Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Murinus nach Ausbruch/Ausflug sehr mitgenommen

Erstellt von tyrell, 14.04.2010, 22:02 Uhr · 21 Antworten · 6.225 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    12.01.2010
    Beiträge
    23

    Murinus nach Ausbruch/Ausflug sehr mitgenommen

    Hallo,

    nachdem ich meine Murinus vor einer Woche in ein neues Terrarium gesetzt habe, hat es ihr da vermutlich nicht lange gefallen und sie ist durch den Spalt unter der Scheibe her in die Freiheit gekrabbelt. Ich hätte echt nicht gedacht, dass das Tier da drunter her passt, aber jetzt weiß ich's -.-

    Jedenfalls habe ich das einige Tage nicht bemerkt, weil das Terri viele Versteckmöglichkeiten inkl. einer verzeweigten Höhle bietet. Ich dachte halt sie tut, was (fast) jede Murinus tut: sich verstecken.

    Ganz danaben lag ich nicht, nur beim Ort hatte ich unrecht. Statt im Terrarium hat sie es sich in meiner Tasche (Umhängetasche) bequem gemacht. Am Montag packte ich dann meine Sachen - inkl. einer 1,5L Wasserflasche - in besagte Tasche und machte mich auf dem Weg ins Büro. Als ich später die Flasche heraus nahm, sah ich darunter einige ungewöhnlich dichte Spinnenweben und etwas gelblich braunes. Ich konnte das merklich geschwächte Tier in einer schnell organisierten und präparierten Klopapierrolle einfangen, ohne die Aufmerksamkeit meiner Kollegen zu erregen.

    Zu Hause angekommen kam das arme Ding dann erstmal in eine Heimchendose, wo sie sich schnell unter einem Stück Kork einsponn. Bei der ganzen Aktion hat sie leider 3 Beine verloren.

    Da sie sich komplett eingeschlossen hat und kein Futter annimmt mache ich mir nun sorgen, ob sie diese Nachwirkungen dieser Tortur überlebt. Die Wunden sahen nicht gefährlich aus, d.h. es trat keine Flüssigkeit aus.

    Hat jemand vielleicht einen nützlichen Ratschlag, was beim aufpeppeln helfen könnte?
    Würde mich freuen.

    Gruß, tyrell

  2. #2
    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    231
    Sowas ist mir auch mit meiner Murinus passiert, aber meine hat zum Glück oben an der Taschenöffnung alles zugewebt und daher hat ich sie gleich.

    Zu deinem Prob:
    Biete dem Tier Wasser an und lass sie einfach in Ruhe. Du kannst ab und zu versuchen ihr futter anzubieten aber ich denke das einzige was hilft ist Zeit.
    Wie gross ist das Tier denn?

  3. #3
    Registriert seit
    12.01.2010
    Beiträge
    23
    Mit Beinen ist sie etwas größer als ein 2 Euro Stück, vllt 1cm KL wenn's hoch kommt.

  4. #4
    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    425
    Also ich hatte das Problem bei meiner Lividum (hatte allerdings nur ein Bein verloren). Hab sie wirklich komplett in ruhe gelassen und an nem Ort gestellt wo wirklich komplette Ruhe herscht. Wenn ich Sie gefüttert habe dann wirklich nur von der Pinzette aus das sie kaum Aufwand hatte naja und mitlerweile gehts ihr sehr gut Ihr bein ist nachgewachsen und nimmt bei der nächsten Häutung hoffentlich wieder die blaue Farbe an...Ansonsten ein schwarzes Bein ist auch recht schick

  5. #5
    Arachnus Gast
    Also, solange die Beine an der Sollbruchstelle abgebrochen sind ist das eigentlich nicht allzu schlimm. Wenn keine Hämolymphe austritt kannst du dir relativ sicher sein, dass die Spinne das übersteht und mit den nächsten Häutungen ihre verlorenen Beine wieder regeneriert. Da die Murinus ja noch recht jung sein dürfte wird es bis zur nächsten Häutung wahrscheinlich auch nicht lange dauern.
    Biete ihr einfach Wasser an und lass sie eine Weile in Ruhe, dann erholt sie sich hoffentlich bald.
    Schöne Grüße, Arachnus

  6. #6
    Registriert seit
    12.01.2010
    Beiträge
    23
    Kleines Update:
    Murinus hat sich gestern oder heute gehäutet. Die Wunden sind jetzt mit (sowas wie) Haut überzogen, neue Beine sind nicht zu erkennen. Ich denke, dass die Häutung schon initiiert war bevor die Beine abgetrennt wurden und sie daher nicht neu gebildet wurden. Soweit hat das Tier aber alles gut überstanden. Das erklärt auch, warum sie nichts fressen wollte. Insgesamt bin ich nun auch optimistischer.

  7. #7
    Registriert seit
    20.03.2010
    Beiträge
    27
    Das wird sicher wieder werden mit deiner ..murinus..

    Sowas ist mir auch shcon mal passiert, sehr ärgerlich wenn man sich auf die Bettdecke setzt und die darunter hockt mit nur 3 Beinen läuft es sich nich sonderlich gut..


    offt:
    Allgemein wäre es hilfreich wenn du wenigstens Pt. murinus oder E. murinus, je nachdem welche es nun ist, schreiben würdest. Das würde das Vermuten, um welche Gattungen es sich nun handelt vermeiden.


    mfg

  8. #8
    Registriert seit
    12.01.2010
    Beiträge
    23
    Hast recht. Ich wusste bis grade eben gar nicht, dass es noch eine E. murinus gibt.

  9. #9
    Registriert seit
    12.01.2010
    Beiträge
    23
    UPDATE:
    Heute ist mir aufgefallen, dass auch die beiden Taster fehlen. Ich nehme aber an, dass das von Anfang an so war und die jetzt nicht nachträglich abgefallen sind. Habe es wohl einfach nicht gesehen.

    Das bedeutet aber auch, dass das Tier auf einer Seite vorne gar keine Gliedmaßen mehr hat und auf der anderen Seite nur noch ein Bein. Kann eine Vogelspinne so überhaupt noch essen?

  10. #10
    Registriert seit
    10.03.2010
    Beiträge
    63
    tach jesagt,
    könntest du vielleicht nen bild hochladen??
    mfg. flame

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Murinus sehr zurückgezogen und frisst nicht
    Von Chrispie im Forum Krankheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.05.2016, 08:45
  2. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 19.09.2012, 12:42
  3. abdomen nach häutung sehr klein!!
    Von chris-smithi89 im Forum Brachypelma
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.06.2012, 00:05
  4. Pterinochilus murinus sehr träge
    Von Arthropoda im Forum Krankheiten
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 29.01.2011, 01:19
  5. Avi Metallica nach Häutung sehr schwach
    Von Elchix im Forum Krankheiten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.10.2009, 18:31