Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 19

Peter Klaas Vogelspinnen im Terrarium neue Auflage

Erstellt von Sven G., 16.04.2006, 22:26 Uhr · 18 Antworten · 5.433 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    14.04.2006
    Beiträge
    1.490

    Peter Klaas Vogelspinnen im Terrarium neue Auflage

    Hi!

    Habe die alte Ausgabe zu Hause liegen und wollte fragen ob die neue Auflage irgendwelche nennenswerte neue Erkenntnisse bringt und sich eine Anschaffung lohnt.

    Gruß,

    Sven

  2. #2
    Benutzername Gast
    Hallo
    Natürlich lohnt sich die Anschaffung der neuen Ausgabe in Hinsicht auf die Alte (trotz einiger Fehler) für jemanden, der sich erst recht frisch mit Vogelspinnen befasst.
    Die alte Ausgabe ist von 1989, da wird sogar noch Poecilotheria fasciata als Rarität beschrieben, viele Arten sind noch unter falschen Gattungsnamen erfasst (wie z.B. Megaphobema mesomelas als Brachypelma etc. usw usw...). Die alte Auflage ist meiner Meinung nach mit einem Buch über Computer von 1989 zu vergleichen, da sich halt in Sachen Vogelspinnen bezüglich Pflege, systematische Einordnung, Entdeckung neuer Arten etc. in den letzten Jahren sehr viel getan hat.
    Die neue Auflage ist halt auf einem wesentlich neuerem Stand.
    MfG, Thomas

  3. #3
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    150
    hallo,

    ich möchte dem wiedersprechen.
    ich gehe mal davon aus dass du dich etwas länger schon mit der spinnenpflege beschäftigst und daher das alte buch hast? wenn du regelmässig in foren und auf spinnenpages surfst, bekommst du die namensänderungen ja mit. ich denke die neuanschaffung lohnt sich nicht da das buch mit knapp 40 € nicht so billig ist.
    ich habe auch die alte ausgabe und weiss das sich div. artennamen und zugehörigkeiten geändert haben, ich sehe das buch ja nicht als bibel an :wink:

    lexi

  4. #4
    Benutzername Gast
    Ich find, dass das alte Buch nicht empfehlenswert ist, wenn man noch wenig Ahnung von Vogelspinnen hat, da es halt auf einem ziemlich alten Stand ist und viele falsche Eindrücke entstehen können.
    Ich find es natürlich auch als beste Alternative, in Foren zu lesen, aber ich hatte mich jetzt in meiner Antwort halt auf die beiden Bücher bezogen. :wink:
    MfG, Thomas

  5. #5
    Registriert seit
    14.04.2006
    Beiträge
    1.490
    Hi!

    Jo halte schon seit über 6 Jahren VS und hab auch schon einiges mitgemacht . Mich hat lediglich interessiert ob die teils falschen Haltungsbedingungen bzw. Artennamen korrigiert worden sind. Am besten ich schmöckere mal bei der nächsten Terraristika hinein .
    Danke für eure Meinungen!

  6. #6
    Registriert seit
    01.04.2003
    Beiträge
    3.098
    Zitat Zitat von Benutzername
    viele Arten sind noch unter falschen Gattungsnamen erfasst
    ... Brachypelma albopilosum ist dort z.B. als "B. albopilosa" aufgeführt. Zudem orientiert sich KLAAS an der "Systematik" von SCHMIDT. Die Gattung Psalmopoeus landet bei ihm in der Unterfamilie Aviculariinae, in der sie spätestens seit RAVEN, 1985, nichts zu suchen haben.

    Was allerdings ganz neu ist und deswegen noch in kenem Buch stehen kann, ist die Synonymisierung von B. ruhnaui mit B. albiceps, welche in einem Zug von Aphonopelma zu Brachypelma transferiert worden ist:

    Nachzulesen hier:

    * LOCHT, A., F. MEDINA, R. ROJO & I. VÁZQUES (2005): Una nueva especie de tarántula del género Aphonopelma POCOCK 1901 (Araneae, Theraphosidae, Theraphosinae) de México con notas sobre el género Brachypelma SIMON 1891. Boletín de la SEA 37: 105-108.

    Gruss, Claudia

  7. #7
    Registriert seit
    14.04.2006
    Beiträge
    1.490
    Hola!

    Mi espanol no es muy bueno ops:. In der neuen Auflage auch noch falsche Bezeichnungen tt? Naja, wenn das Buch an den Afänger gerichtet ist, kann man darüber noch hinwegsehen solang die angegebenen Haltungsbedingungen stimmen. Den Spinnen selbst ist es zumindest egal welcher Unterfamilie bzw. Gattung sie angehören .

  8. #8
    Registriert seit
    28.10.2003
    Beiträge
    372
    Hi,

    Zitat Zitat von Sven G.
    In der neuen Auflage auch noch falsche Bezeichnungen tt?
    Habe die neuere Ausgabe, die ist aber auch schon nicht mehr taufrisch - da 2003 erschienen !

    Z.B. gibt es dort noch die "Pseudotheraphosa" apophysis die mittlerweile als Theraphosa apophysis gehandelt wird.

    Wenn Du aktuelle Gattungs und Artnamen suchst, ist der Platnik natürlich besser und in der Regel aktueller als die meisten Bücher, da diese ab Druckdatum nicht mehr aktualisiert werden...
    Somit ist für mich ein Buch was die wissenschaftlichen Namen angeht nicht die erste Wahl :wink:

    Gibt zu diesem Buch soweit ich mich erinnern kann schon mindestens einen weiteren Thread...

  9. #9
    Registriert seit
    14.04.2006
    Beiträge
    1.490
    Hi!

    Okay danke für die Info. Immo erhält man die aktuellsten Informationen eh nur über das Internet.

  10. #10
    Registriert seit
    28.10.2003
    Beiträge
    372
    Hallo nochmals,

    übrigens - mein letztes Buch (in KWH gekauft) ist zwar nicht auf deutsch, aber die Abbildungen allein waren es schon Wert sich das Buch zu kaufen.

    Vogelspinnen (Louwerens-Jan Nederlof + Gijsbert Kortekaas)
    Hier die ISBN : 90-75352-57-3

    Im Moment glaub leider nicht auf dem Markt erhältlich...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Buch - Peter Klaas - Vogelspinnen (3. oder 4.Auflage)
    Von Mikhail im Forum Biete/Suche Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.02.2016, 16:48
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.02.2013, 19:18
  3. Buch: Peter Klaas, Vogelspinnen
    Von Pupsnase im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.11.2009, 15:56
  4. Peter Klaas " Vogelspinnen im Terrarium"
    Von Fo0gLy im Forum Medien
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 29.08.2008, 07:28
  5. Vogelspinnen (Peter Klaas)
    Von zaferDE im Forum Haltung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.11.2007, 16:47