Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

seltsames Verhalten bei Acanthosccuria geniculata?

Erstellt von Ahriman, 05.10.2004, 23:47 Uhr · 7 Antworten · 2.814 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    2

    seltsames Verhalten bei Acanthosccuria geniculata?

    Hallo...

    Ich bin stolzer Halter eines aüßerst hübschen Exemplars der Acanthosccuria geniculata. Nun habe ich überall gelesen, die Spinne sei aggressiv, extrem bombardierend usw.

    MIr kommt es allerdings eher so vor als habe sie keine Zähne und sei erstrecht keine Bombardierspinne.

    Man kann sie stören wie man will, sie bombardiert nicht. Sie ist zwar sehr gefräßig, aber fürchtet sich sichtlich vor ihren Beutetieren. Wenn ein Heimchen ihr zu Nahe kommt, flüchtet sie durchs ganze Terrarium und geht erst irgendwann zum Angriff über.

    Und eine Frage habe ich noch. Das Tier ist nun ca. 5cm lang (Körperlänge). Wieviel Futter sollte ich ihr geben? Denn gefräßig ist sie wirklich, wenn sie sich mal traut. Im Moment bekommt sie mittelgroße Heuschrecken, immer dann, wenn sie sich bei guten Bedingungen irgendwie als unwohlfühlend bemerkbar macht oder sichtlich auf der Lauer liegt.


  2. #2
    Registriert seit
    13.02.2004
    Beiträge
    684
    Erst mal willkommen im Forum!

    MIr kommt es allerdings eher so vor als habe sie keine Zähne
    :arrow: Wenn dem wirklich so ist, hast Du(bzw. die Spinne) schlechte Karten...:wink:

    Man kann sie stören wie man will,
    :arrow: Einfach mal in Ruhe lassen...

    Sie ist zwar sehr gefräßig, aber fürchtet sich sichtlich vor ihren Beutetieren. Wenn ein Heimchen ihr zu Nahe kommt, flüchtet sie durchs ganze Terrarium und geht erst irgendwann zum Angriff über.
    :arrow: Würde ich mir nix bei denken. Is' bei meinen manchmal auch so. manchmal denke ich, die Kleinen erschrecken sich, wenn eine Heuschrecke auf ihnen landet... :wink:

    Wieviel Futter sollte ich ihr geben?
    :arrow: Das Abdomen sollte maximal eineinhalb mal so groß wie der Vorderkörper sein.

    Im Moment bekommt sie mittelgroße Heuschrecken, immer dann, wenn sie sich bei guten Bedingungen irgendwie als unwohlfühlend bemerkbar macht oder sichtlich auf der Lauer liegt.
    :arrow: Denke, dass ist fast zuviel. Wie groß sind denn die Heuschrecken?

    So komisch ist das Verhalten Deiner Spinne doch nicht... :roll:

    Gruß aus Bremen,

    Christian

  3. #3
    Registriert seit
    04.09.2004
    Beiträge
    282
    Hi,

    das Verhalten deiner geni ist nicht "seltsam" :-)
    Es ist nunmal nicht jede Spinne gleich. Natürlich gibt es auch "friedliche" genis...genau wie es auch friedliche blondis, ornatas etc. gibt. Hängt halt vom einzelnen Exemplar ab.

    Meine geni (8cm KL) bombardiert auch nie. Als ich sie beim Terri-Wechsel aus ihrer Höhle dirigiert habe, wollte sie partout nicht in den Auffangbehälter, also habe ich sie mit einem wattierten Stecken behutsam am Abdomen "angestupst". Bei jeder Berührung mit dem Stecken, ist sie exakt 3 Schritte vorwärts gelaufen...und selbst da zeigte sie nicht die geringsten Anstalten zu bombardieren - geschweigedenn irgendwie anzugreifen. Ich habe diese geni nun schon lange, und in all der Zeit, hat sie noch nicht ein einziges mal die Drohhaltung eingenommen, und ihre Brennhaare immer nur dann abgestreift, wenn sie ihre Häutungsteppiche damit "garniert" hat. :wink:

    Ich würde sie nicht sinnlos stören, um eine aggressive Reaktion zu provozieren. Warum auch? Ist doch gut wenn die geni friedlich, und nicht aggressiv ist.

    Was das Futter betrifft: Ich würde an deiner Stelle lieber Heimchen oder Grillen verfüttern. Ich habe schon des öfteren bemerkt, dass einige Spinnen sich vor Heuschrecken "fürchten", und erstmal vor ihnen flüchten. Keine Ahnung woran das liegt. Vielleicht am nervösen "Flügelschlagen", oder an den überaus kraftvollen Sprüngen.
    Naja wie gesagt...einfach Heimchen oder Grillen verfüttern ... 3 Stück pro Woche genügen...denn Genis kennen was das Fressen betrifft weder Maß noch Ziel.

  4. #4
    NightAngel Gast
    Hi,

    da sieht man mal, wie unterschiedlich die genis sein können.
    Meine geni (etwa 6cm KL) ist aggressiv und greift auch gerne mal ohne Drohung an.

