Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Grammostola Pulchra

Erstellt von deHeisel, 26.06.2004, 14:17 Uhr · 9 Antworten · 2.819 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    26.06.2004
    Beiträge
    7

    Grammostola Pulchra

    Hallo!

    Ich halte seit 2 Monaten ein Grammostola Pulchra Weibchen mit 5 cm KL.
    Bin sehr zufrieden da es ein schönes und friedliches Tier ist. Allerdings mach ich mir Sorgen weil sie einen braunen Fleck auf dem Abdomen hat, der in den letzten 2 Wochen meines erachtens ein bischen größer geworden ist.
    Hab auch ein Bild in der Arten Galerie wo es zu sehn ist.

    Kann mir jemand sagen was das ist????


    Danke schon mal im Vorraus.


  2. #2
    Registriert seit
    27.05.2002
    Beiträge
    2.335
    Hi Nicola,

    erstmal recht herzlich Willkommen hier im Forum.

    Zu deiner Frage:

    Für mich sieht es auf dem Foto so aus, als ob das Tier bombadiert hätte (oder eventuell auch einfach so die Brennhaare abgestreift hat).
    Kannst du das ausschliessen?

    Falls nein würde ich da erstmal drauf tippen.

    /edit
    @Jürgen:

  3. #3
    Registriert seit
    18.02.2003
    Beiträge
    2.590
    hey!

    also m.e. sieht der fleck nicht aufsehnserregend aus...ist zwar schwer zu erkennen was es sein könnte aber ich vermute mal einfach das sie ein paar brennhaaare abgestreift hat(für den unterschlupf zB).auf dem foto frisst sie und wenn sie sich ansonsten ganz normal verhält würd ich mir keine sorgen machen :wink:

    lg jürgen

    edit: kai war schneller :lol:

  4. #4
    Registriert seit
    26.06.2004
    Beiträge
    7
    also bombadieren hab ich sie noch nicht gesehen. Nätürlich sitz ich nicht den ganzen Tag vorm Terri aber da sie sehr friedlich ist und sich auch noch keinen Unterschlupf gebaut hat, kann ich es wahrscheinlich aussschließen.
    Ist es bei der Art denn normal dass sie fast kein Gespinnst bauen??

  5. #5
    Registriert seit
    27.05.2002
    Beiträge
    2.335
    Zitat Zitat von deHeisel
    Ist es bei der Art denn normal dass sie fast kein Gespinnst bauen??
    Jo,

    G.pulchra buddelt mehr als das sie Gespinste spinnt.
    Bei mir haben sie nur dünne Lauffäden über den Boden gezogen.

  6. #6
    Registriert seit
    26.06.2004
    Beiträge
    7
    das hab ich auch schon gehört aber meine buddelt ja auch net obwohl ich ihr extra 10 cm substrat reingetan hab.
    meine sitzt nur den ganzen tag auf dem kork und sonnt sich.

    meine kleine a. geniculata ist da anders die hat sich schon ne kleine röhre unter dem kork gegraben.

  7. #7
    Registriert seit
    27.05.2002
    Beiträge
    2.335
    Hmm - Spinnen haben halt manchmal ihren eigenen Kopf und tun genau nicht das was wir erwarten... :twisted:

    Bei meiner weiblichen A.avicularia hat es beispielsweise auch Monate gedauert bis sie ihren ersten Faden gesponnen hatte.
    Meine P.pederseni hat auch seit Monaten keinen Faden gesponnen und saß auf der Erde. Obwohl sie baumbewohnend sein soll. Gut - wenn sie will *g*

    Mein Tip:
    Wenn die Haltungsparameter (Temperatur, rLf, Bodengrund) passen einfach nicht soviele Gedanken machen

  8. #8
    Registriert seit
    26.06.2004
    Beiträge
    7
    naja dann lass ich sie mal machen wie SIE will.
    kann mir ja eigentlich auch egal sein obwohl ich natürlich gern mal zuschaun würde beim spinnen oder graben.

    die lf hab ich bei 65 % und die temperatur is so um die 26°C.
    ich denke das is doch ganz in ordnung.

    Übrigens auch wenns hier net rein passt, SkaP is doch echt ne geile Band. Die Spielen doch jetzt hier igendwo in den nächsten Wochen. Vielleicht sieht man sich ja dort.

    Danke für die Antworten

  9. #9
    Registriert seit
    07.02.2004
    Beiträge
    1.048
    Hallo

    Ich würde die Substratfeuchte anheben d.h. gut die hälfte feucht halten das dürfte für G.pulchra eher passen.
    Im algemeinen graben die Tiere in feuchten Boden eher als im trockenen.

    Gruss Christoph

  10. #10
    Registriert seit
    01.04.2003
    Beiträge
    3.098
    Hallo Nicola,

    deine G. pulchra sieht in der Tat nach einem Tier aus, das einige Brennhaare abgestreift hat. Manche G. puchra bombardieren beim Umsetzen, oder u.U. auch mal nachts, wenn ein verschmähtes Beutetier meint, in die Höhle der Spinne zu dürfen. Dann wird ggf. auch massiv gedroht und geschlagen.

    Die Klimawerte scheinen mir zu stimmen, wobei Christoph recht hat, dass der Boden unten griffig sein sollte und oben relativ trocken. Die Art verträgt sich gut mit einer Pflanze, die man anständig giesst. Vor der Höhle wird ein trockener Platz gern eingenommen.

    Das Einleben dauert bei grösseren Tieren etwas länger. Am besten verkürzt du im Laufe des Dezember die Beleuchtungszeit (26°C bekommst du sicherlich mit einer Lampe hin, nicht?) langsam auf 3-4 Stunden und schaltest dann das Licht für ca. 2 Monate ganz ab. Das Tier dürfte sich spätestens dann eingraben und die kühlere Periode unterirdisch verbringen. Unsere G. pulchra - und das sind so einige in verschiedenen Altersstufen - kommen erst wieder zum Vorschein, wenn die Temperaturen stetig steigen. Die volle Beleuchtungsdauer sollte im Laufe des April wieder erreicht sein. Zur blossen Haltung genügt diese Form der Winterpause vollauf.

    Gruss, Claudia

Ähnliche Themen

  1. Grammostola Pulchra
    Von gubi im Forum Haltung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.11.2006, 17:00
  2. Grammostola pulchra
    Von schokocookie im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 03.05.2006, 21:27
  3. grammostola pulchra
    Von artemis im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.05.2003, 22:03
  4. Grammostola Pulchra
    Von Philly im Forum Terrarium
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.01.2003, 15:58