Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Haplopelma hainanum.....

Erstellt von Manuel Gomez Garcia, 30.01.2008, 11:02 Uhr · 4 Antworten · 2.895 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    25.01.2008
    Beiträge
    16

    Haplopelma hainanum.....

    Hi Leute


    Und zwar habe ich eine adulte Haplopelma hainanum.
    Die ich zurzeit, noch in einer großen plastikbox halte. Mit etwa 20cm erde.

    Habe aber unten im keller, noch ein Aquarium das 50+25+25cm hat.

    Ich wollte mal fragen, das wenn ich das Aquarium hochkant stelle. Und es zum terra umbastle, es für sie reichen würde denn dann würde ich 40cm erde rein füllen.

    Danke im vorraus

    gruß Manuel

    PS: Das Tierchen sieht aus als würde es sich häuten wollen. ( Teppich gemacht auserhalb, wobei eine höhle gegraben wurde ) Reicht ihr das von der höhe her? Denn es sind nur, in etwa 10cm abstand von erde bis decke.


  2. #2
    Registriert seit
    25.01.2008
    Beiträge
    16
    Hi

    Hat da keiner ne antwort für mich ?

    gruß Manuel

  3. #3
    Registriert seit
    21.01.2006
    Beiträge
    167
    hallo Manuel
    also von der idee her passt das schon mit dem aquarium, aber du solltest beachten, das haplopelmen feuchte erde brauchen und daher sollte unten am ende des behälters oder aquarim ein lochblech vorhanden sein, damit das wasser wieder ablaufen kann. du stellst den behälter einfach unter wasser damit er sich vollsaugen kann und durch das lochblech unten soll das überschüssige wasser wieder rauslaufen.
    oben sollte auch lochblech sein zur belüftung
    und wegen der häutung: hast du ihr in der erde eine röhre vorgestochen oder hat sie sich selber eine gebraben? weil meine haplos häuten sich alle in ihren röhren und kommen dazu nicht extra an die oberfläche
    gruß uli

  4. #4
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    151
    Hallo,

    du schreibst ja dass du momentan 20 cm hoch Bodengrund eingefüllt hast. Wenn du dem Tier nun 40 cm geben kannst, warum sollte das dann nicht reichen? Haplopelmen sind Röhrenbewohner, verbringen die meiste Zeit ihres Lebens unter der Erde, im Gang oder eben unten in einer Höhle. Also 10 cm Abstand von Erde bis Decke sollten reichen, auch für eine Häutung. Wobei ich aber glaube, daß sich die Spinne eher in ihrem Bau häuten wird. Meine Haplopelma longipes hat auch oben alles zugesponnen, bevor sie sich eingebuddelt hat. Den obigen Bodengrund nutzt sie aber nun nicht mehr, kommt nur bis zum Eingang hoch und sitzt dort auf der Lauer.

    Also, wenn du das Aquarium entsprechend umbauen kannst, mach das mal ruhig.

    Gruss, Jarvis

  5. #5
    Registriert seit
    25.01.2008
    Beiträge
    16
    Hi Leute

    Ich habe es ihr vorgestochen. Aber viel hat sie sich noch net vorgearbeitet.

    Deswegen glaube ich das sie sich drausen häuten wird. Ja das mit dem Aquarium werde ich machen. Ist halt ein großer umgebauter Haplotank.

    gruß Manuel

Ähnliche Themen

  1. Haplopelma lividum
    Von Drago1610 im Forum Haltung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.09.2007, 12:32
  2. Welche Haplopelma ist das?
    Von spinnenfreak22 im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.08.2007, 19:59
  3. haplopelma eingewöhnung
    Von sebattosai im Forum Haltung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.07.2007, 15:42
  4. H. hainanum - Selbstamputation
    Von Dana im Forum Haltung
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 31.05.2007, 13:31
  5. Haplopelma
    Von Poecilotheria im Forum Haltung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.10.2002, 21:23