Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Avicularia metallica und luftfeuchtigkeit

Erstellt von Wonko, 31.12.2003, 18:20 Uhr · 4 Antworten · 2.561 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    31.12.2003
    Beiträge
    204

    Avicularia metallica und luftfeuchtigkeit

    Hallo alle zusammmen!

    Also, seid heute bin ich stolzer besitzer meiner ersten vogelspinne, einer avicularia metallica.... zumindestens hat der verkäufer behauptet das es eine metallica ist, was ich ihm aber nicht glaube. Sie hat eine KL von ca 4-4,5 cm und auf den beinen und dem körper eine schöne grünliche färbung und auf dem abdomen so pfeilförmig angeordnete leuchtend rote haare (sorry, kanns nicht besser beschreiben) und das alles bei einer schwarzen grundfärbung, aber eben nicht diesen metallischen glanz den die metallicas ja haben sollen. egal, mir gefällt sie trotzdem
    so, da ich ein anfänger bin hätte ich ein paar fragen und hoffe das ich euch damit nicht zu sehr nerve :roll: :

    1. Man kann ja sehr viel lesen über avicularias und das thema luftfeuchtigkeit. Das habe ich auch getan und mir auch die tipps hier im forum durchgelesen und den oft genannten rat befolgt mir kein hygrometer zu kaufen weil die eh nur geldverschwendung sind.
    jetzt habe ich nur ein problem: man liest überall das man die luftfeuchtigkeit "nach gefühl" regulieren soll. ich hab aber kein gefühl dafür, weil ich damit noch nie etwas zu tun hatte. konkret gefragt: bei ein terrarium mit den maßen 30x30x40 und ca 3 cm "Coco-ground" (diese festen blöcke die man in wasser auflöst) als bodengrund und einer temperatur von ca 26-27° tagsüber, was muss ich da tun, damit die luftfeuchtigkeit für meine avi stimmt? reicht es wenn ich alle 1-2 wochen die wasserschale überlaufen lasse? (hab ich irgendwo gelesen)

    2. Nachdem meine avi direkt nachdem ich sie ins terri gesetzt habe auf den ast geklettert ist (habe so einen total verdrehten und "gekräuselten" ast gekauft, der vom boden bis zur decke geht und mehrere gabelungen hat und somit einen großen teil des terris ausfüllt) und mich seitdem sehr interessiert anschaut, habe ich ihr eben ein heimchen reingewofen, falls sie hunger hat.
    was mich etwas stutzig macht, ist nun, dass das heimchen zwar wie vom wilden watz gebissen im kreis herumläuft aber keine anstalten macht auch nur in die nähe des astes zu gehen. die spinne sitzt aber ganz oben und denkt nicht mal dran herunter zu kommen. heisst das, dass ich ihr die futtertiere quasi direkt vor die füße legen muss, oder schafft sie es das heimchen zu fangen, auch wenn es immer nur am boden herumläuft?


    ansonsten macht sie einen sehr lebendigen eindruck und sieht auch recht zufrieden aus... zumindestens soweit ich das beurteilen kann
    Ich hoffe das ihr mir helfen könnt, denn vor allem das mit der LF lässt mir irgendwie keine ruhe.
    gruß Alex


  2. #2
    Registriert seit
    02.03.2003
    Beiträge
    1.249
    hi,

    schau einfach mal auf meine homepage http://www.avicularia.com

  3. #3
    Registriert seit
    31.12.2003
    Beiträge
    204
    erstmal ein großes lob und dankeschön an dich, deine homepage ist wirklich klasse und sehr interessant!
    Also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe reicht es einmal die woche alles zu übersprühen, bleibt für mich nur noch eine frage: was ist mit dem bodengrund? soll ich den zusätzlich noch anfeuchten oder soll ich den mehr oder weniger austrocknen lassen? (im moment ist der noch sehr feucht, weil ich den erst vor einer woche reingetan habe und man den ja erstmal in wasser auflösen muss)

    danke schon im vorraus!

  4. #4
    Registriert seit
    01.04.2003
    Beiträge
    3.098
    hallo alex,

    wenn du ein standard-terrarium benutzt ist wahrscheinlich vorne/unten keine lüftung integriert? die wäre aber sehr von vorteil. am besten schneidest du von einem radiergummi stücke ab, die du unterhalb der fallscheibe in die führungsprofile klemmen kannst. dadurch sollte ein schlitz von ca. 5mm entstehen. alternativ kannst du einen streifen lochblech unter der fallscheibe einlassen. dadurch zieht die feuchtigkeit ab und staut sich nicht.

    der beschreibung nach ist deine neue mitbewohnerin längst aus dem kritischen alter raus, deshalb wird sie auch nicht zwangsläufig vom ast fallen wenn der boden eine weile feucht ist. in bepflanzten terrarien ist es auch nie staubtrocken... und was die jagd angeht sind avicularia arten zwar nicht die rabiatesten, aber verhungern wird das tier auf keinen fall. ich habe wesentlich kleinere avis in solchen terrarien und die fangen auch alles was sechs beine hat :mrgreen:

    viele grüsse,

    claudia

  5. #5
    Registriert seit
    31.12.2003
    Beiträge
    204
    hallo!

    @claudia: danke für die tipps; ja stimmt, unten vorne ist keine lüftung, hab im moment ein stückchen papier zwischen falltür und glasscheibe engeklemmt, wollte aber demnächst wie von dir beschrieben ein lochblech einlassen.

    heute war meine avi ziemlich aktiv, anscheinend hat man vergessen ihr zu erzählen das sie dämmerungs/nachtaktiv ist :lol: , sie ist heute den ganzen tag herumspaziert und hängt jetzt ganz oben im terri, direkt unter der lampe (hab einen halogenspot über dem terri) und putzt sich... sieht zumindestens so aus...
    das heimchen von gestern ist auch immer noch da, sitzt am boden und kaut auf der künstlichen pflanze herum... bin mal gespannt wie lange das noch so weitergeht

    gruß, alex

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 27.06.2012, 15:11
  2. Avicularia versicolor Luftfeuchtigkeit erhöhen
    Von Chris87 im Forum Avicularia
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.09.2011, 21:44
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.11.2010, 20:46
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.11.2008, 13:32
  5. Avicularia Versicolor und die gute alte Luftfeuchtigkeit
    Von Michael1976 im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.07.2002, 20:36