Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 43

Fragen zu Aphonopelma Seemanni und Terrarium

Erstellt von Heimdall, 31.01.2008, 23:32 Uhr · 42 Antworten · 7.523 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    19

    Fragen zu Aphonopelma Seemanni und Terrarium

    Hallo allerseits

    Bin nun seit ein paar tagen besitzer einer Tarrarium nebst einer Aphonopelma Seemanni,..
    Hab das becken nun mit So gepressten "ziegeln" aus erde/torf gemisch bestückt und mit bissle moos un Korkrinden.
    So nun bekomm ich die Luftfeuchtigkeit aber nich über 60% , sollte bei dieser art ja zwischen 70 / 80% liegen , kann sprühen wie ich will geht denn mal kurz hoch aber nach 20min isses wieder bei 60% angelangt , liegt das an der erde/torf oder is das terra zu "gross" dafür (80x50x40)
    Will des arme Tier ja nun auch nich ertränken dadrin
    Dann noch ne frage zum fress verhalten , hab das tier nu seit 4 tagen , hab immer mal heimchen reingemacht aber sie macht keine anstalten was zu fressen oder sie zu jagen , nur gebuddelt hat sie ausgiebig , sitzt aber nu seit 2 tagen in ihrer höhle rum..häutet sie sich vllt bald ?
    Sorry für die vielen fragen aber bin ein neuling in derm gebiet

    edit: Ach ja nochwas , das terrarium steht im moment aufm TV schrank , is des egal oder sollte ichs lieber woanders hinstellen , mein wegen den vibrationen und so vom TV und so

    hier noch Bilder von der kleinen und meim terrarium





  2. #2
    Registriert seit
    18.11.2007
    Beiträge
    164
    Moin Heimdall,

    habe selber keine Aphonopelma seemanni und möchte mich auch nicht allzuweit aus dem Fenster lehnen.
    Was die Luftfeuchtigkeit angeht: schon mal die Messwerte ausgelesen, nachdem das Licht/Wärme aus ist? Bei mir sind da gravierende Unterschiede. Die Größe des Terras finde ich persönlich etwas groß, mag sein das es optisch täuscht - ausgewachsen ist das Tier anscheinend nicht, oder? 30 x 30 x 20 würden wohl im Moment reichen, kann mich aber auch täuschen.

    Grüße

  3. #3
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    19
    ne ausgewachsen ist sie noch nich , is ca 4 max 5cm Körpergrösse , Joa das Terrarium is wohl auch ein bissle gross , aber da war vorher meine Kornnatter drin die leider verstorben ist.
    Und da ich unbedingt wieder was reinsetzen wollte und mich spinnen schon immer fasziniert haben dachte ich mir ich versuchs mal mit einer Vogelspinne , man hatte mir auch gesagt ich sollte ne trennscheibe reinmachen und direkt 2 halten , aber irgendwie tun mir die tiere immer leid wenn die in so kleinen becken stecken
    Hab mir zwar nun auch bissle Literatut über Vogelspinnen besorgt nur find ich da keine brauchbaren infos wie ich das mit der Luftfeuchtigkeit geregelt kriege


    mfg

  4. #4
    Registriert seit
    10.12.2005
    Beiträge
    4.635
    Moin,

    1. ungeeignete Erde, nimm den Sch*** raus und mach was anständiges rein. Zu Bodengrundarten gibts hier sogar nen sticky Thread!

    2. Ist das nen Baumbewohner-Terrarium? A. seemanni is ne grabende Art, d.h. massig Erde bis fast oben hin ... bei Dir sieht man ja nur Luft ... :/

    3. Ist die Lampe im Terrarium oder ist das ne optische Täuschung?

    4. LF ... mit was misst Du die? Schmeiss am besten das Hygrometer raus, da es eh nix taugt ... mässig feuchte gute Erde sollte für A. seemanni gut sein.

    Sorry, aber das ma gradheraus ...

    Gruss
    janet

  5. #5
    Registriert seit
    18.11.2007
    Beiträge
    164
    Aphonopelma seemanni F. Cambridge, 1897

    Herkunft : Costa Rica bis Texas, CalifornienLebensweise : BodenbewohnendKörperlänge : Etwa 6cmAussehen : Weibchen : Grundfärbung von fast hellbraun, über bleigrau bis schwarz, auf Beinoberseiten je zwei deutliche weiße Streifen. Männchen : Grundfärbung wie Weibchen, Streifen auf den Beinen nicht so ausgeprägt.Haltung : Die Art sollte in einem Terrarium von 30 x 30 cm Grundfläche unterkommen. Bodengrund Blumenerde, zur Hälfte feucht halten. An die Haltung stellen die Tiere keine besonderen Ansprüche.Verhalten : Verteidigt sich durch Giftbiß, selten außerhalb des Unterschlupfes.
    Quelle: http://www.arachnophilia.de/de/art/6

    Mach Dir über die Luftfeuchtigkeit nicht allzu große Gedanken, einfach einen "kleinen" Teil des Terras feucht halten (Wasserbehälter hin & wieder überschwappen lassen). Das Terra würde ich kleiner wählen, kostet nicht besonders viel. Dein Terra ist recht gut für eine T. blondi oder T. apophysis - ausgewachsen.

