Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 39

Hätte ich ja nie gedacht - Neuling

Erstellt von Spiderling94, 06.11.2017, 15:01 Uhr · 38 Antworten · 947 Aufrufe

  1. #11
    Registriert seit
    03.11.2017
    Beiträge
    26
    Ich dachte mir schon, dass man darauf zurück kommen wird. Es gibt einen Grund, warum ich das grade so mache. Es macht jetzt keinen Sinn alles fertig einzurichten, weil ich
    1. bei meinem Freund bin.
    2. wohne ich 300km von ihm weg und fahre Montag wieder nach Hause. Also muss ich das auch alles wieder abbauen und "eintüten"
    3. zum Transport kommt die Spinne dann wieder in eine Heimchendose und die Styroporbox. Das hat mir auch der Züchter so empfohlen, der weiß über alles Bescheid.
    4. wie ich im vorigen Beitrag schon schrieb, werde ich mich dann Zuhause direkt um Walderde bzw Maulwurfserde kümmern und alles richtig einrichten denn dann bleibt die VS erst mal dort drin bis zu einer gewissen Größe. Die Terraerde, die jetzt vorübergehend drin ist, ist zum Graben total unbrauchbar. So hat sie aber überhaupt was unter den Füßen.
    5. Und nein, die Korkröhre steht nicht auf dem blanken Boden


    Wie mein Freund das mit seiner Spinne macht ist seine Sache.
    Versucht ihr doch mal euch in falsche Tierhaltung bei Katzen oder Hunden einzumischen und die Leute von artgerechter Haltung zu überzeugen die beratungsresistent sind. Wir wissen doch alle wie das ist, oder nicht? Von diesen Leuten gibt es leider mehr als man wahr haben möchte. Doch ich gehöre sicher nicht dazu.

    Man sollte nicht urteilen, wenn man die Hintergründe nicht kennt


  2. #12
    Isa
    Registriert seit
    28.05.2015
    Beiträge
    78
    Hallo,

    die Bedenken mit dem DS und dem Flohschutz für meine Katze hatte ich auch.
    Bevor ich meine erste Spinne nahm habe ich also ersteinmal geschaut welcher TA in meiner Umgebung auch VS behandelt. Wie sich herausstellte, meine bevorzugte TA. Das war mir wichtig weil ich mich, im Krankheitsfall nicht auf Ferndiagnosen verlassen möchte.
    Ich habe sie da auch auf die Problematik mit dem Flohschutz angesprochen und die Lösung war recht einfach. Statt einer äusserlichen Anwendung gibt es nun immer eine kleine Tablette die meine Katze auch mit Begeisterung frisst.

  3. #13
    Registriert seit
    03.11.2017
    Beiträge
    26
    Das ist ja interessant, Isa.
    Wüsste jetzt aber nicht wo es in meiner Nähe einen vernünftigen Tierarzt gibt, der sich auch mit VS auskennt. Das ist ja wohl leider noch sehr wenig verbreitet.

    Meine ersten beiden Kater hatten nie Flöhe da Wohnungskatzen. Klar, man kann was mit reinschleppen, aber das Problem hatte ich bis jetzt noch nie.
    Chemiekeule ist wie gesagt eh ausgeschlossen und mit Katzen kenne ich mich viel besser aus als mit Spinnen

  4. #14
    Registriert seit
    21.04.2013
    Beiträge
    291
    Trotz all deiner fadenscheinigen Erklärungen schenke ich dir diesen link

  5. #15
    Registriert seit
    26.01.2013
    Beiträge
    1.383
    Wenn die VS schon 3cm Kl hat, kannst dir das nochmalige Einrichten der Faunabox auch getrost weglassen, das Terrarium fertig machen und sie gleich dort rein tun.

  6. #16
    Registriert seit
    03.11.2017
    Beiträge
    26
    Das handhabt aber auch irgendwie jeder anders? Er ist für den Würfel doch noch sehr klein Habe da verschiedenes an Vor- und Nachteilen gelesen.
    Ich muss eh erst mal schauen, wie er bei mir Futter annimmt. Wenn er von der Pinzette frisst, wäre das optimal. Dann vergraben sich diese fiesen Schaben nicht und in dem riesen Terra dauert es bis das Futter den Weg zur Spinne findet... (sofern man es nicht direkt vor die Nase oder in die Höhle setzt)

    Er ist momentan noch sehr schreckhaft Eben Lampe an gemacht und zack war er wieder in der Röhre
    Die Hamorii dagegen juckt unsere Anwesenheit gar nicht mehr.

