Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Vorstellung und Terrarium für Chromatopelma Cyaneopubescens

Erstellt von Giani, 06.07.2017, 11:16 Uhr · 8 Antworten · 299 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    05.07.2017
    Beiträge
    7

    Vorstellung und Terrarium für Chromatopelma Cyaneopubescens

    Hallo Zusammen!

    Ich bin neu hier im Forum und wollte mich kurz vorstellen! Bin jetzt 27 Jahre alt und komme aus der Schweiz. Seit ich 11 Jahre alt bin züchte ich Schmetterlinge, vor allem tropische Nachtfalter. Da ich jetzt Beruflich keine Zeit mehr habe um jeden Abend in den Wald zu gehen und Unmengen Grünzeug für die Raupen zu besorgen muss ein neues Hobby her. Schon seit ich klein bin faszinierten mich Vogelspinnen extrem. Habe vor ein paar Jahren auch mal auf die Vogelspinnen eines Kollegen für 2 Monate aufgepasst und gefüttert. Jetzt ist es endlich so weit und ich habe eine eigene Vogelspinne.

    Habe mich für einen Chromatopelma Spiderling entschieden(kl ca 3cm). Ich wollte euch fragen, ob das Terrarium so gut eingerichtet ist. LF ist bei ca 65% und Temp bei 23 Grad. Ich wohne leider noch bis nächsten März in einer heissen Dachwohnung und habe sie jetzt am kühlsten Ort platziert.

    Vermutlich habe ich schon 2 typische Anfängerfehler begangen. 1. Ein Exo-Terra statt Glasterrarium und 2. habe ich als Bodengrund diese gepressten Kokosfasern verwendet. Trotzdem wollte ich euch fragen, ob ich das Terrarium sonst gut eingerichtet habe. Hier ein paar Bilder:
    IMG_0656.jpgIMG_0658.jpgIMG_0652.jpgIMG_0644.jpg

    gleich nach dem einsetzen ist sie durch das ganze Terrarium gewandert und hat sich dann in dem kl. Gebüsch rechts eine Höhle gesponnen. So wie es aussieht hat sie gleich alle Eingänge verschlossen. Seit 4 tagen sitzt sie jetzt in Ihrer kleinen Höhle. Ich vermute, dass sie sich vermutlich bald häutet. Sie sieht auch gut genährt aus. Bis jetzt habe ich sie noch nicht gefüttert.

    Lieber Gruss
    Gianni


  2. #2
    Registriert seit
    24.10.2016
    Beiträge
    186
    Sali Gianni
    das Becken ist meiner Meinung nach leider nicht gut eingerichtet. Erst mal das positive - du bietest meines erachtens genug Versteckmöglichkeiten an. Jetzt zum Rest: VIEL zu wenig Bodengrund! Du must das Terra eigentlich bis zum Steg (Höhe, wo die Fronttür aufgeht) auffüllen - nach hinten sogar noch höher. Deine Spinne ist eine Bodenbewohnende Spinne und die gräbt nunmal. Leider hast du sie schon ins Terra getan - ich würde dir empfehlen das Tier wieder einzufangen, alle Pflanzen wieder raus und erst mal den Bodengrund auffüllen - so kannst du es nicht lassen. Die Bromelie kannst du meines Erachtens direkt draussen lassen - die wird dir eingehen. Sorry, wenn ich so viel kritisiere, aber so kannst du es einfach nicht lassen. Noch ein kleiner Tipp: plaziere deine Pflanzen nicht so nahe an der Rückwand. Diese müssen ja gegossen werden und dann staut sich das Wasser unter bzw. hinter der Rückwand, was zu Schimmelbildung führen kann. Viele Grüsse - Chris

  3. #3
    Registriert seit
    05.02.2014
    Beiträge
    115
    Hallo
    Ich habe Chromatopelma cyaneopubescens erfolgreich nachgezogen und nie beobachtet das diese Spinne gräbt .

  4. #4
    Registriert seit
    05.07.2017
    Beiträge
    7
    Hallo Chris
    Vielen Dank für die hilfreichen Tipps. Ich werde jetzt heute nach der Arbeit mit einer Schaufel in den Wald gehen und mir genug Lehmhaltige Walderde besorgen damit ich das Terri ordentlich befüllen kann. Vermutlich werde ich noch einen kleinen Spot mit 15 oder 20 Watt Leistung installieren. Die Styroporrückwand werde ich auch rausnehmen da diese nicht wirklich schön ist. Die Chromi werde ich einfangen, sobald sie aus ihrem Gespinst herauskommt. Möchte sie jetzt nicht schon wieder stressen weil sie sich vermutlich häutet. Das einfangen sollte vermutlich dann keine Probleme bereiten. Meine Chromi macht den Eindruck, dass sie eher ein ruhiges Gemüt besitzt, aber ich mache mich auf alles gefasst.

