Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 46

Zweite Spinne für Anfänger

Erstellt von Krang82, 04.08.2017, 11:37 Uhr · 45 Antworten · 1.061 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    05.05.2017
    Beiträge
    89

    Zweite Spinne für Anfänger

    Hi

    Ich hab ja jetzt seit 23.7.2017 meine Chromatopelma. Ich kann euch sagen ich hab das nie geglaubt aber nun möchte ich noch eine Spinne Am 12.11.2017 ist wieder Reptilien messe in Frankfurt deswegen wollte ich mal eure Meinung und vielleicht ein paar Tipps von euch was ihr mir so als zweite Spinne empfehlen könnt.

    Also bei Vogelspinnen würden mich interessieren:

    Xenesthis immanis
    Theraphosa blondi
    Lasiodora parahybana
    Grammostola pulchra
    Heteroscodra maculata
    Psalmopoeus irminia
    Monocentropus balfouri

    Was meint ihr welche von denen ist als zweite VS zu empfehlen.

    Ausserdem interessiere ich mich sehr für die Ägyptische Walzenspinne (Galeodes granti). Ich weiss es heisst das die sehr schwer oder garnicht zu Halten wäre. Aber ich hab auch schon gelesen das die wahrscheinlich fälschlicher Weise als Tot angesehen wurden weil sie sehr lange für die Häutung brauchen.

    Und Schlussendlich komme ich zur Falltürspinne (Stasimopus robertsi) find ich auch sehr interessant.

    Ich bedanke mich schon mal im Voraus für eure Meinungen und Tipps.


  2. #2
    Registriert seit
    07.03.2017
    Beiträge
    247
    Kriegst du da keinen Herzkasper, wenn die sich auch noch anders als erwartet verhält? Ohne dir jetzt zu nahe treten zu wollen, würde ich dir von der Galeodes granti anhand deiner Beschreibung definitiv abraten, wenn die so viel Geduld und Zeit braucht.

    Hier wurde schon ganz oft geschrieben, dass per se jede Vogelspinne in Frage käme, da das Gemüt von Tier zu Tier verschieden ist. Ich würde mich daher an deiner Stelle an Haltungsparameter orientieren und danach gehen, wie robust sie bei eventuellen Haltungsfehlern ist.
    Hast du den Platz für ein entsprechend großes Terrarium? Hast du die Möglichkeit, ein Terrarium mit hohem Steg (~10cm) zu erwerben (das bei deiner C. cyanopubescens hat ja einen sehr niedrigen Steg, das kaum Substrat zulässt, so dass sie kaum eine Höhle graben kann)? Möchtest du eher eine Art, die feucht oder eher eine, die trocken gehalten wird?
    Und zuletzt: Welche gefällt dir optisch am besten und welche lässt sich letztendlich auf der Börse erwerben?
    Du könntest dich auch noch an den Erfahrungswerten anderer orientieren, wie deren Spinnen so drauf sind, darauf würde ich mich aber nicht verlassen. Eine als allgemein ruhige Art beschriebene Spinne kann sich bei dir als aggressiv entpuppen. Eine als zeigefreudig beschrieben Art kann bei dir dann kaum zu sehen sein. Da muss man wohl mit allem rechnen.

  3. #3
    Registriert seit
    24.10.2016
    Beiträge
    189
    die Frage ist auch, welches Geschlecht du möchtest und was du ausgeben möchtest - 0.1 T. Blondi oder L. parahybana wird da schon etwas teurer als die anderen. M. Balfouri würde ich eher in Gruppen halten, als vereinzelt... Vg - Chris

  4. #4
    Registriert seit
    06.03.2015
    Beiträge
    617
    Zitat Zitat von Chris0910 Beitrag anzeigen
    oder L. parahybana wird da schon etwas teurer als die anderen
    Da verwechselst Du wohl was. L. parahybana bekommt man hinterhergeworfen, zumindest als Slings/juvenile...was auch kein Wunder ist bei der Anzahl Jungtiere je Kokon.
    Selbst adulte, sehr große Weibchen mit 8cm+ KL liegen bei nur ~60-70€.

  5. #5
    Registriert seit
    24.10.2016
    Beiträge
    189
    Zitat Zitat von Andreas Be Beitrag anzeigen
    Da verwechselst Du wohl was. L. parahybana bekommt man hinterhergeworfen, zumindest als Slings/juvenile...was auch kein Wunder ist bei der Anzahl Jungtiere je Kokon.
    Selbst adulte, sehr große Weibchen mit 8cm+ KL liegen bei nur ~60-70€.
    entschuldige - war eben in Gedanken. Ich meinte eigentlich X. Immanis, für die man nun mal als Weibchen auch ca. 80 € bezahlt. Ich habe keine Ahnung, was er ausgeben will. Ansonsten wäre ne Phampobeteus spec. Solaris noch geeignet ;-) .