    Grüße

    PS: janet war mal wieder schneller und direkter *lol*

  6. #6
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    19
    Ja erde is nu mehr drin des foto war noch vom einrichten , die cam war nich meine , hatte schon gelesen das da min 8 - 10cm erde reinsoll , sind nu ca 12cm vorne un nach hinten hin bisste aufsteigend,
    das mit im wald erde holen is bissle schwierig , ich wohne in der stadt un der nächste wald is bissle weiter weg *glaub , ausser in wald fahren und da was auszubuddeln gibts denn noch für alternativen die man empfehlen könnte Die Lampe is noch drin allerdings mit ner schutzverkleidung drum , sollte ich die besser rausmachen ? aber wirds dann nich zu kalt ? :S

  7. #7
    Registriert seit
    18.11.2007
    Beiträge
    630
    Hi!

    Nochmals zu Janets ausgezeichneter Antwort zurück!

    Hast du, wie sie dir empfohlen hat, das Kokoszeugs rausgetan?Oder nur einfach Erde oben rauf????Denn dieses kokoszeugs hält nur bedingt Feuchtigkeit, trocknet es einmal aus, rinnt das Wasser einfach durch, und steht dann am Terraboden, was zu Staunässe, Schimmel und nachfolgend Krankheit der VS führen kann! UND ind dem Kokoszeugs kann man nicht ordentlich graben.

    Dann zweitens: Wenn du das kokoszeugs rausgeschmissen hast und endlich gegen die nicht so gute aber akzeptablere Terraerde (besser mal am WE nen Ausflug machen und Walderde oder Maulwurferde holen, egal wie weit weg, ein Lebewesen ist so nen Ausflug immer wert, denn es soll sich ja Wohl fühlen) ausgetauscht hast, dann wirst du auch kein Problem mehr mit der LF haben! Vor allem wenn du Moos mitgenommen hast, das speichert toll Wasser und gibt das langsam und kontinuierlich (was dieses kokoszeugs nicht kann) an die Luft ab! Das heißt erstens das sich das Klima im Terra schlagartig bessert, und vor allem hast du gleich viele kleine Helferlein mit eingepackt, die das terra sauber halten! Denn in der Wald und Maulwurferde sind kleine Springschwänze Asseln und allerlei anderes nützliches Getier drinnen, die Futterreste verwerten, Kotreste beseitigen und alles was so anfällt! Sie können sogar entstehenden Schimmel beseitigen!

    Und ich würde nur einmal am Tag etwas das Moos sprühen, denn zuviel wie zuwenig ist nicht gut für ne seemani! Und mal ganz doof frag, wie alt ist deine hübsche, denn irgendwie gehen mir die Arttypischen Streifen ab, oder sieht man die am Foto nur so schlecht!

    Zitat Janet:
    Ist das nen Baumbewohner-Terrarium? A. seemanni is ne grabende Art, d.h. massig Erde bis fast oben hin ... bei Dir sieht man ja nur Luft ... :/

    es kann ne schreckliche optische Täuschung sein, aber es sieht am Foto nicht so aus, als wie wenn vorne 12 cm. Erde hinpassen würden!Da wäre ja dann die Belüftung zu mit Erde! Die muß unbedingt offen bleiben!
    Und wie Janet schon geschrieben hat, ist da nur Luft! Wenn deine süße mal rumkrabbelt, und glaub mir seemani können das hervorragend, und sie stürzt ab, ist das mit ihrem viel zu dicken Hinterleib, möglicherweise ein Todesurteil! Und sie kommt auch locker an die Lampe ran! Besser ist immer außerhalb des Tarras! es wird ihr nicht zu kalt, Raumtemp. genügt ihr, und wenn dann die schöne Wärmelampe noch dabei ist, bekommt deine süße sicher keine kalten Füße!

    Bei vielen Arten kann man eine bevorstehende Häutung sehr gut erkennen! Wenn sie die Brennhaare abstreifen und darunter die Haut hell ist, und diese helle Haut auf einmal (geht wirklich meist binnen eines Tages) dunkel wird, dann kann man sich einrichten, das sich die Spinne etwa nach 2 Wochen aufn Rücken schmeißen wird zum häuten!

    So ich hoff ich hab alles beantwortet, und nichts vergessen!

