Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Substrat zu feucht!

Erstellt von Kuba, 24.07.2004, 20:14 Uhr · 8 Antworten · 3.368 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    17.07.2004
    Beiträge
    97

    Substrat zu feucht!

    Himmel, da geht man mit seinem ersten Terri schon in den ersten 48 Stunden durch die Hölle...

    Ich habe mir (mal zum Testen) diese Regenwaldhumusziegel gekauft. Mit zwei Stück war ich ausreichend bedient, das Terrarium war schön voll, die Spinne fühlt sich wohl, perfekt.

    Dachte ich.

    Zwei Tage nach dem Umsetzen der Spinen entdecke ich gaaanz winzige Schimmelfäden an dem Rebenholz, dass ich reingesetzt hatte!! Panik!
    Also Holz rausgenommen, Substrat drum herum entfernt, nachgedacht. Woran kann's liegen? Richtig, Substrat zu naß! Aber wie kanns kommen? Ich habe doch einfach das Substrat nach dem Quellen aus dem Eimer genommen und umgefüllt, dann die drei Pflänzchen reingesetzt und etwas nachgegossen--- Und dann traf mich die Erkenntnis: Klar, da waren ja allein schon fast sieben Liter Wasser nur durchs Quellen drinnen! Plus das, was dann hinterher noch kam!

    Also verbrachte ich etwa eine Stunde damit, mittels eines Eimer Das Substrat auszudrücken, neu durchzumischen, wieder auszudrücken--- Ich habe sogar um den Trocknungseffekt z verbessern mittels meines Fensters die Nachmittagssonne "umgeleitet" (sie fiel nur auf die Seite des Terris, in der die Spinne nicht sitzt und die Temperatur ging "nur" auf 30°C hoch, was der Spinen aber nachweislich zumindest kurzfristig nicht schadet). Jetzt hab ich drei viertel des Terris trockener, hoffentlich trocken genug...

    Nur was mache ich mit dem Teil, wo sich das Tierchen verbuddelt hat...? Bleibt zu hoffen, dass sich die überschüssige Feuchtigkeit durch Kapillarkräfte etwas gleichmäßiger verteilt und so kein Problem mehr darstellt...

    *dreiKreuzeschlag* Hoffen wir, dass es dabei bleibt!

    Und die Moral aus der Geschicht: Unterschätz die Saugfähigkeit von Tropenhumus nicht!

    Thomas


  2. #2
    Registriert seit
    07.02.2004
    Beiträge
    1.048
    Hi,

    Wieso soo dramatisch ? Nun stellt sich mir die Frage welche Spinne sitz in deinen Terrarium ? Ich hoffe keine "smithi".

    LG CH

  3. #3
    Registriert seit
    17.07.2004
    Beiträge
    97
    Nein, zum Glück nicht. Ist eine Chilobrachys spec, die mögens feucht... nur wenn dann das Holz und der Kork zu schimmeln anfangen---

    Thomas

  4. #4
    Registriert seit
    05.05.2003
    Beiträge
    1.270
    .... dann ist zuwenig Lufbewegung vorhanden.

    Gute Belüftung -> Kein Schimmel

  5. #5
    Registriert seit
    06.07.2003
    Beiträge
    830
    ... (weiße) Asseln ---> kein Schimmel

  6. #6
    Registriert seit
    17.07.2004
    Beiträge
    97
    Zitat Zitat von MoRBiD
    .... dann ist zuwenig Lufbewegung vorhanden.

    Gute Belüftung -> Kein Schimmel
    Belüftung kanns doch nicht sein, das Ding war mal ein Aquarium und ist jetzt mit einem Lochblech bedeckt... Mehr Luft geht da wirklich nicht ran, denke ich. War einfach zuviel Wasser im Boden, wird ja nicht beheizt oder sowas und bei der momentan sowieso hohen Luftfeuchte verdunstet auch lange nicht soviel wie sonst...

    Mit den Asseln bin ich unsicher... Ich meine, wenn die Schimmel fressen (und Futterreste und sonstwas) dann scheiden die doch auch wieder was aus... und was wenn ich dann irgendwann das ganze Terri voll mit wuselnden Asseln hab?? Und wenn die sich dann anschicken, die Wohnung zu erobern oder so etwas...? Andererseits hab ich auch viel positives über die gelesen...

    Thomas

  7. #7
    Registriert seit
    22.05.2004
    Beiträge
    92
    Moin!

    Habe das gleiche Problem wie Thomas...Ebenfalls Terra Humus genommen, ebenfalls eine Chilo spec. drinne... Und meine Holzwurzel am schimmeln...Ich also in ein paar minuten alles ausgetauscht und ein paar Asseln (keine weißen) dazugetan...

    Grml.. Ich mag keinen Schimmel.....Und Sylvester auch nihct
    Hab aber genug Belüftungslöcher...Naja.. werd nun jeden TAg so 10 min mal mit Rotlich etwas das Substrat trocknen...

  8. #8
    Registriert seit
    06.07.2003
    Beiträge
    830
    Hi

    hast du eine Lüftung unten UND oben um eine Luftzirkulation zu garantieren oder nur oben ??

    Jeder der einmal (weisse) Asseln drin hatte will sie garnicht mehr raus haben ... und nein sie wuseln nicht das ganze Haus oder Terra ein ... die fallen zwischen den Pflanzen garnicht auf weil --> größtenteils unterirdisch lebend.
    ist nur ein Tipp, mach was du willst, ist dein Terrarium und ist deine VS.

    Was geschieht auf dem Kompost .. ?
    Wie entsteht Fruchtbare Erde .. ?

  9. #9
    Registriert seit
    17.07.2004
    Beiträge
    97
    Leider nur oben, das Terri war in seinem voherigen Leben mal ein Auqarium... Wobei, da ist kein Deckel in dem Sinne drauf, nur ein Metallgitter mit Drahtgewebe drum. Da geht schon gut Luft durch, die Temperatur gleicht sich auch recht schnell meiner Zimmertemperatur an (momentan 26 bis 30° am Tag) Lüftung schein also einigermaßen zu funktionieren.

    Ich hab als Tipp bekommen mit einem Spot die eine Hälfte des Terris etwas wärmer zu halten als die andere, um die Zirkulation anzukurbeln... Was haltet ihr davon?

    Thomas

Ähnliche Themen

  1. Ab wann ist feucht zu feucht?
    Von xeenon im Forum Haltung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.04.2009, 02:30
  2. Terrarien substrat
    Von spiderneuling im Forum Einrichtung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.11.2008, 19:54
  3. Lehm als Substrat ?
    Von Nightshade im Forum Terrarium
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.01.2008, 12:43
  4. Optimales Substrat
    Von Deathcrush im Forum Terrarium
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 19:52
  5. Substrat
    Von Sepp im Forum Haltung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.12.2005, 14:43