Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Eskuvienpräparat für die 5ten Klassen

Erstellt von Spinni-an-der-Wand, 04.10.2017, 16:55 Uhr · 6 Antworten · 127 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    24.06.2016
    Beiträge
    201

    Eskuvienpräparat für die 5ten Klassen

    Hey, da die 5. Klassen an meiner SchuleVS lieben, habe ich ihnen was"gebastelt" ,wie findet ihr es? Es stehen die Infos einmal im Fachjargon und einem für Kinder gerecht geschrieben.
    MfG
    Kevin
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken


  2. #2
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    997
    Sorry, aber Du fängst völlig in der Mitte des Themas an. Die Kinder wissen weder was eine Spermathek ist, noch wo die sich befindet. Ausserdem ist das ganze vom Format her sehr einfach zurecht gemacht.

  3. #3
    Registriert seit
    24.06.2016
    Beiträge
    201
    Hey,
    Das habe ich denen schon erklärt(habe denen ein einstündiges Refferat über VS gehalten) und außerdem steht das da am Rand nochmal.

    - - - Aktualisiert - - -

    Habe das hinzugefügt, ist das einfach genug?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #4
    Registriert seit
    07.03.2017
    Beiträge
    245
    Finde ich weder kindgerecht/schulgerecht noch schön gestaltet. Und die Infos sind so auch nicht unbedingt korrekt, da z.B. die Reifehäutung bei weiblichen Vogelspinnen umstritten ist. Die Geschlechtsreifehäutung bedeutet ja genau das, dass die Vogelspinne ab da an geschlechtsreif, also adult ist und demnach die Reifehäutung vollzogen haben dürfte. Da die weibliche Vogelspinne ab da aber oftmals noch nicht ihre "Endgröße" erreicht hat und (das weiß ich allerdings nicht) die Geschlechtsreife nicht direkt nach der Häutung eingesetzt hat, würden andere dieser Erklärung widersprechen und sagen, dass eine Vogelspinne da eben noch nicht adult ist oder eine Reifehäutung nicht existiert, da die Vogelspinne nicht unmittelbar mit der Häutung geschlechtsreif wurde. Solche Themen würde ich mir in dem Rahmen ganz sparen, in einem anderem, wo mehr Text erwünscht und Kenntnisse vorhanden sind, kann man das machen. Für Kinder und Jugendliche, die einfach nur einen minimalistischen Einblick bekommen sollen, passt das nicht.

    Wenn du Fachjargon einbringen möchtest, könntest du das in Form einer Legende machen, z.B.
    0.1.0 oder 0.1 = weiblich
    Exuvie = alte Haut
    Brachypelma hamorii = Rotknievogelspinne

    In Form eines Steckbriefes mit Stichpunkten würde sich das ganze besser anbieten, da man bei längerem Text (zumindest in dem Format) schnell das Interesse verliert oder gar nicht erst hinguckt. Und gerade im schulischen Rahmen solltest du deine Rechtschreibung noch einmal überprüfen (lassen) ...
    Also quasi ein Infoplakat allgemein zu dieser Vogelspinnenart (wie heißt sie, wo kommt sie her, was sind ihre Merkmale). Die Exuvie wäre halt eine schöne Veranschaulichung, das Geschlecht würde ich dabei völlig rauslassen. Sollten die Kinder schon ein bisschen was über Vogelspinnen wissen (und es andere Infoplakate geben), dann kann ich mir vorstellen, dass ein Plakat allein über das Geschlecht einer Vogelspinne sogar funktionieren kann. Bevor ich mir da aber den Kopf zerbreche, wie man so was kindgerecht verpacken kann, wäre gut zu wissen, ob diese Grundkenntnisse überhaupt bestehen und wo dieser Schaukasten hinkommt.

  5. #5
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    997
    Spinni, ist echt nicht böse gemeint, aber wenn Du den Kindern dieses Alters eine Wandzeitung (gibts das heute überhaupt noch) zum Thema Vogelspinnen gestalten läßt - die kriegen das deutlich besser und ansprechender hin als Du. Mein Enkel ist 4. Klasse. Auch Optik spielt ne Rolle um überhaupt das Interesse zum Anschauen zu wecken, und auch die Vielfalt und der Aufbau der Informationen.

  6. #6
    Registriert seit
    21.04.2013
    Beiträge
    280
    Zitat Zitat von Xyfinn Beitrag anzeigen
    Brachypelma hamorii = Rotknievogelspinne
    Wenn du schon helfen willst, warum dann so einen Humbug...

  7. #7
    Registriert seit
    07.03.2017
    Beiträge
    245
    @Lightman: Bei Schülern der fünften Klasse, denen man das Thema einfach nur mal so näher bringen möchte, finde ich es nicht schlimm, wenn man ihnen einen deutschen Trivialnamen nennt. Wer sich dann ernsthaft damit auseinandersetzen möchte, wird so oder so auf die wissenschaftlichen Namen zurückgreifen müssen. Die, die sich dann gar nicht mehr dafür interessieren, vergessen den Namen meist sowieso wieder. Aber wär schon richtig, wenn man das mit den Trivialnamen ganz sein lässt, damit man gar nicht mehr in die Problematik gerät, die ja gerade bei internationaler Kommunikation besteht.
    Sollte es dir gar nicht darum gehen, sondern darum, dass "Rotknievogelspinne" gar nicht die B. hamorii meint, dann einfach streichen. Hatte das jetzt so aus seinem Text übernommen.

Ähnliche Themen

  1. Name für die Vogelspinne
    Von J.J im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 134
    Letzter Beitrag: 04.05.2016, 16:17
  2. Dringender Tip für die Linklist !
    Von Andreas75 im Forum Feedback
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.06.2005, 09:03
  3. OT: für die forenneulinge :)
    Von MoRBiD im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.01.2005, 22:26
  4. danke für die preisberatung...
    Von MoRBiD im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 02.04.2004, 16:50
  5. *Licht Defekt*schlimm für die Tiere???
    Von Inkognito im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.05.2003, 14:38