Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

"Komisches Verhalten" bei B. smithi und B. emilia

Erstellt von Viele, 25.02.2015, 16:54 Uhr · 7 Antworten · 1.345 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    04.01.2014
    Beiträge
    10

    "Komisches Verhalten" bei B. smithi und B. emilia

    Ich hab 2 Brachypelmas, eine Smithi und eine Emilia. Die Smithi hab ich seit etwa 5 Jahren, die Emilia seit circa drei Monaten, von jemandem übernommen. Jetz folgendes:

    Vor drei Monaten habe ich beiden n neues Terra eingerichtet. Es hat etwa 1.5 Monate gedauert, bis beide ihre vorgestochenen Höhlen angenommen haben. Dort hockten sie dann mal drin, mal nicht. Haben aber immer nur so ganz reingepasst, dass der Arsch etwas rausgeguckt hat. Die Höhlen wurden in nem Zeitraum von etwa einer Woche von beiden angenommen.

    Ich komme grad von der Arbeit nach Hause und bemerke schon von weitem, dass bei dem Terra der Emilia ungewöhnlich viel an Erde an der Frontscheibe ist, also geh ich ran und guck mir das ganze mal genauer an.

    Was ist passiert?

    Das gesammte Terrarium ist umgeggraben, jede Möglichkeit, jeder spalt unter jedem Holzstücken ist ausgekoffert. Die damals vorgestochene Wohnhöhle wurde hierbei am heftigsten ausgebaggert und da hockt die Alte jetzt drin, fast 10cm tief. "Cool, endlich", denk ich mir. Gucke dann rüber ins Terra der Smithi, da exakt das gleiche! Alles ums Verrecken aufgegraben, die Originalhöhle jedoch am stärksten ausgebaut und auch von ihr bewohnt.

    Mich hatte schon beim "Erstbezug" das etwa zeitgleiche Annehmen der Höhlen gewundert. Und jetzt passiert das exakt gleiche in beiden Terras über eine Nacht? Zufall? Hat jemand von euch sowas schonmal beobachtet?

    Die Terrarien stehen etwa nen halben Meter auseinander, aber ich glaube nicht, dass das eine Rolle spielt.

  2. #2
    Registriert seit
    12.03.2013
    Beiträge
    33
    Na abgesprochen werden sie sich eher nicht haben.

    Klingt aber auf jeden Fall nach einem merkwürdigen Zufall. Hat sich an den Parametern im Raum etwas in besonderem Ausmaße geändert? Temperatur, Luftfeuchtigkeit...? Starke Vibrationen, die die Tiere in Unruhe versetzt haben könnten (nur so eine Vermutung)?

    Mich würde auf jeden Fall interessieren, wie sich das in den nächsten Tagen entwickelt und ob sich beide weiterhin ähnlich verhalten, also poste bitte Updates. :-)

  3. #3
    Registriert seit
    04.01.2014
    Beiträge
    10
    Nein, ich habe nichts verändert, ist alles beim Alten geblieben. Sofern noch was passiert, schreib ich das hier rein.

  4. #4
    Registriert seit
    26.01.2013
    Beiträge
    1.619
    Nabend,

    mich würden mal die Haltungsparameter interessieren und wie oft und in welcher Form ist Feuchtigkeitszugabe. Grund ist der, das meine B.bhoemei letzten Monat angefagen hat unruhig zu werden und erst nach einer Temperaturerhöhung wieder ruhig wurde. Auch eine Unruhe in den warmen Monaten konnt ich feststellen und mußte in dieser Zeit öfters giesen.

  5. #5
    Registriert seit
    04.01.2014
    Beiträge
    10
    Ich habe im Raum eine Temperatur von etwa 18-22°c, je nachdem wie und wann ich heize / lüfte. Die Terras sind mit Lampe geheizt (Wattzahl kA), in oberer Hinterer Ecke. Da sind es etwa 25° unter der Lampe, nach unten hin kühler. Die Smithi sitzt tagsüber meistens unter der Lampe, die Emilia in einer Ecke gegenüber, ist nur selten im Lampenbereich. Befeuchtet wird eine Ecke (Napf + leicht Überlaufen) alle 3 Wochen. Wenn die Zeitschaltuhr zu macht, klettern beide meistens irgendwo nach unten, wo sie bis morgens bleiben und im Laufe des Tages dann halt an ihre gewohnten Ecken.

  6. #6
    Registriert seit
    27.07.2010
    Beiträge
    855
    Hi,

    ist ja schon ein lustiger Zufall.
    Kann nur sagen, meine B. emilia hat auch nach einer Weile angefangen, zu graben (davor wollte sie immer durch die Glasscheibe graben oder so ähnlich - sie kam nicht darüber hinweg, dass unter der Falltür noch ein Schlitz ist ^^). Hat dann aber in der Nähe ihrer Wöhnhöhle wunderschöne Tunnel angelegt.
    Die smithi hat bisher keine Anstalten gemacht, zu graben - mich würde das aber freuen, weil ich nicht umsonst etwas mehr als 40l Erde reingeschippt hab...;D Die steht übrigens nur ca. 5 cm von der emilia entfernt. Mir ist aufgefallen, dass sie auf der Hut ist, wenn ich dort die Falltür hochschiebe (mitunter geht sie auch mal ein wenig zur Seite), aber zum Graben wurde sie dadurch auch nicht animiert.
    Vielleicht lässt sie sich von einem Kerl ja auch nichts sagen ^^

  7. #7
    Registriert seit
    03.01.2014
    Beiträge
    320
    Vielleicht lässt sie sich von einem Kerl ja auch nichts sagen ^^
    Worauf beziehsten das??

  8. #8
    Registriert seit
    12.03.2013
    Beiträge
    33
    Hey, hat sich denn noch was getan bei den beiden?

Ähnliche Themen

  1. "komisches" verhalten einer mir unbekannten spinne..
    Von BenM im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.08.2012, 22:29
  2. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.11.2011, 23:01
  3. Brachypelma emilia komisches Verhalten
    Von utmannd im Forum Brachypelma
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.10.2011, 14:20
  4. "komisches" Verhalten meiner Geniculata
    Von HP_BAXXTER im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.10.2005, 10:10
  5. Das Verhalten meiner "Kleinen" Brachypelam Smithi
    Von Nightshade im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.02.2004, 20:15