Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 17

Häutungsprobleme bei B.Smithi ??

Erstellt von Nightshade, 10.03.2004, 12:47 Uhr · 16 Antworten · 3.575 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    141

    Häutungsprobleme bei B.Smithi ??

    Hallo erstmal,

    ich habe mir vor ca. 2 Wochen eine junge Brachypelma Smithi-Dame
    (Länge Abdomen bis Carapax ca 4-4,5 cm) geholt und wundere mich seit Tagen sehr über ihr Verhalten :roll:

    Sie geht kaum raus aus ihrer bequemen Korkrindenhöhle und bewegt sich auch im Dunkeln kaum :? Außerdem versuche ich ihr seit 2 Wochen Heimchen anzudrehen, aber entweder zeigt sie kein Interesse an denen, fühlt sich vom Futter gestört oder verjagt die Heimchen mit ihren Füßen!

    Ich meine, wenn die Spinne bis zu einer Woche braucht um sich einzugewöhnen, das ist ja in Ordnung, aber das sie sich jetzt fast nie zeigt und auch nix frißt macht mir etwas Sorgen....

    Im Geschäft haben die gesagt, daß meine kleine Dame kurz vor einer Häutung steht, was die Appetitlosigkeit erklären würde, aber ich bin mir da nicht so sicher.... :?:
    Wenn sie vor einer Häutung stehen würde, dann wäre ihre Glatze doch grau, bzw. schwarz ? Das ist aber noch nicht der Fall, da diese Stelle noch hell ist! Außerdem würde sie doch ein Gespinst zum Häuten bauen? Aber bis jetzt macht sie keinerlei Anstalten das zu tun!

    Das einzige was an ihr anders aussieht: Sie hat ihre schöne orange Farbe verloren (sieht wie verblichen aus), ihre ganze Farbintensität verbleicht und ihre Körperhaare (vor allem das Beinkleid) stehen sehr verwuschelt ab. Außerdem wirkt sie träger und ruhiger....

    Könnte das auf eine nahende Häutung hindeuten oder muß ich mir Sorgen um die Gesundheit meiner Kleinen machen?

    Ich halte sie bei tagsüber 55 % LF und ca. 26 Grad,
    nachts 75 % LF und 21 Grad. Das Substrat ist auf keinen Fall zu feucht.

    Kann eine Spinne ihre Häutung herauszögern, wenn die Bedingungen im umfeld nicht passen oder muß sie sich dann sofort häuten ?

    Danke im Voraus für gute Tipps.

    Grüße, Alex 8)


  2. #2
    Registriert seit
    17.08.2003
    Beiträge
    295
    Hallo Alex,

    Ich würde mir bei dem Verhalten Deiner smithi Dame erstmal keine weiteren Gedanken machen. Es steht aber auch nirgendswo geschrieben, dass Vogelspinnen genau eine Woche brauchen, bis sie sich an die neue Umgebung gewöhnt haben - es kann durchaus auch mal länger dauern.
    Du weißt aber auch, dass sich Vogelspinnen gerne verstecken oder? Deshalb empfehle ich Dir mal nachts ins Becken zu schauen, dann wirst Du sie wahrscheinlich sehen können.

    Wenn Farben verblassen, dann kann es auch auf eine Häutng deuten. Die Glatze färbt sich mit Sicherheit noch etwas grau, vor der Häutung. Zudem wird sie auch erst Ihren Häutungsteppich weben, wenn die Häutung ansteht. Evtl. wird sie auch auf dem Häutungsteppich noch einige Tage vorher für einige Stunden Probeliegen, ohne dass etwas passiert.

    Ausserdem solltest Du auch auf die Größe des Abdomens achten, denn übergroße Abdomen weisen auch auf eine Überfütterung hin. Daher kann es auch sein, dass die Spinne gerne mal eine Fresspause einlegt. Das kann sich dann sogar über mehrere Monate hinziehen. Und dann könnte auch schon die Häutung anstehen.

  3. #3
    Registriert seit
    07.02.2004
    Beiträge
    1.048
    Ich tippe auf ne Häutung, das von dir geschilderte Verhalten ist sehr typisch ... bei der KL von ca.4cm kann das schon 4-6 Wochen dauern, wobei sich das Abdomen/Glatze erst ca. 2 Wochen vorher dunkel färbt.
    (bei meinen zumindest)

    Grüsse Christoph

  4. #4
    Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    141
    :wink: Danke erstmal für die Tipps!

    Hab meine kleine Madame mal beobachtet.... Sie saß seit gestern im Eck unter der Rinde halb seitlich an die Scheibe gelehnt und hat sich nicht bewegt.Heute morgen saß sie immer noch so da.
    Aber als ich was am Substrat gemacht habe hat sie es gemerkt und ein paar Beine bewegt.... Hmmm :? wie gesagt, die ist mir zur Zeit fast zu ruhig....

