Seite 1 von 17 12311 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 163

Wichtig: Versand von Vogelspinnen und Insekten

Erstellt von E-Bastler, 09.12.2009, 14:57 Uhr · 162 Antworten · 51.694 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    06.05.2007
    Beiträge
    2.288

    Wichtig: Versand von Vogelspinnen und Insekten

    Hallo,

    ich mache aus gegebenen Anlass mal einen Thread zu Thema Versand von
    Vogelspinnen und Insekten (bzw. allgemein Wirbellosen) auf, da oft nicht
    klar ist mit welchen Dienstleistungsunternehmen Wirbellose verschickt werden
    dürfen und mit welchen nicht.

    Mir ist bekannt folgendes Bekannt:

    Versand möglich mit:


    DHL:

    Verbotsgüter sind: [...]
    3. Sendungen, die lebende Tiere [...] enthalten; ausgenommen sind [...]
    wirbellose Tiere wie Bienen-Königinnen und Futterinsekten, sofern der Absender sämtliche Vorkehrungen trifft, die einen gefahrlosen, tiergerechten
    Transport ohne Sonderbehandlung sicherstellt; [...]
    Nachzulesen hier: http://www.dhl.de/content/dam/dhlde/...nat-010709.pdf

    __________________________________________________ ______________

    TNT:

    Aus- oder Einfuhr nach geltendem Recht verboten sind; lebende Pflanzen und
    lebende Tiere, ausgenommen sind wirbellose Tiere, sofern der Absender sämtliche
    Vorkehrungen trifft, die einen gefahrlosen, tiergerechten Transport ohne Sonderbehandlung
    sicherstellen
    .
    Nachzulesen hier: TNT | Geschäftsbedingungen - Nationale AGB

    __________________________________________________ ______________
    __________________________________________________ ______________

    Versand nicht möglich mit:

    UPS:


    Vom Versand ausgeschlossene Waren
    Die folgenden Waren werden von UPS nicht befördert: [...]
    Häute von wild lebenden Tieren [...]
    Lebende Tiere [...]
    Nachzulesen hier: UPS: Liste der vom Versand ausgeschlossenen Artikel

    __________________________________________________ ______________

    Hermes:

    Nicht im Rahmen des Hermes PrivatPaketService
    angenommen werden: Sendungen, die lebende Tiere sowie
    Teile oder sterbliche Überreste von Tieren oder Menschen enthalten,
    [...]
    Nachzulesen hier: https://privatpaketservice.hlg.de/wp.../PRIPS_DEU/AGB

    __________________________________________________ ______________

    GLS:

    - verderbliche und temperaturgeführte Güter, sterbliche
    Überreste, lebende Tiere
    Nachzulesen unter: http://www.gls-group.eu/276-I-PORTAL.../agb_de_de.pdf

    __________________________________________________ ______________

    DPD:

    - Einige Güter können mit DPD nicht transportiert werden.
    Dazu zählen unter anderem lebende Tiere, Schusswaffen und besonders
    wertvolle Güter wie Edelmetalle und -steine.
    Nachzulesen unter: http://www.dpd.com/de/Home/Versand/A...d-bestimmungen

    __________________________________________________ ______________



    Das war es erstmal, mehr hab ich grad nicht im Kopf, die Liste darf natürlich
    von anderen ergänzt werden! Einfach reinschreiben, ich editiere es oben mit
    dazu.

    LG, Julian


  2. #2
    Seraya Gast
    Hi,


    Versand nicht möglich:

    Hermes:
    "Nicht im Rahmen des Hermes PrivatPaketService angenommen werden: Sendungen, die lebende Tiere sowie Teile oder sterbliche Überreste von Tieren oder Menschen enthalten,"

    Nachzulesen:

    https://privatpaketservice.hlg.de/wp.../PRIPS_DEU/AGB

  3. #3
    Hubi Gast
    Hallo,

    edit:
    Seraya war schneller.

    ciao
    Hubi

  4. #4
    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    224
    Hallo!

    GLS und DPD versenden nicht!

    - verderbliche und temperaturgeführte Güter, sterbliche Überreste, lebende
    Tiere

    Nachzulesen unter: http://www.gls-group.eu/276-I-PORTAL.../agb_de_de.pdf

    - Einige Güter können mit DPD nicht transportiert werden. Dazu zählen unter anderem lebende Tiere, Schusswaffen und besonders wertvolle Güter wie Edelmetalle und -steine.

    Nachzulesen unter: http://www.dpd.com/de/Home/Versand/A...d-bestimmungen

    Melanie

  5. #5
    Registriert seit
    14.10.2006
    Beiträge
    1.934
    Hoi!
    Mir ist das eigentlich wurst, mit wem ich Spinnen offiziell versenden darf oder nicht, da ich es eh nicht an die große Glocke hänge und "heimlich" tue...
    Aufgrund dieser Auflistung hier werde ich auf jeden fall immer noch keinen "Vorsicht, lebende Tiere" oder "Vorsicht Spinnen"-Vermerk auf meine Päckchen machen. Daher ist dieser sticky in meinen Augen überflüssig.
    Ist aber halt nur meine bescheidene Meinung, nicht gleich wieder ankacken...

    Groetjes!