    LG Christine

  8. #8
    Registriert seit
    27.05.2007
    Beiträge
    443
    Moin...

    zu deiner Futterfrage:
    Der Hinterleib ist kurz vorm platzen , da brauchst du erstmal gar nicht füttern! Halt dich an die Regel: Doppelte Größe des Hinterleibes zum Vorderkörper! Dann liegst du immer gut!
    Der Hinterleib deiner seemanni ist ja 3, 4 mal so groß....
    Denke mal das sie keinen Hunger mehr hat!

    VS können bis zu einem Jahr und mehr ohne Futter auskommen, nur nicht ohne Wasser.
    Die VS speichern das Futter nach der Aufnahme in ihrem Darm, deswegen wird der Hinterleib immer größer. Nach bedarf zehren sie dann von der gespeicherten Nahrung!

    Momentan brauchst du deine seemanni also nicht füttern!
    Lass sie erst einmal von ihren Reserven zehren, die sie ja reichlich hat, und warte die Häutung ab wie dann ihr Hinterleib aussieht!

    Greetz

  9. #9
    Registriert seit
    10.12.2005
    Beiträge
    4.635
    Moin,

    anderer Vorschlag, denn ich glaub aus dem Becken nen schönes Terrarium für A. seemanni hinzubekommen ist net ganz so einfach:

    Nimm das Becken für was her, was auch reinpasst (denn danach sollte man eigentlich gehen, und net irgendwas kaufen) ... mir würde da z.B. ne Poecilotheria-Gruppenhaltung super drin gefallen - und kauf Dir für die A. seemanni nen passendes Terrarium.
    Die Steghöhe ist sehr niedrig, eigentlich passend für Baumbewohner.

    Oder halt wie Tille schreibt ne T. blondi oder apophysis ... da aber bitte mit schön ansteigender Erde, macht das ganze auch wesentlich plastischer.

    Für die Erde musst Du net extra nen Wald suchen -.- ... am Stadtrand gibts doch sicher Wiesen mit Maulwurfshügeln, oder nicht?
    Geht man als Stadtmensch nie raus (Radeln, Spazierengehn, Picknick), sorry für die evtl. blöde Frage, aber ich kann sowas net nachvollziehen^^

    Die Lampe würd ich in jedem Fall rausmachen, und zu Deiner Frage obs dann zu kalt wird: wie ist denn Deine Zimmertemperatur?

    Gruss
    janet

  10. #10
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    19
    So , hallo ersma und vieln dank für die antworten

    So ersma zu der sache mit in den wald fahren ich wollt zwar eigentlich nix persönliches preisgeben aber was solls , dadurch das ich seit Jahren an Agoraphobie leide is beim bewegungsfreiraum arg eingegrenzt , sprich ich geh nur unter medikamenten vor die tür und das auch nur wenns muss un dann auch nich allzuweit.
    Zu der erde die ich mehr reingetan hab , das hab ich mit nem stück plexiglas gemacht das ich mir zurechtgeschnitten hab gemacht , halt zwischn terraglas un erde gepackt das ich es auffhäufen könnte ohne die belüftung zu verstopfen.
    Zur Zimmertemperatur , denk so um die 25° tagsüber und nachts halt um die 15° rum ,genau weiss ichs leider nich.
    Zum fressverhalten , des heimchen von gestern hat sie wohl gefressen , zumindest liegt des viechlein nu tod vorne an der scheibe , zumindest das was davon übrig geblieben is , aber denn werd ich das dickerchen wohl mal auf diät setzen , wie lange fresspause währe denn angemessen für sie ?
    Zur farbe un den streifen , also auf dem foto sieht sie heller aus als sie wirklich is , sie is in natura viel bräunlicher und die streifen an den beinen kann man schon erkennen wenn sie auch nich sonderlich ausgeprägt sind , der mensch im Zooladen meinte sie sei zwischen 8 monaten un einem jahr alt , genau wusste der herr "fachmann" es leider auch nicht

    Würde denn ungedüngte Blumenerde erstma aushelfen bis ich nen weg gefunden hab mir walderde zu besorgen ? btw , hier gibts zwar Parks aber die sind nich die schönsten und auch denk ich nich allzu sauber , denk nich das die erde von da so gesund währe
    btw , seit heut morgen sitzte sie oben in der ecke an der karkwand , scheint ihr der boden also tatsächlich nich besonders zu gefallen

    so ich hoffe ich hab nu alles beantwortet , bzw wieder genug neue fragen gestellt

    mfg und schonma danke im voraus

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fragen zu Aphonopelma Seemanni
    Von Necrophagia im Forum Aphonopelma
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.08.2012, 09:31
  2. Neues Aphonopelma Seemanni Terrarium
    Von Michael M. im Forum Terrarium
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.05.2009, 15:41
  3. Aphonopelma seemanni
    Von markus im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.03.2007, 23:18
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.02.2004, 14:16
  5. Aphonopelma seemanni!!!!!!!!!
    Von Vogelspinne MRX im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.03.2003, 22:59