Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Erlaubnis für Skorpione&Spinnen in Niedersachsen!

Erstellt von gecko123, 22.06.2007, 16:52 Uhr · 17 Antworten · 6.055 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    15.04.2007
    Beiträge
    59

    Erlaubnis für Skorpione&Spinnen in Niedersachsen!

    ich hab ebend in einem anderem forum das gelesen:

    Laut Gefahrtierverordnung ist das nicht gewerbliche halten von giftigen Skorpionen in Niedersachsen verboten bzw. bedarf einer Genehmigung!

    Bevor also so ein Tier gekauft wird, solltet ihr hier in Niedersachsen bei eurer zuständigen Behörde nachfragen welche auflagenusw erfüllt werden müssen bzw ob eine Genehmigung erteilt wird!
    weis einer ob das stimmt ?
    und das Würde ja für Sehr Giftige Skorpione auch gelten oder ?
    weis einer ne nummer wo mann da anrufe kann ?
    (wohne In Wolfsburg vllt weis einer wies in Wolfsburg-Umgebung ist)


    Gruß Ole


  2. #2
    Registriert seit
    03.06.2005
    Beiträge
    1.013
    Hallo Ole.

    Hier mal die Gefahrtier Verordnung des Landes Niedersachsen: GefTVO
    Dort steht nichts über Vogelspinnen, es ist nur die Rede von "tropischen Giftspinnen". Dürfte also Auslegungssache sein. Frag doch einfach mal beim nächsten Ordnungsamt nach!

    Gruß, Damian

  3. #3
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    2.652
    hi,

    frag nicht beim ordnungsamt nach.
    frag besser beim (kreis)veterinärsamt nach, bzw bei der unteren naturschutzbehörde(ich meine die regelt auch auf kreisebene, bin abe rnicht sicher...ich kann mir die ämter nie richtig merken).

    das rechtliche mit den gifttieren wird vom kreis geregelt.
    die vom ordnungsamt sollen da noch am wenigsten ahnung haben und man soll sich dadurch schnell eine kontrolle ins haus holen.

    hier in osnabrück wurde mir gesagt daß es keine auflagen gibt.
    das ist allerdings auch schon länger her, ich weiß nicht ob sich da was geändert hat.

    gruß karsten

  4. #4
    Registriert seit
    15.04.2007
    Beiträge
    59
    Kennt da einer ne nummer oder so ?

    Ich warte mal was terrandi dazu sagt der wohnt ja in hannover oder so ^^ das ist ja in der nähe sag ich mal

    Gruß Ole


  5. #5
    Registriert seit
    03.06.2005
    Beiträge
    1.013
    Hallo Ole.

    Google doch einfach mal! Da kommt z.B. sowas ans Licht: http://cdl.niedersachsen.de/blob/ima...964902_L20.pdf
    Weiß natürlich nicht ob die Nummern noch aktuell sind!

    Gruß, Damian

  6. #6
    Registriert seit
    12.06.2007
    Beiträge
    98
    hi,


    Verordnung über das Halten gefährlicher Tiere (Gefahrtier-Verordnung - GefTVO Niedersachsen)


    § 3
    (1) Es ist verboten, nicht gewerblich Giftschlangen einschließlich der Nattern der Gattungen Dispholidus und Thelotornis, Giftechsen, tropische Giftspinnen und giftige Skorpione zu halten.

    (2) Der Landkreis oder die kreisfreie Stadt kann Ausnahmen von dem Verbot des Absatzes 1 genehmigen, wenn
    • 1. durch die Haltung des gefährlichen Tieres im Einzelfall keine Gefahr für Dritte entsteht und

    • 2. gewährleistet ist, dass die Tierhalterin oder der Tierhalter von dem Landkreis oder der kreisfreien Stadt festgelegte Gegenmittel und Behandlungsempfehlungen bereithält.
    (3) Ausnahmen nach Absatz 2 sind zu befristen und unter dem Vorbehalt des jederzeitigen Widerrufs zu erteilen.



    Infoquelle hier: http://www.kleintierpraxis-am-hafen.de/nhundvo.html


    Grüße Chromi

  7. #7
    Registriert seit
    27.05.2007
    Beiträge
    443
    Nabööööönd...

    das heißt also, dass VS, da sie ja nicht als giftig für den Menschen eingestuft sind, nicht unter dieses Gesetz fallen!??!