    Naja, bin mal gespannt ob dann bei der Häutung alles gut geht.
    Wie hoch ist in der Regel die Wahrscheinlichkeit, daß eine VS (spez. Smithi) die Häutung in diesem Alter nicht komplikationslos schafft?
    Oder gibt es eine bestimmte Mortalitätenrate?

    Grüße, Alex 8)

  5. #5
    Registriert seit
    17.08.2003
    Beiträge
    295
    Es besteht immer die Gefahr das es bei der Häutung zu Komplikationen kommt. Dies kann u.a. an der LF liegen. Entweder ist es zu trocken oder die LF ist zu hoch. Gerade bei Spiderlingen kann es zu einem Ausfall kommen. Wenn Du Dich an die Haltungsbedingungen hälst, dann wird es dabei auch keine Probleme geben!

  6. #6
    Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    141
    Hallo Michael,
    habe am Tag so 26- 29 Grad Temperatur und ca. um die 60 % LF,
    Nachts ca. 21 Grad und LF bei 75%

    Ist das für eine Häutung in Ordnung?
    Habe nun des öfteren gehört, daß die es von der LF dann feuchter brauchen....

  7. #7
    Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    141
    Hallo Michael,
    habe am Tag so 26- 29 Grad Temperatur und ca. um die 60 % LF,
    Nachts ca. 21 Grad und LF bei 75%

    Ist das für eine Häutung in Ordnung?
    Habe nun des öfteren gehört, daß die es von der LF dann feuchter brauchen....

  8. #8
    Registriert seit
    01.04.2003
    Beiträge
    3.098
    Zitat Zitat von Nightshade
    Habe nun des öfteren gehört, daß die es von der LF dann feuchter brauchen....
    ... offen gestanden halte ich persönlich das für ein Gerücht. Bei mir haben sich Regenwaldbewohner, nämlich empfindliche junge Avicularia Nymphen letzten Sommer bei über 30°C (was ich nicht verhindern konnte, da es wochenlang so heiss war) und bei den für meine Avicularia Jungtiere üblichen staubwüstentrockenen ~30% RLF erfogreich gehäutet. Es kam bei keinem Tier zu Komplikationen. Wichtig ist nur, dass man den Kleinen dann recht zügig Trinkwasser anbietet.

    Bei G. pulchra haben wir ebenfalls alle Häutungen in völlig normalem Klima ablaufen lassen. Man sieht die Häutung im Regelfall gerade bei den Jungtieren überhaupt nicht, weil sie sich wochenlang eingraben. Bisher gab es bei keiner Spinne Probleme.

    Gruss, Claudia

  9. #9
    Registriert seit
    17.08.2003
    Beiträge
    295
    Hallo Alex,

    es steht in vielen Büchern so und viele Halter machen das auch!
    Du kannst die smithi auch noch trockener halten 50% LF. Selbst bei dieser LF% gibt es keine Probleme mit der Häutung.
    Allerdings kann es auch nicht schaden, wenn Du kurz vor der Häutung, dass Terrarium nochmal besprühst. Ich mache es auch so, sicher ist sicher!

  10. #10
    Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    75
    Da das hier quasi geklärt ist, und ich kein neuen Thread aufmachen wollte weil es nur ne kleine frage ist stelle ich sie jetzt einfach hier schuldigt bitte.

    Also, ich habe gerade meiner Smithi ein Heimchen ins Terri gelegt und als sie das Heimchen ca 5min zwischen ihren Beissern hatte fing sie aufeinmal an mit dem Bulbus zu wackeln 8O Sie stellte vorher die beine so das sie etwas höher in der Luft ist und dann fing sie an mit dem Bulbus zu wackeln, es sa aus als ob sie irgendetwas abgetastet hat, naja ich weis aufjedenfall nit, was das soll :roll:

    Sonst hat sie das nicht gemacht aber sie hat bis jetzt auch noch nicht so ein großen heimchen bekommen, da heimchen ist ungefehr 1/4 größer als der Bulbus von meiner Smithi.

    Sie ist ausserdem ein Spiderling von 3.5 cm


    also, wäre nett wenn ihr mir des sagen könntet was sie hat. :wink:

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. B. smithi - starke Häutungsprobleme
    Von Biotopia im Forum Krankheiten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 15:03
  2. Häutungsprobleme bei Br. smithi.
    Von Highneck im Forum Krankheiten
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 09.12.2008, 21:38
  3. NOTFALL: Br. smithi Häutungsprobleme
    Von carpenoctem im Forum Krankheiten
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.12.2008, 08:55
  4. Häutungsprobleme bei B. smithi
    Von MarElli im Forum Haltung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.03.2008, 10:42
  5. Smithi Häutungsprobleme HILFE
    Von Kankra im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.05.2005, 16:34