Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Große Futtertiere bei G.rosea??

Erstellt von Julian, 06.07.2002, 10:00 Uhr · 16 Antworten · 3.986 Aufrufe

  1. #11
    Registriert seit
    16.01.2002
    Beiträge
    4.402
    Zitat Zitat von Julian
    Hi,
    Totenkopfschabe=arg.Waldschabe
    Vermutlich liegts wieder an den verschiedenen deutschen Bezeichnungen
    Hallo Julian, muss Dich da berichtigen:

    Totenkopfschabe = blaberus craniifer
    arg. Waldschabe = blaptica dubia

    Nur zur Info - LG, Ferdinand


  2. #12
    Registriert seit
    13.05.2002
    Beiträge
    286
    Okay,danke....wieder was gelernt
    ich denke aber trotzdem das beide in das Beuteschema von g.rosea passen.
    Denn auch die arg.Waldschabe kommt nicht nur in argentinien vor sondern auch in chile und bolivien also auch da wo g.rosea vorkommt.Die Totenkopfschabe müsste allerdings auch im selben gebiet verbreitet sein oder??

    Gruß,
    Julian

  3. #13
    oliver Gast
    ha,
    langsam fängts an richtig Sass zu machen :P
    keine Ahnung über die Verbreitungsgebiete.Da ich ja jetzt nicht mal die wissenschaflichen Namen suchen muss..dank Ferdi...müsste das ja leicht rauszufinden sein.......aber nehm an ferdi weiss das eh.......also?
    oli

  4. #14
    Registriert seit
    16.01.2002
    Beiträge
    4.402
    Bin zwar auch nicht gerade DER Schabenspezialist - soweit ich weiss überschneiden sich die Verbreitungsgebiete von Totenkopf- UND arg. Waldschaben schon auch mit jenem von G rosea.
    Da die arg. Waldschaben jedoch trockenere Gebiete bevorzugen sollen, geh' ich mal davon aus, dass die wohl eher als Beutetiere in Betracht kommen, da G rosea, wie wir alle wissen, auch in den eher trockeneren Gebieten vorkommt.
    Meine auch irgendwo mal gelesen zu haben, dass die sich in Ihrem Verbreitungsgebiet fast ausschliesslich von arg. Waldschaben ernähren und das würde die These ja bestätigen...

    Hab' dieses Wochenende übrigens mal meiner rosea sowohl eine Totenkopf- als auch Waldschabe angeboten und vor beiden ist sie regelrecht geflüchtet - sind ihr sichtlich ganz einfach zu gross denn das Heimchen hat sie sofort angenommen....

    Naja, sichtlich hat sie sich in den vergangenen 12 Jahren doch zu sehr an die Heimchen gewöhnt und hat vor den im Vergleich dazu riesigen Schaben wahrscheinliche ganz einfach Schiss....

    LG Ferdinand

  5. #15
    Registriert seit
    13.05.2002
    Beiträge
    286
    Hallo,
    Es ist ja auch sehr wahrscheinlich,dass die schaben nicht nur in einem land vorkommen da sie ja sehr anpassungsfähig an klima und Unwelteinflüsse sind.
    Mein ist in den ersten 2 wochen vor allen Grillen geflüchtet...sie wurde wohl vor her mit heimchen gefüttert.....denk das ist gewöhnungssache...wo bekommst du schaben als futtertiere her??Bei uns gibts die niergendwo zu kaufen.
    Noch wasie totenkopfschabe soll doch angeblich das bessere Futtertier sein da sie kein Sekret auscheidet und auch nicht aggressiv ist....ist das bei der arg.Waldschabe genau so??
    Können eigentlich die adulten weibchen dieser arten fliegen??

    Gruß,
    Julian

  6. #16
    Registriert seit
    16.01.2002
    Beiträge
    4.402
    Hallo Julian,

    es ist genau umgekehr - Totenkopfschaben können ein leicht "riechendes" Sekret absondern wenn man sie in die Hand nimmt - Waldschaben dagegeben sind völlig geruchslos.
    Als Futtertiere sind beide Arten meiner Meinung nach gleich gut geeignet und fliegen können auch beide nicht, angeblich können die Männchen der Totenkopfschaben maximal kleine Gleitflüge unternehmen, aber mehr nicht.
    Auch bei uns bekommt man die sehr selten angeboten - hab' mir mal auf der Börse einen kleinen Zuchtansatz von B dubia gekauft (20 Jungtiere) wobei sich mittlerweile herausgestellt hat, dass ich sowohl B dubia als auch B craniifer bekommen habe (...) was aber sichtlich kein Problem darstellt, denn die vertragen sich sichtlich ganz gut miteinander.

    Die Zucht läuft zwar nicht gerade berauschend, aber bei mir fressen eh' nur 2 VS-Arten Schaben und daher brauche ich nicht so viel davon da ich ohnehin meistens Grillen und Heuschrecken füttere und die Schaben nur zur Abwechslung (sollen ja das "Vollkornbrot" unter den Futtertieren sein) verfüttere.

    LG Ferdinand

  7. #17
    Registriert seit
    24.04.2002
    Beiträge
    369
    Zitat Zitat von Julian
    Hallo,
    ...wo bekommst du schaben als futtertiere her??Bei uns gibts die niergendwo zu kaufen....
    z.B. bei uns: http://www.faunatopics.de

    Gruß Lars

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 05.01.2012, 20:53
  2. Große Winkelspinne
    Von Avi versi im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.11.2010, 18:14
  3. große Börsen
    Von sephiroth im Forum Börsen Termine
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.10.2007, 07:18
  4. große spinnen
    Von baendax im Forum Haltung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.10.2004, 11:10
  5. Große Vogelspinnen
    Von baendax im Forum Haltung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.05.2003, 20:12