    Als hoch giftig, so finde ich, sind z.B. also nur Arten wie bei Spinnen die Schwarze Witwe oder bei Schlangen wie die Schwarze Mamba, Thypane, usw!??! Jene, wo man ein Gegengift gleich neben dem Terra stehen haben sollte! Dann müssen die Terras der Tiere verschlossen sein und zusätzlich meistens noch der Raum in dem sie sich befinden. Dieses weiß ich von einem Kumpel, der ne Schwarze Mamba hält! Der hat doppelt gesichertes Terri und ne Doppeltür zum Raum, die beide abgeschlossen sind, sonst hätte er damals die Genehmigung nicht bekommen.

    Greetz
    *Sarge*

  8. #8
    Registriert seit
    12.06.2007
    Beiträge
    98
    Zitat Zitat von *Sarge* Beitrag anzeigen
    Nabööööönd...

    das heißt also, dass VS, da sie ja nicht als giftig für den Menschen eingestuft sind, nicht unter dieses Gesetz fallen!??!

    Greetz
    *Sarge*
    hi,

    vogelspinnen fallen laut mietrecht zu den kleintieren, und zuden nicht für den menschen als gefährlich geltenden tiere. allerdings gibt es immer wieder probleme bei privaten vogelspinnenhaltern mit dem mietrecht. meist sind die behörden unzureichend oder garnicht darüber informiert, wie giftig (oder ebend nicht giftig) vogelspinnen wirklich sind.

    auf alle fälle sollte man seinen vermieter darüber in kenntnis setzen, dass man vogelspinnen hält. ich habe dies getan in einem ausgiebigen gespräch.

    laut dem gerichtsurteil

    Az: AN 5 K 97.00682 vom 30.04.1998

    gelten vogelspinnen als nicht potenziell für den menschen gefährlich, und sind daher nicht genehmigungspflichtig. das urteil gilt seit dem als richtungsweisend.

    allerdings gibt es noch keine bundesweit-einheitliche richtlinie. so das dies von bundesland zu bundesland unterschiedlich gehandhabt wird. jedoch kann man sich auf das gerichtsurteil (s.o.) berufen.

    Grüße Chromi

  9. #9
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    677
    Hiho,
    dann wird der terrandi vom flachen Ländle mal dazu äußern. Es ist richtig das die tropischen Vogelspinnen, und nur die unter die Verordnung fallen, da si nun mal giftig sind. Nun ist es letztlich Auslegungssache der Kreisveterinäre oder des Ordnugsamtes (die wissen meist selber nicht, wer zuständig ist und schieben sich gegenseitig den Schwarzen Peter zu). Wir hatten bei uns eine Veterinären die derartig verbohrt war, alle Vs zu den sehr(!) gefährlichen Gifttieren zu zählen!!! Die kann einem echt das Leben zur Hölle machen. Wen dann die Erlaubnis nach §1 nicht erteilt wird kann man gegen den Beschluss klagen mit Verweis auf das Ansbacher Urteil. Ich und auch andere Halter unseres Kreises haben daher die Auffassung vertreten, dass die Tiere nicht meldepflichtig wären und daher keinen Mukks nach draussen gemacht.
    Da die Behörde meines Wissen vor kurzem umgestaltet wurde, habe ich vor, allein schon auf Grund meiner Öffenlichkeitsarbeit, mit der Behörde Kontakt aufzunehmen und die Prozedur für die Peiner Halter in Gang zu setzten.
    Da ich momentan extrem unter Zeitdruck stehe, wird das ein paar wochen dauern, aber ich werde mich damm mit meinen Erfahrung zu Wort melden.
    Grüße, Andi

  10. #10
    Registriert seit
    15.04.2007
    Beiträge
    59
    Also mein Bruder hat mich dran errinert das meine Tante bei der stadt angestellt ist .
    und naja ich werd sie mal fragen wie das ist und sie macht sich dann für mich schlau
    und dann weis ich auch endlich wie das mit giftschlangen und so ist

    Gruß Ole

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Spinnen und Skorpione in den USA
    Von Basti im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.11.2012, 17:58
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 17:15
  3. Tach aus Niedersachsen!
    Von Schubi im Forum Mitglieder-Vorstellung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.08.2010, 22:56
  4. Erlaubnis zur Haltung gefährlicher Tiere
    Von Mariposa im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 04.09.2009, 09:12
  5. Kauf-DVD: "Spinnen, Schlangen und Skorpione"
    Von spidermedia-service im Forum Medien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.01.2007, 22:32