    Gruss Giani

    - - - Aktualisiert - - -

    Hallo Billy
    Irgendwie erzählen bei der Chromatopelma alle etwas anderes. Einmal hört man sie sei ein Bodenbewohner und andere sagen sie lebt in kleinen Büschen. Bei mir hat sie das Gespinst ja auch 10cm über dem Boden gemacht. Laut Youtube Doku wohnt sie aber in Wohnhöhlen. Ich denke die Chromi ist fast überall an zu treffen ausser auf hohen Bäumen. Aber bin ja auch kein Experte.

  5. #5
    Registriert seit
    24.10.2016
    Beiträge
    186
    Zitat Zitat von Billy Rubin Beitrag anzeigen
    Hallo
    Ich habe Chromatopelma cyaneopubescens erfolgreich nachgezogen und nie beobachtet das diese Spinne gräbt .
    Pardon, da habe ich mich vielleicht ein wenig falsch ausgedrückt - du hast recht. Ich möchte es dann ein wenig anders ausdrücken (was auch einen höheren Bodengrund rechtfertigt): Meiner Erfahrung nach nehmen diese Spinnen gerne vorgefertigte, alte Höhlen an und integrieren sie in ihr Gespinnst - es ist ein sehr guter Rückzugsort, der ideal für das benötigte Mikroklima ist. Ich hoffe diese Antwort ist für dich passender, als meine vorherige.

  6. #6
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.005
    Hi Gianni,

    C.c. sind Bodenbewohner, aber graben in den meisten Fällen nach meiner Erfahrung keine wirklichen Erdhöhlen, leben eher zu Füssen von Büschen und Sträuchern. Ich glaube auch, dass die Pflanzen nicht gedeihen werden, da C.c. es eher trocken mag und Pflanzen brauchen Wasser/Feuchtigkeit. Ich würde viele Äste in das Terra stellen, zwischen denen sie schöne Gespinste bauen wird.
    Hier noch ein Link dazu

    https://vogelspinnenforum.ch/lexicon...aneopubescens/

    Ich wünsche Dir viel Spaß mit bzw. an der wunderschönen Vogelspinne.

  7. #7
    Super-Moderator
    Registriert seit
    04.04.2010
    Beiträge
    2.492
    Moin Moin

    Die Bromelie sollte aus der Erde raus damit die nicht fault wenn die dann noch eingeht wird das Tier falsch gehalten.

  8. #8
    Registriert seit
    05.07.2017
    Beiträge
    7
    Hallo Zusammen!
    Heute habe ich das Terri ein "wenig" überarbeitet. Der Bodengrund ist jetzt höher eingefüllt und besteht aus lehmhaltiger Erde und Sand. Alle Pflanzen wurden ausgetauscht. Hoffe, dass das Terrarium jetzt mehr dem Habitat der Chromatopelma entspricht.
    IMG_0698.jpgIMG_0697.jpg

    Gruss
    Giani

  9. #9
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.005
    Ein Höhle graben könnte sie jetzt, nur finde ich die Öffnung viel zu groß für Deinen Zwerg. Die Öffnung halb so groß wäre ausreichend. Sie sollte grad so rein passen. In der Natur können sie so ihren Unterschlupf gegen Feinde verteidigen.
    Die Pfanze auf der Höhle finde ich auch nicht optimal. Ab und zu brauch die Wasser und das läuft dann in die Höhle rein.
    Bodenbewohner ist jetzt gut bedient, Büsche und Sträucher fehlt noch. Ich würde mehr und größere Äste schräg reinstellen.

Ähnliche Themen

  1. Terrarium für Chromatopelma cyaneopubescens
    Von Oldbeppo im Forum Terrarium
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.02.2012, 13:11
  2. Terrarium für Chromatopelma cyaneopubescens
    Von petra.43 im Forum Einrichtung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 01.09.2011, 13:51
  3. Terrarium für Chromatopelma cyaneopubescens
    Von Testudo im Forum Terrarien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 21:33
  4. Neues Terrarium für Chromatopelma cyaneopubescens
    Von Mr.Black-Magic im Forum Einrichtung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.07.2011, 21:47
  5. Terrarium für Chromatopelma cyaneopubescens
    Von meiner im Forum Terrarium
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.10.2009, 18:45