  6. #6
    Seraya Gast
    Hi,

    einerseits geb ich Steinie schon recht, ich schreib auch nicht auf Pakete was sich darin befindet, geht ja auch keinen etwas an. Jedoch finde ich solch einen Thread nicht schlecht, so wird evtl. nicht ständig danach gefragt (die Frage wird bestimmt noch öfter auftauchen), sondern muss sich das hier nur mal durchlesen

  7. #7
    Hubi Gast
    Hallo,

    problematisch wirds nur, wenn die Spinnen durch die Schuld des Versandunternehmens getorben sind und einem dadurch die Hände gebunden sind.
    Insofern ist es nicht ganz so unsinnig zu wissen, bei welchen Versandunternehmen es gestattet ist und bei welchen nicht. Nur aus Trotz gerade den Versanddienst zu wählen, bei dem es offiziell nicht erlaubt ist, wäre da sehr viel unsinniger.

    Der, aus meiner Erfahrung, zuverlässigste Dienst DHL erlaubts ja sowieso.

    ciao
    Hubi

  8. #8
    Registriert seit
    14.10.2006
    Beiträge
    1.934
    Zitat Zitat von Hubi Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Insofern ist es nicht ganz so unsinnig zu wissen, bei welchen Versandunternehmen es gestattet ist und bei welchen nicht.
    Bei verlust wird dieses hier...
    "sofern der Absender sämtliche Vorkehrungen trifft, die einen gefahrlosen, tiergerechten Transport ohne Sonderbehandlung sicherstellt"
    ...dir eh das Genick brechen, falls Du dann schadenersatz verlangst...egal, bei wem es erlaubt ist und bei wem nicht, Leitsatz bleibt immer: Versand kann, aber nur auf Risiko des Käufers...

    Zitat Zitat von Hubi Beitrag anzeigen
    Nur aus Trotz gerade den Versanddienst zu wählen, bei dem es offiziell nicht erlaubt ist, wäre da sehr viel unsinniger.
    Den Satz verstehe ich nicht...auf welche Aussage beziehst du das?

    Groetjes!

  9. #9
    Hubi Gast
    Hallo,

    Zitat Zitat von steinie76 Beitrag anzeigen
    Bei verlust wird dieses hier...
    "sofern der Absender sämtliche Vorkehrungen trifft, die einen gefahrlosen, tiergerechten Transport ohne Sonderbehandlung sicherstellt"
    ...dir eh das Genick brechen, falls Du dann schadenersatz verlangst...egal, bei wem es erlaubt ist und bei wem nicht, Leitsatz bleibt immer: Versand kann, aber nur auf Risiko des Käufers...
    das hört sich fast so an, als würdest du behaupten, dass Versandunternehmen (grundsätzlich) so oder so nicht für den Schaden aufkommen würden. Bisher wurde mir bei versichertem Versand, der mir entstandene Schaden ersetzt. Das kam bisher nicht oft vor und auch nicht bei Tieren, sondern bei zwei Terrarien aber warum sollte es da anders sein?

    edit:
    Das war übrigens bei DHL.



    Ich versteh nicht, warum man immer vom schlimmsten Fall ausgehen muss.

    Wenn du andere Erfahrungen gemacht hast, dann gib sie offenkundig Preis. Reine Mutmaßung bringt uns hier kein Stück weiter.

    Den Satz verstehe ich nicht...auf welche Aussage beziehst du das?
    An diesem Satz gibt es nichts unverständliches. Ich habe ihn allgemein formuliert und beziehe mich auf keine direkte Aussage deinerseits.
    Soll ja Leute geben, die machen es dann erst recht aber wehe irgendwas geht schief, dann sind alle anderen Schuld.

    Ich würde das Versandunternehmen wählen, welches den Transport erlaubt, sofern beide etwa gleich viel für den Versand verlangen. Da brech ich mir keinen bei ab und die Unternehmen kommen bei einem Zwischenfall auf.

    Wenn der Versender seine Tiere offensichtlich schlecht verpackt hat, dann stellt sich einem auch nicht die Frage, das Versandunternehmen dafür verantwortlich zu machen.

    ciao
    Hubi

    edit:

    Angenommen die Tiere versterben weil der Express-Versand statt 2 Tage 7 gedauert hat. Das wäre eine Vertragsbruch seitens der DHL (in diesem Beispiel) und da dürfte es auch keine Gemecker geben.
    (2) DHL haftet im Übrigen für Verlust, Beschädigung und Lieferfristüberschreitung von bedingungsgerechten
    Sendungen
    sowie für die schuldhaft nicht ordnungsgemäße Erfüllung sonstiger Pflichten nur im
    Umfang des unmittelbaren vertragstypischen Schadens bis zu den gesetzlichen Haftungsgrenzen.
    Bei einem anderen Versandunternehmen würde dies dann nicht mal zur Diskussion stehen.

  10. #10
    Rammstein Gast
    Hallo,
    An diesem Satz gibt es nichts unverständliches
    doch...
    Soll ja Leute geben, die machen es dann erst recht aber wehe irgendwas geht schief, dann sind alle anderen Schuld.
    ..denn den Satz verstehe ich nicht. Sorry aber ich denke nicht, das jemand zur Post geht und dann Schadensersatz fordert, obwohl er weiß, das er illegale "Ware" mit der post verschickt hat. So doof wird/kann man nicht sein...


    LG

Seite 1 von 17 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fragen zum Versand von Vogelspinnen
    Von cid im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 06.08.2016, 20:16
  2. Vogelspinnen Versand (Risiken)
    Von spider-ricky im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.08.2010, 21:15
  3. Versand von Vogelspinnen
    Von [AdeL]-!CoG?-[Aid[A] im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.05.2009, 10:02
  4. Vogelspinnen und Insekten Börse in Olten
    Von David Reber im Forum Börsen Termine
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 26.12.2004, 16:22
  5. Versand von Vogelspinnen
    Von bushdoctor im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.10.2004, 07:19