfuge hat nämlich beim Gießen immer einer von uns nasse Füsse bekommen... nämlich ich
    und immer wenn ich nur an die Tür kam, war sie verschwunden.

    Habe ein großes Glas über den Höhleneingang gedrückt und dann seitlich weit hinter dem Höhleneingang mit einem... öööhhh... so einem Teil, mit dem man Pflanzlöcher im Garten grubelt... vorsichtig Richtung Höhle gegraben.
    Das hat recht gut funktioniert, da meine Heldin hinter dem Höhleneingang gehockt ist und heftigst mit Drohen und Scheinattackieren beschäftigt war und ich sie somit durch das Glas sehen konnte und keine Gefahr bestand, sie aufzupieksen.
    Nachdem ich hinter der Spinne in der Höhle war, musste ich nur noch etwas an dem Teil wackeln und meine vagans hat die Flucht nach vorne angetreten... Deckel aufs Glas und umgesetzt.
    Falls die Höhle tiefer und nicht einsehbar ist, hilft nur eins... ausbuddeln.

    Viel Glück
    Marion

  10. #10
    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    22
    Hallo,ist das Terri von Exxo Terra?Bei den Dingern kannst Du schlecht die LF halten durch die große Gazelüftung oben,da trocknet alles schnell aus.Habe selbst solche Terris gahabt und gegen Glasterris mit Falltür(Schiebetür geht auch) ausgetauscht.Wenn Du es weiter nutzen willst würde ich einen Teil der Lüftung abgleben.Ansonsten finde ich dein Terri ganz in Ordnung.Wenn Du deine Geni einfangen willst würde ich einen weichen Pinsel benutzen und sie in die Hd reinlotsen.Das Bombadieren ist halb so Wild nur aufpassen das Du es nicht einatmest oder in die Augen reibst.Man kann auch einmal Handschuhe anziehen.
    mfg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hm bodengrund probleme
    Von DuisburgerSpiderman im Forum Terrarium
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.02.2011, 00:55
  2. Wieder probleme mit Bodengrund
    Von Amokles im Forum Einrichtung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.09.2008, 18:12
  3. Probleme
    Von ultim4t3 im Forum Mitglieder-Vorstellung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.10.2007, 17:51
  4. probleme??
    Von Jürgen im Forum Feedback
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.06.2004, 16:20
  5. probleme??
    Von Jürgen im Forum Feedback
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.06.2004, 12:35