    Ich würde sie jetzt auch nicht unnötig stören!!!

    Ich fütter meinen großen Spinnen hauptsächlich Heuschrecken, lege aber dann auch mal fresspausen von ein paar Wochen
    ein und vorallem bei der geni, weil sie eben so ne fressmaschine ist. :wink:

    Was das Futter betrifft: Ich würde an deiner Stelle lieber Heimchen oder Grillen verfüttern. Ich habe schon des öfteren bemerkt, dass einige Spinnen sich vor Heuschrecken "fürchten", und erstmal vor ihnen flüchten.
    Meine rennen zum teil vor Grillen weg

    grüßle tanja

  5. #5
    Registriert seit
    01.04.2003
    Beiträge
    3.098
    Hallo Michel,

    die A. geniculata von meinem Freund hat nur im kleinen Aufzuchtbehälter gedroht, jetzt in ihrem grossen Terrarium flüchtet sie beim Öffnen der Frontscheibe in ihre Höhle. Wenn sie Platz haben, hauen Vogelspinnen anscheinend eher ab als sich frontal zur Wehr zu setzen, zumindest wenn die Wohnröhre nahe genug ist.

    Wie lange lebt das Tier schon bei dir? Könnte sie in der Eingewöhnungsphase sein? Die dauert manchmal bis zur ersten Häutung im neuen Behälter.

    Fütterungsversuche mit allzu kleinen Insekten gehen bei mir manchmal in die Hose, weil die Spinnen sich für das Kleinzeugs nicht interessieren. Meine grossen Weibchen (Baumbewohnerinnen, die Rede ist hier von Tieren um ca. 5cm KL aufwärts) nehmen prinzipiell keine Grillen oder halbwüchsigen Insekten mehr an. Adulte Heuschrecken oder Schaben werden gern gefressen, dann füttert man aber seltener wenn keine Paarung geplant ist.

    Greetz, Claudia

  6. #6
    Registriert seit
    27.11.2003
    Beiträge
    814
    Hi Michel,

    die Tatsache, dass eine Bombardierspinne bombardieren kann, heißt noch lange nicht, dass sie dies auch tut. Meine Geni hat auch noch nie bombardiert, obwohl sie ansonsten ein recht temperamentvolles Wesen hat. Sie versucht dann eher, mich anzuspringen oder zu beißen, wenn ich ihr zu nahe komme. Aber bombardieren - noch nie! Während ich von vielen anderen hören, dass ihre Genis bombardieren wie blöde.

    Aber sei doch froh, dass sie nicht bombardiert! Hast Du keine Probleme mit herumfliegenden Brennhaaren und im übrigen sehen Spinnen, die immer ohne Höschen rumlaufen doch auch nicht so wirklich sexy aus. :lol: :lol: :lol: Ist jedenfalls meine Meinung.

    Beste Grüße
    Sabine

  7. #7
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    2
    joa...

    Als Anfänger sollte man ja mal Fragen stellen ,...sonst wirds nix...

    Ich will ja keine aggressive Spinne...ich wollte nur mal nachfragen, weil mir das komisch vorkam, weil in sämtlichen Berichten im Netz betont wurde, wie aggressiv die Tiere sind.

    Axo...sie hat auch Angst vor Heimchen *gg*..und ich störe sie auch nicht bewusst und unnötig, nur um eine Reaktion zu sehen...aber wenn ich zum Beispiel den Bodengrund anfeuchte udn sie liegt grade da in der genauen Sprühlinie und sonnt sich (ihre Lieblingsbeschäftigung), dann muss ich sie ja wegscheuchen. Naja, und da die B. Smithi (die ja als sanfte Seele bekannt ist) von nem Freund bei sowas immer direkt bombardiert, hats mich halt ein wenig gewundert.

    naja, ich schau mal...mit dem Futter muss ich sie dann langsam mal ein wenig kürzer halten...das Abdomen 1,5 mal so groß wie der Vorderkörper kommt ungefähr hin

  8. #8
    Registriert seit
    16.01.2002
    Beiträge
    4.402
    Zitat Zitat von Ahriman
    ...ich wollte nur mal nachfragen, weil mir das komisch vorkam, weil in sämtlichen Berichten im Netz betont wurde, wie aggressiv die Tiere sind.
    was ist schon aggressiv... - ich würde die Art eher als extrem verfressen und hektisch bezeichnen wobei es natürlich auch immer Ausnahmen wie Deine gibt - Spinnen haben nun mal auch innerhalb einer Art durchaus unterschiedliche Charaktere...

    LG, Ferdinand

Ähnliche Themen

  1. Seltsames Verhalten meiner Acanthoscurria geniculata?
    Von libi im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.01.2012, 21:52
  2. Seltsames Verhalten B. boehmei
    Von babe79 im Forum Krankheiten
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 07.04.2011, 17:48
  3. seltsames Verhalten
    Von Enolem im Forum Krankheiten
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.09.2010, 09:28
  4. seltsames Verhalten von B. albopilosum!!!
    Von RENE´ im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.10.2009, 10:46
  5. seltsames Verhalten
    Von adad im Forum Krankheiten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 15:57