Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 12 von 12

Welche "größere" VS?? Xenesthis sp??

Erstellt von camperhater, 07.12.2020, 12:56 Uhr · 11 Antworten · 3.704 Aufrufe

  1. #11
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.446
    Zitat Zitat von camperhater Beitrag anzeigen
    Prinzipiell sehr sinnvoll, ich hab mir allerdings gedacht dass ein sehr dunkler Bodengrund die Farbe einer Xenesthis besser zur Geltung bringt. Also hab ich als Bodengrund Graberde gekauft, schön schwarz und auch sehr grabfähig (höhö, Wortwitz).
    Ich hab bei meiner X. immanis ziemlich dunkle Erde drin. Die VS hebt sich fast nicht vom Untergrund ab. Wenn ich neu einrichten würde, würde ich helle Erde nehmen bzw. gelbes/hellbraunes Lehmpulver untermischen.

  2. #12
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    6
    Um dieses Thema mal wieder hochzubringen und vielleicht zu einem (ersten) Schluss zu bringen:
    Heute sind 10 Xenesthis immanis Slings in N1 bei mir eingetroffen. (kamen per Dhl express und waren wirklich vorbildlichst verpackt in einer Styroporbox und 2 72h Heatpacks, die noch warm waren. Wenn man weiß wies geht kann man also auch im Winter und bei leichten Minusgraden Tiere versenden)

    Eigentlich wollte ich ein etwas größeres X. spec blue Mädel kaufen, allerdings habe ich nach einem Jahr an immer mal wieder die Anzeigenmärkte durchsuchen (weil Börse war immer noch nicht ☹) nichts Passendes gefunden.
    Gründe dafür waren, dass es entweder extrem hohe Apothekerpreise waren, die für X. spec Blue aufgerufen wurden (teilweise 400 Euro für adulte Exemplare die schon 15 Jahre (!) aufm Buckel hatten), und das mit den Slings so eine Sache ist (kann jeden nur warnen die Augen offenzuhalten).
    Ich will ja niemanden was unterstellen, aber manche Händler haben dann X. spec blue im Sortiment, kleine Weibchen für 220+ Euros die mit ca. 2-3 cm KL angegeben werden, und auch noch einige Slings in der 4.-5- Häutung für je etwa 100 Euro. Sicher bestimmte Männchen gibt es gar nicht zu kaufen. Meine Theorie dazu ist, dass alles, was in L3 und L4 irgendwie nach Mädel aussieht versilbert wird und die Männchen als unbestimmte Slings unters Volk gebracht werden. Weil sich kaum jemand ein Männchen in der 4. Fh holt. Von daher habe ich ein passendes Angebot, auf das ich mit gutem Gewissen eingehen könnte, nicht gefunden.

    Es mussten jetzt auch Tiere in N1-2 werden, weil mir klar geworden ist, dass eine schlecht gelaunte Spinne mit 9cm KL GANZ anders im Umgang ist als eine mit 5cm. Da ich erst seit 3-4 Jahren VS halte möchte ich in diese Rolle erstmal hineinwachsen. Wenn die Tiere, die ich behalte, dann in 5-7- Jahren mal ausgewachsen sind sollte ich diese Erfahrung mit größeren Kloppern hoffentlich schon haben. (sozusagen mit der Spinne mitwachsen.) Auch glaube ich nicht, dass mir bei dieser Größe schon jemand alle Mädels raussortiert hat (auch wenn die slings im Vergleich zu anderen Arten relativ groß sind und ein Profi vielleicht schon was erkennen könnte) und ich grad 9+ Männchen gekauft habe (ist rein statistisch natürlich möglich, allerdings relativ unwahrscheinlich).

    Und zu guter Letzt: Warum 10 - naja irgendwann möchte ich evtl. auch mal züchten und auch Vogelspinnen aus einem Kokon können charakterlich und körperlich vollkommen unterschiedlich sein.
    Von daher schadet es sicher nicht sich 1-2 schöne Weibchen aussuchen zu können und den Rest an andere Halter weiterzugeben. Wenn man nämlich mit allem was bei 3 nicht aufm Baum sitzt züchtet und keinerlei Selektion (oder zumindest nicht nach Gesichtspunkten der Arterhaltung / Rassemerkmalen) stattfindet befürchte ich, dass im worst case in einigen Jahr(zehnten) die Vogelspinnen im Hobby genauso degeneriert aussehen wie aktuell die Bartagamen, wo ich mittlerweile fast nur noch Mopsköpfe sehe oder wie z.B. bei den Jemenchamäleons, wo die 55-60 cm GL, die von Männchen noch vor etwa 20 Jahren regelmäßig erreicht wurden, heute absolut die Ausnahme sind. Aber Hauptsache man hat Leatherbacks, Piebalds und Albinos (was ich bei Heliophilen Tieren besonders pervers finde) etc.
    Das gebaute Becken wird also noch ein wenig auf seinen Bewohner warten müssen, vielleicht finde ich noch ein gutes Angebot für ein spec. blue Mädel oder jemand anders zieht zur Zwischenmiete ein.

    Grüße

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Welche Art verbirgt sich hinter der Bezeichnung "nhandu spec. red"?
    Von snake-234 im Forum Vogelspinnen Bestimmung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.06.2009, 21:28
  2. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 15:52
  3. Xenesthis immanis. Ab welcher FH hat sie ihre "Endfarbe"
    Von KingOfScraper im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.02.2009, 21:38
  4. Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 06.08.2008, 13:36
  5. Welche Gattung ist in "Kevin allein zu Haus" zu se
    Von TheUnforgiven81 im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 28.01.2004, 15:49