  7. #17
    Registriert seit
    24.10.2016
    Beiträge
    194
    Zitat Zitat von Spiderling94 Beitrag anzeigen
    Das handhabt aber auch irgendwie jeder anders? Er ist für den Würfel doch noch sehr klein Habe da verschiedenes an Vor- und Nachteilen gelesen.
    Also zu klein gibt es nun mal per se nicht, du kannst jede Spinne immer in ein grossers Becken setzen - ob du die sie dann siehst, steht auf einem anderen Blatt. Da du aber eine Art hast, die eher zeigefreudig ist, sollte das kein Problem sein. Sobald die Spinnen in die Häutungsphase gehen kann es auch sein, dass du sie einen Monat nicht sehen wirst (was ja normal ist).

    Was ich nicht 100%ig verstehe ist: Du hast in anderen Beiträgen geschrieben, dass die Spinne "ankam" (wahrscheinlich mit der Post) und das du erst kommenden Montag wieder nach Hause fährst und die Spinne dann mitnimmst. Jetzt stellt sich für mich die Frage: Warum hast du das Tier nicht direkt zu dir nach Hause bestellt und sie dann direkt in die vernünftig eingerichtete Faunabox (oder Terrarium) gesetzt? Jetzt ist das Tier ne knappe Woche in der Faunabox - dann wieder für 300 km inner Heimchendose (das Tier muss dafür ja auch noch eingefangen werden). Dann musst du dich erst noch um Maulwurfserde kümmern (die sollte aber dann schon recht trocken sein, ansonsten geht dir die Boehmei die Wände hoch - und das so lange, bis es vernünftig trocken ist), die zum Trocknen noch mindestens drei Tage benötigt. In der Zwischenzeit wird das Tier wahrscheinlich wieder in die Faunabox mit null Erde gepackt... . Was ich damit sagen möchte (und kritisieren): Du tust dem Tier so viel unnötigen Stress an, der gar nicht nötig gewesen wäre, wenn du nur ein bisschen mehr Gedult aufgebracht hättest. Das ist dann sehr schade... Viele Grüsse - Chris

  8. #18
    Registriert seit
    03.11.2017
    Beiträge
    26
    Das hast du natürlich Recht. Aber es ist jetzt so wie es ist und ich muss das Beste draus machen. Klar gibt es viele hätte wenn und abers, es ist halt eben jetzt so. Anfängerfehler meinerseits nicht vorher alles schon fertig zu haben.

  9. #19
    Registriert seit
    03.11.2017
    Beiträge
    26
    So, mein Spinnchen hat die Rückfahrt tapfer überstanden und sitzt wieder in seiner Höhle.
    Futter gibts erstmal nicht mehr, sonst wird er zu dick
    Habe als Futtertiere nun Heimchen und Mehlwürmer hier. Den Heimchen habe ich erst einmal ein Stück Paprika reingeworfen, da sie eins ihrer Kameraden schon gefressen haben. Das Gemüsestück hole ich nachher wieder raus, wegen den mit Sicherheit darin gelegten Eiern.

    Nun habe ich bei den Mehlwürmern gesehen, dass sich viele schon gehäutet haben und für eine Spinne sind das natürlich viel zu viele Futtertiere. Durch Recherchieren habe ich auch erfahren, dass aus den Mehlwürmern Käfer werden. Kann man die auch noch der Spinne verfüttern oder sollte ich diese dann lieber in die Natur frei lassen (sofern man das darf) oder sogar töten?

    Kann ich beide Futtertiere einfach dunkel im Schrank lagern oder brauchen sie zwingend Licht? Muss morgen erst mal Haferflocken etc für die Mehlwürmer holen und umbuchsieren, die sitzen noch in der Futterdose.

  10. #20
    Registriert seit
    26.01.2013
    Beiträge
    1.383
    Das Gemüsestück hole ich nachher wieder raus, wegen den mit Sicherheit darin gelegten Eiern.
    Legen Heimchen Eier in Nahrungmittel ab? Dachte immer nur in Erde oder so. Wäre um Aufklärung sehr dankbar.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hätt ich ja fast vergessen...
    Von Rizz im Forum Mitglieder-Vorstellung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.10.2012, 17:09
  2. Ich hätte meinen Account gerne gelöscht!!!
    Von Daishi im Forum Feedback
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.11.2007, 18:07
  3. Als ich auch Angst hätte...
    Von Feco im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.08.2006, 20:13
  4. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.08.2006, 18:32
  5. So meinte ich das ja nich!!!!!
    Von Hugoman im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.02.2003, 13:44