  6. #6
    Registriert seit
    05.05.2017
    Beiträge
    89
    Hallo

    Also ein Weibchen sollte es schon sein. Ausserdem sollte man sie schon ab und zu sehen. Sie muss jetzt nicht immer jeden Tag durchs Terra flitzen. Also der Preis ist eigentlich nebensächlich. Ich wollte ja nur mal eure Meinung zu den genannten Spinnen hören und ein paar Erfahrungen die ihr mit denen gemacht habt. Das mit der Aggressivietät weiss ich. Jede Spinne ist da anders. Diese kann so sein die Andere so.

  7. #7
    Registriert seit
    24.10.2016
    Beiträge
    189
    okay - da kan ich dir schon mal zu denen, die ich aus der Liste habe, Infos geben. X. Immanis ist superschreckhaft, sie kommt nur nachts raus und ist bei der kleinsten Erschütterung wieder im Bau. P. Irminia siehst du eigentlich recht häufig, jedoch spinnt sie sich sehr früh vor der Häutung schon ein und du bekommst sie dann bis nach der Häutung nicht mehr zu Gesicht. M. Balfouri halte ich als 0.0.5 Gruppe, was ich als sehr interessant und unterhaltsam erachte. Sobald Futter reingeworfen wird, hast du immer Aktion und es sollte deine Futtervorräte eigentlich nicht großartig mehr kosten falls du Heimchen an deine Chromatopelma verfütterst, da du den Rest einfach den Balfouris geben kannst. Aber von den gennanten Spinnen würde ich dir am ehesten eine G. Pulchra empfehlen. Ich habe eine G. Pulchripes, die sehr oft draussen zu sehen ist... Grammostolen legen wohl hin und wieder Fresspausen ein - das kann einen Anfänger schon mal ein wenig aus der Fassung bringen... Hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte

  8. #8
    Registriert seit
    05.05.2017
    Beiträge
    89
    Ich danke dir für die Infos. Werde ich bei meiner Entscheidung berücksichtigen.

    PS: An meine Chroma verfüttere ich Steppengrillen.

  9. #9
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.006
    Schau einfach auf der Börse, was es gibt und was Dir gefällt. Im Grunde hast Du im Terra, wenn es von Anfang an richtig eingerichtet ist, nichts weiter zu tun, als Wasser aufzufüllen (Geht super, wenn die Wasserschale vorne steht) und Futter rein zu werfen (auch dafür brauchst Du nur einen Spalt zu öffnen). Weisse Asseln sorgen für die Entfernung von Futterresten und Kot.

    Bei X. immanis, T. blondi und L. parahybana sollte das Endterra recht groß sein und einen hohen Steg haben. Denen würde ich richtig viel Erde rein packen. Ja X. immanis und L. parahybana sind bissel schreckhaft, aber haben sie genug Platz und einen geeigneten Rückzugsort, macht das gar keine Probleme. Meine zwei immanis und die parahybana zeigen sich fast immer und häuten sich sogar ausserhalb der Höhle.
    G. pulchra, eine sehr schöne Spinne und normalerweise gemütlich.
    Zu den anderen beiden kann ich nichts sagen.
    M. balfouri ist sehr interessant in Gruppenhaltung.

  10. #10
    Registriert seit
    24.10.2016
    Beiträge
    189
    mir der Aussage der Heimchen ging es mir primär darum zu unterstreichen, dass du dir wahrscheinlich in einem Geschäft immer Dosen kaufst und dir deine Futtertiere nicht selbst züchtest - d.h. bei "nur" einer Vogelspinne solltest du da immer noch viel Futter übrig haben (dir gehen deswegen wahrscheinlich > 50% der Futtertiere ein). So viel kann deine Chromatopelma gar nicht fressen...

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Bärbel80 Beitrag anzeigen
    Weisse Asseln sorgen für die Entfernung von Futterresten und Kot.
    kannst du bei Balfouris knicken, da die sehr trocken gehalten werden - die Asseln werden dir eingehen

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Spinne für Anfänger
    Von Distrugere im Forum Haltung
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 07.10.2011, 23:39
  2. Beratung gewünscht - Spinne für Anfänger
    Von Lili im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 11:27
  3. Welche Spinne ist am Besten für Anfänger geeignet?
    Von Jessy im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 09.10.2003, 10:17
  4. Vogelspinne für Anfänger
    Von Goldsword im Forum Haltung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.09.2002, 17:29
  5. Was hat eure Spinne für ein Fressverhalten ?
    Von Saschag im Forum Haltung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.09.2002, 21:44